Aliens herrschen über die USA

    • statement schrieb:

      Fairhandel schrieb:

      die menschliche Intelligenz ist begrenzt

      Der Mensch IST die Krone der Schöpfung.

      Quatsch. Das sind die Delphine.



      PS: gehört dieser anregende Thread nicht eher in den Chat-Bereich?
      Man sieht nur mit den Augen gut

      Hinweis: Beiträge können Spuren von Erdnüssen, Ironie und Albernheit enthalten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peanuts-Fan ()

    • Fairhandel schrieb:

      Wenn wir Menschen eine 1000-fach größere Intelligenz hätten, sähe die Welt für uns schon anders aus. Wir würden viele Gegebenheiten erkennen, die wir zwar heute schon sehen können, aber deren Zusammenhänge wir nicht erkennen.
      :thumbsup:


      wenn man dann noch bedenkt wie das ohnehin begrenzte menschliche Fassungsvermögen mit lauter unwichtigem Nonsens von/für unsere Konsumgesellschaft permanent geflutet wird :wacko:


      ich bezweifele allerdings daß wir eine Entwicklung zu 1000-fach höhererer Intelligenz noch beschreiten ohne daß uns das Anschauungsmaterial ausgeht. :P




    • monza30 schrieb:

      Peanuts-Fan schrieb:

      Quatsch. Das sind die Delphine.



      waren das nicht die Mäuse? Oder irre ich mich da jetzt? Ist schon so lange her dass ich das gelesen habe...:



      da die Insekten die andern Arten wohl alle überleben werden und auch schon älter als die Säugetiere sind (?) sollte unter ihnen wohl eher die Krönung der "Natur" zu finden sein.

      Krone der Schöpfung ... finde ich sowieso schwierig zu verifizieren, welt.de/geschichte/article1281…aelter-als-die-Bibel.html allein schon, welche Schöpfungsgeschichte wohl gemeint sein sollte. ?(
      Bedenke: "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt." ^^ Ringelnatz :D
      Was heißt das? Abkürzungen, "Forengeheimsprache" und "geflügelte Worte"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stubentiger ()

    • ich sags mal so:

      wenn die Menschen die Krone der Schöpfung sind, möchte ich nicht das andere Ende kennenlernen....



      oder:

      wenn die Menschen die Krone sind, möchte ich das Fass sehen, dem die Krone ins Gesicht gehauen wird....



      oder: der Mensch ist angeblich die Krone der Schöpfung... besteht die Schöpfung also aus lauter Bierflaschen?
    • Nicht nur deiner Meinung nach Anne.... weil es keine Aliens gibt die diese (zugegebenermaßen einfallsreichen) Kornkreise getrampelt haben.

      Wäre ja auch irgendwie irrsinnig von Aliens, irgendwo in einem Kornfeld geheimnisvolle Botschaften zu trampeln, während der Bauer am anderen Feldende mit dem Mähdrescher schon zugange ist.

      Man muss sich mal überlegen: da sollen angebliche Ausserirdische Leute, die eine Wahnsinnstechnik ihr Eigen nennen, um diese wahnsinnigen Entfernungen zurücklegen zu können, sich nicht anders zu helfen wissen als unschuldige Gräser plattzutreten um sich mitzuteilen?



      Oder.... wegen der angeblich abgestürzten Aliens (Stichwort: Area 51)...

      da fliegen technisch unheimlich hochstehende Leute tausende von Lichtjahre durch das gefährliche Weltall, trotzen dank weit überlegener Technik der kosmischen Strahlung, werden von umherschwirrenden Meteoriten nicht behelligt, haben das Treibstoffproblem und die Sauerstoffversorgung gelöst, sind nicht vor Langeweile bekloppt geworden usw. usw....

      Nur um dann über einer ziemlich einsamen Gegend zu dämlich zu sein, eine gescheite Landung hinzukriegen und sich ungespitzt in den Erdboden zu rammen....

      Ach ja... ausserirdische UFOs.... warum sollten die eigentlich vor den Flugzeugen fliehen, die sie verfolgen? Weil sie nicht gesehen werden wollen? Zu spät....

