EDEKA reagiert empfindlich auf Kritik - Landwirte erhalten nur noch 1,40 €/kg Schweinefleisch

    • wer wirklich in der Hinsicht was Gutes tun will, findet sicher auch in seiner Nähe einen Direktvermarkter

      agrarheute.com/news/ratgeber-m…-direktverkauf-einsteigen

      und dann wird es nicht mal teurer (wenn man nicht grad die Billigstvariante als Vergleich nimmt)

      Ansonsten gibt es (abgesehen vom Discounter, was Edeka ja grade nicht ist) auch bei Edeka sooooooo viele Marken, Preisklassen und Sorten unterschiedlichste ökologischer oder biologischer Herstellungsarten, dass man auch da gerne seine 20, 50, oder 80 Cent mehr ausgeben kann.
      und es gibt (jedenfalls in meinem Einzugsgebiet) grade bei Edeka den Trend, wenn nicht ausschließlich, so doch sortimentweit "Produkte aus der Region" anbieten zu können.
      Bedenke: "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt." ^^ Ringelnatz :D
      Was heißt das? Abkürzungen, "Forengeheimsprache" und "geflügelte Worte"
    • Stubentiger schrieb:

      wer wirklich in der Hinsicht was Gutes tun will, findet sicher auch in seiner Nähe einen Direktvermarkter
      Sehe ich auch so. Wer lokale Landwirte,Fleischer und andere Erzeuger unterstützen will, sollte sich in der Umgebung umschauen. Auch in großen Städten spezialisieren sich immer mehr Shops auf den Vertrieb von lokalen Produkten. Der Preis ist höher, die Qualität aber auch! Nicht zu vergessen, dass man auch der Umwelt dank kurzer Wege etwas Gutes tut!
      Viele Grüße

      Gustav :)