eBay Kleinanzeigen Betrug - Vargas Losada alias "Vargas" - DE17577615910460520000 - IPad pro 9.7 WIFI + Cellular mit 128 GB (741659595)

    • eBay Kleinanzeigen Betrug - Vargas Losada alias "Vargas" - DE17577615910460520000 - IPad pro 9.7 WIFI + Cellular mit 128 GB (741659595)

      Ich habe am 23.10.2017 auf eBay Kleinanzeigen ein IPad pro 9.7 WIFI + Cellular mit 128 GB mit der Anzeigennummer 741659595 Google Cache bei einem gewissen Vargas Losada mit dem BenutzerAccount "Vargas" erworben und per Banküberweisung 230€ an folgendes Konto überwiesen DE17577615910460520000 / BIC GENODED1BNA / Volksbank RheinAhrEifel in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seine Anzeigen waren aus dem Ort 54550 - Daun. Die Kommunikation mit ihm war sehr authentisch aber ist nach der Überweisung abgebrochen. Ich habe ihn bei eBay Kleinanzeigen gemeldet daraufhin hat eBay wahrscheinlich alle seine Anzeigen entfernt. Unter seinen Anzeigen waren am Tag meines Kaufs auch einige Hochpreisige Dinge gelistet wie Gold-Unzen/Barren, wertvolle Münzen etc aber auch normale Dinge wie Kinderspielzeug, Pampers, Samsung Smartphones, iPhone 7, iPod Touch etc.


      Bin gerade dabei alle Dokumente zu sammeln und daraufhin eine Strafanzeige zu stellen. Werde Infos zu Aktenzeichen etc. hier noch ergänzen.


      PS: Es wird hier ja öfters auf das Formular der Bundesbank zur Anfrage von Rückgabe von Überweisungen verwiesen. Ich denke die erfolgschancen sind schwindend gering darüber das Geld wieder zu erhalten aber kann mir jemand sagen wohin ich dieses ausgefüllte Formular schicken muss? Ich konnte nichts dazu finden.
    • virodri schrieb:

      .. aber kann mir jemand sagen wohin ich dieses ausgefüllte Formular schicken muss? Ich konnte nichts dazu finden.
      Die Zentrale ist in Frankfurt .. bundesbank.de/Navigation/DE/Service/Impressum/impressum.html
      dann noch

      google.de/search?client=opera&…014!3m2!1i59!2i581!4f13.1

      ..................................

      Google-Suche:
      DE17577615910460520000
      BIC GENODED1BNA
      Volksbank RheinAhrEifel in Bad Neuenahr-Ahrweile
      Bilder
      • IPad pro 9.7 WIFI + Cellular_ - https___webcache.googleusercontent.com_search.png

        314,53 kB, 1.006×1.211, 41 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Glashaus-W ()

    • Irek schrieb:

      War heute bei der Polizei und bei der Bank: Erfolgschancen auf Rückerstattung = fast null
      Stelle bitte dein Aktenzeichen mit Angabe der Stadt / Bundesland zur Verfügung / hier ein .. dann können andere es bei der Anzeige mit angeben - erleichtert der Polizei bei der Recherche.

      @All ..
      Anzeige erstatten gegen den Kontoinhaber - vorhandene Aktenzeichen angeben - eigene bitte zur Verfügung stellen.
    • Ich habe die Strafanzeige online erstellt und daher noch kein Aktenzeichen erhalten aber werde das natürlich nachholen sobald ich eine bekomme.

      Mal eine allgemeine Frage:
      Dass die Geschädigten ihr Geld nicht mehr sehen werden habe ich bereits kapiert.
      Wie stehen aber die Aussichten, dass der Betrüger gefasst wird? Und welche Strafe droht ihm? Und bekommen davon etwas mit?
    • Hallo,
      durch mein tagelanges recherchieren, bin ich auf diese Seite gestoßen!
      Ich habe das identische iPad gekauft. Alles gleich!
      Die Dame, Isabella Vargas Losada, scheint diese betrügerischen Machenschaften schon seit Jahren zu praktizieren. Auch ich habe leider online angezeigt. Nun muss auch ich warten...
    • Hallo Ellpunkt, danke für deine Informationen.
      Woher kennst du den gesamten Namen und wie konntest du rausfinden, dass dieses Dame bereits seit Jahren betrügerische Machenschaften betreibt? Hast du mehr Infos?
      Kann man überhaupt davon ausgehen, dass es sich bei dem Namen um den echten Namen des Betrügers handelt?
    • Übrigens habe ich folgende Benachrichtigung von der Bundesbank erhalten:

      Sehr geehrter Herr XXX,

      leider können wir Ihnen nicht behilflich sein. Die Zahlung, die Sie anfragen, ist nicht über uns gelaufen. Bitte wenden Sie sich in dieser Sache an Ihre Hausbank.

