Käufer verlangt nach Kauf Paypalzahlung oder Ausweiskopie, Ebay will negativen Bewertungskommentar löschen, die Negative selber nicht

    Wegen umfangreicher Wartungsarbeiten kann es in den nächsten Tagen zu Störungen kommen.

    • Käufer verlangt nach Kauf Paypalzahlung oder Ausweiskopie, Ebay will negativen Bewertungskommentar löschen, die Negative selber nicht

      Moin, habe vor einpaar Tagen etwas bei Ebay verkauft, Paypalzahlung war ausgeschlossen. Nach Ende der Auktion hat sich der Käufer umgehend gemeldet , er würde per Paypal zahlen bzw. ich sollte eine Ausweiskopie schicken.
      Da ich das nicht gemacht habe, gabs die obligatorische rote Bewertung. Heute Anruf bei Ebay, ja, ich hätte recht, der Bewertungskommentar würde gelöscht werden, aber die rote Bewertung würde bleiben, da der Käufer ja ein negartives Kauferlebnis gehabt hätte und wenn man den roten Punkt löschen würde, würde man gegen die Ebay Grundsätze verstoßen, oder sowas. Die genau E-Mail kann ich, wenn ich darf , auch hier reinstellen. 8o :wallbash :wallbash

      Ein Fall für Löschbert, nehme ich mal an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knollo ()

    • die Negative müßte doch spätestens dann gelöscht werden, wenn der Nichtzahlerfall mit Verwarnung geschlossen wird ?

      kann man den Käufer auch sonst noch melden ? ... über das Bewertungsportal z.B. ? ich weiß allerdings nicht, was da mittlerweile für Optionen zur Auswahl stehen
    • Afaik werden negative automatisch gelöscht, sobald ein Fall wegen Nichtzahlung zugunsten des VK geschlossen wird. Alternativ mal erneut dem Support schreiben, mir wurden bis jetzt noch alle Bewertungen von solchen Spaßvögeln von Ebay anstandslos gelöscht.
    • Moin,
      habe ich alles schon gemacht, bis als letztes der persönliche Anruf übrig blieb. Damit habe ich meine letzte Patrone verschossen.

      Hier noch einmal der genaue Ablauf.
      1. Käufer bietet und gewinnt Auktion.
      2. Ich schicke die Zahlungsinformation.
      3. Käufer meldet sich über Ebay Mail , das er ein Bild meines Personalausweises haben möchte, da er in der letzten Zeit einige negative Erfahrungen bei Ebay gemacht habe.
      Alternativ würde er auch mit Paypal bezahlen.
      4. Beides habe ich abgelehnt.
      5. Käufer schrieb, bei Überweisung hätte er gerne eine Identitätsbestätigung.
      6. Meine Antwort war, das er bitte entsprechend den Auktionsbedingungen die Auktion zu Ende bringen solle.
      7. Käufer antwortete, das ich mit meiner Weigerung zeige, das ich garnicht verkaufen will und ich dafür negativ bewertet werden würde.

      Soviel zum Mailverkehr. 4 Tage nach Auktionsende wurde der Fall für einen nicht bezahlten Artikel geöffnet, 2 Stunden nach Fallöffnung kam die negative Bertung, wobei ich annahm, das bei geöffneten Fällen keine Bewertung möglich sei. O.K., hatte ich mich geirrt. Nach weiteren 4 Tagen den Fall geschlossen, die rote Bewertung blieb.
      Heute bei Ebay angerufen, zuerst einen aus dem Callcenter gehabt, der hat sich das angesehen und meinte, klarer Fall, die rote geht weg, hat mich zur Sicherheitsabteilung :lach: :lach: :lach: weitergeleit und dann kam die Krönung. Die rote bleibt, weil der Käufer ein negatives Kauferlebnis hatte. Selbst der Kommentar bleibt, da angeblich alles rechtens ist, der Käufer hatte ein negatives Kauferlebnis und hat das so in der Bewertung geäußert.
    • Ok...

