Betrugsserie: eBay-Fake-Accounts m. chinesischen Fake-Bewertungen

    • Betrugsserie: eBay-Fake-Accounts m. chinesischen Fake-Bewertungen

      Betrugsserie mit eBay-Fake-Accounts.
      Dh, die Accounts werden von einem unbekannten Betrüger mit den missbrauchten Namen + Adressen von völlig Unbeteilgten oder mit frei erfundenen Daten bei eBay angemeldet.
      Anschließend legt der Täter die Accounts erstmal 3-6 Monate "auf Halde", damit sie nicht mehr so verdächtig "frisch" angemeldet aussehen, wenn er sie benutzt. Hin und wieder werden die Accounts aber auch sofort nach der Anmeldung zum betrügen eingesetzt. Vermutlich hat der Täter zu jeder Zeit Dutzende solcher auf Fake-Daten angemeldeter Accounts mit unterschiedlichem Alter zur Verfügung.
      Irgendwann holt er die dann nicht mehr auffällig neuen Accounts wieder hervor und fängt an, ihnen erstmal ein oberflächliches Bewertungsprofil zu basteln. Dazu kauft er zunächst wahllos 20-30 Billigartikel bei irgendwelchen chinesischen Händlern, die dafür bekannt sind, daß sie jeden Kauf positiv bewerten, egal, ob er nun bezahlt wurde oder nicht.
      Nachdem er so 15-20 positive Bewertungen als Käufer erschwindelt hat, beginnt der eigentliche Betrug: Er stellt nun Angebote ein, meistens 4-5 Auktionen gleichzeitig mit nur 1 Tag Laufzeit. Endpreis ist meistens zwischen 100-300 EUR, Bilder + Texte kopiert er einfach bei anderen Anbietern.

      Überweisen sollen die Käufer auf ständig wechselnde Bankkonten, meist bei der Postbank, die mit gefälschten ausländischen Pässen eröffnet wurden.
      Natürlich wird die Ware nie geliefert.


      Für die betrogenen Käufer gilt:

      1.) Speichere Dir Deine Auktion sofort ab und drucke sie auch aus.
      Sie wird von Ebay demnächst vollständig gelöscht werden. Danach hast Du nur noch Zugriff auf die auf Deiner Festplatte gespeicherten Daten.


      2.) Falls Du noch nicht bezahlt hast, tue das auch weiterhin nicht.
      Ein gültiger Kaufvertrag ist nicht zustande gekommen, denn der angebliche Verkäufer hat (sofern er überhaupt existiert) weder den betreffenden eBay-Account eröffnet noch Ware bei eBay angeboten. Du brauchst also weder irgendwie vom Kauf zurückzutreten noch bist Du in diesem Fall zur Zahlung auf das Konto eines Betrügers verpflichtet. Versuche nicht, per Mail mit dem Täter Kontakt aufzunehmen. Antworte auch nicht auf Mails des Täters, sondern stell Dich ihm gegenüber einfach tot. Irgendwann demnächst wird Ebay die Auktion löschen und den Account sperren, dann ist der Kauf endgültig annulliert.


      3.) Gib dringend sofort eine negative Bewertung ab, um andere Käufer zu warnen.
      Eine Rachebewertung durch den Verkäufer brauchst Du nicht zu befürchten,Verkäufer können schon seit längerem nicht mehr negativ bewerten.
      Bitte melde den betreffenden Ebay-Account unbedingt auch hier in der Diskussion oder über das Kontaktformular.


      4.) Falls Du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist evtl noch etwas zu retten.
      Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das evtl noch stoppen kann. Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde !! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lass' Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, daß Deine Bank es wenigstens versucht !
      Betone dabei, daß Du nicht von einer Rückbuchung oä redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied. Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca in jedem 3. bis 4. Fall.


