Vorsicht! Internet-Betrug auf Verkaufsplattformen! mariskalaworder & hundertmeisterwerke IBAN DE44850550001500237180 DE44850550001500237180

    • yuliate schrieb:

      Das ist für Leute gedacht, welche wenig Zeit haben, um zur Polizei zu gehen.
      die Zeit kommt dann aber hinten drauf, wenn sie für weitere Fragen oder Unterschriften eh zur Polizei müssen.

      Außerdem ist viel Zeit verschwendet, weil Onlineanzeigen jedenfalls nicht schneller (eher umgekehrt, jedenfalls gefühlt!) abgearbeitet werden. Und manchmal kommt es ja auf einen schnellen Einsatz einer Strafanzeige an, wenn man eine echte Offline-Anzeige mit Aktenzeichen in der Hand hat, kann man ganz anders bei Banken argumentieren, dass die dort mal prüfen sollten, ob es sich bei massiven Zahlungseingängen auf einem Privatkonto nicht um Geldwäsche handeln könnte. ;)
    • Stubentiger schrieb:

      kann man ganz anders bei Banken argumentieren, dass die dort mal prüfen sollten, ob es sich bei massiven Zahlungseingängen auf einem Privatkonto nicht um Geldwäsche handeln könnte. ;)
      Könnten Sie mir bitte erzählen, wie ich vorgehen soll, um ein Konto als verdächtig bzg. Geldwäsche bei der Bank melden?
      In meinem Fall ist es die Sparkasse Meißen.
      Ich habe es versucht, im Internet was zu finden, aber tja...
      Ich verstehe, dass ich ein Schreiben an die zuständige Stelle bei der Bank schreiben soll.
      Aber:

      1. Gibt's eine bestimmte Form dazu? Was soll ich denen genau nennen?

      2. Wenn ich die Bank anrufe, teilen sie mir mit, wohin ich das Schreiben schicken soll?

      Danke im Voraus!



      Redaktion: Zitat entwirrt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yuliate ()

    • Mit der Zitat meinte ich nur, dass wahrscheinlich Stubentiger mir zu der in dem Satz beschriebenen Sache ein bisschen mehr erzählen könnte. Ich suche nach allen Wegen, die ich in dem Fall einzuschlagen könnte.

      Ich möchte jetzt den Verdacht auf Geldwäsche richtig bei der Bank melden. Ich schreibe einen Brief per Einschreiben an die zuständige Stelle.
      Aber ich kann es nur vermuten, welche Angaben ich im Brief nennen soll.
    • yuliate schrieb:

      wohin ich das Schreiben schicken soll?
      An den Geldwäschebeauftragten
      Sparkasse/Bank
      Straße
      PLZ Ort

      Vorschlag:

      Ich habe den Verdacht, dass es sich bei Vermögenswerten, die mit meiner Transaktion/Überweisung Zusammenhang stehen, um den Gegenstand einer Straftat nach § 261 des Strafgesetzbuchs handeln könnte. Folgende* Tatsachen deuten darauf hin:....

      *Nur gibt es ja in diesem Falle eigentlich eher weniger keine Hinweise auf größere Mengen Geld oder konkrete Anhaltspunkte für eine "Wäsche des Geldes" durch Weiterleiten an andere Konten,

      dafür müssten dann vielleicht doch noch mehr Accounts bekannt sein und größere Mengen Geld geflossen sein, richtig VIEL größere Mengen Geld.

      Aber einen Verdacht kannst du ja immer haben, und wenn dann auch noch nicht nur eine sondern viele Strafanzeigen/AZ genannt werden können, ... vielleicht setzt das ja irgendwas in Bewegung?
    • Ich bin auch auf Heike Höfer bzw Geserick Höfer (falls sie wirklich so heißen) reingefallen, hier noch Printscreens von den 2 Anzeigen bei Mamikreisel
      Bilder
      • Screenshot_20170626-110401.png

        803,3 kB, 1.440×2.560, 43 mal angesehen
      • Screenshot_20170626-110424.png

        677,87 kB, 1.440×2.560, 40 mal angesehen
    • Schnupsy schrieb:

      stimmt
      De44850550001500237180
      Jetzt ja, vorher hattest du geschrieben "DE4455850550001500237180"

      Diese Bankverbindung ist aber bereits vor Monaten erstmalig gepostet worden. (rot markiert von mir)

      yuliate schrieb:

      mariskalaworder und hundertmeisterwerke ist eine Person in der Realität!!!!

      Es gibt mindesten 2 Bankkontos mit dem gleichen Nachnamen bei den Sparkassen in Dresden und Riesa (40 km von Dresden).
      Gemeinsam ist der Nachname und 2 Bankkontos.
      Ich z.B. und noch eine weitere Person wurden von mariskalaworder betrogen. Beim Abgleich von Kontos ist es aufgefallen, das es um unterschiedlichen Kontos geht. Die anderen wurden von hundertmeisterwerke betrogen, wieder die gleichen Kontos. Unterschiedlich sind nur Vornamen von Kontoinhabern, entweder männlich oder weiblich.
      DE44 8505 5000 1500 2371 80
      DE33 8505 0300 4202 3416 65
      Wann ist denn deine Überweisung gewesen?
    • Der Betrug von "Oskar Höfer" geht weiter. Ich wurde bei ebay Kleinanzeigen von ihm betrogen. Anzeige wurde erstattet.
      IBAN war die gleiche wie hier im Forum schon 2017 gesagt wurde:

      DE44850550001500237180

      Es wurde wieder mit next Kinderkleidung gelockt. Ich habe bis jetzt noch 2 weitere Accounts bei ebay gefunden, anderer Anbieter, aber die gleiche Person dahinter.

      Ich habe die Polizei und ebay informiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tamitubby ()