DIVERSE Einzelfälle des "üblichen" Warenkreditbetrugs auf Ebay-Kleinanzeigen (bezahlt und keine Ware erhalten)

    • Hallo Zusammen,

      Bin noch neu hier, hoffe aber in der richtigen Kategorie zu sein. Wenn nicht, dann klärt mich bitte auf ;)

      Zur Zeit habe ich folgenden Fall.

      Ich habe gestern über eBay Kleinanzoegen eine Apple Watch für 300€ von einer Dilara gekauft.

      Kommunikation hat geklappt und eine Rechnungskopie der verkauften Ware von Saturn war auch vorhanden. Sie ist seit 01.04.2017 Mitglied und hat in dieser Zeitspanne 22 Anzeigen gehabt.

      Heute habe ich von EBay Kleinanzoegen einen Warnhinweis bekommen. Leider habe ich schon am Vorabend das Geld per Onlineüberweisung an folgende Kontonummer überwiesen DE66 4435 0060 0001 8518 15.

      Seid dem Warnhinweis meldet sich die Verkäuferin nicht mehr, obwohl sie mir zugesichert hat den Versandbeleg zu versenden. Auch auf Nachfrage keine Antwort.
      Ich vermute, dass hier eBay Kleinanzeigen die Kommunikation verhindert hat, sodass eine Konversation gar nicht stattfinden kann.

      Heute Abend habe ich meine Bank per Mail und Rückrufbitte kontaktiert.

      Was kann ich noch tun? Wie soll ich mich verhalten? Ist die Anzeihe evtl doch real und eBay Kleinanzeigen hat versehentlich den Warnhinweis verschickt?

      Bitte um Hilfe.

      Liebe Grüße
      Lukes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lukes94 ()

    • Lukes94 schrieb:

      Was kann ich noch tun?
      Wie soll ich mich verhalten? Ist die Anzeige evtl doch real und eBay Kleinanzeigen hat versehentlich den Warnhinweis verschickt?
      Den Namen des Geldempfängers angeben bitte.
      Hast du auch eine Adresse bekommen .. woher weißt du, ob diese/r Verkäufer/in
      auch wirklich die / der ist, für die /den er sich ausgibt?

      Wenn eBay-Kleinanzeigen warnt, dann bestimmt nicht aus Versehen.

      eBay KA > archive.is/iPjOq

      TIPP:

      4.) Falls Du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist ev. noch etwas zu retten.
      Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das ev. noch stoppen kann.
      Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim
      Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde.
      :!: Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken. :!:
      Lasse Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, dass Deine Bank es wenigstens versucht! Betone dabei, dass Du nicht von einer Rückbuchung o.ä. redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht Wert-gestellten Zahlung, das ist ein Unterschied. Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt vielleicht.
      5.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.
      Tipps und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.is/eJ60v

      Die Polizei erkennt dann schneller, dass es sich bei Dir nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um eine Betrugsserie.
    • Der Name der Verkäuferin ist Dilara Demir mit den Bankdaten:
      Iban: DE66443500600001851815
      Bic: WELADED1UNN

      Also eigentlich nichts ungewöhnliches.

      Das mit der Bank wird knapp, hab ich aber schon weitergemeldet.

      Anzeige werde ich auf jeden Fall bei der Polizei erstatten.

      Schränkt eBay Kleinanziegen die Kontaktmöglichkeiten nach einem Warnhinweis ein?
    • Hallo und Guten Tag,

      Leider bin ich ebenfalls am 12.12.2017 dieser Person Dilara Damir aufgesessen , bei mir war es ein iPad Pro

      Ich habe mal Anzeige erstattet ...aber was soll da passieren ,.. nix.. auch verständlich ,was da sonst noch an Verbrecher durchs Land läuft

      einen Warnhinweis von Kleinanzeigen hab ich nicht bekommen bis heute nicht !! , auch habe ich Ebay Kleinanzeigen per Mail...ist ja nicht anders möglich über diese Dilara Informiert ... es kam als Hilfe ...der Screenshot des Angebots ... sehr nett , und sehr hilfreich ...(sarkastisch gemeint) ,

      Schaden 290€ und zwei Kinder die " fast " ohne Weihnachtsgeschenk da stehen .

      Super Dilara Demir !! oder wer Du auch immer bist !

      Gruß und schöne Weihnachten .... Euch allen die irgendwie betroffen sind von Betrug, und Abzocke ! Last euch nicht runterkriegen !

