Vertragsabschluss mit "dubioser" Werbefirma - wie weiter vorgehen / kündigen?

    • Vertragsabschluss mit "dubioser" Werbefirma - wie weiter vorgehen / kündigen?

      Guten Abend,

      folgendes:

      meine Mutter hat eine Änderungsschneiderei in einer mittelgroßen Stadt in NRW. Anfang des Jahres hat jemand angerufen und sich von der jeweiligen Stadt ausgegeben und behauptet man würde eine Werbeaktion starten und gefragt ob Sie nicht Interesse habe. Anschließend kam jemand vorbei und man einigte sich auf die Buchung einer Werbefläche in der Stadt und Sie unterschrieb einen Vertrag.

      Fakt ist:

      - Sie hat sich diesen leider nicht genau durchgelesen
      - Sie hat keine Kopie bekommen
      - der Mann von der Werbefirma hat sich nicht ausgewiesen, jedoch behauptet er wäre Stadtmitarbeiter

      (Dass das Verhalten komplett falsch ist, ist uns klar, jedoch ist das Kind nun schon in den Brunnen gefallen und wir brauchen eine Hilfestellung).

      Am jeweiligen Abend ist ihr dann aufgefallen, dass das Ganze natürlich ziemlich komisch ist und hat eine Betrugsanzeige bei der Polizei aufgegeben, die ohne Infos der "Werbefirma" natürlich nicht viel bzw. gar nichts machen konnte. Heute kam jedoch Post von der "Werbefirma" mit der Rechnung.

      Hier sind ja einige User, welche sich ein klein wenig auskennen und mit den Daten der Firma etwas anfangen können. Den Brief bzw. die Rechnung habe ich angehängt.

      Nun bin ich auch damit beauftragt worden eine außerordentliche Kündigung zu verfassen. Die 2-Wochen Frist ist jetzt jedoch abgelaufen, vorher hatte ich keine Adresse - gar nix. Die Polizei rät ihr eine außerordentliche Kündigung rauszuschicken, aber mit welchem Grund? Bei der jeweiligen Stadt wissen die überhaupt nichts von einer Werbeaktion, das Ganze stinkt komplett zum Himmel. Wie soll ich weiter fortfahren?
      Bilder
      • image2.JPG

        636,29 kB, 1.222×1.438, 882 mal angesehen
    • Ja.. diese Werbemasche ist bekannt..... allerdings kann ich "aus der lameng" jetzt nicht sagen, ob es genau diese Firma (ggf. unter anderem namen) ist, die auffällig wurde mit der masche. Müsste ich erst recherchieren...



      Frage zum Vertrag: kannst du den auch ggf. einscannem komplett? euren Namen natürlich auch schwärzen....
    • Ohhh, verdammt.....
      Ich vermute mal, zu den "Lügen" des Drückers gibt es keinerlei Beweise, keine Zeugen?
      Die Sache wird auch nicht leichter dadurch, dass Deine Mutter vermutlich gewerblich handelt/ selbstständige Unternhemerin ist. Da gilt der Verbraucherschutz dann eh nicht.
      Unterschrift ist Unterschrift...Verträge sind einzuhalten.

      Vergiss nicht, neben dem Versuch eine außerordentlichen Kündigung durchzubringen, auch ersatzweise eine ordentliche zu machen. Schau genau hin, ob das eine "einmalige" Sache ist, oder ob gar ein dauerhafter Vertrag geschlossen wurde. Das steht so ein Satz....von wegen "zweijähriger Vertrag". Da kann noch viel nachkommen, fürchte ich.
      Es gibt solche Firmen...und manche davon sind absolut skrupellos.
      Dieses konkrete Unternehmen kenne ich nicht. Vielleicht gibt es eine winzige Chance, dass die Firma selbst "Moral" hat und die Methoden ihrer Werber im Einzelnen weder duldet noch deckt...

      Das hier, insbesondere wenn ich die Dummheit begangen habe einen Vertrag zu unterschreiben....da würde ich auch die Kosten für einen Anwalt nicht scheuen.

      Vielleicht kennt hier ja noch jemand anderes dieses Unternehmen und kann bessere Tipps geben
    • Auf die Schnelle erstmal:

      Im "Örtlichen" steht da diese Firma nicht... Google Maps zeigt ein Firmengelände, laut Brancheneinträge finden sich da eine Fa. für Schweisstechnik, ein Freizeit Reiterhof, und eine Elektro-Installationsfirma.

      Die angegebene Vorwahl führt uns nach Hilden und Umgebung:

      dastelefonbuch.de/Vorwahlen/02129-Haan.html

      Eintrag im Firmenverzeichnis, der passend wäre:

      firmendb.de/firmen/7175776.php

      eine Firma VWR GmbH , Werbebranche.