      5.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.
      Tips und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.today/eJ60v
      Drucke Dir unbedingt auch die ersten beiden Beiträge dieser Diskussion aus und füge sie Deiner Anzeige hinzu. Die Polizei erkennt dann schneller, daß es sich bei Dir nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um eine Betrugsserie.
    • Bankkonten, die in dieser Betrugsserie bereits genutzt wurden
      ( aktuellstes oben )

      Michael Dimitris
      IBAN: DE87100100100280525120
      BIC: PBNKDEFFXXX
      Postbank Berlin


      Ruslans Garkalns
      IBAN: DE65200400000177628500
      BIC: COBADEFFXXX
      Commerzbank Hamburg

      Ruslans Garkalns
      IBAN: DE74100100100389719127
      BIC: PBNKDEFFXXX
      Postbank Berlin


      Bafas Panagiotis
      IBAN: DE59100100100375204123
      BIC: PBNKDEFF
      Postbank Berlin


      Shota Philievi
      IBAN: DE74100100100238981127
      BIC: PBNKDEFFXXX
      Postbank Berlin
    • Shota Philievi
      IBAN: DE74100100100238981127
      BIC: PBNKDEFFXXX
      Postbank Berlin
      KTO: 238981127
      BLZ: 10010010


      eBay-Accounts, bei denen dieses Bankkonto genutzt wurde:

      jasmibehren0
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…back2&userid=jasmibehren0
      annalouiskeh-0
      feedback.ebay.at/ws/eBayISAPI.…ck2&userid=annalouiskeh-0
      emmfische_6
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…dback2&userid=emmfische_6
      Bilder
      • Verkäuferliste- annalouiskeh-0.png

        62,3 kB, 1.675×908, 68 mal angesehen
      • Verkäuferliste- jasmibehren0.png

        85,28 kB, 1.675×908, 60 mal angesehen
      • emmfische_6.jpg

        132,61 kB, 862×501, 48 mal angesehen
    • Bilder
      • mariodecke_0 eBay.png

        1,12 MB, 1.658×2.694, 16 mal angesehen
      • eBay Deutschland Verkäuferliste- urbachs27.png

        88,79 kB, 1.675×910, 34 mal angesehen
      • eBay Deutschland Verkäuferliste- arnkelle_7.png

        116,54 kB, 1.658×1.064, 35 mal angesehen
      • elenschor0 eBay.png

        1,18 MB, 1.658×2.564, 33 mal angesehen
    • Bafas Panagiotis
      IBAN: DE59100100100375204123
      IBAN: DE59 1001 0010 0375 2041 23
      BIC: PBNKDEFF
      Postbank Berlin


      Das Bankkonto wurde am 23.07.2017 als betrügerisch an die Postbank gemeldet.


      eBay-Accounts, bei denen dieses Bankkonto genutzt wurde:

      partner.2
      http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=partner.2
      Bilder
      • Verkäuferliste- partner.2.png

        68,61 kB, 1.675×910, 47 mal angesehen
    • Ruslans Garkalns
      IBAN: DE65200400000177628500
      BIC: COBADEFFXXX
      Commerzbank Hamburg



      eBay-Accounts, bei denen dieses Bankkonto genutzt wurde:

      christinwerne-306
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…&userid=christinwerne-306
      evakrueger_6
      http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=evakrueger_6
      larbrau-6
      http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=larbrau-6
      mscherer56
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…edback2&userid=mscherer56
      Bilder
      • larbrau-6 Umsatz.png

        175,22 kB, 738×1.380, 12 mal angesehen
      • larbrau-6 eBay.jpg

        899,04 kB, 1.058×5.349, 12 mal angesehen
      • mscherer56 beendet.png

        1,59 MB, 1.658×3.403, 8 mal angesehen
      • mscherer56 Umsatz.png

        164,13 kB, 752×1.136, 7 mal angesehen
      • christinwerne-306 eBay.png

        1,26 MB, 1.658×2.667, 26 mal angesehen
      • Multimeter • EUR 222,00 - PicClick DE.png

        484,08 kB, 1.658×741, 8 mal angesehen
      • Playstation 4 • EUR 262,51 - PicClick DE.png

        196,93 kB, 1.658×716, 9 mal angesehen
      • Motorradstiefel • EUR 1,00 - PicClick DE.png

