freeXpress Holding GmbH - BCecommerce UG - zavita.de - softwarenochbilliger.de - softwareteufel.de - Kunden üben scharfe Kritik

    • So,

      hab jetzt am Montag folgende Mail bekommen:






      Sie können leider nicht auf diese Mail antworten. Die Mail wird uns nicht erreichen.
      Bitte nutzen Sie ausschliesslich das Ticketcenter auf unserer Homepage unter Customer Service.








      Hallo *****,



      beachten Sie die nachfolgenden wichtigen Hinweise zu Ihrer Bestellung.
      Status: Verarbeitung




      Hinweis:
      Wir haben STRAFANZEIGE erstattet.






      Sie können den aktuellen Status Ihrer Bestellung jederzeit in Ihrem Kundenbereich einsehen.








      Unsere Partner





      Ihre Meinung ist das wichtigste !



      Wir wünschen uns von jedem unserer Kunden ein Feedback, denn Ihre Meinung ist einer der wichtigsten Indikatoren, um unseren Qualitätsstandard weiterhin zu sichern, zu prüfen und bei Bedarf zu optimieren!
      Klicken Sie einfach auf die folgende Grafik, um uns und unsere Leistungen zu beurteilen.

      Haben Sie eine Kritik oder stimmt etwas mit Ihrer Lieferung nicht, senden Sie einfach ein kurzes Mail über unseren Customer-Service und wir versuchen natürlich, eine für Sie geeignete und zufriedenstellende Lösung zu finden.

      Bitte nehmen Sie nicht gleich eine schlechte Beurteilung vor. Sprechen Sie mit uns. Wir werden garantiert einen Weg finden, um Sie auch bei schlechten Erfahrungen zufriedenzustellen. Fehler passieren immer und überall. Bei uns, wie bei unseren Mitbewerbern.

      Jeder Versender hat leider das gleiche Problem: "Der Mensch"

      Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und natürlich für Ihre Bestellung und hoffen, Sie sind mit der Ware und uns zufrieden.








      Aber nachdem ich das hier gefunden habe, sehe ich das ganze gelassen:

      webutation.net/de/review/softwarenochbilliger.de#
    • Kontopfändung erfolgreich - freexpress reagiert mit "Strafanzeige"

      Hallo allerseits,
      hier meine Infos zum Stand der Dinge: Hatte per Gerichtsbeschluß die Kostenerstattung zugesprochen bekommen - freexpress hat jedoch nicht reagiert. Keine Erstattung der Gerichtsgebühren - aber auch kein Widerspruch (zur Erinnerung: freexpress hat aufgrund des Mahnbescheides die Hauptforderung bezahlt - nicht jedoch die Gebühren. Daraufhin habe ich geklagt und gewonnen). Nächste Maßnahme blieb dann die Kontopfändung. Per Gerichtsbeschluß durchgeführt und offenbar erfolgreich, denn ich erhielt eine Mail von softwarenochbilliger (dahinter steckt ja auch freexpress) dass diese Strafanzeige gegen mich erstattet hätten. Sind die nun so dusselig oder tun die nur so - was soll das wohl bewirken, falls sie dieses tatsächlich getan haben sollten (was ich allerdings bezweifeln möchte) - schließlich habe ich einen rechtsgültigen KfB (Kostenfestsetzungsbeschluss)!
      Ich kann nur jedem raten sich nicht ins Bockshorn jagen zu lassen. Wenn die mit dem Rücken zur Wand stehen, dann versuchen sie eben zu beissen!
      Gruß rossario
    • Benutzer-Avatarbild

      rossario schrieb:

      dass diese Strafanzeige gegen mich erstattet hätten. Sind die nun so dusselig oder tun die nur so - was soll das wohl bewirken,

      Wenn da eine Vorladung (oder ein Einstellungsbescheid vom StA) kommt, wäre es an der Zeit, unter Vorlage des KfB Deinerseits Strafanzeige wegen falscher Verdächtigung zu erstatten. Immerhin können die sich nicht damit rausreden, sie hätten die Strafanzeige ohne Kenntnis der Rechtmäßigkeit deines Vorgehens erstattet.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • freexpress zahlt nach Zwangsvollstreckung

