Werdet ihr auf Windows 10 updaten ?

    • Naja ganz so schlimm finde ich Windows 10 jetzt nicht. Klar kann man noch länger bei 7 bleiben, ist ja auch ein top Betriebssystem. Der Hauptnachteil wurde schon angesprochen: In absehbarer Zukunft gibt es keine Updates mehr. In Anbetracht der steigenden Gefahr durch Trojaner etc. würde ich damit nicht mehr arbeiten wollen. Von daher bleibt uns wohl auf kurz oder lang nicht viel anderes übrig als umzusteigen...
      "Wer in seinen Worten maßlos ist, wird sie schwerlich in die Tat umsetzen können" (Konfuzius)
    • Umsteigen heißt bei mir neuen Rechner kaufen.
      Problem ist Ich habe einige Programme drauf die laufen nicht unter 10 bzw. laufen schon
      aber dann will der Hersteller €uraos sehen für die 10er Version und so lange es geht vermeide Ich es
      Mein Rechner wäre schon für 10 ausreichend denke mal 64GB Speicher reichen, so weit könnte Ich den aufrüsten
      allerdings schlagen die gleich mal mit nem tausender zu Buche :(
      Optik kann man ja an 7 anpassen sieht dann genauso aus wäre da zumindest kein unterschied

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von m_atze ()

    • Ich oute mich mal, ich benutze nach wie vor Win XP, es läuft auf allen Rechnern einwandfrei, und Viren oder Trojaner hatte ich auch lange nicht, lasse regelmäßig Malwarebytes drüber laufen

      Bei Umstieg auf Win 7 oder 10 müsste ich die komplette Hardware in die Tonne kloppen, weil nichts damit kompatibel ist oder sich für kleines Geld aufrüsten lassen würde

      Ich lasse mich im Bereich PC genauso wenig zwangsenteignen wie beim Pkw durch die Dummfugplaketten welche 0,00 bringen, meine TDI stoßen Briketts aus anstatt Feinstaub :)
    • Ich habe aktuell folgende Betriebssyteme, die ich aktuell für verschiedene Einsätze nutze:

      PC mit XP

      PC mit Windows 8 upgedatet auf Windows10

      Laptop mit Windows 7

      Laptop mit Windows 10

      Mein Fazit:

      Windows10 finde ich für den täglichen mehrstündigen Einsatz am besten.

      Schnell, schön, übersichtlich.

      Man muss sich natürlich damit auseinandersetzen und für seine Bedürfnisse einrichten.

      Habe von Linux etc. keine Ahnung und kann nicht sagen, ob die vielleicht besser sind.
    • Wohnungsbetrug2010 schrieb:

      Habe von Linux etc. keine Ahnung und kann nicht sagen, ob die vielleicht besser sind.

      Ich hab' davon Ahnung. Und bevor mir auf einen meiner Rechner jemals wieder ein Windows draufkommt, kippe ich lieber Benzin über die Festplatte und zünde sie an damit die Feuerwehr sie nicht nur löscht sondern auch gleich den Brandschutt entsorgt.

      Was die "Usability" angeht ein Fallbeispiel aus meiner alltäglichen Praxis: eine 75-jährige Frau ohne jegliche Computererfahrung kann innerhalb von zwei Tagen mit Ubuntu umgehen.

      Wenn Du das selbst ausprobieren willst, brenn dir eine Linux-Iso auf eine DVD und boote von der. Axo - falls du nicht weisst, wie man mit Win10 eine ISO brennt: GIDF. Bei Ubuntu steckt das im Kontextmenue. Wo Mickersaft das versteckt hat darfst Du mich nicht fragen.

      Falls Du dir tatsächlich eine Kiste mit Linux aufsetzen willst, schau nach einer alten Gurke, so 10 bis 15 Jahre alt im Bereich zwischen 20 und 50 Euro. Das reicht um ein aktuelles Linux zu betreiben.

