Bin auch reingefallen...

    • Bin auch reingefallen...

      Verkäufer entebee

      hat 2 Auktionen (Konvulot) drin gehabt, eine war ich Sieger mit 600 €. war ein Pamp 1 oz. Barren mit drin. alles andere in diesem Konvolut war so gut wie nichts wert. alle boten natürlich auf den Barren. der sah auch sehr echt aus. aber der Pamp ist natürlich lt. ESG falsch. hatte den sogar mit QR Barcode gescannt und wurde mir als echt angezeigt. dumm gelaufen. Verkäufer hat keine Adresse angegeben und sandte die Ware über Packstation. ABS Sebastian Pohle. in der 2. Auktion von entebee war wieder so ein Barren, allerdings war dieser als nicht echt anzusehen, auf grund der Beschreibungen in diesem Forum. da hatte ich mich erst garnicht beteiligt. meine Frage: ist dieser Verkäufer haftbar zu machen und lohnt sich eine Anzeige? lb G Irmchen2412
    • schmittken schrieb:

      der sah auch sehr echt aus. aber der Pamp ist natürlich lt. ESG falsch.
      Wie kann ein FAKE sehr echt aussehen? ;)

      @Irmchen2412
      verlinke mal die Auktion und / oder gib den Verkäufer-Account und die Artikelnummer an bitte.


      shcmittken schrieb:

      meine Frage: ist dieser Verkäufer haftbar zu machen und lohnt sich eine Anzeige?
      Bei dem Betrag lohnt sich eine Anzeige.
      Er war bestimmt in der Kategorie "Gold" eingestellt.
      Bilder
      • entebee - PAMP - Ausschnitt.jpg

        45,5 kB, 376×466, 13 mal angesehen
    • Vor 16 Minuten - meine Korrektur ist nicht angekommen - Zeitüberschreitung.

      Wie kann ein FAKE sehr echt aussehen?

      Auf dem Foto ist zu erkennen, dass es NICHT echt ist.


      @Irmchen2412
      verlinke mal die Auktion und / oder gib den Verkäufer-Account und die Artikelnummer an bitte.
      http://www.ebay.de/itm/Muenz-und-Mediallen-Sammlung-mit-Gold-und-Silber-Mega-Konvolut-fast-alles-PP-/253080409281


      Bei dem Betrag lohnt sich eine Anzeige. Erkundige dich mal bei der Polizei, was du unternehmen kannst.
      Er war bestimmt in der Kategorie "Gold" eingestellt.

      Der Wert ... na ja, 160,00 Euro .
      Bilder
      • entebee - PAMP - Ausschnitt RS.jpg

        54,04 kB, 437×475, 26 mal angesehen
      • entebee - PAMP - Ausschnitt.jpg

        45,5 kB, 376×466, 21 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Glashaus-W ()

    • Lieber Glashaus-W, Du bist immer so schlau in allem.... Woran hast Du erkannt, dass der nicht echt ist? Ich habe den hier mit Quellcode gescannt und der QC Reader hat mir den originalen Pamp angezeigt. Ausserdem war dieser Pamp in bisher allen gelesenen Foren nicht als Fake gemeldet. Daher dachte ich, der wäre echt....
      Was soll ich denn nun machen? Habe Ebay angeschrieben und um Adresse dieses Verkäufers gebeten, aber die reagierten bisher nicht.
      lb g Irmchen
    • nein, lohnt sich wohl nicht, nur für 600,- X/ überlass dem das doch kampflos und schick mir demnächt dann noch dein restliches Geld :S denn es ist ja auch soooo fürchterlich anstregend sich vom PC zu entfernen und zur nächsten Wache zu gehen und die Polizei arbeiten zu lassen.
    • nein, so denke ich nicht. nur, in dem ganzen Konvolut war auch eine MINIMINI Gold??-Münze, ist auf dem Auktionsbild viel grösser als in Wirklichkeit, ist 1 cm und knapp 1mm dick, irgendwie aus Russland, mit Stalinkopf, Rückseite kaum lesbar. Wenn diese mit Gold gemeint war, und auch aus Gold ist, wären die ja aus dem Schneider.
    • Das Angebot lautete - Auszug aus der AB:

      Eine Riesen Münz und Medaillen Sammlung

      unteranderem ist Silber und Gold enthalten.

      Teilweise sind auch Zertifikate vorhanden.

      Und wo ist bitte das GOLD und SILBER und die teilweisen Zertifikate?

      Nimm den ganzen Kasten, mit allem was dabei war und mach dich auf zur nächsten P-Station - druck das Angebot mit aus und leg es bei.

      Dummenfang funktioniert nur, wenn sich der Dumme fangen lässt.
    • schmittken schrieb:

      Verkäufer entebee

      hat 2 Auktionen (Konvulot) drin gehabt, eine war ich Sieger mit 600 €. war ein Pamp 1 oz. Barren mit drin. alles andere in diesem Konvolut war so gut wie nichts wert. alle boten natürlich auf den Barren.
      Es war nicht nur alles andere nichts wert. Auch der "Pamp Suisse Barren" ist nichts wert.
      Mal ehrlich: Würdest du einen 1 Unzen Goldbarren unter Preis verkaufen? Alleine der würde, falls er echt wäre, fast das doppelte kosten was du bezahlt hast.

      :!: Solche Wohltäter gibt es nicht. Schon gar nicht auf Ebay :!:



      P.S.: Für 600 Euro lohnt der Gang zur Polizei.



