Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Völlig unabhängig davon, ob der Paypal-Account, mit dem bezahlt wurde, nun gehackt war oder nicht - Du verkaufst virtuelle Ware, die Du offenbar per eMail versendest. Die erste Regel der AGB von Paypal ist Dir ja wohl hoffentlich bekannt: Für derartige Transaktionen gibt es keinen Verkäuferschutz, weil Du keinen nachverfolgbaren Versandnachweis hast. Diese AGB hast Du akzeptiert und anschließend geflissentlich ignoriert. Wieso bietest Du also überhaupt Paypal für diese Verkäufe an? Es ist ein Wu…

  • ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=2678108 Aktiv seit 24.07.2010 83098 Bayern - Brannenburg Du hast erst gestern überwiesen? Die Annonce wurde erst nach 18 Uhr eingestellt. Du solltest SOFORT zu Deiner eigenen Bank flitzen und versuchen, die Überweisung noch aufzuhalten, bevor sie beim Empfänger wertgestellt wird.

  • Bei den Funden im Google-Cache handelt es sich um mindestens 7 verschiedene (!!) Kleinanzeigen-Accounts !! Die sind alle gehackt und wurden vom Täter passend zum Bankkonto umbenannt: ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=23550307 Aktiv seit 30.08.2014 95509 Bayern - Marktschorgast Bei dem hatte pengwevara gekauft. Weitere gehackte Kleinanzeigenaccounts: ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=11165799 Der ist noch aktiv !! Aktiv seit 13.08.2012 02827 Sachsen - Görlitz ebay-…

  • @Depp2018: Es geht ja hier nicht nur um Dich, sondern um alle, die von Ringo Böhland betrogen wurden. Es geht darum, weitere Betroffene zu finden und außerdem darum, andere Leute davor zu warnen, nicht ebenfalls auf denselben Betrüger hereinzufallen. Und dazu ist es schon hilfreich, wenn die bereits Betrogenen schildern, was genau vorgefallen ist. Hast Du denn auf dasselbe Bankkonto überwiesen wie Hektikk? Also IBAN DE75305500001001980273 bei der Sparkasse Neuss? Falls nicht, nenne doch bitte di…

  • Zitat von Depp2018: „Ich bin ebenfalls deren Opfer geworden. Strafrechtliches Vorgehen ist die eine Sache, aber wie bekommen wir zivilrechtlich unser Geld zurück? Gibt es dazu Vorschläge? Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung? “ Könntest Du bitte schildern, was bei Dir vorgefallen ist? Wann hast Du auf welcher Plattform was gekauft, Artikelnummer / Annoncennummer, wie ging es dann weiter und wie hast Du bezahlt?

  • @Olli1806: Auf welches Bankkonto hast Du denn nun eigentlich überwiesen? Wurde bei Dir ebenfalls dasselbe Bankkonto bei der Sparkasse Neuss genutzt wie bei hektikk? Oder war es bei Dir ein anderes Konto?

  • Was nützt es euch, irgendwen über Facebook "ausfindig" zu machen und mit dem Spinner sinnlose öffentliche Diskussionen zu führen? Glaubt wirklich einer von euch, daß Facebook und ähnlicher Schwachsinn die richtige Plattform ist, um einen Betrüger zur Rechenschaft zu ziehen? Das einzig Sinnvolle für alle Geschädigten, die von Ringo Böhland oder Marco Böhland betrogen wurden, ist, sofort Anzeige auf der nächsten Polizeiwache zu erstatten. Nur die Polizei kann ermitteln, wem das Bankkonto tatsächli…

  • @Olli1806: Hast Du eigentlich auf dasselbe Bankkonto überwiesen wie Hektikk? Oder benutzt Marco Böhland ein anderes Bankkonto? Falls es sich in Deinem Fall um ein anderes Bankkonto handelte, wäre es hilfreich, wenn Du das Bankkonto nennen würdest. Oder es übers Kontaktformular an die Redaktion schickst. Und auch die Handynummern, über die das saubere Brüder-Paar kommuniziert, wären hilfreich, die fehlen ebenfalls noch hier im Thread. Bisher wurde weder die Handynummer von Ringo genannt noch gege…

  • PS: Keine Benachrichtigungen gibt es übrigens, wenn ein Verkäufer aus anderen Gründen gesperrt wurde (zB, weil er seine Rechnung nicht bezahlt hat oder sein Bewertungsprofil auf -4 gesunken ist). Dann sind seine bereits abgeschlossenen Verkäufe zwar auch nicht mehr aufrufbar, wurden aber nicht explizit gelöscht und dann gibt es auch keine Warnungen seitens eBay, weil die Sperre des Verkäufers nicht auf einem Betrugsverdacht beruht, sondern auf einem Verstoß gegen die AGB bzw den mit dem Plattfor…

  • Zitat von lollypop: „Zitat von Löschbert Bastelhamster: „Natürlich bekommt man von ebay eine Mitteilung, wenn ein Angebot seitens ebay gelöscht wurde. Deren Empfang setzt allerdings zwingend voraus, dass man die Mailadresse, die man bei ebay hinterlegt hat, auch tatsächlich noch besitzt und auch abruft und die dort eigehenden Mails auch liest. Denn diese Benachrichtigungen tauchen nur dort auf und nicht im ebay-Nachrichtensystem. Weil es dazu ja keine gültige Transaktions-ID mehr gibt. “ Diese e…

  • Bei eBay sind noch weit seltsamere Nutzernamen unterwegs, die ihre Geschäfte aber ganz regulär abwickeln: feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…dback2&userid=uebeltaeter feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…ems=200&userid=boesewicht feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…wFeedback2&userid=raeuber Die Nutzernamen sagen nun wirklich nichts über gute oder schlechte Absichten des Accountinhabers aus. Im Übrigen kann einer durchaus ein Ekel sein, muss aber deswegen nicht automatisch kriminelle Absichten haben.

