catawiki - Erfahrungen?

    • X/
      "Trustpilot" führt einmal auf die gleiche Seite, ein anderer Link oben führt auf ein Popup mit "Trustpilot" als Schrift
      kein Impressum, AGB als PDF ...

      und Betrübers Lieblingsobjekte:

      Besondere Auktionsobjekte
      Kunst (Modern)
      Uhren
      Schmuck
      Briefmarken
      Münzen und Banknoten
      Oldtimer

      Da kuck ich gar nicht erst weiter :P
    • Neu

      In den Weiten des Internets findet man diverse Anhaltspunkte. Folgendes kristallisiert sich heraus:
      Die "Experten" scheinen oft das Problem zu sein. Auch wird der Service von catawiki öfters bemängelt.

      Ein Zitat aus dem Internet, welches dies kurz zusammenfasst:

      trustpilot schrieb:

      Inkompetente "Experten". Catawiki zieht sich aus der Affaire, wenn es zu Unstimmigkeiten zwischen Käufer und Verkäufer kommt
      Da man sich nicht unbedingt auf diese Experten verlassen kann, gibt es keine Garantie für eine qualifizierte Expertise der Auktionsgegenstände. Anfragen wegen Unstimmigkeiten werden oft nicht beantwortet.
      Dummheit ist nicht verboten. Von dieser "Gesetzeslücke" wird rege Gebrauch gemacht ...
    • Neu

      Fairhandel schrieb:

      wer hat schon Erfahrungen mit catawiki?

      Ich. Wieso?
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Neu

      Hallo Löschbert,

      hast Du dort schon gekauft oder verkauft?
      Warst Du mit den Anbietern oder Käufern, den Experten oder dem Service von catawiki zufrieden?

      Ich hatte bisher mit catawiki noch nichts zu tun. Mir wurde diese Plattform von einem Kollegen als "mal anschauenswert" empfohlen.

      Was so im Allgemeinen im Netz zu lesen ist, hinterlässt ja keinen tollen Eindruck. Es scheint das ganze System dort nicht das optimalste zu sein. Das Konzept mit den Experten ist ja vielleicht nicht ganz verkehrt. Scheint aber doch auch Schwachstellen zu haben.

      Generell werden meist im Netz ja nur die schlechten Erfahrungen mit irgendwelchen Sachen wiedergegeben, weil sich die betreffenden Leute über ihre negativen Erlebnisse aufregen und sich Luft verschaffen möchten. Gute Erfahrungen bleiben da etwas zurück und verzerren das Bild womöglich. So jedenfalls mein Eindruck.

      Ist catawiki wirklich so problematisch hinsichtlich den oben kurz beschriebenen Mängeln?
      Dummheit ist nicht verboten. Von dieser "Gesetzeslücke" wird rege Gebrauch gemacht ...
    • Neu

      Fairhandel schrieb:

      hast Du dort schon gekauft oder verkauft?

      Beides. Die Ergebnisse für Standardware im Sammlerbereich sind halbwegs ok, aber immer noch auf ebay-Niveau. Allerdings liegt die Provision über ebay-Niveau und die Kohle fließt erst mal an catawiki, die es dann nach einiger Zeit überweisen (sechs Wochen meine ich, das klappt allerdings) Also im Grunde das, was ebay damals mit dem Zahlungssystem auch machen wollte. Ob catawiki eine Lizenz als Zahlungsdiensteiter hat habe ich allerdings nicht geprüft. Kann auch sein, dass das in Holland tatsächlich als "Auktion läuft wegen der Experten. Dann wäre das keine Zahlungsdienstleistung, weil die Ware zwar unter Pseudonym des VK drinsteht, tatsächlich der Käufer aber nur die Daten von catawiki bekommt.

      Dazu kommt, dass der Käufer auch noch ein Aufgeld zahlt, der wird also eher zurückhaltender sein. Ich war es jedenfalls, daher waren meine Käufe dort eher spärlich.


      Fairhandel schrieb:

      Das Konzept mit den Experten ist ja vielleicht nicht ganz verkehrt. Scheint aber doch auch Schwachstellen zu haben.

      Eine der Hauptschwachstellen der "Experten" besteht darin, dass ich das nicht beurteilen kann, weil die mir in meinem Bereich nicht das Wasser reichen können. Was die noch nicht an Lebensjahren haben habe ich an Erfahrung.

      Ich sags mal so: wenn ich einen Artikel unbedingt haben wollte und der wäre ausser dort sonst wirklich nirgends zu haben, würde ich dort auch kaufen. Als gewerblicher Verkäufer ist es aber nichts für mich, weil meine Ware eben auch meist nur irgendwas von ganz wenig bis ein enizges Mal im Netz zu finden ist.


      Fairhandel schrieb:

      Generell werden meist im Netz ja nur die schlechten Erfahrungen mit irgendwelchen Sachen wiedergegeben

      Da ich die "Erfahrungen" nicht kenne kann ich dir auch nicht sagen, wie das zu werten ist. Aber Du weisst ja selbst wie das bei z.B: ebay-Bewertungen ist. Da steht dann auch schon mal negatives wie "Verkäufer hat lange keine Bankdaten übermittelt und meldet Nichtzahler" weil der Käufer, das blöde Rindvieh vier Wochen lang den Weg in die Kaufabwicklung nicht gefunden hat.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.