Warnung vor folgendem Kontoinhaber: Helga Walthes alias Helge Walthes / Helgo Walthes / Helgi Walthes

    • Wollmilchsau schrieb:

      Wie sieht das hier denn für dich aus?

      Wie ein Screenshot von jemandem, der ohne Adblocker surft und deshalb an jeder Stelle im Netz irgendwelche Crapware von dubiosen Typen angeboten kriegt. :saint:

      Ich konnte da ein 192 kB großes m4a runterladen.

      Dennoch sollte man aus Prinzip die Anhangsfunktion im Forum nutzen. Dann bleiben Dateien erhalten, egal, was an der anderen Quelle passiert.

      Also, siehe Anhang.

      Und für die Berufsphobiker: Virustotal.
      Dateien
    • Wollmilchsau schrieb:

      Wie sieht das hier denn für dich aus?


      Ich weiß zwar jetzt nicht bei wem hier was falsch gelaufen ist. Aber so wie ich das verstehe konnte mein Vorposter eine ganz normale m4a Audiodateirunterladen und anhören. Und das entspricht auch dem was ich hochgeladen und auch an den User Bodyguard via Whatsapp geschickt habe.

      Deshalb weiß ich auch nicht warum du mich hier so schräg von der Seite angehen musst, oder wie auch immer ich fettgeschrieben und unterstrichenen Text verstehen soll.


      Im Prinzip kann es mir wurscht sein, ich bin hier nicht der Feind. Wir wurden betrogen, ich versuche so viele Informationen zu sammeln um entweder für uns als einzelne oder uns alle so viel Geld wie möglich zu retten oder, zumindest die Täter einer "gerechten" Strafe zuzuführen. Ich weiß, beides ist gleich unrealistisch, aber ich bin halt eher derjenige der kämpft anstelle mich meinem Schicksal zu ergeben.


      Klar können wir das auch alle im Einzelkampf erledigen. Ich denke wir haben aber bessere Chancen zusammen. Und JA, ich weiß, es gibt in Deutschland keine Sammelklagen... bevor jetzt irgendwer meint mich belehren zu müssen.

      Ich bin lediglich für den uneingeschränkten und zügigen Austausch von Informationen.
    • WASP schrieb:

      Aber so wie ich das verstehe konnte mein Vorposter eine ganz normale m4a Audiodateirunterladen und anhören.

      Deshalb weiß ich auch nicht warum du mich hier so schräg von der Seite angehen musst...
      Es kommt leider nicht selten vor, dass sich in Threads neben den Opfern auch Täter einfinden und sich fleißig beteiligen. Hört man dann was vom "Download" einer "Audiodatei", die sich bei schneller Prüfung als .exe erweist, ist Vorsicht natürlich immer besser als Nachsicht.

      Nimm´s also nicht persönlich.

      Ohne Adblocker etc. findest du bei solchen Diensten nebst deinem hochgeladenen File auch noch
      andere Buttons, die zu weiteren Downloads und Quellen führen.

      Jetzt hat die Sache aber auch was positives...
      Dein File steht hier nun als Zip-Datei zur Verfügung und wurde bereits mehr als 10x herutergeladen.

      WASP schrieb:

      Ich denke wir haben aber bessere Chancen zusammen.
      Und das unterstützt ja dein Vorhaben.
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wollmilchsau ()

    • Guten Morgen!

      Ein weiteres Opfer meldet sich zu Wort. Bei mir war es der Nikon D750 Body, der zum Schadensfall wurde. 1307 Euro wurden an folgendes Bankkonto überwiesen:

      IBAN: DE48 2124 0040 0897 6672 00
      BIC: COBADEFFXXX

      Der Empfänger:

      Helge Walthes

      Elsässer Str. 12

      26121 Oldenburg

      Tel: Tel: 06109-7688502 (Nicht mehr verfügbar, bzw. noch nie verfügbar gewesen. Die Nummer führt nach Frankfurt am Main)

      Emailadresse: Helge.Walthes@web.de (Funktioniert nicht mehr, Server antwortet automatisch)

      Die Sendungsnummer des Paketes führt nach Augsburg. Das Paket war ein leerer AMAZON-.Umschlag, geschickt an eine falsche Adresse hier im Dorf.

      Eine Anzeige ist direkt am Freitag gestellt worden.

      Aufgrund der Menge an Fakeanzeigen, gehe ich von einem "Profi" aus.
    • Hallo fka,

      bitte sei doch so nett, wenn du magst, mir dein Aktenzeichen bei der Polizei zukommen zu lassen.

      Bei uns war es eine Telefonnummer die Nach Geldern bei Düsseldorf führt. Ich gehe also davon aus, dass dieser Kerl
      die Nummern nur simuliert.
      Nach Art und Umfang ist hier wirklich von einem Profi auszugehen.
      Wir sollten unseren jeweils bearbeitenden Polizeidienststellen deshaln das Ausmaß klar machen.
    • Hi, auch ich, leider, bin auf diesen Typ reingefallen. Habe auch Anzeige erstattet. Jedoch habe ich bei der Commerzbank den Betrag von diesem Konto wo ich überwiesen habe schon 2x abgebucht und der Bank bescheid gegeben. Einmal wurde er zurückgeholt und zur Zeit steht er noch auf meine Konto. Die Commerzbank weis auf jeden Fall bescheid.
    • Ich habe am 27.12 überwiesen und danach kam die wahrmeldung von eBay. Am 04 habe ich zurückgebucht mit dem Vermerk betrug, die Bank wurde informiert. Und trotzdem konnte der Betrag zurückgeholt werden. Danach habe ich auch ein Paket bekommen, falsche Adresse und leer. Nun habe es noch mal abgebucht mit dem vermerkt polizeiliche Anzeige. Und mit dem Bankangestellten gerdet. Die prüfen das. Was wollen die noch prüfen.
    • @ ALLE:

      Ich bitte nochmal ALLE Betroffenen darum, mir ihre Aktenzeichen sowie die ermittelnde Polizeibehörde per Nachricht zukommen zu lassen.
      Ich gebe auch sehr gerne mein Aktenzeichen durch. Ich will unbedingt erreichen, dass sich die ganzen unterschiedlichen Polizedienststellen austauschen,
      weil ich irgendwie Angst habe, dass jede einzelne nicht das Ausmaß des Ganzen erkennt und es unter dem Motto "Kleinkram" nur stiefmütterlich behandelt.

      Unsere Polizeidienststelle ist Frankfurt am Main. Das Aktenzeichen schicke ich gerne per PN oder E-Mail oder gebe es telefonisch durch. Ich würde es nur
      ungern hier öffentlich schreiben, falls der Täter mitliest.

      Ich habe bereits das von Bodyguard aus Bonn und halt unser eigenes. Wir haben aber beide noch keinen Sachbearbeiter. Weder in Bonn noch in Frankfurt.
    • Wir sind übrigens bei der comdirect, und unser Antrag auf Rückbuchung wurde abgelehnt weil der Kontoinhaber widersprochen hat. (oh wunder)

      Allmählich bin ich aber geneigt der Commerzbank eine u.U. schadensersatzpflichtige Mitschuld zu geben. Bereits Donnerstagnachmittag wurde
      die Sicherheitsabteilung durch uns von dem Vorgang informiert und offensichtlich überweisen weiterhin Menschen auf dieses Commerzbankkonto und
      die Commerzbank findet aber auch garnichts verdächtiges daran. Ärgerlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WASP () aus folgendem Grund: Rechtschreibung...oh je