Nicole Tiedeken Bankkonto in Friesoythe

    • Nicole Tiedeken Bankkonto in Friesoythe

      Hallo,

      Hier eine neue oder alte Betrügerin, sie heisst Nicole Tiedeken und hatte/hatte ein Bankkonto in Friesoythe!Sie verkaufte bei ebay kleinanzeigen ein Logitech G29 Lenkrad zu Preisen 145,170€ kassierte das Geld ein und meldete sich nicht wieder geschweige den lieferte sie die Ware!

      Das Konto wurde mitlerweile gesperrt oder aufgelöst!Sie ist nicht zum ersten Mal aufgefallen,früher wurde eine Kettensäge auch abkassiert und nicht geliefert!

      Es gibt eine Schulleiter nicole tiedeken aber bitte diese Frau nicht mit der eigentlichen Betrügerin verwechseln!

      Über einen Kollegen habe ich bei Facebook heraus gefunden das es eine Nicole Tiedeken gibt die sich aber umgenannt hat in Nicole Melanie,diese Person gibt aber an sie sei das nicht obwohl der Arbeitgeber bei dem sie angeblich arbeitet gar nichts von dieser Person weiß sich nicht kenne oder gelogen hat!

      In Facebook hat sie ein Bayernlogo auf ihrem Profilbild und rot gefärbte Haare

      Der Fall wurde der Polizei gemeldet und die Staatsanwaltschaft ist auch schon dran!

      Ich hoffe das vielleicht jemand ne Telefonnummer von dieser Person hat ihre Eltern kennt oder irgend etwas heraus findet oder andere geschädigte sich hier finden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sid Justic ()

    • Hallo,

      haben sie diesen Fall der Polizei gemeldet??Ich habe diese Woche ein Schreiben der Staatsanwaltschaft bekommen.Wenn sich genügend melden und diese zur Anzeige bringen kann es durch aus sein das diese Frau verurteilt wird und womöglich ins Gefängnis geht.


      Sie verkauft mir ein Lenkrad für 149 Euro.


      können sich ja mal melden.

      mfg
    • Sid Justic schrieb:

      Sie verkaufte bei ebay kleinanzeigen
      Bei den Kleinanzeigen kann man sich nennen, wie man will, welche Belege habt ihr denn, dass "sie" so heißt, wie derjenige sich bei den Kleinanzeigen im Account genannt hat?

      Sid Justic schrieb:

      Das Konto wurde mitlerweile gesperrt oder aufgelöst!Sie ist nicht zum ersten Mal aufgefallen,früher wurde eine Kettensäge auch abkassiert und nicht geliefert!


      Was meinst du mit "Konto"?
      Bei den Kleinanzeigen kann man sich stündlich umbenennen.
      Die einzige Spur wäre wirklich das BANK-Konto, auf das gezahlt wurde.
    • Und ist bekannt, dass ein Ausweis verloren/gestohlen wurde? Oder hat sich eine "Namensvetterin" villeicht irgenwo eine "Perso-Kopie" abluchsen lassen?

      Mike P. schrieb:

      Diese Angaben hat mir meine Bank schriftlich bestätigt
      Was genau? Dass der angegebene Kontoinhaber tatsächlich die Nicole ist? Oder nur der Persoscan vorliegt?
      Wie wurde die Kontoeröffnung gemacht, online? oder ist die Person vor Ort persönlich bekannt?
    • Hallo,
      Ich bin auch auf Nicole Tiedeken reingefallen, Sie hat mir bei Ebay Kleinanzeigen eine Kamera für 210€ verkauft. Artikel Standort war 26683 Saterland.
      Sie hat mir Bilder Ihrer Bankkarte von der Raiffeisen Bank Moormerland gesendet.
      Es hat den Anschein das es eine ganze Familie ist die da am Betrügen ist. Alle mit Tiedeken als Nachnamen.
      Hat jemand die genaue Adresse?
      Habe nur die Vermutung das es eventuell diese Adresse ist:

      Gxxx
      2xx

      Anschrift editiert Red
    • Lässt uns bei Whatsapp eine Gruppe machen und da die ganzen Hinweise und alles was wir über die wissen und an die Polizei geben können sammeln. Würde von den auch betrogen.

      Wer in die Gruppe möchte bitte PN mit Handynummer an mich

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von JVA ()

    • Sid Justic schrieb:

      ?Ich habe diese Woche ein Schreiben der Staatsanwaltschaft bekommen.Wenn sich genügend melden und diese zur Anzeige bringen kann es durch aus sein das diese Frau verurteilt wird und womöglich ins Gefängnis geht.
      In D landet man ja nicht im Gefängnis, nur weil "sich genügend melden" und etwas "zur Anzeige bringen", sondern wenn konkrete Taten gerichtlich nachgewiesen werden. Nur zum Verständnis: Was genau stand in dem Schreiben der Staatsanwaltschaft?
    • Nino schrieb:

      sondern wenn konkrete Taten gerichtlich nachgewiesen werden.
      dazu müssen ja zu allererst die Taten bekannt und angezeigt werden, wenn das schon im Vorfeld vor einzelnen Beamten mit unterschiedlichem Einsatz als "wohl verspätete Lieferung" und "Einzelfall" abgetan wird, weil nur die einzelnen Betrogenen verstreut in der Republik auf den Polizeiwachen erscheinen, fehlt ja eben die grundlegende Vorraussetzung für ein Gerichtsverfahren.

      Das ist wohl das, was Sid Justic meinte. Und sicher hat "gewerbsmäßiger" Betrug einen anderen Stellenwert, als einer nach dem Motto: Gelegenheit macht Diebe.
    • JVA schrieb:

      Lässt uns bei Whatsapp eine Gruppe machen

      JVA schrieb:

      wer in die Gruppe möchte bitte PN mit Handynummer an mich
      :rolleyes: Jessus, da bilden einander wildfremde Leute eine "Gruppe"! Darf ich auch mitmachen? Ganz einfach: Hier neu anmelden, rumheulen, dass ich auch betrogen wurde und mich bei dir in der Gruppe anmelden.

      @JVA: Weißt schon, was ein Maulwurf ist?
    • Ich bin in der Wahtsapp gruppe, JVA hat mich rechtzeitig gewarnt vor diesen Betrügern indem er bei Ebay kleinanzeigen eine Anzeige erstellt hat mit der er davor gewarnt hat, so dass ich meine Überweisung noch stoppen konnte. Leider werden solche Anzeigen von Ebay direkt gelöscht.

      Was würde denen ein Maulwurf eigentlich bringen? Wir planen ja keine Großangelegte Verschwörung gegen die sondern nur das Rechtliche vorgehen.