      Gruß Franco
    • furlilami schrieb:

      einen Warnhinweis von Kleinanzeigen hab ich nicht bekommen bis heute nicht
      Wieso, steht doch alles in den Nutzungsbeschreibungen:

      https://www.ebay-kleinanzeigen.de/sicherheitshinweise.html schrieb:

      eBay Kleinanzeigen ist ein Online-Marktplatz und funktioniert wie der Anzeigenteil in Ihrer Tageszeitung. Käufer und Verkäufer kommen zusammen, verhandeln, kaufen und verkaufen.


      eBay Kleinanzeigen nimmt nicht an der Transaktion teil. In den meisten Fällen wird die Ware persönlich abgeholt bzw. die Dienstleitung erbracht und vor Ort bar bezahlt.

      Dies ist auch die sicherste Art der Abwicklung.

      Deswegen werden auf eBay Kleinanzeigen auch keine persönlichen Daten abgefragt. Die Registrierung erfolgt unter Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Passwortes. Persönliche Daten wie Name, Adresse oder Telefonnummer übermitteln die Vertragsparteien, wenn sie sich über die Abwicklung einig geworden sind, direkt.
      Sollten Sie sich doch einmal für den Versand eines Artikels entscheiden, sollten Sie folgende Hinweise befolgen:

      Hinweise für Käufer
      Vertrauen Sie Ihrem Instinkt. Angebote die zu gut sind um wahr zu sein, sind es meistens auch nicht.

      Nehmen Sie Kontakt zum Anbieter auf.

      Telefonisch lassen sich Details am Besten besprechen.
      Bei Verkäufern, die den persönlichen Kontakt ausschließen, sollten Sie misstrauisch werden.

      Erfragen und speichern Sie die Adressdaten des Verkäufers.

      Speichern Sie sich die Anzeige und den E-Mail-Verkehr mit dem Anbieter ab, schreiben sich die Anzeigennummer auf oder drucken Sie sich diese aus.

      Einigen Sie sich auf eine sichere Zahlungsmethode, wie zum Beispiel PayPal.
      Erkundigen Sie sich hierbei vorher nach den Käuferschutzbedingungen von PayPal.
      eBay Kleinanzeigen bietet selbst kein Käuferschutzprogramm oder Treuhandservice an.
      Zahlen Sie niemals per Western Union, PaySafe, MoneyGram oder Bargeld im Briefumschlag.


      fett und unterstrichen von mir für "Selektivleser."
    • Hallo und Danke für Ihre Tips ,

      Im Nachhinein ist mir dann einiges klar geworden , obwohl diese "Dilara" auch echt gut war... Sie oder Er ..wollte ein Foto vom Überweisungsbeleg ,das es für Sie auch sicher ist, nicht übers Ohr gehauen zu werden ... das konnte ich verstehen ...würde auch nicht die Ware versenden ohne Geldeingang ... und mein wünsch war das daß IPAD bis 22.12.2017 bei mir ist .

      Auch der Preis war nicht so niedrig... 72 € unter regulär Preis , und Ihre Geschichte , warum Sie kein iPad braucht, und Sie es verkauft auch...
      na ja... ich hab meine Lektion gelernt .

      Und Danke nochmal für Ihre gute Info !

      Gruß !
    • Ich habe ein iPhone X gekauft, den Artikel bezahlt, aber leider nie erhalten. Der Verkäufer wollte mir das Geld zurückerstatten, das hat er aber bis heute nicht gemacht und er lügt dass einem schwindelig wird.

      Falls ihr auf diesen Verkäufer stoßen solltet, bitte unbedingt Finger weg!

      Nutzername: Ener

      Echter Name: Rene Blendl

      Wohnort: Offenburg

      IBAN: DE37 6647 0024 0055 3735 00
    • Hatte sowohl bei eBay, als auch bei eBay Kleinanzeigen gesucht. Bei eBay hatte ich zum Glück nicht bezahlt, bei eBay Kleinanzeigen allerdings schon. Hatte auch ein gutes Gefühl durch lange Konversation und Foto vom Perso etc., aber später ist man ja leider immer schlauer ;(

      Was mich interessieren würde: kann ich eine Strafanzeige auch online bei der Polizei erstatten?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von J.Lu ()

    • online bringt keine Vorteile, da du hinterher doch zu deiner Wache gehen musst um zu unterschreiben etc.

      Hast du dir die Anzeige gesichert? oder wenn sie schon gelöscht wurde, wenigstens von E.K. angefordert?