      MAnche Mitarbeiter im Support haben ihre Arbeit im Griff, andere sind Vollpfosten.

      Die Auswahl lautet: Verkaufen -> Mängel und Servicestatus -> Bewertungen

      Da kannst Du aber nur anrufen, Rückruf haben die nicht. Aber Du landest dann in der richtigen Abteilung.

      Also erster Punkt:

      Knollo schrieb:

      7. Käufer antwortete, das ich mit meiner Weigerung zeige, das ich garnicht verkaufen will und ich dafür negativ bewertet werden würde.

      Knollo schrieb:

      4 Tage nach Auktionsende wurde der Fall für einen nicht bezahlten Artikel geöffnet, 2 Stunden nach Fallöffnung kam die negative Bertung,

      Rote mit Ansage? Klassischer Fall von Bewertungserpressung.

      Zweite Frage: war denn Paypal überhaupt angeboten?

      Wenn nicht: Käufer stellt unangemessene Forderungen. (Zahlung mit nicht angebotener Zahlungsmethode)

      Drittens: Der NPB ist mit Verwarnung des Käufers geschlossen. Der hat also kein negatives Kauferlebnis, das er bewerten kann, der hat gar kein Kauferlebnis. Weil einem Kauferlebnis nämlich ein Bezahlerlebnis vorausgeht. Selbst laut ebay-AGB.

      Für eine präzise Einschätzung wäre natürlich die Bewertung im Wortlaut interessant.

      Und wie ich erst diese Woche zu dem netten Mitarbeiter gesagt habe, der mir auf Anruf zwei Rote entsorgt hat: ich hab ebay schon die Mängelquote kaputt gemacht bis auf das, was ich selbst auch akzeptiere. Ich hab eigentlich keine Lust ebay nun auch noch das ganze Bewertungssystem kaputtzumachen. Denn eigentlich ist das ja ein kleines bisschen sinnvoll.

      Grundsätzlich ist aber bei einer Meinungsäusserung in Form eines roten Punktes diese Meinungsäusserung dann unzulässig, wenn die Meinung auf einer unwahren Tatsachenwahrnehmung basiert. Da müsste ich das Aktenzeichen raussuchen, aber dazu gibt's ein rechtskräftoges Urteil.

      Also wenn Du dich bei ebay mindestens so unbeliebt machen willst wie ich, dann gibt es eine relativ brutale Methode, die Rote zu entsorgen. Ist aber nicht ganz billig, erschliesst eine neue Rechtsauslegung, kann daher auch schiefgehen und Zeit braucht das auch. Du sorgst dafür, dass ebay nachweislich positive Kenntnis von dem Rechtsverstoß seines Nutzers hat und forderst sie auf, als Diensteanbieter entsprechend §10 TMG tätig zu werden. Ausserdem entsorgst Du dann das Bewertungssystem, denn Dinge, für die ebay nachweislich gerichtsfest in Haftung genommen werden kann, haben auf der Plattform eine relativ kurze Restlebensdauer.

      Und natürlich darfst Du den ebay-Nick deinse Käufers nennen. Es gibt sicher einige Bietersperrlisten, die über rege Teilnahme erfreut sind.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Moin, nee, Paypal war natürlich nicht angeboten, Artikelnummer 152294835457, Schlixxxi heißt der Vogel;

      und hier noch die Antwort der Ebay Mitarbeiterin per Mail, nachdem ich das Gespräch wegen Sinnlosigkeit beendet hatte.

      Sehr gehrter Herr xxx.

      vielen Dank für Ihren Anruf. Sie teilen uns mit, dass Sie die abgegebene Bewertung als ungerechtfertigt empfinden. Gern gebe ich Ihnen einige allgemeine Informationen zur Bewertungsentfernung.