      Sieht erstmal sehr dubios aus.....



      Tante Edith sagt: die VWR GmbH hat eine andere Telefonnummer.... hier das Impressum:

      nearyoude.com/b2940514/02173-3…mbh-h%C3%BCckeswagen.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von monza30 ()

    • Ich habe das jetzt nochmal eingescannt. Wo der Typ da war, war ich im Hinterraum und war beschäftigt, höre auch normal nicht zu, wenn meine Mutter die Kundschaft berät und auch in dem Fall habe ich keinen gesehen und nur gehört, dass er irgendwie von der Stadt kommt. Aber als Zeuge scheide ich als Sohn natürlich aus.
      Bilder
      • Scan0002.jpg

        408,23 kB, 1.700×2.338, 542 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von srebos ()

    • Habt ihr mal bei der angegebenen Telefonnummer nachgefragt?

      Oder ruft doch einfach mal bei der Werbefirma in Hückeswagen an.... ihr könnt ja immer noch sagen, dass ihr dann den falschen Eintrag genommen hättet. Und fragt doch einfach nach besagter Firma....
    • Sollte sie keinen Vertrag ausgehändigt bekommen haben bei "Abschluss", sofort kündigen - fristlos. Und zwar morgen früh direkt per Einschreiben mit Rückschein UND als Einwurfeinschreiben....

      Dann telefonieren.... Ergebnisse mal hier posten... dann sehen wir weiter

      Das hört sich nach Betrub an... die masche wurde so oder zumindest ähnlich durchgezogen. Bin nur im Moment nicht so "auf Draht", war etwas früh heute morgen... ich komm jetzt nicht richtig drauf
    • srebos schrieb:

      Nein.

      Ich habe Sie auch schon mehrfach für Ihr Verhalten getadelt



      Ah nu komm... mach deine Mutter mal nicht zu sehr nieder ;)

      Du glaubst garnicht, wie diese Betrüber die Leute vollquatschen können. Da sind die Zeugen Jehovas eine Schweigegemeinschaft gegen. Ich weiss ja nicht wie alt deine Mutter ist, aber anscheinend ja wohl zumindest in einem Alter, in dem sie noch "werktätig" ist. SChusselig ist sie demnach auch definitiv nicht. da sollte sich keiner von freisprechen, an so einen Geier zu geraten....
    • monza30 schrieb:

      srebos schrieb:

      Nein.

      Ich habe Sie auch schon mehrfach für Ihr Verhalten getadelt



      Ah nu komm... mach deine Mutter mal nicht zu sehr nieder ;)

      Du glaubst garnicht, wie diese Betrüber die Leute vollquatschen können. Da sind die Zeugen Jehovas eine Schweigegemeinschaft gegen. Ich weiss ja nicht wie alt deine Mutter ist, aber anscheinend ja wohl zumindest in einem Alter, in dem sie noch "werktätig" ist. SChusselig ist sie demnach auch definitiv nicht. da sollte sich keiner von freisprechen, an so einen Geier zu geraten....
      Meine Mutter geht auf die 50 zu und hat Ihren Laden ansonsten komplett im Griff. Ihr Fehler ist ihr ja von alleine aufgefallen, dass war schonmal löblich. Aber kritische Worte musste Sie trotzdem ernten.

      Ich werde die Kündigung morgen früh verfassen. Inhaltlich irgendwas zu beachten? Oder einfach nur kurz und knapp fristlos kündigen ohne Begründung?
    • @Schabbes:

      etwa so formulieren?

      "Hiermit widerrufe ich den angeblich geschlossenen Vertrag...."

      Oder:

      "Hiermit weise ich sämtliche Forderungen Ihrerseits zurück wegen Nichtexistenz eines rechtsgültig geschlossenen Vertrages..."

      Hilfsweise eine "ordentliche" aber fristlose Kündigung?

      meinste das wäre so besser? Es gibt ja wohl tatsächlich keinen Vertrag, der rechtsgültig geschlossen wäre...
    • Ich vermute, dass sich hier noch jemand zu Wort melden wird, der im rechtlichen Sinne etwas mehr zu der eigentlichen Sache sagen kann. Denn ich denke, dass es da einiges zu sagen gibt.

      Deswegen stell ich erst mal nur ein paar Infos zu der SK Infomedien aus Hückeswagen hier ab.

      Wie Monza schon erwähnt hat, hat der Herr Klaus Jörg Reeh einst die VWR GmbH geleitet.