        825,41 kB, 1.658×722, 9 mal angesehen
    • Michael Dimitris
      IBAN: DE87100100100280525120
      BIC: PBNKDEFFXXX
      Postbank Berlin



      eBay-Accounts, bei denen dieses Bankkonto genutzt wurde:

      lenfriedric-31
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…ck2&userid=lenfriedric-31
      ramonstreble-0
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…ck2&userid=ramonstreble-0
      hannelorlehman9
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…k2&userid=hannelorlehman9
      melissschweinef0
      http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=melissschweinef0
      Bilder
      • lenfriedric-31 eBay.png

        771,54 kB, 1.658×1.945, 17 mal angesehen
      • melissschweinef0 eBay.png

        464 kB, 1.658×1.820, 1 mal angesehen
      • ramonstreble-0 eBay.png

        1,11 MB, 1.658×2.480, 19 mal angesehen
      • Kaufabwicklung ramonstreble-0.png

        69,75 kB, 795×620, 9 mal angesehen
      • hannelorlehman9 eBay.png

        812,66 kB, 1.658×1.904, 11 mal angesehen
    • Das ist doch echt zum Mäusemelken.
      1. Warum gibt E-bay keine Warnung raus?
      2. Wie ist das Möglich, dass diese Personen innerhalb Deutschlands munter gleich mehrere Bankkonten eröffnen können?
      3. Warum kommt die Polizei nicht aus dem Quark? -Siehe auch Gerhard Ribbek
      4. Scheinbar hat die BaFin weder reagiert noch gehandelt. Warum?
      5. Warum ist es so schwer für geschädigte an Informationen zu kommen. Täterschutz vor Opferschutz?

      Unglaublich was alles hier möglich ist!

      Ich würde am liebsten alle Beteiligten gesamtschuldnerisch auf Schadenersatz verklagen wollen.
    • Klarinette schrieb:

      gesamtschuldnerisch auf Schadenersatz
      das hört sich ja nun nett kämpferisch an, aber ... verpufft bei näherer Betrachtung:

      https://dejure.org/gesetze/BGB/830.html schrieb:

      § 830

      Mittäter und Beteiligte
      (1) 1Haben mehrere durch eine gemeinschaftlich begangene unerlaubte Handlung einen Schaden verursacht, so ist jeder für den Schaden verantwortlich. 2Das Gleiche gilt, wenn sich nicht ermitteln lässt, wer von mehreren Beteiligten den Schaden durch seine Handlung verursacht hat.
      (2) Anstifter und Gehilfen stehen Mittätern gleich.
      Weder gemeinschaftlich begangen, noch unerlaubte Handlung ... Oder in was siehst du genau welche unerlaubte Handlung die Ebay, Banken (alle?)und Polizei gemeinschaftlich unternommen hätten? ?(
    • @ Stubentiger selbstredend ist die Polizei selbst nicht Beteiligter.
      Wo ich allerdings starke bis sehr starke Bedenken habe ist der Punkt, dass die betroffenen Banken vermutlich Schwierigkeiten mit der Identitätsprüfung haben bzw diese nicht korrekt durchgeführt werden oder schlicht unzureichend ist.
      Zusätzlich In Verbindung mit einer fehlenden Identitätsprüfung von z.B. E-bay E-bay Kleinanzeigen kommt das ganze Desaster ja nicht zum Stillstand, sondern beflügelt diese Betrugsserien.
      Und was kann ein gutgläubiger und überweisender Käufer wenn das über die Bank X angewiesene Geld einem unbekannten dritten ausgezahlt wird? M.E. liegt das eher im Verantwortungsbereich der Bank zu wissen wem sie diese Kundengelder überlässt.
      Ich habe mal heute Kontakt mit der BaFin aufgenommen und bin selbst mal auf das/ein Ergebnis gespannt.
      Nur wird das Bearbeiten bedauerlicherweise einige Wochen dauern. Wertvolle Zeit die da verloren geht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Klarinette ()

    • Wir wären ja schon froh, wenn die Postbank wenigstens zeitnah auf Betrugsmeldungen reagieren würde.
      Trotz zweier Meldungen an die aktuell zweitliebste Bank aller Betrüger nutzt der Täter auch weiterhin jeden Tag völlig unverdrossen das Konto Michael Dimitris / Postbank.
      Die betreffenden Accounts trage ich täglich in Beitrag #7 ein. Vorgestern ramonstreble-0, heute hannelorlehman9.
      Letzterer wird in diesen Minuten bearbeitet, die Angebote wurden bereits gelöscht, die Accountsperre dürfte in den nächsten Minuten folgen.

