Bafin warnt vor ICOs: Bitcoin stürzt um mehr als 1000 Dollar binnen 48 Stunden

    • Bafin warnt vor ICOs: Bitcoin stürzt um mehr als 1000 Dollar binnen 48 Stunden

      [IMG:http://www.manager-magazin.de/images/image-1209018-mmo_panoV9-ccdr-1209018.jpg]

      Bitcoin: Kursrutsch um 1000 US-Dollar binnen zwei Tagen

      Die Kursschwankungen der Digitalwährung Bitcoin Börsen-Chart zeigen sind nach wie vor enorm. Dies zeigte sich in dieser Woche in aller Deutlichkeit: Am Mittwochabend (8. November) stieg der Kurs der Kryptowährung im Handelsverlauf kurzzeitig auf ein Rekordhoch von fast 7900 US-Dollar, nur um am Donnerstag um rund 800 Dollar oder gut 10 Prozent wieder abzusacken. Am Freitag setzte der Bitcoin-Kurs dann seinen Abwärtstrend fort, die Digitalwährung fiel zeitweise um weitere 5 Prozent und fiel unter die Marke von 6800 US-Dollar. Ein Verlust von mehr als 1000 US-Dollar binnen nicht einmal 48 Stunden - Kursbewegungen in solchem Ausmaß sind bei traditionellen Währungen höchst ungewöhnlich.

      [IMG:http://boersen.manager-magazin.de/mm/118/chartNG.gfn?instrumentId=32947296&chartType=8&width=294&height=162&subProperty=1&time=0]



      Auslöser des Preissprungs waren Meldungen, wonach eine technische Neuerung namens Segwit2x verschoben wird. Demnach wird die für Mitte November geplante Aktualisierung auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Ziel der Aktion, die in der Bitcoin-Gemeinde sowohl viele Befürworter wie Gegner hat, ist eine Erhöhung der Transaktionsgeschwindigkeit und eine Reduzierung der Transaktionskosten.

      Die bekannteste Digitalwährung Bitcoin Börsen-Chart zeigen hat in diesem Jahr massiv zugelegt. Anfang 2017 hatte ein Bitcoin weniger als 1000 Dollar gekostet. Auf Bitstamp, einer der größten Handelsplätze, wurde am Mittwochabend dann ein Rekordhoch von 7888 Dollar erreicht.

      Zum vollständigen Artikel geht´s hier: manager-magazin.de/politik/deu…hten-crash-a-1177398.html
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.
    • Ja der Kurs ist nach monatelangem starken Anstieg zurück gefallen, weil viele jetzt auf bitcoin cash setzen (+80% in 24h) und umschichten. Könnte mit dem geplatzten segwit2x hardfork zu tun haben. Wer beide Währungen hat (und die meisten bitcoin-Besitzer haben ganz automatisch beides) hat bisher kaum verloren.

      Was das Thema aber mit ICOs (initial coin offerings) zu tun hat, erschließt sich mir überhaupt nicht.
    • Mir erschließt sich die ganze Meldung nicht. Sowas fabriziert man i.d.R. nur, wenn man keine Ahnung oder zu viel Zeit hat. Wer dann auch noch eine globale Warnung rausschickt und als Grund dafür ein
      völlig vorhersehbares und wenig überraschendes Ereignis heranzieht, sollte sich dringend mal die Sinnfrage stellen.

      Dass BitCoin ein Jojo mit ständig wechsenden Strippenziehern ist, ist nunmal nicht neu - und dass der Anleger gerne Achterbahn fahren sollte, auch nicht.
      Schaut man sich die weiteren medialen Spekulationen der letzen Wochen an, dann hat man doch viel Spaß an der wilden Berg- und Talfahrt. :D

      Nicht wenige werden sitzen und warten, bis sie den Kurs wieder in Richtung 1.000 Euro gequasselt haben.
      Die BaFin hätte besser mal vor Fidor und Konsorten warnen sollen... das hätte wesentlich mehr Substanz gehabt.
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.