Warnung vor folgendem Bankkonto: Michael Meyer ING-Diba

    • Warnung vor folgendem Bankkonto: Michael Meyer ING-Diba

      Fogende Konto-Informationen wurden letzte Woche in ein gekapertes eBay Konto eingeschleust:

      Michael Meyer, ING-Diba, DE83500105175415263485 \ INGDDEFFXXX

      Leider ging ich der Sache auf dem Leim und darf jetzt meinem Geld hinterherrennen :(

      Grüße,
      uniQ



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von uniQ ()

    • eBay Account war "kpeters_de" der jedoch, wie mir gestern Abend von eBay bestätigt wurde, fremd übenommen war. Hatte auch telefonischen Kontakt zum tatsächlichen eBay Konto Inhaber. Das eBay Konto war faktisch still gelegt seit 2011 - nur das sieht man auf den ersten Blick nicht.

      Der Artikel war eine Apple Watch Sport 42mm black (Artikeln­ummer: 32187401­0225) gebraucht zu 370€ Sofort-Kaufen.

      Gegen das ING-Diba Konto werde ich heute Strafanzeige gg. Unbekannt erheben.

      Eine Rückbuchung wird momentan über meine Hausbank "versucht".

      Grüße,
      uniQ

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von uniQ ()

    • Schon passiert in der editierten Antwort davor. Clinch mitm Nachbarn wär ja noch harmlos aber 370€ im Nirvana ist echt ärgerlich.

      Wie gesagt ist eBay involviert und hat das "Problem" betsätigt, meine Hausbank ist am "schauen" und heute Nachmittag geh ich noch Strafanzeige stellen.

      Aber ich befürchte das Zielkonto wird schon abgeräumt sein :(
    • Beantworte doch bitte mal folgende Fragen:

      Was hast du gekauft?

      Hast du über eBay oder eBay-Kleinanzeigen gekauft?

      Nenne ggf. den Account deines Verkäufers.

      Gibt es eine Artikelnummer? Dann nenne sie bitte auch.


      Bisher stehen hier nur pauschale Behauptungen von dir, die niemand überprüfen kann.
      Nach positiver Überprüfung werden die von dir angegebenen Daten wieder freigeschaltet.
    • Hallo *alte_eule*,

      Die Info steht doch schon weiter oben. Aber dann kopier ich sie halt hier noch mal her:


      >eBay Account war "kpeters_de" der jedoch, wie mir gestern Abend von eBay bestätigt wurde, fremd übenommen war. Hatte auch telefonischen Kontakt zum tatsächlichen eBay Konto Inhaber.
      >Das eBay Konto war faktisch still gelegt seit 2011 - nur das sieht man auf den ersten Blick nicht.

      >Der Artikel war eine Apple Watch Sport 42mm black - Artikelnummer: 321874010225 - gebraucht zu 370€ Sofort-Kaufen.

      Es handelte sich um ein "reguläres" eBay Angebot.

      Hier die "Warnung" die mir gestern von eBay zuging:


      Von: no.reply@ebay.com
      Datum: 28. September 2015 um 21:43:50 MESZ
      An:
      Betreff: Sie haben möglicherweise Nachrichten von einem Konto erhalten, das mit betrügerischer Absicht missbraucht wurde.
      [/quote]
      [/td]
      [/tr]
      [/table]


      Sie haben möglicherweise Nachrichten von einem Konto erhalten, das mit betrügerischer Absicht missbraucht wurde.


      Guten Tag ...,

      Laut unseren Aufzeichnungen haben Sie in letzter Zeit über das eBay-Mitteilungssystem Nachrichten von kpeters_de erhalten oder auch an diesen Nutzer Nachrichten verschickt. Wir möchten Ihnen hiermit mitteilen, dass dieses Konto möglicherweise von jemandem in betrügerischer Absicht übernommen wurde, so dass die Sicherheit dieses Kontos nicht mehr gewährleitstet werden kann. Wir weisen darauf hin, dass wir bei Ihrem Konto bisher keinerlei Probleme feststellen konnten. Um die Sicherheit Ihres Kontos nicht zu gefährden, sollten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen:
      – Antworten Sie nicht auf Anfragen, Artikel von diesem Nutzer zu kaufen oder an ihn zu verkaufen. Diese Anfragen können betrügerischer Natur sein und derartige Transaktionen sind von den eBay-Schutzprogrammen nicht abgedeckt.
      – Reagieren Sie nicht auf Nachrichten von diesem Nutzer mit einem angeblichen Angebot an unterlegene Bieter für einen Artikel, auf den Sie in der letzten Zeit geboten haben.
      – Bezahlen Sie eBay-Käufe nie über Bargeldtransfer-Services wie Western Union oder MoneyGram. Verkäufer, die den Käufer zur Zahlung mit diesen Methoden auffordern, verstoßen gegen den eBay-Grundsatz zu akzeptierten Zahlungsmethoden.