      Entweder ist der Täter zu blöd, um zu merken, daß auf seinem Konto garkein Geld mehr eingeht.
      Oder die Pestbank schaut wieder mal seelenruhig zu, wie über ein bereits bekanntes Konto fleissig Geldwäsche betrieben wird.
    • Schützin schrieb:

      Wir wären ja schon froh, wenn die Postbank wenigstens zeitnah auf Betrugsmeldungen reagieren würde.
      Trotz zweier Meldungen an die aktuell zweitliebste Bank aller Betrüger nutzt der Täter auch weiterhin jeden Tag völlig unverdrossen das Konto Michael Dimitris / Postbank.
      Die betreffenden Accounts trage ich täglich in Beitrag #7 ein. Vorgestern ramonstreble-0, heute hannelorlehman9.
      Letzterer wird in diesen Minuten bearbeitet, die Angebote wurden bereits gelöscht, die Accountsperre dürfte in den nächsten Minuten folgen.

      Entweder ist der Täter zu blöd, um zu merken, daß auf seinem Konto garkein Geld mehr eingeht.
      Oder die Pestbank schaut wieder mal seelenruhig zu, wie über ein bereits bekanntes Konto fleissig Geldwäsche betrieben wird.
      Hallo zusammen,
      mich hat es auch erwischt.

      Wie bekomme ich mein Geld zurück??

      Grüße
      Daniel
    • Die Überschrift suggeriert: chinesischen Fake-Bewertungen ?

      Die BWs sind m.E. doch schon echt ? oder etwa nicht? Die werden automatisch gegeben, nachdem wohl mit PP gezahlt worden ist? M.E. sind das so 1.-€ Artikel.
      Diese BWs sollen eine Seriosität vortäuschen und die Chinesen sind nur sekundär beteiligt.

      (Ich habe vor wenigen Tagen bei einem deutschen Händler gekauft, mit PP gezahlt und sofort eine BW erhalten. Das war aber kein 1.-€ Artikel.)
    • Guten Morgen zusammen,
      stimmt natürlich, ein paar mehr Info´s wären von Vorteil.
      Also:

      Am Freitag den 18.08.2017 um 20:21 Uhr habe ich über E-Bay einen Etikettendrucker bei einem ramonstreble-0 gekauft. Die anschließende Kaufabwicklung ging an:

      Michael Dimitris
      IBAN: DE87100100100280525120
      BIC: PBNKDEFFXXX
      Postbank Berlin

      Ich habe nach erfolgreichem Abschluss online überwiesen. Meine Bank habe ich angerufen und um stornierung gebeten.
      Mehr konnte ich bis jetzt noch nicht machen. Der Drucker hat 116,00 Euro gekostet + Versand also etwa 125,00 Euro.

      Gruß
      Daniel
    • Es war bestimmt eine Auktion mit dem Etikettendrucker (also kein Sofort-Kauf)
      Ferner habe ich gleiches Foto und gleicher Text in der Überschrift bei einer bereits vorher beendeten Auktion gefunden. (Mitgliedsname horizonlive (14) vom 23. July 17.
      Es wäre möglich, dass per Copy & Paste auf ältere Auktionen zurückgegriffen wird. Daher würde ich so in Richtung einer Variante eines "Dreieckbetruges" denken wollen allerdings eine
      Variante ohne PayPal sondern die mit "Überweisung" und "falscher Anschrift". Auktion vermutlich deshalb, damit vor Auktionsende keiner auf die Idee kommt, vorher mal vorbei zu schauen,um sich den Artikel anzusehen.
      PS die Empfängerbank "Postbank Berlin" sollte m.E. immer sofort mit Informiert werden (Für den Fall das noch ein Konto offen ist)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Klarinette ()