      Mit freundlichen Grüßen

      Deutsche Bundesbank


      Scheint also nicht mit jeder Bank über diesen Weg möglich zu sein. Ich bin bei der Comdirect Bank.
    • Hallo ihr Lieben,
      Wurde durch Ellpunkt hier auf die Seite aufmerksam. Mich hat es bei Facebook Marketplace erwischt 106€ für einen Buggy. Ich mache am Freitag ne Anzeige, gebe euer Aktenzeichen an und gebe euch hier meins. Ihr Facebook Profil könnt ihr euch ansehn (ich bin natürlich blockiert). Sie macht das mind. seit Oktober 2016. Habe mehrere Geschädigte in diesem Zeitraum gefunden und kontaktiert. Die haben damals aber keine Anzeige gemacht. Entweder war der Betrag für sie zu mini für den Aufwand, oder sie hatten Ware oder Geld nach Monaten dann durch viel Druck machen doch bekommen. Dieses Jahr sieht es aber nach der großen Nummer aus, wenn ich mir ansehe, dass sie euch allen 4x das gleiche Ipad verkauft hat....
    • Hallo MiEn,

      schön dass du mit Hilfe von Ellpunkt zu uns gefunden hast. Je mehr Leute wir mobilisieren können umso höher stehen die Chancen, dass unser Fall von der Justiz ernst genommen wird. Schön wäre es natürlich wenn wir noch weitere Geschädigte finden würden. Ich gehe davon aus, dass noch mehr Leute das iPad gekauft haben und in den Tagen auch noch andere Artikel erworben haben wie z.B. die von mir bereits erwähnten Münzen, Feinunzen aus Gold, iPod, Iphone, Samsung Smartphones, etc.

      Hier nochmal ein paar Screenshots der Anzeigen, die ich noch machen konnte bevor eBay die Anzeigen komplett gelöscht hat
    • MiEn hat einen guten Tipp von einer Verbraucherzentrale aufgeschnappt, man solle sich als Geschädigter zusätzlich zur Strafanzeige direkt an die Bank wenden. Sie selbst hat sich bereits an die Bank gewandt.
      Ich habe soeben auch bei der Zentrale der Bank angerufen und es wurde mir die der Kontonummer DE17577615910460520000 direkt zugeordnete Kundenberaterin genannt.



      Das sind die Kontaktdaten der Bankberaterin:
      Volksbank RheinAhrEifel

      Sonja Thomas

      email: sonja.thomas@voba-rheinahreifel.de

      Tel.: 0 65 92 / 956 - 1228

      Ich habe der Kundenberaterin folgende eMail zukommen lassen:



      Sehr geehrte Frau Thomas,


      einer Ihrer Bankkunden betreibt über verschiedene Plattformen wie eBay-Kleinanzeigen, Kleiderkreisel, Facebook, etc. betrügerische Aktionen. Die Verbraucherschutzzentrale rät dazu sich zusätzlich zur Strafanzeige an den entsprechenden Bankberater zu wenden. Somit kann der Kundenberater die Kundin informieren und bei einer Kooperation mit der Polizei behilflich sein.
      Es werden durch Ihre Kundin auf den Online-Plattformen Artikel zum Verkauf angeboten, die nach einer getätigten Überweisung nicht versendet werden. Es wird teilweise derselbe Artikel an viele verschiedene Interessenten verkauft.
      Es haben sich bereits eine Handvoll Geschädigte zusammengefunden, die u.a. wie ich bei der Person dasselbe iPad erworben und per Überweisung bezahlt haben. Es laufen auch schon parallel verschiedene Strafanzeigen gegen diese Person.



      Bei der Person handelt sich um:

      Isabella Vargas Losada
      DE17577615910460520000 / GENODED1BNA



      In meinem Fall habe ich von meinem Konto folgende Überweisung getätigt:

      Datum:23.10.2017
      Betrag: 230€
      Konto:DE28200411550XXXXXXXXX / COBADEHD055
      Verwendungszweck:Ipad PRO WIFI+Cellular 128GB eBay KleinanzeigenIpad PRO WIFI+Cellular 128GB eBay Kleinanzeigen



      Sie können mich für Rückfragen auch telefonisch unter folgender Nummer erreichen
      +49 XXX XXXXXXXX



      Ich danke Ihnen vorab vielmals für Ihre Kooperation.


      Mit freundlichen Grüßen
      XXX


      Wer möchte kann der Bankberaterin ja auch eine eMail schicken oder anrufen und die Erkenntnisse hier teilen. Vielleicht kommen wir damit ein Stück weiter.
    • In einer Facebook-Meldestelle für Käufer und Verkäufer wird berichtet, dass gegen die Dame Isabella Vargas Losada wegen ähnlicher Delikte bereits eine Sammelklage in Gießen erwirkt wurde. Sie hat wohl mehrere Strafstunden erhalten und wurde auf Bewährung gesetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von virodri ()

    • virodri schrieb:

      eine Sammelklage in Gießen erwirkt wurde
      Nicht alles was "auf Facebook" steht ist wahr, denn in Deutschland gibt es keine Sammelklagen (etwas ähnliches nur nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz, und das hat hiermit nichts zu tun). Und selbst wenn es sie gäbe, wäre es Zivilrecht, und man könnte damit nicht strafrechtlich zu "Strafstunden" verurteilt werden. Strafstunden wären bei Erwachsenen eine Umwandlung einer Geldstrafe in Arbeitsstunden. Allerdings kann eine Geldstrafe nicht zur Bewährung ausgesetzt werden, sondern nur Freiheitsstrafen. Allenfalls kann nach § 59 StGB eine Verwarnung mit Strafvorbehalt verhängt werden. Oder die Täterin ist Jugendliche und hat als Sanktion eine Sozialstunden-Auflage bekommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nino ()