Betrug Ebay Kleinanzeigen

    • Warnung vor folgendem Bankkonto: Lisa Brose / DE80100500006015697278 / Berliner Sparkasse

      Lisa Brose
      IBAN: DE80100500006015697278
      BIC: BELADEBE
      Berliner Sparkasse


      Dieses Bankkonto wird seit ca Mitte Januar 2018 bei Betrügereien bei den Kleinanzeigen und auf der eBay-Plattform genutzt.
      Die betreffenden eBay- und Kleinanzeigenaccounts sind gehackt, dh., ein Unbefugter hat sich die Passworte dieser Accounts verschafft und nutzt diese ohne Wissen der echten Inhaber für Betrugsangebote.


      Update 31.01.2018:
      Bei einigen betrogenen Käufern, die nach dem 19.01.2018 überwiesen haben, kam die überwiesene Summe nach ca einer Woche wieder zurück.

      Bei der Inhaberin des Bankkontos könnte es sich also evtl. um eine Finanzagentin handeln. Näheres dazu unter folgendem Link: ==> Was ist ein Finanzagent?
      Sollte sich diese Vermutung bestätigen, haben die Geschädigten, bei denen das Geld nicht wieder zurückkam, zumindest eine Chance, ihr Geld auf dem zivilrechtlichen Rechtsweg von der Kontoinhaberin zurückzufordern.


      Für die betrogenen Käufer gilt:

      1.) Speichere Dir Deine Auktion / Kleinanzeige sofort ab und drucke sie auch aus.
      Sie wird demnächst vollständig gelöscht werden. Danach hast Du nur noch Zugriff auf die auf Deiner Festplatte gespeicherten Daten.


      2.) Falls Du noch nicht bezahlt hast, tue das auch weiterhin nicht.
      Ein gültiger Kaufvertrag ist nicht zustande gekommen, denn der angebliche Verkäufer hat das Angebot weder selbst eingestellt noch weiß er überhaupt etwas davon. Du brauchst also weder irgendwie vom Kauf zurückzutreten noch bist Du in diesem Fall zur Zahlung auf das Konto eines Betrügers verpflichtet. Versuche nicht, per Mail mit dem Täter Kontakt aufzunehmen. Antworte auch nicht auf Mails des Täters, sondern stell Dich ihm gegenüber einfach tot. Irgendwann demnächst wird Ebay die Auktion löschen und den Account sperren, dann ist der Kauf endgültig annulliert.


      3.) Gib dringend sofort eine negative Bewertung ab, um andere Käufer zu warnen.
      Eine Rachebewertung durch den Verkäufer brauchst Du nicht zu befürchten,Verkäufer können schon seit längerem nicht mehr negativ bewerten.
      Bitte melde den betreffenden Ebay-Account unbedingt auch hier in der Diskussion oder über das Kontaktformular.


      4.) Falls Du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist evtl noch etwas zu retten.
      Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das evtl noch stoppen kann. Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde !! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lass' Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, daß Deine Bank es wenigstens versucht !
      Betone dabei, daß Du nicht von einer Rückbuchung oä redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied. Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca in jedem 3. bis 4. Fall.


      5.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.
      Tips und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.today/eJ60v
      Drucke Dir unbedingt auch die ersten Beiträge dieser Diskussion aus und füge sie Deiner Anzeige hinzu. Die Polizei erkennt dann schneller, daß es sich bei Dir nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um eine Betrugsserie.
    • Betrug Ebay Kleinanzeigen

      Guten Abend miteinander,

      ich bin auf eBay Kleinanzeigen gerade um 497 € betrogen worden. Ich ärgere mich gerade maßlos über meine eigene Dummheit, ich war mir aber vor der Transaktion eigentlich ziemlich sicher, dass die Verkäuferin recht seriös schien. Der Account war auch etwas älter, von 2012, deshalb war ich auch nicht misstrauisch. Die Kommunikation verlief auch recht reibungslos, keine auffällige Sprache, etc.

      Es handelt sich bei dem Ganzen um folgenden Artikel:


      EVGA GTX 1080 Classified, 8GB GDDR5X



      Ich habe den Vorfall eBay Kleinanzeigen gemeldet, zögere aber noch mit einer Strafanzeige, da ich noch ein Quäntchen Hoffnung habe (Vorfall ist gerade knapp 2 Stunden her).

      Was könnt ihr mir nun Raten, außer dass ich möglicherweise ein ziemlich hohes Lehrgeld gezahlt habe?