      Hallo allerseits,
      hier nun mein Schlußbericht. Meine Kontopfändung konnte nicht durchgeführt werden, da noch so einige Schuldner vor mir rangierten und das Konto weit in den Miesen lag. Allerdings hat sich Herr C. durchgerungen, meine Zwangsvollstreckung aus anderer Quelle zu bezahlen. Sein dickes Fell bzw. die Verweigerung einer rechtzeitigen Rückzahlung von ~123,-- € hat ihn nun - neben der Zahlung der Hauptforderung nach Mahnbescheid - noch zusätzlich fast 182,-- € gekostet. Der Mann hat Humor!
      Nochmal mein Aufruf an alle Geschädigten: Nehmt das Verhalten nicht hin! Sucht euch ein verläßliches Online-Anwaltsbüro und zieht alle Register. Und lasst euch von der albernen Drohung, Strafanzeige erstattet zu haben, nicht bluffen. Mein Anwaltsbüro hat dazu nur gelacht und kommentiert, dass Herr C. bekannt wäre für solche Geschichten, die man allesamt jedoch kaum ernst nehmen kann.
      Noch ein wichtiger Hinweis: Wenn ihr über das Ticket-Tool kommuniziert, dann vergesst nie, immer snapshots zu machen. Der Zugriff auf das Ticket Tool wird nämlich irgendwann einfach gesperrt, wenn es für freexpress unangenehm wird - und dann ist die Beweislage etwas schwierig!!!
      Gruß rossario
    • Benutzer-Avatarbild

      niferchen schrieb:

      Hallo zusammen,



      ich bin ja leider auch reingefallen. Aber da ich mit Lastschrift bezahlt habe, ist es meiner Bank heute gelungen den Betrag zurück zu überweisen. Somit habe ich wenigstens mein Geld wieder. Jetzt mal abwarten, ob die wirklich so frech sein werden und mir die angekündigten 25 € Gebühren bei Lastschrift-Rücküberweisung in Rechnung zu stellen. Ich habe denen aber geschrieben, dass wir uns dann wieder vor Gericht sehen werden, falls sie das tun sollten. Also mal abwarten.



      Hat jemand erfahrung damit?

      ich habe auch per lastschrift bezahlt + werde genauso verfahren. kam da noch was vonwegen 25 euro gebühr???
      trotz allem mit lieben Grüßen :-)))
    • Benutzer-Avatarbild

      rossario schrieb:

      Hallo allerseits,
      hier nun mein Schlußbericht. Meine Kontopfändung konnte nicht durchgeführt werden, da noch so einige Schuldner vor mir rangierten und das Konto weit in den Miesen lag. Allerdings hat sich Herr C. durchgerungen, meine Zwangsvollstreckung aus anderer Quelle zu bezahlen. Sein dickes Fell bzw. die Verweigerung einer rechtzeitigen Rückzahlung von ~123,-- € hat ihn nun - neben der Zahlung der Hauptforderung nach Mahnbescheid - noch zusätzlich fast 182,-- € gekostet. Der Mann hat Humor!
      Nochmal mein Aufruf an alle Geschädigten: Nehmt das Verhalten nicht hin! Sucht euch ein verläßliches Online-Anwaltsbüro und zieht alle Register. Und lasst euch von der albernen Drohung, Strafanzeige erstattet zu haben, nicht bluffen. Mein Anwaltsbüro hat dazu nur gelacht und kommentiert, dass Herr C. bekannt wäre für solche Geschichten, die man allesamt jedoch kaum ernst nehmen kann.
      Noch ein wichtiger Hinweis: Wenn ihr über das Ticket-Tool kommuniziert, dann vergesst nie, immer snapshots zu machen. Der Zugriff auf das Ticket Tool wird nämlich irgendwann einfach gesperrt, wenn es für freexpress unangenehm wird - und dann ist die Beweislage etwas schwierig!!!
      Gruß rossario