      Stubentiger schrieb:

      und schick mir demnächt dann noch dein restliches Geld
      Vielleicht können wir es uns auch teilen. Ich wäre jedenfalls dabei. :D


      Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Orson Welles)
    • Mal ganz allgemein:
      Wer da mitgeboten hat, hatte zumindest etwas Ahnung, was Münzen Gold und Silber in etwa wert sind, hat sich also mit dem Thema schon länger als 5 Minuten beschäftigt. Ansonsten würde ein Interessent bei so einer nichtssagenden Beschreibung nicht dreistellige Summen bieten. Ich zum Beispiel habe von sowas keine Ahnung und käme daher nichtmal im Traum auf die Idee, auf ein solches Angebot mehr als spaßeshalber vielleicht 10 Euro zu bieten.
      schmittken schreibt ja auch schon selbst, daß die Bieter wohl alle den theoretischen Wert des abgebildeten Goldbarrens des abgebildeten Dingens, den sie für einen Goldbarren hielten, kannten (wenn es denn ein echter Goldbarren wäre) und hofften, aus der vermeintlichen Ahnungslosigkeit des Verkäufers Kapital schlagen zu können.

      Sorry, Leute, aber vor Gebrauch des Bietfingers vielleicht mal Hirn einschalten...Die Geschichte in der Artikelbeschreibung stinkt doch zum Himmel, auf den ersten Blick:

      entebee schrieb:

      Diese Sammlung stammt wie gesagt aus einer Hinterlassenschaft ist deswegen nicht weiter geprüft und wird nun versteigert.
      Da ich mich nicht für ein solches interessiere.
      Ja nee, is klar. Da erbt also jemand eine Münz-Sammlung von irgendwem, den er wohl kaum gekannt hat (ansonsten wüsste der glückliche Erbe wohl mehr über die Sammlung und deren Wert).
      Der Erbe hat angeblich keine Ahnung, was die abgebildete Sammlung wert ist, stellt sie aber ohne sinnvolle Beschreibung ab 1 Euro bei eBay rein. Das ist doch SCHWACHSINN !!!
      Die Münzen etc liegen nicht zerkratzt und angelaufen lose in einer alten Kiste, sondern sind poliert und liegen in hübschen Sammlerkisten. Für jemanden, der von Münzen nicht die geringste Ahnung hat, sieht sowas automatisch wertvoll aus. Also stellt niemand sowas völlig ungeprüft für 1 EUR ein, sondern trägt die gesamte Sammlung zuerst zu einem Fachmann oder zur Bank, um den Wert schätzen zu lassen.
      Das gilt natürlich noch viel mehr für den Goldbarren. Wer es schafft, bei eBay eine Auktion einzustellen, der ist vermutlich auch in der Lage, einen Suchbegriff bei Google einzugeben:
      google.de/search?q=Goldbarren+1+Ounce&oq=Goldbarren+1+Ounce
      Und welch Überraschung - da erfährt der "Erbe" mit einem Blick: Für einen 1 Oz Goldbarren bekommt man bei Ankäufern + Banken etc über 1000 EUR !! Siehe zB scheideanstalt.de/goldbarrenankauf
      Und damit ist für jeden Bieter, der seine sieben Sinne noch beisammen hat (und nicht von Schnäppchengier vernebelt ist), schon beim ersten Anblick dieser beiden Angebote völlig klar, daß der Verkäufer zu 100 Prozent weiß, daß die Goldbarren Fake sind. Denn wenn er das nicht von Anfang an gewusst hat, dann hat er es spätestens dann erfahren, als er die Barren ganz normal auf einer Bank oder bei einem Goldankäufer verkaufen wollte.

      Und wenn man als Bieter, der diese Angebote betrachtet, mit logischem Denken nach maximal einer Minute bis hierher gekommen ist, dann klickt man das betreffende Angebot mit einem leichten Brechreiz wieder weg, anstatt darauf zu bieten...
    • Im Übrigen:
      Was zum Geier sollte an diesem Angebot denn wohl die Ermittlungsbehörden auch nur im Geringsten interessieren?
      Der angebliche "Goldbarren" ist im Text nichtmal erwähnt, mit keinem Wort ! Angeboten wird:
      Eine Riesen Münz und Medaillen Sammlung
      unteranderem ist Silber und Gold enthalten.

      Ich nehme an, bei den Münzen sind tatsächlich mindestens eine Gold- und Silbermünze dabei. Oder vielleicht ist die eine oder andere auch vergoldet / versilbert. Dann ist ja auch da tatsächlich "Silber und Gold enthalten". Daß der Barren aus Gold sein soll, steht da nicht. Den hat der Verkäufer halt für eine Medaille gehalten.
      Daß die Bieter / Käufer dachten, bei einem unerfahrenen Verkäufer absahnen zu können und dabei von einem in Wirklichkeit offenbar sogar sehr erfahrenen Abgreifer, der genau weiß, wie Schnäppchengeier ticken, aufs Glatteis geführt wurden, mag zwar moralisch anrüchig sein, ist aber nicht strafbar.
      Auch zivilrechtlich sehe ich da keine Chancen. Die Auktion begann bei einem Euro, der Anbieter hat also nicht versucht, durch Phantasiepreise etwas vorzuspiegeln. Er hat einfach nur auf die Schnäppchengier der Bieter gesetzt und damit ganz offenbar richtig gelegen.
      Der Käufer hat genau das bekommen, was abgebildet ist und im Text (nicht) näher beschrieben wurde.

      Und die Ermittlungsbehörden haben mit echtem Betrug schon genug zu tun.