      Warum nehmen die keinen Kontakt auf, wenn sie doch extra tausende von Lichtjahren rumgegurkt sind, um eine andere bewohnbare Welt zu finden? Haben die Angst? Bei solch überlegener Technik?
    • Der Mensch ist die Krone der Schöpfung - von mir aus auch des Universums, wobei auch hier wieder nicht nur eines existiert - weil er, aufgrund seines Bewußtseins und seiner Vernunft erkannt hat, daß niemand über ihm stehen kann. Eben weil er denken kann, von der Vergangenheit in die Zukunft, im Futur II oder ´es wird gewesen sein´, weil er Wissen hat und weil er es sich aneignen kann. Er wird die nächste Stufe der Evolution hervorbringen, nicht die Evolution selbst. Und an eben diesen Fähigkeiten, seiner Vernunft und seinem Bewußtsein wird er auch zugrunde gehen.

      In diesem Sinne ...
      Manches Zeitgenossen Toleranzverständnis:

      Ja, wir sind intolerant und wir werden alle diejenigen, die sich nicht
      unserer Deutungshoheit unterwerfen, aus Deutschland hinausfegen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von statement ()

    • statement schrieb:

      Er wird die nächste Stufe der Evolution hervorbringen, nicht die Evolution selbst. Und an eben diesen Fähigkeiten, seiner Vernunft und seinem Bewußtsein wird er auch zugrunde gehen.



      wie gut, dass ER nicht allein ist und es auch noch eine SIE gibt :lach:
      Bedenke: "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt." ^^ Ringelnatz :D
      Was heißt das? Abkürzungen, "Forengeheimsprache" und "geflügelte Worte"
    • Zum Thema Kornkreise:

      scienceblogs.de/astrodicticum-…ker-sich-selbst-tauschen/

      (Und ein fettes Danke an Monza, :love: durch den ich den guten Florian bzw. dessen Blog wiedergefunden habe. Aber Achtung: Noch besser bzw. unterhaltsamer als seine eigenen Einträge zu allem möglichen Sinn und Unsinn, sind die jeweiligen Kommentare darunter. Da hab ich mich schon nächtelang drin festgelesen, sei es zum Thema Nibiru, Weltuntergang usw. Der Mann schafft es wirklich, auch sehr wissenschaftliche Themen so zu erklären, daß sie verständlich werden und schwupp, ist die ein oder andere Verschwörungstheorie dahin.)
      :whistling: Dies ist nur meine unmaßgebliche Meinung. Kann man teilen, muß man aber nicht. Gibts gratis! Ohne Kosten für Verpackung und Versand. :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kerstin66 ()

    • jaybee schrieb:

      die gemeine Kellerassel
      ... wird uns überleben.
      Wir sind die Dinos von morgen. Die Menschen halten sich für die Krone der Schöpfung, weil ihre Erkenntnisfähigkeiten begrenzt sind.
      Die Krone der Schöpfung könnte auch die Schöpfung selbst sein. Was ist der Sinn des Lebens auf der Erde. Was ist der Sinn der Sterne und Planeten. Was ist der Sinn des Ganzen?
      Wer diese Frage beantworten kann, hat die Krone der Schöpfung erreicht.

      Wir sehen und erkennen nur einen kleinen Teil der Welt. Der Rest liegt im Unbekannten. Wir können die Entstehung unseres Sonnensystems einigermaßen gut beschreiben. Die Entstehung und Geschichte der Erde. Bei der Entstehung des Weltalls tun wir uns nicht so leicht.

      Aber wo kommt eigentlich die ganze Materie her? Von irgendwo muß sie ja gekommen sein. Hat das eine Intelligenz künstlich erschaffen?
      Falls es Aliens geben sollte, die mit irgendwelchen UFOs auf unseren Planeten kommen, welchen Zweck verfolgen sie damit?
      Sind das nur Erkundungssonden, die ein paar Proben nehmen sollen?

      Vielleicht guckt gerade einer von denen auf uns runter, schüttelt den "Kopf" und sagt: "PFFRGRUNZPFFTKRAACKPLOPP"*

      Ich finde es immer ein bisschen lustig, wenn Wissenschaftler im Fernsehen behaupten, interstellare Fortbewegung mit ausreichend großer Geschwindigkeit kann es für Lebewesen aus den verschiedensten Gründen nicht geben. Das ist Erkenntnisstand von heute, nach der Physik die wir kennen. Die Physik sollte ja in allen Teilen des Universums die Gleiche sein. Vielleicht sind aber Außerirdische weiter und haben mehr Erkenntnisse über die physikalischen Möglichkeiten als wir.