      Amtsgericht Köln Aktenzeichen: HRB 74530 Bekannt gemacht am: 25.01.2012 12:00 Uhr

      In ().
      gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

      Neueintragungen

      23.01.2012


      VWR GmbH, Köln, An der Schloßfabrik 26, 42499 Hückeswagen. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 08.04.2009 mit Änderung vom 17.04.2009. Die Gesellschafterversammlung vom 30.11.2011 hat die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 (Firma, Sitz) Abs. 2 und mit ihr die Sitzverlegung von Remscheid (bisher Amtsgericht Wuppertal HRB 21917) nach Köln beschlossen. Geschäftsanschrift: An der Schloßfabrik 26, 42499 Hückeswagen. Gegenstand: Vertrieb von Werbemedien. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Reeh, Nicole, Hückeswagen, *03.09.1965, einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.
      Quelle: handelsregister.de

      Einstige VWR GmbH, weil ...

      Amtsgericht Köln Aktenzeichen: HRB 74530 Bekannt gemacht am: 13.02.2014 19:58 Uhr

      In ().
      gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

      Veränderungen

      13.02.2014


      HRB 74530:VWR GmbH, Köln, An der Schloßfabrik 26, 42499 Hückeswagen.Die Gesellschaft ist aufgelöst. Ist ein Liquidator bestellt, vertritt er allein. Sind mehrere Liquidatoren bestellt, vertreten diese die Gesellschaft gemeinsam. Nicht mehr Geschäftsführer, nunmehr bestellt als Liquidator: Reeh, Susanne-Antonie, Remscheid, *17.07.1967. Prokura erloschen: Reeh, Klaus-Jörg, Remscheid, *14.08.1961; Reeh, Nicole, Hückeswagen, *03.09.1965.


      Diese VWR GmbH hat immerhin auch eine Spur dieser im Netz hinterlassen, die darauf deutet, dass die Familie Reeh sich auf diesen Geschäftszweig spezialisiert hat.

      Vwr Gmbh Remscheid

      4 Beiträge
      Gast
      29.11.2010
      22:48
      ein hallo erstmal ich sage dir nur finger weg abzocke hoch 3 ach was sage ich mal 100 !!!

      Gast
      20.03.2012
      20:14
      erst ist die rede von einer einmal zahlung und dann kommt der große hammer
      finger weg!!!!! VORSICHT!!!!bin leider drauf rein gefallen.....

      Gast
      26.09.2012
      17:02
      E-Mail
      kann die Antworten nur bestätigen. Bin mit anderen Kunden dieser Firma in Verbindung. Haben mehrere Gerichtsverfahren angesträngt. 7 Geschäftsleute haben sich zusammen getan, um dieser Firma das Handwerk zu legen. Drückt uns die Daumen!

      Gast
      30.10.2012
      18:12
      E-Mail
      habe beim Amtsgericht ein Urteil gegen VWR erstritten. Die Richterin rückt die VWR in die Nähe arglistiger Täuschung, zumindest, was die vertragliche Verpflichtung für das zweite Jahr angeht
      Quelle: randthema.de/vwr-gmbh-remscheid.html

      Bei den letzten beiden Gästen kannst Du ja mal per E-mail nachfragen, was aus deren Geschichte geworden ist.

      Eines steht aber fest. Diese Firma bzw. dieser Klaus Jörg Reeh existiert. Auch wenn man im Netz nicht viel über sie findet. Es kann aber gut sein, dass man in Remscheid schon dafür gesorgt hat, dass Google so einiges vergessen hat. Entsprechende Hinweise unter den Suchergebnisse deuten jedenfalls darauf hin.

      Aber hier habe ich wenigsten noch eine E-Mail Adresse von Klaus Jörg Reeh gefunden.

      brunft.com

      WhoIs "brunft.com":
      Creation Date: 2011-06-20T00:00:00Z
      Registrant Name: Klaus-Joerg Reeh
      Registrant Organization:
      Registrant Street: Doerpmuehle 123
      Registrant City: Remscheid
      Registrant State/Province: Germany
      Registrant Postal Code: 42897
      Registrant Country: DE
      Registrant Phone: +49.21928538358
      Registrant Phone Ext:
      Registrant Fax:
      Registrant Fax Ext:
      Registrant Email: werbemedien@t-online.de


      Und da ist auch die Telly, die auf der Rechnung steht.
    • monza30 schrieb:


      "Hiermit weise ich sämtliche Forderungen Ihrerseits zurück wegen Nichtexistenz eines rechtsgültig geschlossenen Vertrages..."

      ..., hilfsweise fechte ich es auch nach §123 BGB (Arglistige Täuschung) wegen den Lügen des Werbers an.


      ___________________________________________________________________________________
      Wir sind alle nur Laien-Kinder, die in dem Sandkasten der Gesetze rumspielen....
      Hobby: Eigene Beiträge editieren - am besten mehrmals...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von werv ()