Du bist nicht angemeldet.

Fairhandel

Senior Mitglied

Beiträge: 1 277

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 16. Mai 2011, 10:36

Ja richtig, hier ist Dein Bericht:
http://www.ciao.de/TelDaFax_ENERGY__Test_8653037

Bist Du das mit der Sonnenbrille? Cool! :thumbup:
Signatur von »Fairhandel« Oh Internet!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fairhandel« (16. Mai 2011, 10:39)


22

Montag, 16. Mai 2011, 11:29

Ja richtig, hier ist Dein Bericht:
http://www.ciao.de/TelDaFax_ENERGY__Test_8653037

Bist Du das mit der Sonnenbrille? Cool! :thumbup:

Wie würde Mario sagen:

Zitat

Itseme Mario
;)

So und da nun auch ein Bild von mir nun durchs Forum kursiert bin ich mal gespannt wie lange es dauert bis sich mein spezieller Freund meldet der mir unter die Nase reiben möchte wie Freizügig ich doch mit meinen Daten im Internet umgehe. :whistling:
Signatur von »idefix.windhund« c:\brain> cd\
c:\> del brain
Möchten Sie "c:\brain\*" löschen (J/N)? j
c:\>

biguhu

Senior Mitglied

  • »biguhu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 635

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 27. Mai 2011, 10:00

Zitat

Der Sanierer Hans-Gerd Höptner hat den Aufsichtsrat des Stromanbieters Teldafax gebeten, ihn von seinen Aufgaben als Vorstandschef zu entbinden. Der Aufsichtsrat kam dieser Bitte nach. Höptner, der erst vor zehn Wochen angetreten war, übergibt nun an den kaufmännischen Vorstand Gernot Koch in einer bis zum Äußersten angespannten Situation.

und weiter

Zitat

Weitere Nachrichten nähren die Zweifel an dem im März ausgerufenen Neuanfang. Zuletzt sorgte die Beförderung von Frank Müller-Breithaupt, der bisherige kaufmännische Leiter, zum Geschäftsführer der wichtigsten Konzerntochter, der Teldafax Energy GmbH, für Negativschlagzeilen. Dem Handelsblatt liegen interne Dokumente vor, die Müller-Breithaupt als Mitwisser und Beförderer äußerst fragwürdiger Praktiken ausweisen. Es sind Praktiken, die inzwischen die Staatsanwaltschaft Bonn beschäftigen. Dazu zählte es, Guthaben zurückzuhalten, die den Kunden von Teldafax vertraglich zustehen.

Quelle und vollständiger Bericht: Handelsblatt
Signatur von »biguhu« „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Fairhandel

Senior Mitglied

Beiträge: 1 277

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 27. Mai 2011, 13:39

Die Praktiken dieser Firma erinnern an ein groß angelegtes Pyramidenspiel. Dieses scheint allerdings recht früh schiefgelaufen zu sein. Hoffentlich bekommen die Verantwortlichen bald die rote Karte gezeigt, bevor das Drama weitergeht.
Signatur von »Fairhandel« Oh Internet!

biguhu

Senior Mitglied

  • »biguhu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 635

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 14. Juni 2011, 19:53

Teldafax ist insolvent

Just diese Tage ist unsere Frist abgelaufen und wir haben die Sache einem Anwalt übergeben, der ohne großes Zögern Klage einreichen wollte, um den Umweg über den Mahnbescheid zeitlich zu sparen. Nun wird dies wohl zu überdenken sein. Ich sehe unser Geld in weite Ferne rücken, denn wir dürften nur einer von tausenden Gläubigern sein. Mal schauen, was der Insolvenzverwalter so flüssig machen kann.
Signatur von »biguhu« „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

auktions-manni

Senior Mitglied

Beiträge: 1 615

Registrierungsdatum: 29. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 14. Juni 2011, 22:06

Mitarbeiter schreddern massenhaft Unterlagen

Obwohl Teldafax seit Monaten Rechungen nicht bezahlte, behauptete die Führung, man sei auf gutem Wege. Jetzt ist der Stromanbieter pleite. In der Zwischenzeit hatten besonders loyale Mitarbeiter einen Sonderauftrag.