      herzlichen glückwunsch für diesen erfolg!!!
      habe eine frage zum online-anwaltsbüro: musstest du im voraus kosten an den anwalt zahlen, wenn ja wie hoch? eine empfehlung gerne per PN...
      im übrigen habe ich von anfang an snapshots gemacht, auch während des bestellvorgangs, weil da ja schon der betrug anfing (habe auf meine innere stimme gehört). während des bestellvorgangs wurde mir eine andere endsumme angezeigt als dann in der bestätigungsmail. daraufhin bot ich denen an, entweder die bestellung zu stornieren oder den betrag zu berichtigen, alles innerhalb 1 stunde, lange noch vor der abbuchung per lastschrift, da wochenende...
      trotz allem mit lieben Grüßen :-)))
    • @rossario

      Danke für die info wie es weiter gegangen ist. Das macht leider nicht jeder.

      Wenn doch nur mehr geprellte, so wie Du, alle Register ziehen würden, dann wäre so ein ****-Laden wie dieser Softwarenochbilliger und wie er noch heisst gar nicht mehr möglich :thumbsup: :!:
    • Festnetznummer von Herrn Claassen

      Hallo,

      ich war heute beim Jobcenter, dort wurde mir gesagt, dass ich mich bei der freeXpress Holding GmbH als Kundenbetreuer bewerben soll.

      Nachdem ich im Internet über diese Firma recherchiert habe, bin ich fast vom Stuhl gefallen, also dort bewerbe ich mich sicher nicht.

      Ich bin im Besitz der Festnetznummer von diesem Herrn Claassen, darf ich sie hier veröffentlichen? Würde vielleicht hilfreich sein für die Leute, die Stress mit dieser Firma haben.
    • Benutzer-Avatarbild

      Stroganoff schrieb:

      Ich bin im Besitz der Festnetznummer von diesem Herrn Claassen, darf ich sie hier veröffentlichen?

      Nur, wenn es sich nicht um eine private Nummer handelt. Hat Herr Claassen sie an anderer Stelle im Zuge seiner Geschäftsausübung veröffentlicht oder veröffentlichen lassen, ist nichts dagegen zu sagen. Im Zweifelsfall schickst du mir eine PN mit der Quelle und wir sehen mal gemeinsam, ob das in Ordnung geht.
      „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

      Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.
    • Die Festnetznummer steht auf dem Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter:

      Ansprechpartner: Herr Claassen
      Kontaktdaten: 04941/XXXXXXX

      Im Internet ist diese Nummer leider nicht zu finden. Seinen Namen und die Nummer hat die Jobvermittlerin übrigens noch extra auf den Vermittlungsvorschlag mit Kugelschreiber geschrieben, die werden schon wissen warum die Nummer nicht für jeden zugänglich ist...
    • Benutzer-Avatarbild

      Stroganoff schrieb:

      Die Festnetznummer steht auf dem Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter:

      Ansprechpartner: Herr Claassen
      Kontaktdaten: 04941/XXXXXXX

      Im Internet ist diese Nummer leider nicht zu finden. Seinen Namen und die Nummer hat die Jobvermittlerin übrigens noch extra auf den Vermittlungsvorschlag mit Kugelschreiber geschrieben, die werden schon wissen warum die Nummer nicht für jeden zugänglich ist...

      Herr Claassen hat ja mehrere shops, hier ist einer von denen @ softwarenochbilliger.de/shop/s…enochbilliger/wirueberuns
      wo auch die Tel.-Nr. zu sehen ist, und zwar öffentlich ...
      trotz allem mit lieben Grüßen :-)))
    • So, nach mehreren Mails und einem Einschreiben mit Fristaufforderung wurde die Rechnung nicht beglichen.
      Daraufhin habe ich einen online Mahnantrag beim Amtsgericht Coburg gestellt der auch zugestellt wurde.
      3 Tage später war das Geld für die Software auf meinem Konto.
      Leider fehlt nun die Mahngebühr und das Rücksende Porto.
      Ergo: Nun geht es in die nächste Runde. Email, Einwurfeinschreiben mit der Aufforderung den fehlenden Betrag zu überweisen.
      Danach geht sofort wieder ein Mahnantrag übers Online Mahngericht raus.