  • @ChrisS78 @CGT @I_n_g_o Die Kontoinhaberin existiert, Name und Anschrift stimmen. Allerdings hat sie garnicht gemerkt, daß sie dieses Konto eröffnet hat. Ob und inwieweit es sich dabei um eine grobe Fahrlässigkeit handelt, die eine Haftung für den entstandenen Schaden nach sich zieht, muss ein Richter entscheiden. Für euch bedeutet das Folgendes: Wenn ihr wenigstens eine Chance haben wollt, das Geld zurückzufordern, müsst ihr euch einen Anwalt suchen, der Erfahrung im Internetrecht hat, und dem …

  • Zitat von Chem007: „Guten Abend, mein Name ist Charlotte Draser, ich bin Opfer eines Datenmissbrauchs!!! Es wurde auf meinen Namen ein Bankkonto bei der Fidor Bank eröffnet (von dem ich nichts wusste) und wie es nun aussieht, bei Ebay ein Fake-Shop mit Kameraobjektiven erstellt. Ich hatte absolut nichts mit dem Bankkonto, noch mit dem Ebay-Shop zu tun (wusste von beiden nichts)! Ich war Anfang November bei der Polizei, dort ist alles gemeldet und hinterlegt. Ich bin selbst Opfer!!! “ Es wäre sch…

  • Ja, der Name Jann Joachimsthaler ist genauso echt wie der Ausweis, aber soweit bekannt, sitzt der echte Jann Jachimsthaler derzeit immernoch seine Strafe ab. Sowohl für die Aktivitäten im Oktober 2017 als auch höchstwahrscheinlich für Deinen aktuellen Fall kann er also eigentlich nicht verantwortlich sein. Möglicherweise handelt es sich um einen Trittbrettfahrer, der da jetzt unter seinem Namen betrügt. Klingt zwar schwachsinnig, weil der Name eines verurteilten Serienbetrügers nicht unbedingt g…

  • Der hat garnix gekauft und auch nichts überwiesen, sondern da wurde bloß wieder mal ein Filler vom Dropper betrogen. Für alle, die den Jargon der Spackos vom Betrügerforum CNW nicht beherrschen: Da hat ein Betrüger einen anderen abgezockt und ihm seinen Anteil der Beute nicht ausgezahlt. Der betrogene Betrüger ärgert sich deswegen und verpfeift als Rache jetzt dessen Betrugskonto hier.

  • Zitat von Nino: „Mir fällt auf: Er hat "Rücknahme und Garantie" ausgeschlossen.Er hat aber nicht "Gewährleistung" oder "Sachmängelhaftung" ausgeschlossen. Könnte dir im Streitfall evtl. nützlich sein.... “ Auch ein privater Verkäufer kann eine Sachmangelhaftung nicht ausschließen. jura-basic.de/aufruf.php?file=…nd=Kaufvertrag_Sachmangel Es ist völlig wurscht, ob der Verkäufer gewerblich oder privat ist, in dem Moment, in dem der Verkäufer das Paket beim Versandunternehmen einliefert, muss die Wa…

  • Ist eigentlich keinem der betrogenen Verkäufer aufgefallen, daß das Bild der Vorderseite irgendeines Ausweises absolut keinen Zusammenhang hat mit der angegebenen Adresse in Hamburg? Offenbar hat niemand auch nach einem Bild der Rückseite dieses Ausweises gefragt, auf der die Adresse steht... Das Ganze belegt eindrücklich, daß Bilder irgendwelcher Ausweise, die irgendein völlig Unbekannter im Internet per Mail versendet, absolut garnichts verifizieren oder absichern. So ein Bild kann doch Irgend…

  • Ich sag mal so: ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=46198841 Nach "privatem" Verkauf sieht das aber ganz und garnicht aus. Eher nach einer mehr als gewerblichen Autoteile-Verwertung... Und als gewerblicher Händler hat Dein Käufer ein Widerrufsrecht, ganz egal, was für einen Sermon Du von "privaten Verkäufen" unter Deine Annoncen schreibst... Wenn Du reihenweise Autowracks aufkaufst und schlachtest, um die Teile anschließend zu verkaufen, dann ist das gewerblicher Handel. Also kennz…

  • Zitat von Diken1: „Potentielle zivilrechtliche Ansprüche seien aber nicht davon berührt. “ Was das bedeutet, ist Dir klar? Die unfreiwillige Kontoinhaberin hat zwar keine Straftat begangen (sie hatte weder Betrugsvorsatz noch hat sie selbst das Geld weitergeleitet), deswegen wird sie vom Staat nicht bestraft. Das heißt aber nicht automatisch, daß sie deswegen nicht möglicherweise haften muss für den Schaden, der Dir und offenbar auch diversen anderen Geschädigten anderen durch ihre Naivität / Fa…

  • Gegen wen wird denn da nun tatsächlich ermittelt? Der Name war wohl, wie schon vermutet, nicht Alin Popa, oder? Leider hast Du den Namen des Kontoinhabers bzw Tatverdächtigen unkenntlich gemacht. Der wäre hier aber durchaus von Interesse. Vielleicht gibt es ja weitere Geschädigte, die mit dem Beschuldigten unter dessen richtigen Namen zu tun hatten.