Zum kompletten Beitrag, hier klicken
Signatur von »auktions-manni« Gruß

Manni :D

>> Stiehlt einer ein Geldstück, dann hängt man ihn. Wer öffentliche Gelder unterschlägt, wer durch Monopole, Wucher und tausenderlei Machenschaften und Betrügereien noch so viel zusammenstiehlt, wird unter die vornehmen Leute gerechnet. << Erasmus von Rotterdam, Humanist und Universalgelehrter, 1466 - 1532
"Die Gerechtigkeit wohnt in einer Etage, zu der die Justiz keinen Zutritt hat." Zitat aus dem Film "Justiz"

biguhu

Senior Mitglied

  • »biguhu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 635

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 14. Juli 2011, 19:33

Unser Anwalt hat erst einmal gute Arbeit geleistet. Wir abgesprochen wurde ein Mahnbescheid beantragt. Diesem ist seitens TelDaFax nicht widersprochen worden. Nun haben wir erst einmal einen Titel. Der Vollstreckungsbescheid wird aktuell beantragt. Vielleicht wird ja doch noch etwas zu holen sein, bevor die Insolvenz eröffnet wird, denn nach meinem Kenntnisstand ist das Verfahren bisher nur beantragt, noch nicht eröffnet.
Signatur von »biguhu« „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

auktions-manni

Senior Mitglied

Beiträge: 1 615

Registrierungsdatum: 29. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 14. Juli 2011, 19:39

Zitat

Amtsgericht Bonn, Aktenzeichen: 98 IN 163/11

In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen



der im Handelsregister des Amtsgerichts Siegburg unter HRB 10274 eingetragenen TelDaFax ENERGY GmbH, Mottmannstraße 2, 53842 Troisdorf, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Frank Müller-Breithaupt



Geschäftszweig: Tätigkeit als Energieversorgungsunternehmen, die Belieferung von Gas und Strom



ist am 14.06.2011, um 13:38 Uhr angeordnet worden (§§ 21, 22 InsO):

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt Dr. Biner Bähr, Graf-Adolf-Platz 15, 40213 Düsseldorf bestellt.

Verfügungen der Schuldnerin über Gegenstände ihres Vermögens sind nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 InsO).

Den Schuldnern der Schuldnerin (Drittschuldnern) wird verboten, an die Schuldnerin zu zahlen. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird ermächtigt, Bankguthaben und sonstige Forderungen der Schuldnerin einzuziehen sowie eingehende Gelder entgegenzunehmen. Die Drittschuldner werden aufgefordert, nur noch unter Beachtung dieser Anordnung zu leisten (§ 23 Abs. 1 Satz 3 InsO).

Maßnahmen der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrests oder einer einstweiligen Verfügung gegen die Schuldnerin werden untersagt, soweit nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits begonnene Maßnahmen werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO).

98 IN 163/11
Amtsgericht Bonn, 14.06.2011
Signatur von »auktions-manni« Gruß

Manni :D

>> Stiehlt einer ein Geldstück, dann hängt man ihn. Wer öffentliche Gelder unterschlägt, wer durch Monopole, Wucher und tausenderlei Machenschaften und Betrügereien noch so viel zusammenstiehlt, wird unter die vornehmen Leute gerechnet. << Erasmus von Rotterdam, Humanist und Universalgelehrter, 1466 - 1532
"Die Gerechtigkeit wohnt in einer Etage, zu der die Justiz keinen Zutritt hat." Zitat aus dem Film "Justiz"

biguhu

Senior Mitglied

  • »biguhu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 635

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 14. Juli 2011, 19:50

Dann bleibt abzuwarten, was vom Kuchen noch abfällt.