    • So,
      ich habe von meiner Bank die Info bekommen, daß die Transaktion rückgängig gemacht werden konnte. Das Geld ist wieder zurück auf meinem Konto. Schwein gehabt
      Meine Bank informiert auch die Postbank über den Vorfall.
      @Klarinette: Ja stimmt, es war eine Auktion, die abends auslief. Ich hatte bis zum Schluss gewartet und erst kurz vor Knapp geboten. Nachdem ich Kaufabwicklung abgeschlossen hatte (kein PayPal, sondern Banküberweisung) und der Artikel als bezahlt markiert war, hat sich der Verkäufer bei E-Bay abgemeldet und ist somit auch für Problemklärungen nicht mehr greifbar.

      Gruß
      Daniel
      P.S.: Ich werde den Vorfall heute noch zur Anzeige bringen
    • Das Mitglied/der Verkäufer wird wahrscheinlich von E-Bay gesperrt worden sein und sich nicht selber abgemeldet haben.
      Ferner wird die Empfängerbank die Überweisung nicht ausgeführt haben, weil das Konto sehr wahrscheinlich zuvor schon gesperrt war. (Andere Betrugsopfer waren wahrscheinlich vorher schon opfer geworden)
      Ansonsten ist das komplett die gleiche Abzockmasche wie Hier.
    • Klarinette schrieb:

      Es war bestimmt eine Auktion mit dem Etikettendrucker (also kein Sofort-Kauf)
      Ferner habe ich gleiches Foto und gleicher Text in der Überschrift bei einer bereits vorher beendeten Auktion gefunden. (Mitgliedsname horizonlive (14) vom 23. July 17.
      Es wäre möglich, dass per Copy & Paste auf ältere Auktionen zurückgegriffen wird. Daher würde ich so in Richtung einer Variante eines "Dreieckbetruges" denken wollen allerdings eine
      Variante ohne PayPal sondern die mit "Überweisung" und "falscher Anschrift". Auktion vermutlich deshalb, damit vor Auktionsende keiner auf die Idee kommt, vorher mal vorbei zu schauen,um sich den Artikel anzusehen.
      Nein, das hat absolut nichts mit Dreiecksbetrug zu tun.
      Der Täter sucht sich einfach nur wahllos beendete Angebote anderer Anbieter raus, die im passenden Preisniveau geendet sind, und kopiert die komplett, da er selbst ja keine Ware hat, die er beschreiben oder gar fotografieren könnte.


      Klarinette schrieb:

      Das Mitglied/der Verkäufer wird wahrscheinlich von E-Bay gesperrt worden sein und sich nicht selber abgemeldet haben.
      Ferner wird die Empfängerbank die Überweisung nicht ausgeführt haben, weil das Konto sehr wahrscheinlich zuvor schon gesperrt war. (Andere Betrugsopfer waren wahrscheinlich vorher schon opfer geworden)
      Ansonsten ist das komplett die gleiche Abzockmasche wie Hier.
      Klar wurde der Account gesperrt von eBay (nachdem ich ihn kurz vorher gemeldet hatte).
      Und nein, ich befürchte, daß das Konto "Michael Dimitris" bei der Postbank bis jetzt keineswegs gesperrt wurde, der Täter hatte es ja noch gestern abend in der Kaufabwicklung bei hannelorlehman9 hinterlegt. Black-Baghira hatte Glück, daß seine Auktion Freitag abend endete, dadurch war seine Überweisung am Wochenende garnicht ausgeführt worden, sondern erst heute bei Bankenöffnung. Da er über die negative Bewertung hierher gefunden hatte, hat er die Anleitungen im ersten Beitrag gelesen und konnte die Überweisung über seine Bank noch stornieren, bevor sie auf dem Konto des Betrügers wertgestellt wurde.