Du bist nicht angemeldet.

AlexMV

Neuling

  • »AlexMV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 20. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Juli 2011, 23:59

PayPal will mein Geld einbehalten, obwohl ich kein Verkäufer bin?!

Hallo liebe Experten und Leute die gerne helfen,

Folgende Story: Ich verdiene mein Geld im Internet (nichts Großes, höchstens 200€ im Monat) und mir wird dieses auch auf mein PayPal Konto geschickt. Wie auch in diesem Monat, knapp 190€.

Ich bestelle also vorgestern etwas auf Nike.de und wähle als Zahlungsmöglichkeit PayPal. :wall: Mein Geld erreicht Nike Deutschland anscheinend und mir wird mitgeteilt, dass meine Bestellung verarbeitet wird und ich die Tage bescheid bekomme, wann und wie mein Artikel versendet wird.

Ich mache meinen PayPal Account heute auf und entdecke eine sehr erschreckende und erstzunehmende Meldung: "Ihre eingehenden Zahlungen werden vorübergehend einbehalten." die hier wahrscheinlich nicht ganz unbekannt ist!

Ersteinmal möchte ich meine eigene Meinung dazu loswerden: Aus ethischer und menschlicher Sicht finde ich es unter aller Kanone, dass PayPal (da dies die AGB erlauben) rechtmäßig verdientes und einem Menschen zustehendes Geld einfach mal einbehält und es anscheinend selbst nutzt, warum kann mir egal sein!

Mir stellt sich aber nach wie vor die brennende Frage, warum ?!
Warum in aller Welt soll mein Geld zukünftig bis zu 21 Tage einbehalten werden, wenn ich A nicht mal gewerblich, geschweige denn privat jemals auf Ebay verkauft habe und das auch nicht vorhabe, und B nicht mal Geld auf meinem PayPal Konto liegt.
Es soll aber laut Infoseite einbehalten werden und ich kann den Vorgang beschleunigen wenn ich eine positive Bewertung erhalte und Versandinformationen auf meinem Ebay Konto hinterlege. Beides ist in meinem Fall nicht möglich, da ich Geld von einer ganz anderen Quelle erhalte.

Auch bemerkenswert ist die Tatsache, dass ich schon zum zweiten Mal von PayPal "hintergangen" werde und ich nachwievor keine Besserung in dieser Hinsicht sehe. Ich finde entweder PayPal sollte endlich mal ein geregeltes und gerechtes System erhalten, oder die Welt sollte ein ähnliches und besser angesehenes System bekommen (mal von ClickAndBuy, AlertPay etc. abgesehen!)

Ich werde trotz dieses Konfliktes nicht auf PayPal verzichten und weiterhin diesesn Dienst nutzen, aber dennoch finde ich, dass das so nicht weiter gehen kann!

Um zurück zu meiner Frage zu kommen: Es wäre toll, wenn ihr mir mit meinem Anliegen weiterhelfen könntet.

Ich danke vielmals im Voraus,
Lg AlexMV

2

Donnerstag, 21. Juli 2011, 01:58

Warum in aller Welt soll mein Geld zukünftig bis zu 21 Tage einbehalten werden

Tja, meine Lieblingsfrage: Warum leckt sich der Hund die Eier? Weil er's kann.

Steht in den Paypal-Nutzungsbedingungen doch drin, dass die das auch können. Also nicht, sich an den Eiern zu lecken sondern mal eben so Dein Geld einzubehalten, weil sie das lustig finden. Ziffer 4.3 der Nutzungsbedingungen:

Zitat

4.3 Zahlungsprüfungen. Zahlungen, die von uns als möglicherweise risikoreich angesehen werden, unterziehen wir einer Prüfung. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn wir den Verdacht haben, dass das Zahlungsinstrument und/oder das PayPal-Konto eines Käufers in Zusammenhang mit einer Verbotenen Aktivität gemäß Ziffer 9 genutzt werden. Als Zahlungsinstrument bezeichnen wir alle Schritte und Anforderungen, die den Zugang und/oder die Nutzung Ihres PayPal-Kontos ermöglichen.

Bei einer Zahlungsprüfung macht PayPal Folgendes:
  1. Wir führen den Zahlungsauftrag des Käufers aus;
  2. Unmittelbar nach der Ausführung des Zahlungsauftrags schränken wir die Verfügbarkeit des Zahlungsinstruments für den Käufer ein;.
  3. Wir kennzeichnen die Zahlung als "offen" und buchen sie auf das Reservekonto des Verkäufers;
  4. Wir fordern den Verkäufer auf, mit dem Versand des Artikels an den Käufer abzuwarten (eine als "offen" markierte Zahlung ist auch nicht durch den PayPal-Verkäuferschutz gemäß Ziffer 11 abgedeckt);
  5. Wir prüfen die Zahlung.
Die Zahlung ist solange "offen", bis sie durch uns abschließend geprüft und für ordnungsgemäß befunden wurde. Denn vorher stehen uns nicht alle notwendigen Informationen zur Verfügung, um dem Verkäufer den Betrag auf sein Zahlungskonto gutzuschreiben. Wenn sich bei der Zahlungsprüfung herausstellt, dass es ein Problem mit der Zahlung gibt, werden wir die Zahlung rückgängig machen. Das bedeutet, wir buchen sie vom Reservekonto des Verkäufers auf das PayPal-Konto des Käufers zurück.
Auch wenn die Zahlungsprüfung erfolgreich abgeschlossen wurde, kann eine Zahlung dennoch aus anderen in dieser Vereinbarung genannten Gründen rückgängig gemacht werden. Sie kann dann jedoch unter den Verkäuferschutz nach Ziffer 11 fallen, wenn die sonstigen Voraussetzungen dafür erfüllt sind.
Diese Prüfung dient der Sicherheit unserer Kunden und stellt keine negative Bewertung der betroffenen Personen oder Unternehmen dar.