      Hoffentlich kommen nicht eines Tages irgendwelche Außerirdischen und behaupten damit das Gegenteil, bevor sie uns versklaven. Vielleicht sind wir auch schon Sklaven und wissen es nur nicht. Ach es ist ein Dilemma, echt unbefriedigend das Thema. Trotzdem interessant ...

      Der Nächste bitte ...



      *) Übersetzung: "schade, mit denen wird das wohl nichts mehr"
      Aktuelle Signatur
      :) :rolleyes: :huh:
    • Fairhandel schrieb:

      Ich finde es immer ein bisschen lustig, wenn Wissenschaftler im Fernsehen behaupten, interstellare Fortbewegung mit ausreichend großer Geschwindigkeit kann es für Lebewesen aus den verschiedensten Gründen nicht geben. Das ist Erkenntnisstand von heute, nach der Physik die wir kennen. Die Physik sollte ja in allen Teilen des Universums die Gleiche sein. Vielleicht sind aber Außerirdische weiter und haben mehr Erkenntnisse über die physikalischen Möglichkeiten als wir.



      Falschrum gedacht....

      Das Universum ist so, wie es ist, nur unter den genau definierten physikalischen Umständen möglich. Und nur weil das Universum so ist wie es ist, ist Leben darin überhaupt möglich. Auch die Umstände, die dazu beitragen, eine Sonne mit Planeten, die Leben hervorbringen können, entstehen zu lassen, sind nur so wie sie sind, möglich.

      Abweichungen in den Werten und Zuständen sind selbstverständlich denkbar gewesen beim Urknall, hätten aber zu einem ganz anderen Zustand des Universums geführt.

      Aber wir brauchen garnicht so weit zu gehen sondern können an unserem Sonnensystem ablesen, dass die Bedingungen für Leben genauestens "definiert" sein müssen. In unserem System ist nur auf einem Planeten innerhalb einer kleinen Lebenszone überhaupt möglich gewesen, Leben hervorzubringen. Zumindest was höhere Lebensformen betrifft. Auf allen anderen Planeten ist Leben nicht möglich.

      Ebenso die Stellung des Systems in der Galaxis ist wichtig.... wenn ein System nicht zwischen den Spiralarmen einer Galaxis liegt sondern "mittenmang", dürften die Umweltbedingungen etwas hart sein.... die Sternentstehungsrate (und damit die "Produktion" von Novae und Supernovae) würde garkeine Zeit lassen, eventuelle Planeten hervorzubringen die Leben entwickeln können.

      Nochmal: nur weil die physikalischen Gesetze und Naturkonstanten so sind, wie sie sind, gibt es das Universum in dieser Form. Und nur SO ist die Entwicklung von Leben überhaupt möglich. Hätte es davon eine Abweichung gegeben, wäre heute niemand in der Lage, überhaupt eine Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest zu stellen geschweige denn die Antwort zu geben...: 42....
    • Fairhandel schrieb:


      Ich finde es immer ein bisschen lustig, wenn Wissenschaftler im Fernsehen behaupten, interstellare Fortbewegung mit ausreichend großer Geschwindigkeit kann es für Lebewesen aus den verschiedensten Gründen nicht geben. Das ist Erkenntnisstand von heute, nach der Physik die wir kennen. Die Physik sollte ja in allen Teilen des Universums die Gleiche sein. Vielleicht sind aber Außerirdische weiter und haben mehr Erkenntnisse über die physikalischen Möglichkeiten als wir.

      Gestern habe ick einen interessanten wissenschaftlichen Bericht über Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit gelesen, die Lichtgeschwindigkeit ist dahingehend nämlich nicht die Grenze sondern erst der Anfang 8|

      was dabei allerdings eigenartig ist, genau dieses Konzept wurde ja schon in der Sifi Serie StarTrek beschrieben bzw. ist es fast identisch....um ein Raumschiff wird eine Warpblase gebildet und das Raumschiff bewegt sich in dieser Blase überlichtschnell und ohne Trägheitskräfte durch die Raumzeit 8| soweit so gut....dat einizige Problem sind nur die ungeheuren Energiemengen die dafür benötigt werden....aber auch dafür hat man schon theoretische Lösungsvorschläge :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Annefrid ()