Angesichts des Geschäftspolitik, die ja bereits die Staatsanwaltschaft auf den Plan rief, fühlen wir uns getäuscht und betrogen. Wäre hier ein strafrechtlich relevantes Verhalten nachzuweisen, frage ich mich, ob man den Geschäftsführer nicht auch persönlich haftbar machen könnte. Nun gut, auch in einem solchen Fall dürfte vom Kuchen nicht viel übrig bleiben. Dann würden aber wenigstens die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen.
Signatur von »biguhu« „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

senseman

Mitglied

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 14. Juli 2011, 21:17

da es sich wohl um eine GmbH handelt haftet der Geschäftführer nicht mit seinem privatvermögen somit ist wohl sein vermögen in trockenen tüchern. wenn überhaupt wird man hier prozentual was bekommen wobei ich ehr von man geht als kleiner kunde leer aus gehe und das was übrig ist wird wohl unter den grossen aufgeteilt wenn denn dann überhaupt was übrig bleibt.

biguhu

Senior Mitglied

  • »biguhu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 635

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 14. Juli 2011, 21:27

da es sich wohl um eine GmbH handelt haftet der Geschäftführer nicht mit seinem privatvermögen somit ist wohl sein vermögen in trockenen tüchern.

Wenn alles mit rechten Dingen zuging, hast du selbstverständlich recht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt aber wegen Insolvenzverschleppung. Meine Frage bezog sich also auf die Konstellation, dass eine Straftat nachgewiesen werden kann. Wenn in einem solchen Fall die GmbH allein haften würde, wäre dies zumindest zivilrechtlich ein Freifahrtsschein.
Signatur von »biguhu« „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

biguhu

Senior Mitglied

  • »biguhu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 635

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 14. Juli 2011, 21:46

Dann beantworte ich mal meine Frage selbst. Wie ich vermutete habe, kann der Geschäftsführer einer GmbH bei Insolvenzverschleppung sehr wohl in Haftung genommen werden:

Zitat

Ist die GmbH zahlungsunfähig oder überschuldet, hat der Geschäftsführer unverzüglich, spätestens aber innerhalb von drei Wochen, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu beantragen (§ 15a Abs. 1 InsO). Unterlässt er dies oder stellt er den Insolvenzantrag zu spät, kann er den Gläubigern der Gesellschaft zum Schadensersatz verpflichtet sein.

Quelle: http://www.ra-schwiete.de/gesellschaftsr…schleppung.html
Signatur von »biguhu« „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

senseman

Mitglied

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 14. Juli 2011, 22:20

Nun ja der staatsanwalt ist halt immer recht schnell hinterher, wenn es um insolvenz verschleppung geht. Und wenn man den Presseberichten glaubt hatten die den verein schon länger auf dem kicker aber nix gemacht daher glaube ich auch nicht das dort was gefunden wird. nur findet er wohl meistens nix problem 1. . problem 2. ich würde drauf wettern der geschäftführer hat seine schäfchen schon ins trockene gebracht. ergo man könnte ihn wenn es ihm denn dann nachgewiesen wird wohl verklagen, aber ob was raus springt ???

biguhu

Senior Mitglied

  • »biguhu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 635

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 14. Juli 2011, 23:17

@senseman

Ich schrieb ja bereits, dass wir sicher nicht die einzigen Gläubiger wären, die im Fall der Fälle Anspruch beim GF (oder anderen Verantwortlichen) anmelden würden. Was da übrig bleibt, kann man sich ausrechnen. Das heißt aber nicht, dass wir den Kopf in den Sand stecken. Unsere RSV macht das schon. Und wenn dabei etwas herausspringt ist es gut, ansonsten können wir uns nicht den Vorwurf machen, es nicht versucht zu haben. Wir sondieren die Möglichkeiten.

Zitat

Erst kam der Insolvenzverwalter, dann die Kriminalbeamten. Mit einem Großaufgebot hat die Staatsanwaltschaft Bonn am Montagmorgen die Geschäftsräume des Stromanbieters Teldafax durchsucht.

...

Die Staatsanwaltschaft ermittelt deshalb nicht nur wegen Insolvenzverschleppung sondern auch wegen gewerbsmäßigem Betrug.

Der Verdacht richtet sich vor allem gegen die Führungskräfte von Teldafax. Nach Informationen des Handelsblattes laufen die Ermittlungen gegen neun Personen, darunter der ehemalige Teldafax-Vorstandsvorsitzende Klaus Bath, den aktuelle Vorstandsvorsitzende Gernot Koch, der Finanzchef Mathias Knoll sowie diverse Führungskräfte aus der Buchhaltung, dem Controlling und der Marketingabteilung. Oberstaatsanwaltschaft Apostel wollte sich zu Personen nicht äußern, bestätigte aber, dass neben den Geschäftsräumen von Teldafax auch diverse private Haushalte durchsucht wurden. Bath sagte auf Anfrage, er sei unschuldig. Koch war nicht zu erreichen, Knoll teilte mit, er müsse sich erst ein Bild der Lage verschaffen.

