Führungswechsel beim Crime Network

    • Führungswechsel beim Crime Network

      [IMG:https://tarnkappe.info/wp-content/uploads/cnw_crime_network_zeroday__underground.jpg]


      Beim deutschsprachigen Fraud-Forum Crime Network (CNW) gab gestern Abend der Administrator zeroday seinen Rücktritt bekannt. In seinem Abschiedspost gab er anhaltende private Probleme als Begründung an.
      Der neue Admin sicario soll sich ab heute„konsequent / effizient“ um die Anliegen der Nutzer kümmern. Bei manchen Beobachtern blieben beim sauber aussehenden Abgang des ehemaligen Betreibers dennoch so manche Fragen offen.


      Der ehemalige Macher des Fraud-Forums (Online Cybercrime-Marktplatz) Crime Network hat sich gestern um kurz vor 21 Uhr offiziell von seinen Nutzern verabschiedet. Seine letzten Worte zirkulierten schon etwa 20 Minuten vorher bei gut informierten Kreisen. Seine private Krise habe sich über einen längeren Zeitraum hinweg fortgesetzt, weswegen er sich darum statt um das CNW kümmern müsse, so zeroday. Nach eigenen Angaben soll beim Wechsel alles sauber ablaufen, weil er „Exit-Ripps bis auf’s Tiefste“ verurteilt und hasst. Die Wahl des neuen Betreibers fiel auf sicario, weil er ihn als kompetent und zielstrebig ansieht. Ausstehende Gelder sollen zeitnah ausbezahlt und die Anfragen der User ebenso schnell beantwortet werden, wie er schreibt.

      Unser gut informierter Insider stellt zumindest die Aussage infrage, dass zeroday schon seit vielen Jahren unter diesem Namen aktiv ist. „So lange“ sei er unter diesem Namen noch gar nicht dabei. Sein Vorgänger, der sich Mr. White nannte, soll zahlreiche Kunden um ihr Geld gebracht haben, indem er mit samt ihrem Geld ohne jede Ankündigung verschwunden ist. Das also ist genau der Exit-Ripp, den zeroday so sehr verabscheut. Entweder zeroday hat zwischenzeitlich sein Pseudonym geändert oder aber er ist nicht langjährig beim CNW dabei, so unser Informant.

      Viele Betreiber haben Angst bekommen…


      Zum vollstänigen Artikel geht´s hier: tarnkappe.info/fuehrungswechsel-beim-crime-network/

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wollmilchsau ()