      Grüße
      Bilder
      • 1.png

        120,93 kB, 1.083×698, 477 mal angesehen
      • 2.png

        111,5 kB, 1.284×681, 262 mal angesehen
      • 4.png

        36,16 kB, 528×246, 153 mal angesehen
      • 5.png

        104,84 kB, 1.200×624, 164 mal angesehen
      • Anbieterprofil.png

        99,2 kB, 1.213×468, 140 mal angesehen
      • 3.png

        100,16 kB, 1.166×670, 142 mal angesehen
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von konschr ()

    • @konschr
      Artikel archiviert: archive.is/mVImE

      du wurdest abgezockt .. das Angebot hättest du bei Quoka günstiger bekommen .. quoka.de/pcs/pcs-ueber-2-ghz/c…-gtx-1080-classified.html


      :!: sofort handeln / reagieren :!:

      4.) Falls Du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist ev. noch etwas zu retten. Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis
      zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das ev. noch stoppen kann.
      Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim
      Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde

      !! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lasse Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, dass Deine Bank es wenigstens versucht! Betone dabei, dass Du nicht von einer Rückbuchung o. ä. redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht Wert-gestellten Zahlung, das ist ein Unterschied. Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt vielleicht.

      5.) Erstatte Anzeige bei der Polizei. Tipps und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.today/eJ60v

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Glashaus-W ()

    • Glashaus-W schrieb:

      @konschr
      Artikel archiviert: archive.is/mVImE

      du wurdest abgezockt .. das Angebot hättest du bei Quoka günstiger bekommen .. quoka.de/pcs/pcs-ueber-2-ghz/c…-gtx-1080-classified.html


      :!: sofort handeln / reagieren :!:

      4.) Falls Du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist ev. noch etwas zu retten. Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis
      zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das ev. noch stoppen kann.
      Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim
      Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde

      !! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lasse Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, dass Deine Bank es wenigstens versucht! Betone dabei, dass Du nicht von einer Rückbuchung o. ä. redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht Wert-gestellten Zahlung, das ist ein Unterschied. Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt vielleicht.

      5.) Erstatte Anzeige bei der Polizei. Tipps und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.today/eJ60v
      Ich bin bei der Postbank, telefonisch kann ich das nicht regeln? Ansonsten fahre ich morgen früh direkt zur Filiale. Vielen Dank für die Antwort!
    • Guten morgen zusammen,

      ich habe soeben bei der Postbank Service Hotline angerufen und die Dame hat einen Rückruf (unter Vorbehalt) in Auftrag gegeben, welcher mich insgesamt 21€ gekostet hat. Sie meinte aber, dass die Wertestellung noch anstünde, weshalb ich noch gute Chancen habe, mein Geld zurückzubekommen. Laut ihrer Auskunft zum Mittwoch nächster Woche. Ich hoffe, dass sich damit das Thema für mich erledigt hat. Nochmal vielen Dank für die Hilfe
      @Glashaus-W!

      Bei der Polizei war ich auch noch, sie meinten aber, dass ich noch einige Zeit warten sollte wegen einer angemessenen Frist. Strafrechtlich werde ich diesen Vorfall auf jeden Fall weiter hin verfolgen und halte das Thema diesbezüglich noch am laufen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von konschr ()

    • Kleines Update: Ich habe heute mit einer weiteren Angestellten von der Kunden Hotline telefoniert, um den Status des Stornos zu überprüfen. Dieser liegt laut ihrer Aussage vor. Die Buchungsaufträge werden bis einschließlich Montag 14:00 Uhr gesammelt, ich sollte also noch relativ gute Chancen haben.
    • Die Bilder oben nützen überhaupt nichts und niemandem etwas. Weder findet Google so irgendwelche Daten, um weitere Geschädigte hierher zu bringen, noch kann man da irgendetwas melden.
      Nachdem Glashaus sich schon die Mühe gemacht hat, die komplette Kontonummer abzuschreiben, worum Du (!!) bereits in Beitrag 3 gebeten wurdest, wäre es hilfreich, wenn Du wenigstens mal die Anzeigennummer und den Link zum Anbieter hier posten würdest.
      Der Kleinanzeigenaccount ist offensichtlich gehackt und sollte dringend an die Anzeigenredaktion gemeldet werden.
      Etwas Mithilfe Deinerseits wäre da durchaus nützlich.
    • Guten Tag,

      tut mir leid, ich bin nur um fast 500 € geprellt worden. War halt auch ziemlich aufgeregt und alles...

