Fakeshop waschmaschinen-outlet24.de

    • Fakeshop waschmaschinen-outlet24.de

      Neu

      Ich habe bei dem Shop eine Waschmaschine gekauft und per sofotüberweisung bezahlt. Aus folgendes Konto: STICHTING MOLLIE PAYMENTS xxx

      STICHTING MOLLIE PAYMENTS
      IBAN: NL49ABNA0501616942
      NL49 ABNA 0501 6169 42
      BIC: ABNANL2A / ABNANL2AXXX
      ABN AMRO BANK N.V
      Niederlande


      Was kann ich denn jetzt tun? Lieben Dank für eure Hilfe

      waschmaschinen-outlet24.de

      Redaktion:
      Überschrift: Shopname korrigiert
      private Kontodaten der Käuferin editiert
      Kontodaten des Fake-Shops ergänzt

      Beitrag von atropa_belladonna! ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Neu

      Hinweis:
      Der angebliche Name eines Inhabers aus dem Impressum ("Schmeier") tauchte in einem Thread vom Juni 2017 schonmal als "Zahlungsempfänger" auf:

      Fakeshop waschmaschinenoutlet.online / waschmaschinen-outlet.de (Post 5)

      Außerdem sind Layout und Shop-Angebot von waschmaschinenoutlet.online identisch zu dem hier genannten waschmaschinen-outlet24.de, lediglich anderes Impressum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nino ()

    • WaschmaschinenOutlet

      Neu

      Iris, Ihre Bestellung ist erfolgreich eingegangen. Vielen Dank für Ihre Bestellung,

      Ihre Bestellung befiet sich aktuell in einer manuellen Prüfung, da Ihre Bestellung eine Speditionslieferung voraussetzt.
      Wenn Sie diese E-Mail erhalten, ist Ihr gewünschtes Produkt garantiert lieferbar. Unser Kundenservice wird sich telefonisch bezüglich eines Anlieferungstermins mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihren besten Termin zu finden.
      Unser Kundenservice arbeitet Werktags von 08:00 – 20:00 Uhr
      Ihre Bestellung wird nach Möglichkeit noch am selben Werkttag geprüft.
      Sollten Sie eine Terminabsprache per Mail treffe wollen, senden Sie uns einfach eine kurze Rückantwort auf diese E-Mail.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Natalie Schuy
      Geschäftsführung
      Jetzt bezahlen
      Produkt Stückzahl Preis Zwischensumme: Lieferung: Zahlungsart: Gesamt: inkl. 19% MwSt.

      BestellübersichtBestellnummer: 3759 Datum: 03.11.2017

      Anmerkung: Ich wünsche die angebotene kostenfreie Aufstellung und die Mitnahme meines Altgeräts


      E-Mail: xxx
      Tel.: xxx

      eigene Mailadresse + Telefonnummer von Iris editiert. REDAKTION

      MIELE WDB030 WPS Waschmaschine (7 kg, 1400 U/Min., A+++) 689,99 € 689,99 €
      Kostenloser Versand SOFORT


      Überweisung 689,99 € 110,17 €


      Ihre Bestelldaten
      Rechnungsadresse:
      xxx
      Versandadresse:
      xxx
      Elektrogroßhandelsgesellschaft Schuy + Zehir bR
      Verantwortlicher gem § 55 Abs.2 RStV:
      Natalie Schuy und Serdar Zehir
      Dinkelstieg 2
      DE-21493 Schwarzenbek
      Redaktion: Beitrag entwirrt sowie in passenden Thread verschoben.
      eigener kompletter Datensatz (Name + Anschrift) von Iris editiert
    • HILFE!!!!! WaschmaschinenOutlet

      Neu

      Jetzt habe ich von meiner Bank erfahren dass das Geld in die Niederlande gegangen ist: NL 49 ABNA 0501616942 ABNANL 2AXXX
      Über die Suchmaschine bekomme ich keine Bank angezeigt. Gibt es überhaupt eine Chance das Geld zurückzubekommen? VIELEN DANK FÜR EURE HILFE
    • Neu

      @iris:
      Bleibe doch bitte einfach in diesemThread, anstatt für jeden Beitrag ein neues Thema zu eröffnen !! Es ist etwas mühsam, wenn die Redaktion jeden Deiner Beiträge erst von irgendwo im Forum an die richtige Stelle verschieben muss. Klicke einfach hier unten rechts auf Antworten.