      Weitere Informationen finden Sie unter:
      http://pages.ebay.de/safetycenter/payingsafely.html

      Wenn Sie bereits eine Zahlung für eine Transaktion außerhalb von eBay eingeleitet haben, wenden Sie sich unverzüglich an den Zahlungsdienstleister, den Sie für diesen Kauf verwendet haben. Wenn Sie Verkäufer sind und bereits einen Artikel an den betrügerischen Käufer verschickt haben, wenden Sie sich an das Versandunternehmen und bitten Sie es, den Artikel wieder an Sie zurückzuschicken.

      Sollten Sie irgendwelche Nachrichten empfangen haben, die Ihnen verdächtig vorkommen, leiten Sie diese bitte zur Prüfung an spoof@ebay.de weiter. Weitere Informationen dazu, wie Sie für Ihre Sicherheit bei eBay sorgen können, finden Sie im eBay-Sicherheitsportal unter:
      http://pages.ebay.de/safetycenter

      Wir haben eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet, die dabei helfen sollen, die Sicherheit Ihres eBay-Kontos zu gewährleisten. Aber auch Sie können aktiv zur Erhöhung der Sicherheit beitragen. Mehr dazu, wie Sie Ihr Konto schützen können, finden Sie unter:
      http://pages.ebay.de/help/account/protecting.html

      Vielen Dank für Ihr Verständnis.
      eBay-Sicherheitsteam

      ---------------------------------------
      Zum Impressum gelangen Sie über den folgenden Link

      http://pages.ebay.de/aboutebay/contact.html


      Bitte antworten Sie nicht auf diese Nachricht. Sie wurde von einer E-Mail-Adresse verschickt, die keine Nachrichten empfangen kann.
      [/quote]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von uniQ ()

    • Leider muss ich zugeben hab ich nur auf die Bewertungen im Ganzen gesehen, aber nicht darauf wie lange der letzte Kauf/Verkauf zurück lag. Der "echte" eBay Konto-Inhaber war lange nicht aktiv (2011 letzte Auktion) und wurde wohl komplett, u.a. auch sein Email Account, übernommen. Ich denke daß über dieses Email-Konto der Betrüger das eBay Konto Passwort zurücksetzten und für seine Zwecke mißbrauchen konnte.
      Der "echte" eBay Konto-Inhaber scheidet hier eindeutig als Übeltäter aus.

      Ich bin nur bemüht den Betrüger zumindest ein klein wenig das Leben schwer zu machen sofern er nicht auch das Bankkonto gekapert hatte.

      Grüße,
      Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von uniQ ()

    • Einige Punkte sind für dich mittlerweile irrelevant, hier ein paar Tipps was du noch machen kannst

      Für die betrogenen Käufer gilt:

      1.) Speichere Dir Deine Auktion oder Kleinanzeige sofort ab und drucke sie auch aus.
      Sie wird von Ebay demnächst vollständig gelöscht werden. Danach hast Du nur noch Zugriff auf die auf Deiner Festplatte gespeicherten Daten.

      2.) Gib dringend sofort eine negative Bewertung ab, um andere Käufer zu warnen.
      Eine Rachebewertung durch den Verkäufer brauchst Du nicht zu befürchten,Verkäufer können schon seit längerem nicht mehr negativ bewerten.
      Bitte melde den betreffenden Ebay-Account oder die Kleinanzeige unbedingt auch hier in der Diskussion oder über das Kontaktformular.


      3.) Falls Du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist evtl noch etwas zu retten.
      Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das evtl noch stoppen kann. Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde !! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lass' Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, daß Deine Bank es wenigstens versucht !
      Betone dabei, daß Du nicht von einer Rückbuchung oä redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied. Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca in jedem 3. bis 4. Fall.


      4.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.
      Tips und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.today/eJ60v
      Drucke Dir unbedingt auch die ersten Beiträge dieser Diskussion aus und füge sie Deiner Anzeige hinzu. Die Polizei erkennt dann schneller, daß es sich bei Dir nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um eine Betrugsserie.