Quelle: Handelsblatt
Signatur von »biguhu« „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

senseman

Mitglied

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 14. Juli 2011, 23:26

wollte auch damit nicht sagen du sollst den kopf in den sand stecken mich würde mal interessieren wie weit die RSV mitspielt ich denke mal so lange man aussicht auf erfolg hat spielen die mit wenn die aber sehen das der Fall aussichtslos wird werden die ziehmlich schnell den geldhahn zudrehen. und das denke ich mal wird spätestens dann passieren wenn man den führungskräften an die karre will.
ich denke da mal an karstadt oder maxwell (will na der poch pocher der liebste von verona halt). da wurde viel ermittelt bei karstadt wie ist das ausgegangen oder noch im gange ??? und nun ja beim zweitenfrüchtchen ist nix zuholen weil der ja alles schon anderweitig verteilt hatte :(.

forenuser

Senior Mitglied

Beiträge: 1 857

Registrierungsdatum: 20. Januar 2011

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 14. Juli 2011, 23:32

mich würde mal interessieren wie weit die RSV mitspielt ich denke mal so lange man aussicht auf erfolg hat spielen die mit

Das ist ein Trugschluss. Wer eine solch RSV hat, sollte sie sofort kündigen, eine neue abschließen und direkt gegen die alte vorgehen!

Die RSV darf kein Richter spielen! Sie versichert nur das Risiko.

senseman

Mitglied

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 15. Juli 2011, 13:11

tja da wirste nen problem haben gegen die alte vorzugehen, weil meistens muss man erstmal ne zeit x versichert sein und alt fälle werden dann von der neuen auch nicht übernommen. und ich glaube kaum das man sich sinnlos durch alle instanzen klagen kann und die sagen noch ja und ahmen. am ende ist es doch wie mit jeder vers. nur bezahlen wenn nix mehr geht ansonsten drücken wo es geht.

*alte_eule*

Senior Mitglied

Beiträge: 5 866

Registrierungsdatum: 14. September 2010

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 15. Juli 2011, 13:19

Nein, man muss nicht erst eine Zeit X versichert sein, ehe eine Versicherung eintritt. Es ist lediglich so, dass sie nicht für Schäden eintreten, die schon vor Versicherungsabschluss entstanden sind.

senseman

Mitglied

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 15. Juli 2011, 22:58

Dann musst du mir mal bitte das erklären:

Zitat

*Wartezeit:


Versicherungsschutz besteht, wenn der Rechtsschutzfall (erster
tatsächlicher oder behaupteter Verstoß gegen Rechtspflichten oder
Rechtsvorschriften) frühestens 3 Monate nach Vertragsbeginn
eingetreten ist und nicht durch eine Willenserklärung/Rechtshandlung vor
Vertragsbeginn ausgelöst wurde (§ 4 ARB 2010).
Quelle: http://www.familiefink.de/huk-coburg/privatrechtsschutz.htm

das heisst für mich nix anders als wenn ich mich jetzt dort versichere habe ich 3 Mon. Wartezeit bis ich den ersten Fall bei meiner versicherung zutragen kann.

forenuser

Senior Mitglied

Beiträge: 1 857

Registrierungsdatum: 20. Januar 2011

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 15. Juli 2011, 23:25

Das ist von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich.

Es gibt welche, bei denen hat man direkt nach dem ersten Zahlungseingang Versicherungsschutz.
Wartezeiten können auch bei einem Versicherewechsel komplett wegfallen. Ist sogar eigentlich die regel. Genau so gibt es auch die Möglichkeit, das bei einem Wechsel die Fälle vor Vertragsabschluss übernommen werden.

Das steht dann alles im Kleingedruckten. Sollte es zumindestens.

Empfehlungen: Abzocknews | AntiSpam e.V. | Falle Internet | Onlinemarktplatz | auktool.de | aborange.de | konsumer.info | Facto24 | Sellerforum | wohnungsbetrug.blogspot.de

Archive: referenzkunden.info