      Link zum Account:

      ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=11527021

      Anzeigennummer:

      795220869

      eBay Kleinanzeigen habe ich bereits über diesen Vorfall in Kenntnis gesetzt, die Anzeige selber wurde vom Betrüger ja schon entfernt. Ich werde wahrscheinlich Anfang nächster Woche nähere Informationen von eBay Kleinanzeigen erhalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von konschr ()

    • Hallo zusammen,

      ich hab Erfreuliches zu berichten. Der Betrag wurde mir heute zurücküberwiesen. Ich bin unendlich erleichtert!


      An die Moderation: Ich würde gerne einen Teil des Geldes als eine kleine Spende einreichen, gäbe es hierfür eine Adresse (ggf. PayPal o. Ä.)? Ohne eure Hilfe hätte ich wahrscheinlich den kompletten Betrag verloren!
      Bilder
      • Bildschirmfoto 2018-01-23 um 13.14.47.png

        12,37 kB, 698×74, 75 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von konschr ()

    • Guten Nachmittag,

      ich bin auf die selbe Person hereingefallen, in der Anzeige ging es um einen PC-Bildschirm (Anzeige deaktiviert). Die Bankverbindung ist die gleiche, wie oben. Zahlbetrag 310€

      Leider habe ich den Betrugsverdacht erst heute gefasst (Nach Warnung in E-Mail von EBay heute Nacht) und den Thread erst eben gefunden. In so fern ist mein Geld wohl nicht mehr zu retten, da bereits vollständig an den Empfänger verbucht. Ich warte noch auf Übersendung des Inserates von E-Bay und werde dann Anzeige erstatten.

      Gruß
    • Hello,

      so das war nun wohl ein kurzes Intermezzo, habe soeben in meinem Onlinebanking gesehen, dass mir der Betrag wieder gutgeschrieben wurde:

      "SEPA-PASSIV-GUTSCHRIFTSRET. SONSTIGE GRUENDE 79450 6783 BELADEBEXXX DE80100500006015697278 Lisa Brose 914"

      Es scheint mir also fast so, als sein die betrügerischen Absichten des/der KontoinhaberIn inzwischen bei der Bank bekannt und das Konto möglicher Weise gesperrt worden.
    • konschr schrieb:

      Ohne eure Hilfe hätte ich wahrscheinlich den kompletten Betrag verloren!
      Ich liebe Geschenke .. dass du dein Geld zurück hast, ist ein großes Geschenk.

      Meine Bitte: NIE mehr so viel Geld an jemanden überweisen - gib ein paar Euro mehr aus, kaufe bei einem seriösen Händler oder im Laden vor Ort.


      Logolight schrieb:

      habe soeben in meinem Onlinebanking gesehen, dass mir der Betrag wieder gutgeschrieben wurde:
      Das Glück auf deiner Seite .. und meine Bitte auch an dich: NIE mehr so viel Geld an jemanden überweisen - gib ein paar Euro mehr aus, kaufe bei einem seriösen Händler oder im Laden vor Ort.
    • Logolight schrieb:

      Hello,

      so das war nun wohl ein kurzes Intermezzo, habe soeben in meinem Onlinebanking gesehen, dass mir der Betrag wieder gutgeschrieben wurde:

      "SEPA-PASSIV-GUTSCHRIFTSRET. SONSTIGE GRUENDE 79450 6783 BELADEBEXXX DE80100500006015697278 Lisa Brose 914"

      Es scheint mir also fast so, als sein die betrügerischen Absichten des/der KontoinhaberIn inzwischen bei der Bank bekannt und das Konto möglicher Weise gesperrt worden.
      Das freut mich zu hören! Werde auf jeden Fall Anfang Februar auch eine Strafanzeige stellen und mich dann nochmal melden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von konschr ()

    • Glashaus-W schrieb:

      konschr schrieb:

      Ohne eure Hilfe hätte ich wahrscheinlich den kompletten Betrag verloren!
      Ich liebe Geschenke .. dass du dein Geld zurück hast, ist ein großes Geschenk.
      Meine Bitte: NIE mehr so viel Geld an jemanden überweisen - gib ein paar Euro mehr aus, kaufe bei einem seriösen Händler oder im Laden vor Ort.
      Ich bedanke mich nochmal herzlichst!

      In dem Moment habe ich einfach nicht über die Konsequenzen nachgedacht, doch jetzt bin ich gebrandmarkt und so ein dämlicher Fehler wird mir nicht noch einmal passieren.