      Unser eBay-Bewertungssystem soll ein aussagekräftiges Bild über die Vertrauenswürdigkeit unserer Nutzer wiedergeben. Aus diesem Grund werden Bewertungen durch eBay nur in bestimmten Fällen verändert oder entfernt:
      • Bewertungskommentare können entfernt werden, wenn sie persönliche Angaben über einen anderen Nutzer enthalten, wie z.B. Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.
      • Wenn die Bewertung vulgäre, obszöne, rassistische, nicht jugendfreie oder im strafrechtlichen Sinne beleidigende Bemerkungen enthält, wird der Kommentar ebenfalls entfernt. (Lesen Sie hierzu die Informationen zum Grundsatz zur Ausdrucksweise)
      • Stellen wir einen Missbrauch des Bewertungssystems fest, kann dies auch zum Entfernen des Bewertungspunktes oder der kompletten Bewertung führen.
      • Wird ein Käuferschutzfall zu Gunsten des Verkäufers entschieden, werden seit Mai 2013 alle Verkäuferbewertungen zu dieser Transaktion automatisch entfernt, also Bewertungspunkt, Bewertungskommentar und detaillierte Verkäuferbewertungen. Diese werden bei der Berechnung des Servicestatus des Verkäufers ebenfalls nicht berücksichtigt.
      Wurde eine Bewertung entfernt, ist es nicht mehr möglich, die Transaktion noch einmal zu bewerten.

      Hier finden Sie alle weiteren Informationen zu unserem Grundsatz zum Entfernen von Mängeln.

      Ich freue mich, wenn Ihnen meine Informationen weitergeholfen haben und wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß und Erfolg bei eBay.
      Mit freundlichen Grüßen

      :wallbash :wallbash :wallbash

      Übrigens, seine anderen abgegebenen roten sind ähnlich gelagert, ich habe mal mit den Leuten Kontakt aufgenommen und habe mich mal aufklären lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knollo ()

    • uuh - eine Kategorie, bei der man auf ihn stossen könnte ... die Bietersperrliste wird immer länger

      Edit: und der 1. Name wird auch mit gespeichert, damit man bei einem Namenswechsel weiß, um wen es sich handelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hasjana ()

    • hasjana schrieb:

      damit man bei einem Namenswechsel weiß, um wen es sich handelt

      Wenn so ein Vogel seinen ebay-Nick ändert, ändert sich der auch in der Bieterperrliste. Leider. Da hilft nur, die Liste extern nochmal zu führen. Dann weiss man hinzterher nämlich auch noch, welcher deleted@ welcher Nick war.


      Knollo schrieb:

      Mit freundlichen Grüßen

      Und genau danach fehlt was. Nämlich das Pseudonym des Vollpfostens, der das getextbausteinbuttonklickt hat. Schliesslich könnte die Gefahr bestehen, dass man diese Pfeife auch mal am Telefon hat.

      Ok, dann mach das so, wie ich schon geschrieben habe.

      1.) Bewertungserpressung, im Nachrichtenverlauf bei ebay hoffenlich auch erkennbar
      2.) Unangemessene Forderungen vom Käufer: Ausweiskopie und Zahlungsmethode. Paypal war nicht nur nicht angeboten, es war im Angebot ausdrücklich ausgeschliossen. Wenn ihm Überweisung zu unsicher ist, kann er auch bar zahlen, wenn er abholt.
      3.) Nichtzahler, verwarnt, Fall geschlossen, ihr habt laut ebay gar keine Transaktion, daher hat er auch nichts zu bewerten.

      Ausserdem soll der Mitarbeiter auch mal noch reinschauen, ob es sich dabei um einen Zweitaccount handelt, dem ein bereits von ebay gesperrter Erstaccount zuzuordnen ist. Kommt mir merkwürdig vor, wenn einer seit Juni angemeldet ist und dann gleich mal so vorgeht.