      Dies kann ich nur allen empfehlen. Wenn die Firma aufgrund des Mahnverfahrens bezahlt (inkl. Auslagen) ist dies für Kunden kostenlos.
      Der Verkäufer hingegen muß eine Gebühr in Höhe von 52€ + 23€ Antragstellung bezahlen.
      Wenn das jeder macht wird er irgendwann mal überlegen ob es dies Wert ist.
      In meinem Fall übersteigen die Kosten schon den Warenwert. Sobald der nächste Antrag gestellt wird kommen nochmals diesselben Kosten auf den Verkäufer zu.

      Heute ist die Internetseite nicht mehr erreichbar.
      Keine Ahnung ob dies nur kurzfristig ist oder es diese Seite nicht mehr geben wird.

      P.S.: Bitte auch eine IGM an mich um welchen Anwalt es sich hier gehandelt hat. Vielleicht geht die Sache bei mir ebenfalls zum Anwalt.
      Aber davor beobachte ich erstmal ob die Seite nochmal online kommt oder ob die Firma aufgehört hat. Da es eine GmbH ist würde ich wahrscheinlich auf den Kosten sitzenbleiben (siehe Bericht Kontopfändung und andere wartende Gläubiger)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Skyfly ()

    • Boah, ich könnte mir in den Hintern beissen :wallbash Habe letzten Montag das Win7 bestellt und
      natürlich schon per Überweisung bezahlt. Nach fünf Tagen wurde ich erst misstrauisch. Und fragte meinen Freund google.
      Meine 64,80 sind wohl futsch. Werde dies trotzdem anmahnen und dann Strafanzeige stellen.
      Normalerweise bin ich so vorsichtig. Aber auch eine professionelle Homepage kann trügen.
      Wie kann das sein das trotz soviel anhängiger Anzeigen und klarem Betrug er trotzdem weitermachen kann?

      Gruß
    • Herr Claassen ist jetzt auch ins Hardwaregeschäft eingestiegen: hardwarenochbilliger.de

      Und noch ein Shop: softwareaufrechnung.de

      Dabei ist mir auf einigen Seiten ein Siegel aufgefallen, das mir gänzlich unbekannt ist und das ich auch durch Recherche nicht zuordnen kann. Da wollen wir mal nicht hoffen, dass da jemand die Kunden mit einem gefälschten Siegel täuschen möchte, aber vielleicht kennt jemand das Siegel und kann das Geheimnis lüften.

      Hier einige Kundenmeinungen zu hardwarenochbilliger.de: trustpilot.de/review/hardwarenochbilliger.de
      Bilder
      • hardwarenochbilliger.jpg

        22,31 kB, 463×167, 66 mal angesehen
      „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

      Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.
    • Steht doch auf dem Siegel drauf: neun von zehn Frauen und Nasan Eckes würden das Ding ihrer besten Freundin empfehlen.

      Das ist ähnlich wie wenns Dich juckt. Neun von zehn Männer und Dieter Bohlen würden Dir empfehlen, dich dann zu kratzen. Testurteil: sehr gut.

      Gleichtakt der Werbeindustrie eben: :wallbash :wallbash :wallbash :wallbash :wallbash :wallbash
      :lach:
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Nimmt das denn nie ein Ende mit den laufend neuen Abzock Shops??? Scheinbar nicht. Echt traurig.


      @ biguhu
      Das sieht ganz stark nach selbst gebastelt aus das "Siegel".
      Ist sowas verboten? oder zumindest Wettbewerbswidrig oder so? -Dann könnte ja eine Verbraucherzentrale oder so mal abmahnen!

      Bei dem tollen "Schottensoft" der ja auch dazu gehört ist übrigens "komischerweise" genau das gleiche Siegel zu sehen... siehe:
      schottensoft.de/shop/schottensoft