      Im übrigen wäre es hilfreich, wenn Du erstmal Luft holst und dann anstatt Deiner eigenen kompletten Daten die tatsächlichen Fakten zu dem Fake-Shop posten würdest.
      Inzwischen hast Du hier Deine kompletten Daten, Deine Mailadresse, Deine Telefonnummer und Deine Bankverbindung veröffentlicht. Was soll das ??

      Wieso um Himmels Willen erfährst Du erst von Deiner Bank, daß Du Geld in die Niederlande überwiesen hast? Das erkennt man doch sofort an den ersten 2 Buchstaben in der IBAN, NL steht für Niederlande.

      MOLLIE PAYMENTS ist ein holländisches Zahlungssystem vor allem für online-Shops + Gewerbetreibende, siehe mollie.com/de/consumers
      Die scheinen auch einen deutschen Support zu haben, da könntest Du anrufen und Dich erkundigen, ob die noch irgendetwas tun können. Aber Du solltest Dir da wenig Hoffnung machen. Du hast mit korrektem Zahlungsempfänger das Geld dorthin überwiesen und die haben die Zahlung dann an ihren Kunden, also den Täter weitergeleitet. Das Geld ist längst weg.
    • Neu

      Das hat die Redaktion zu Deinem Schutz inzwischen schon gemacht, man ging wohl davon aus, daß Du nicht wirklich sämtliche privaten Daten in einem öffentlichen Forum veröffentlichen wolltest.
      Dieses Forum wird administrativ recht engmaschig betreut, daher sind Deine erkennbar ungewollt geposteten Daten hier schon wieder verschwunden. In vielen anderen Foren / Plattformen hingegen daurt es Tage / Wochen oder Ewigkeiten. Die kurze Zeit, die sie hier standen, haben aber genügt, damit sie bei Google bereits eingelesen wurden, dort wird es länger dauern, bevor sie auch aus dem Cache wieder verschwunden sind. Das Internet "vergisst", wenn überhaupt, nur sehr langsam...

      Du scheinst insgesamt zu unüberlegten bzw überstürzten Aktionen zu neigen. Das ist im Internet grundsätzlich brandgefährlich, meist kann man das, was man mit einem einzigen Mausklick angerichtet hat, nicht wieder rückgängig machen. Weder den Download irgendwelcher Malware, weil man irgendeinen Anhang öffnet oder Link anklickt, noch Veröffentlichungen oder Überweisungen. Letzteres musstest Du durch den Totalverlust von fast 700 EUR jetzt ziemlich schmerzhaft lernen.
      Ich weiß nicht, wie Du auf dieses abstrusen Fake-Shop gestoßen bist, vermutlich hast Du bei Google nach einer Waschmaschine gesucht?!
      Bei Google nach etwas zu suchen liefert einem Wissen und Informationen zu fast jedem nur denkbaren Thema. Sehr viele Fragesteller könnten sich ihre Fragen selbst beantworten, wenn sie Google auch mal zu diesem Zweck nutzen würden.
      Um eine Waschmaschine zu kaufen ist Google aber ganz sicher nicht das richtige Medium bzw die richtige Plattform. Insbesondere dann nicht, wenn man so wie Du erkennbar relativ unbedarft ist in der Nutzung des Internets.
      Das soll jetzt keine blöde Anmache sein oä. Aber wenn man sich mit etwas nicht auskennt oder unsicher ist, dann sollte man mindestens alles in aller Ruhe 5x prüfen, notfalls wie gesagt nach Informationen googeln (wie zum Beispiel nach Infos über ausländische IBANs oä) und Dinge, mit denen man sich nicht auskennt, einfach nicht anklicken oder nicht nutzen. Und eben schon garnicht ungeprüft irgendwem irgendwohin Geld überweisen.
      Das mache auch ich bis heute so, obwohl (oder vielleicht grade weil) ich seit über 12 Jahren in einschlägigen Foren lese und schreibe. Im Zweifelsfall gebe ich dann lieber ein paar Euro mehr aus und kaufe die Ware im stationären Handel oder online bei einem wirklich bekannten Händler bzw Handelskette.

      Wenn Du die Waschmaschine nicht im stationären Handel bei Media oder Saturn kaufen willst, dann such Dir den online-Verkäufer bei Amazon oder wähle einen bei eBay, der aber dann bitte schon längere Zeit tätig ist und über einen langen Zeitraum positive Bewertungen für Waschmaschinen hat (und nicht etwa nur positive Bewertungen für 1-EUR-Artikel).