      Nachfolgender Punkt ist für dich evtl. von Interesse

      Liegt die Überweisung bereits länger wie 24 Stunden zurück
      Dann frage bei deiner Bank nach dem Antrag auf "Überweisungsrückruf mit Haftungsfreistellung" (hat nichts mit der Rückgabe einer Lastschrift zutun), dieser Service bietet leider nicht jede Bank an und kostet auch eine Gebühr. Der Antrag muss innerhalb von 10 Tagen nach Überweisung erfolgen. Auch wenn deine Bank diese Dienstleistung anbietet, dein Geld bekommst du nur wenn das Empfängerkonto genug Deckung aufweist.
      >> Zum Kontaktformular für nicht registrierte Gäste und Betrugsopfer! <<
      Mit der Meldung eines Betruges unterstützt ihr die Prävention!

    • Hallo schumilein,

      hab ich in etwa alles gemacht.

      Strafanzeige gegen den Bankkontoinhaber ist gestellt - das eBay Konto wurde gekapert und somit bringt es nichts den "unschuldigen" Verkäufer negativ zu bewerten. Auch hatte der eBay Kontoinhaber schon seit 2011 keine Transaktion mehr durchgeführt. Das eBay Konto läuft mittlerweile wieder auf die Daten des "echten" Besitzers.
      Das Kapern erfolgte sehr wahrscheinlich über das Email Konto des echten eBay Konto Inhabers - damit konnte der Betrüger das eBay Konto Passwort zurücksetzen - meiner Meinung nach genügt so eine einfache Rücksetz-Methode heute nicht wirklich mehr den Sicherheitsansprüchen. Da sollte eBay auch nachbessern.

      Bei meiner Hausbank läuft ein "Überweisungsrückruf mit Haftungsfreistellung" der durch die Strafanzeige untermauert wird.

      Jetzt kann ich nur hoffen das auf diesen Konto noch Geld zum zurückholen ist.

      Grüße,
      uniQ

      W
    • uniQ schrieb:

      das eBay Konto wurde gekapert und somit bringt es nichts den "unschuldigen" Verkäufer negativ zu bewerten.
      Eine negative Bewertung bringt selbstverständlich etwas zum Zeitpunkt bei dem der Hacker noch im ebay-Acc. aktiv ist, damit andere Käufer gewarnt sind. Wenn ebay den Account bereinigt und den Hacker "rausschmeisst" wird die Bewertung auch mitbereinigt, der echte Accountinhaber steht danach somit sauber da, wie als wäre nie etwas gewesen.
      >> Zum Kontaktformular für nicht registrierte Gäste und Betrugsopfer! <<
      Mit der Meldung eines Betruges unterstützt ihr die Prävention!

    • schumiline schrieb:

      uniQ schrieb:

      das eBay Konto wurde gekapert und somit bringt es nichts den "unschuldigen" Verkäufer negativ zu bewerten.
      Eine negative Bewertung bringt selbstverständlich etwas zum Zeitpunkt bei dem der Hacker noch im ebay-Acc. aktiv ist, damit andere Käufer gewarnt sind. Wenn ebay den Account bereinigt und den Hacker "rausschmeisst" wird die Bewertung auch mitbereinigt, der echte Accountinhaber steht danach somit sauber da, wie als wäre nie etwas gewesen.
      Ja das stimmt schon.
      Aber das Konto wurde ziemlich schnell wieder dem echten Besitzer zugeordnet so dass ich kaum gelegenheit gehabt hätte mich neagtiv zu äußer, bzw. ich in der Zwischenzeit nicht wissen konnte dass es sich um Betrug handelt.
      Lag wohl auch daran dass ich mich selbst recht schnell bei eBay wegen des Betrugsfall gemeldet hatte.
    • Hallo,

      der Rückbuchungsauftrag über die Hausbank war leider nicht erfolgreich :(
      Ich hab nur die Post-Adresse zum Zielkonto erhalten. Diese kann ich der Polizei weitergeben.
      Über die Post-Adresse und den Namen lässt sich im Internet schon mal nichts finden :(

      Kennt jemand eine Stelle bei der ING-Diba die sich mit Betrugsfällen auseinandersetzt? Kann im Internet und auf deren Seite nur allgemeine Telefon Nr. finden. Diese konnten/wollten mir nicht wirklich weiterhelfen.

      Grüße,
      uniQ