Hat mit ebay gar nichts zu tun. Sondern damit dass Du dein Paypal-Acount überhaupt benutzt. Aufgrund des Käuferschutzes und des Verkäuferschutzes wäre es ja denkbar, dass die Nutzung zu Beschwerden, Konflikten, Anträgen auf Käuferschutz, Rücklastschriften, Kreditkartenrückbuchungen, Gebühren, Vertragsstrafen, Bußgeldern oder einer sonstigen Haftung von PayPal, einem Nutzer, einem Dritten oder Ihnen führt oder führen könnte - und das ist dann wortwörtlich die Formulierung der "Verbotenen Aktivität" aus Ziffer 9.1 Buchstabe l der Paypal-AGB. Kannst Du nur auf einem Weg umgehen: indem Du den Paypal-Account nur für Dinge nutzt, die mit Zahlunsgverkehr nichts zu tun haben. Also gar nicht.

Aber das willst Du ja nicht.
Signatur von »Löschbert Bastelhamster« Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.

AlexMV

Neuling

  • »AlexMV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 20. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Juli 2011, 02:10

Habe ich jetzt etwas verbotenes getan ?

Was kommt nun wahrscheinlich auf mich zu ?

Danke ;)

senseman

Mitglied

Beiträge: 709

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Juli 2011, 23:12

nunja was soll schon kommen abwarten tee trinken wenn die mit deiner kohle genug geld gemacht haben kriegste es zurück oder auch nicht ne frage wie der mit arbeiter gesch... hat :(.
ICh für meinen teil wüsste was ich mit PP mache (abschaffen und zwar pronto).

Markie

Neuling

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 22. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 22. Juli 2011, 12:04

Kennt ihr denn eine gute Alternative zu PayPal? Habe mal was von Moneybookers gehört...

*alte_eule*

Senior Mitglied

Beiträge: 5 834

Registrierungsdatum: 14. September 2010

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 22. Juli 2011, 12:06

Das hängt ganz davon ab, was du damit vorhast.
Wie nutzt du PP bisher?

PayPal Webhilfe

Junior Mitglied

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 10. Februar 2011

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 22. Juli 2011, 13:33

Bitte wende dich an die Webhilfe

Hallo AlexMV,

leider können wir keine pauschale Aussage dazu trffen, warum deine Zahlungen vorübergehend einbehalten werden. Wir möchten dir aber trotzdem gerne helfen und bitten dich daher eine Mail an webhilfe@paypal.com zu senden. Beschreibe darin doch einfach kurz dein Problem und gib die E-mail Adresse mit an, mit der du bei PayPal angemeldet bist. Zusätzlich wäre eine Rückrufnummer gut, damit wir uns schnellstmöglich bei dir zurückmelden können.

Viele Grüße,
dein Team von der PayPal-Webhilfe

--
Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die
angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen
Sie an der Endung „@paypal.com“.
PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par
Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449
Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.

sommerblume

Junior Mitglied

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 22. Juli 2011, 13:59

Die Idee finde ich gut, hätte ich wahrscheinlich auch gemacht.

Und die AGB hast Du doch akzeptiert. Hast Du sie etwa nicht gelesen?

9

Freitag, 22. Juli 2011, 14:39

Kennt ihr denn eine gute Alternative zu PayPal?

Beim kaufen? Ja. Ist nur etwas aus der Mode gekommen. Nennt sich Eigenverantwortung.

Den Verkäufer genau anschauen und nichts mit Paypal bezahlen, was ich nicht auch überweisen würde. Naja - und dann kann ich auch gleich überweisen. Ausnahme: USA und so weiter. Da nehme ich dann meine Kreditkarte, aber eben auch ohne Paypal.

Bei der Fragestellung des TE kann ich das nicht beurteilen, weil ich nicht weiss, woher das Geld kam. Möglicherweise lag es daran, dass er Geld das er aus dieser nicht näher definierten Quelle hatte dann für einen Einkauf benutzt hat.
Signatur von »Löschbert Bastelhamster« Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.

10

Dienstag, 26. Juli 2011, 13:59

Habe ich jetzt etwas verbotenes getan ?

Nö. das ist reine AGB-gedeckte Paypal-Willkür. Hat im Normalfall nichts mit dir persönlich zu tun.

Was kommt nun wahrscheinlich auf mich zu ?

bis zu 21 Tage Wartezeit, bis das Geld freigegeben wird.

Bei mir wurde auch schon mal Geld "eingefroren". Ist vor allem besonders sinnig, wenn man regelmäßig einkauft und Paypal nutzt und die dann spontan der Meinung sind, sie müssten die Zuverlässigkeit überprüfen. Auch nach mehreren Nachfragen konnte mir Paypal nicht erklären, wessen Zuverlässigkeit sie denn prüfen müssten. Der Powerseller, bei dem ich bestellt hatte, konnte es sich auch nicht erklären, sah es aber mit einer gewissen Gelassenheit, sofern ich die Verzögerung nicht ihm anlasten würde.
Signatur von »niehls0815«
Es ist ein großer Unterschied, ob man etwas aus sich gemacht hat oder nur etwas aus einem geworden ist!
Erwarte nichts, dann wirst du nie enttäuscht, sondern immer bestätigt oder sogar positiv überrascht.


Empfehlungen: Abzocknews | AntiSpam e.V. | Falle Internet | Onlinemarktplatz | auktool.de | aborange.de | konsumer.info | Facto24 | Sellerforum | wohnungsbetrug.blogspot.de

Archive: referenzkunden.info