      Informiere Dich außerdem gründlich über online-Zahlungsverkehr, online-Überweisungen und was da alles möglich ist und was eben nicht möglich ist.

      Und denke nach, bevor Du im Internet irgendetwas schreibst oder veröffentlichst. Lies Dir das Geschriebene mehrfach durch und prüfe den Text auf Indiskretionen, Fehler oder falsche Formulierungen, bevor Du auf "absenden" klickst. Das gilt für öffentliche Foren genauso wie für irgendwelche "sozialen Medien" wie Facebook, Twitter, Instagram oder ähnliche Plattformen.

      Im Internet einkaufen ist zwar unglaublich praktisch und unglaublich bequem, man bekommt alles, aber auch wirklich alles angeboten, ohne den Hintern nur einmal aus dem Sessel heben zu müssen.
      Im Internet einkaufen ist aber auch brandgefährlich, denn man bekommt nicht immer auch alles geliefert. Und vor allem sind die Handelspartner genauso virtuell wie die Ware. Man sieht nichts außer bunten Bildern und gedruckten Namen. Und sehr oft ist dann eben nichts davon real...
    • Neu

      Liebe Schützin, ganz lieben Dank dass du dir die Mühe für so viel Worte gemacht hast.
      In der Tat war das für mich eine große Lehre. Strafanzeige läuft, Bank zeigt sich kooperativ da das Unternehmen bei denen schon "aufploppt". ( Danke für den Hinweis auf den deutschen Support) Mit viel Glück bekomme ich mein Geld zurück.
      Was bin ich froh dieses Forum gefunden zu haben.(Mein erstes übrigens,daher sehr unerfahren)
    • Neu

      IrisThalmann schrieb:

      Liebe Schützin, ganz lieben Dank dass du dir die Mühe für so viel Worte gemacht hast.
      In der Tat war das für mich eine große Lehre. Strafanzeige läuft, Bank zeigt sich kooperativ da das Unternehmen bei denen schon "aufploppt". ( Danke für den Hinweis auf den deutschen Support) Mit viel Glück bekomme ich mein Geld zurück.
      Was bin ich froh dieses Forum gefunden zu haben.(Mein erstes übrigens,daher sehr unerfahren)
      Von diesem Zahlungsdienst "Mollie Payments" hatte ich bis dato auch noch nie gehört.
      Und genau dafür gibts dann eben Google. Die nötigen Informationen zu Mollie Payments und die Links zu den deutschen Seiten hab ich mir auch erst zusammengesucht, während ich Beitrag #14 geschrieben habe.

      Mach Dir das zur Routine, alles und jedes, was Dir irgendwo begegnet, bei Google einzugeben und nachzuschauen, was Du dazu findest. Oft muss man mit den eingegebenen Suchbegriffen dann noch herumspielen, man findet Querverweise, muss die Suche mit "" eingenzen und und und.
      Richtig googeln ist eine echte Wissenschaft, aber es macht Spaß. Und man erfährt und lernt dabei oft Sachen, die durchaus interessant sind und einem evtl ganz woanders irgendwann noch nützlich sind...

      Und falls Du je wieder irgendwas online kaufen willst und Dir nicht 100%ig sicher bist, ob die Sache koscher und seriös ist, frag besser vor dem Bezahlen hier im Forum nach.
      Bedenke dabei aber immer, daß Du Namen, Adressen und Kontodaten nur dann immer sofort veröffentlichen darfst, wenn es sich um einen gewerblichen Verkäufer handelt.
      Bei Namen und Adressen von Privatpersonen ist das auch hier im Forum nicht erlaubt, da solltest Du dann zum Beispiel den eBay-Nick, die Artikelnummer oder bei Kleinanzeigen die Anzeigennummer sofort nennen.
    • Neu

      Außerdem hilft es auch schon, hier einfach mal ein paar Wochen / Monate im Hintergrund mitzulesen. Du wirst erschüttert sein, wieviele verschiedene Tricks und hunderte von Möglichkeiten es gibt, im Internet abgezockt und betrogen zu werden. Sowohl als Käufer als auch als Verkäufer.
      Im Grunde genommen ist fast nichts im Net wirklich so, wie es auf den ersten Blick scheint. Und die Täter lassen sich täglich neue Maschen einfallen, um relativ arglose Leute über den Tisch zu ziehen. Da werden sogar Menschen in Betrügereien verwickelt, die garnichts kaufen oder verkaufen wollten, sondern "nur" im Internet einen Kredit oder einen Nebenjob gesucht haben...