      Also normalerweise sollte die Rote rausfliegen. Nimm aber auf jeden Fall gleich die richtige Abteilung. (siehe oben) Frag auch mal nett an, wo Du denn rausgekommen bist. Es gibt unterschiedlich gut qualifizierte Callcenter. Wenn dir der Supporti das nicht sagen "darf" dann sinken deine Chanen für eine qualifizierte Leistung. Das ist nämlich eine interne Anweisung eines bestimmten Callcenterbetreibers, nachdem die spitzgekriegt haben, dass wir Powerseller (naja, ein bestimmter Kreis) eine Statistik über die Leistung der Callcenter und der Mitarbeiter führen und sogar dem jeweiligen Standort eine entsprechende Leistungs-Kennzahl zuordnen. (Ja, ebay. Es stimmt, was man euch immer mal wieder erzählt. Wir schreiben seit 2013 mit. Damit auch hinterher die Mail mit der Bewertung des Supports korrekt bearbeitet werden kann. Ausserdem sollen wir ja wissen, wo wir gut aufgehoben sind. Nur falls da bei ebay, sitel und CCC noch letzte Zweifel bestanden haben...)

      Ich würde dir Krefeld oder Istanbul empfehlen. Warschau ist auch ganz gut. Essen und Leipzig sind tagesformabhängig (da gibts solche und solche) und Potsdam/Berlin/Dreilinden ist weniger empfehlenswert, wenn Du nicht gerade einen Agent bekommst, der das schon seit Jahren macht. Und Düsseldorf.... naja, da sind üblicherweise zwei Pünktchen zu viel. Leider ist es Zufall wo Du rauskommst.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • das Pseudonym war Silke Ast, sagt dir vielleicht was,

      Gut, ich werde mich Montag mal ans Telefon schwingen, und mich an dein Anweisung halten.
      Der Bursche ist übrigens auf Lego und Münzen spezialisiert, falls es jemanden interessiert.

      @Löschbert, zum Glück keine Eisenbahnen. mein zweites Hobby.
    • hasjana schrieb:

      die Negative müßte doch spätestens dann gelöscht werden, wenn der Nichtzahlerfall mit Verwarnung geschlossen wird ?

      kann man den Käufer auch sonst noch melden ? ... über das Bewertungsportal z.B. ? ich weiß allerdings nicht, was da mittlerweile für Optionen zur Auswahl stehen
      hatte ich übrigens 2 mal gemacht, vor 4 oder 5 Tagen, das kannst du vergessen.
    • Löschbert Bastelhamster schrieb:

      hasjana schrieb:

      damit man bei einem Namenswechsel weiß, um wen es sich handelt
      Wenn so ein Vogel seinen ebay-Nick ändert, ändert sich der auch in der Bieterperrliste. Leider. Da hilft nur, die Liste extern nochmal zu führen. Dann weiss man hinzterher nämlich auch noch, welcher deleted@ welcher Nick war.

      ich dachte da eher an den 1. Namen, mit dem er angemeldet war, wird ja aktuell aus Teilen des Vor- und Zunamens generiert, wenn man sich neu anmeldet - und wenn dann einer mit diesen Bestandteilen in den Kontaktdaten trotzdem kauft, obwohl der jetzige Name gesperrt ist ...

      'ne separate Liste besteht natürlich auch, inkl. der entsprechenden Begründung, warum gesperrt wurde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hasjana ()

    • Ich kann hier dann mal vermelden, das die rote komplett gelöscht. Ich hatte in einem Beitrag geschrieben das ich von einer Ebay Mittarbeiterin eine Mail erhalten habe, in der begründet wurde ,
      warum die negative Bewertung nicht gelöscht werden könnte. Da man darauf antworten konnte, habe ich Löschberts Argumente(danke ;) ) mit eingefügt und am nächsten morgen war die Bewertung weg.
      Dazu eine Mail, in der mir empfohlen wurde, den Käufer auf die Sperrliste zu setzen. Das wars.

      Danke.
    • Na, geht doch. :D

      Ist ja nun wirklich nicht die erste Rote, die sich mit mir angelegt und verloren hat. :whistling: :saint: 8)

      Sperrliste ist in dem Fall obligatorisch. Denn natürlich wird der sich jetzt vor allem wegen der Bewertunglöschung ärgern. Falls er dann mit Zweitaccount nachlegen will, kannst Du das direkt mit Verweis auf die Sperrliste entsorgen lassen. Einschliesslich Zweitaccount. Da versteht ebay gar keinen Spaß.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.