      Wozu die Wintendo-Eimer immer derart schnelle Prozessoren mit so viel Hauptspeicher brauchen erschliesst sich mir echt nicht. Die Anwendungen können heute auch nicht wirklich mehr als damals. Nur Wintendo wird immer fetter, träger und ressourcenhungriger. Vorschlag: Du besorgst dir so 'ne Gurke, dann installierst du erst Win10 drauf. Sobald Du bemerkt hast, dass das mit 4BGB RAM gar nicht geht, steckst Du die Linux-DVD rein und freust dich über dein funktionales Arbeitsgerät....


      m_atze schrieb:

      Problem ist Ich habe einige Programme drauf die laufen nicht unter 10 bzw. laufen schon
      aber dann will der Hersteller €uraos sehen für die 10er Version und so lange es geht vermeide Ich es

      WINE existiert...

      Zur Frage der Kompatibilität: wo sich ein Office-Paket von Microsoft installieren lässt sollte der Rest nicht wirklich Probleme machen.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Äh Ich weiß auch was Linux ist das mit dem süßen Pinguin :D
      Aber Ich hab keine Lust auszuprobieren ob meine Bankprogramme noch laufen oder nicht
      das hatten wir schon mal macht keinen Spaß wenn nichts mehr geht :(
      Ich arbeite ja mit dem und spiele nicht obwohl zum spielen taugt der auch die Grafikkarte ist zwar spezill für
      Gitternetzmodelle Berechnung aber Spiele gehen da auch gut ;)
    • m_atze schrieb:

      Aber Ich hab keine Lust auszuprobieren ob meine Bankprogramme noch laufen oder nicht
      Naja, Lustlosigkeit. Das lass ich als Argument mal gelten. :D

      Ich sagte doch: nimm dir 'ne alte Gurke und spiel damit rum. (Autsch, das klingt aber nun doppeldeutig :lach: )


      m_atze schrieb:

      Ich arbeite ja mit dem
      Und genau deshalb vestehe ich, dass du nicht auf ein noch mehr klickibuntigesteigertes Micky-Maus-System umstelgen willst.

      Ich brauche meine Kisten hier auch zum arbeiten und habe mich nach W2K von Redmont verabschiedet. Das enzige, was ich noch bereue ist, dass ich meinen Bekannten mit ihren Wintendo-Problemen nicht mehr helfen kann, weil ich weder weiss, was diese Eimer treiben noch die Möglichkeit habe, Fehlerszenarios des Systems nachzustellen. Ansonsten erfreue ich mich täglich daran, dass in meiner Firma das langsamste Bauteil am Rechner endlich wieder zwischen Bildschirm und Taststaur sitzt. Und dass ich bei der Hardware schon lange nichts mehr auf noch mehr Leistung trimmen musste. Wer braucht bei einem Arbeitsplatzrechner schon 64 GB RAM? Also ausser Win10?


      m_atze schrieb:

      Äh Ich weiß auch was Linux ist das mit dem süßen Pinguin
      Ja, kann man so sagen. Ich sage es eher so: das ist das Ding, bei dem man die DVD ins Laufwerk steckt, auf installieren klickt und dann einfach nur einige Zeit abwarten muss, bis ein problemlos funktionierendes System dasteht, das mich keinen Cent Lizenzgebühren kostet. Weder im Rechnerpreis noch für irgendwelche Datenträger mit "Freischaltungszwang".
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Ich sagte doch: nimm dir 'ne alte Gurke und spiel damit rum. (Autsch, das klingt aber nun doppeldeutig :lach: )
      Linux ist tatsächlich eine echte Alternative zu Windows 10 im Gegensatz zum ewigen verwenden uralter und unsicherer Windows-Version. Auch schön zu Herumspielen sind statt alter Gurken Einplatinenrechner wie der Raspberry Pi. Die kriegt man ein paar Euro und können für nahezu alles eingesetzt werden. Macht Spaß ist günstig und ohne Windows :D
      "Wer in seinen Worten maßlos ist, wird sie schwerlich in die Tat umsetzen können" (Konfuzius)
    • Bernd71 schrieb:

      Auch schön zu Herumspielen sind statt alter Gurken Einplatinenrechner

      Ob man es so minimalistisch treiben muss will ich nicht mal behaupten, aber im Grunde stimme ich dir zu. Vor allem, wenn der Anwender nur noch eine Tastatur vor dem Bildschirm liegen hat, das Ganze erkennbar kein iMac ist und der erstaunte Besucher vergeblich den dazugehörigen PC sucht. Dass der mit Klettband hinten am Monitor pappt muss man ihm ja nicht auf die Nase binden.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.