      Das zumindest solltest du bei der Anzeige mit vorlegen können


      Wenn du den Link zum "Verkäufer" -Angebote noch hättest, den am besten unter Beobachtung stellen,
      damit du auch siehtst, wenn er den Namen ändert und wieder neu einstellt.
      Die Nummer bleibt die gleiche, so haben manche Verkäufer auch schon ganz "alte Anmeldedaten" mit immer neuem Namen und neuem Ort auch gleich noch.
    • J.Lu schrieb:

      Nutzername: Ener

      Echter Name: Rene Blendl

      Wohnort: Offenburg

      IBAN: DE37 6647 0024 0055 3735 00
      Außerdem besteht tatsächlich noch die Möglichkeit, dass da ein ganz dreister unter seinem Namen tatsächlich mit seinem eigenen Bankkonto abzockt - Warenbetrug - also "ganz normal"

      Wenn du dir sicher bist, dass DAS sein ECHTER Name ist, um so besser, dann Fristsetzung und gerichtliches Mahnverfahren - kannste ja googeln wie das geht und/oder hier die SuFu nützen
    • J.Lu schrieb:

      kann ich eine Strafanzeige auch online bei der Polizei erstatten?
      Ja, das kannst du, siehe ganz unten.
      de.wikipedia.org/wiki/Internetwache

      Z.B.
      gateway.hamburg.de/hamburggate…lizei/Onlinewache/?sid=50



      J.Lu schrieb:

      Foto vom Perso
      Schicke das Foto vom Ausweis zur Prüfung bitte an kontakt@auktionshilfe.info


      J.Lu schrieb:

      Hatte sowohl bei eBay, als auch bei eBay Kleinanzeigen gesucht
      Nenne bitte von beiden die Artikel- bzw. Anzeigen-Nummer.
    • Ich bin mir 100% sicher dass es sich um seinen echten Namen handelt. Ich habe einiges über google gefunden und auch schon mit seinem Bruder telefoniert. Ich hatte heute nochmal Kontakt über WhatsApp und der "Verkäufer" behauptet weiterhin er habe das Geld überwiesen. Er will mir morgen ein Foto schicken, welches die Abbuchung von seinem Konto zeigt. Ich glaube zwar nicht daran, möchte mit dem schicken der Anzeige (habe ich!) und dem Bild des Persos aber noch einen kurzen Moment warten.
    • J.Lu schrieb:

      Die Artikelnummer bei eBay lautet: 162831040795

      J.Lu schrieb:

      Der "Verkäufer" nannte sich "vohses" und hat die Telefonnummer: 0176 67508902

      162831040795 Apple iPhone X - 256GB - Space Grau (Ohne Simlock) Smartphone

      Der Account war gehackt. Ein privater Verkäufer, der seit seiner Anmeldung vor 14 Jahren noch nie etwas verkauft hat,

      https://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=vohses&ftab=FeedbackAsSeller



      kommt nun mit 3 neuen Smartphones um die Ecke 8o . Womöglich vom Weihnachtsmann persönlich beauftragt?


      YmxlZXA= schrieb:

      Schicke das Foto vom Ausweis zur Prüfung bitte an kontakt@auktionshilfe.info
      Und, hast du das gemacht?

      Oder oll der Betrüger weiterhin andere Leute mit einem gefälschten oder gestohlenen Ausweis reinlegen?
    • Hallo Leute,

      Ich möchte auch gerne eine Warnung mitteilen. Oder suchen Menschen die dem gleichen Betrüger in die Falle getappt sind. Ich bin neu hier wollte eigentlich ein Thema erstellen habe es aber nicht gefunden wie es geht. Bin mit meinem Smartphone online. So nun zum Fall. Ich habe am 09.01.18 auf eine Fritz.box 7590 bei Kleinanzeigen gestoßen. Verkäufer war eine Nicole aus Cuxhaven. Hatte angeblich kein PayPal nur Überweisung Versand direkt nach Zahlungseingang sogar Abholung war in der Anzeige angeboten worden. Da ich den Router schnell benötigte und das Angebot verlockend war und ich in Vergangenheit öfter per Überweisung bezahlt hatte und bisher alles geklappt hat (aber kleinere Beträge) habe ich leider zugeschlagen und den ab gemachten Betrag überwiesen auf folgendesBankkonto.

      Hallo die fritz Box iban lautet
      DE57241400410753322700
      Inhaber: Nicole Martins
      Bekomme ich bitte einen Beleg sowie ihre Adresse
      Das ist der originale Text den mir die Person per Whatsapp gesendet hat. Es handelt sich um ein Konto in Cuxhaven. Telefonnummer 01744085779.
      Nach 2 tagen hat mir ein Mann nach mehreren Anfragen von mir per Whatsapp Sprachnachricht den Geldeingang bestätigt. Ich hatte auch noch bis gestern Kontakt per whatsapp. Angeblich hatte seine Frau als DHL Päckchen verschickt. Dann wollte er das Geld zurück überweisen. Immer hingehalten. Bis er mich wahrscheinlich gestern gesperrt hat. Anzeige bei der Polizei habe ich auch schon erstattet. Ich möchte nur zu gerne diese Person ausfindig machen. Wenn jemand aucj einen Zusammenhang mit eigenem Fall erkennt. Dann meldet euch bitte.
      Gruß Serggg