Künftig Zahlungen nur noch über ebay!

    • Künftig Zahlungen nur noch über ebay!

      ebay mail schrieb:

      eBay plant, künftig die Abwicklung der Zahlungen auf der eBay-Plattform zu übernehmen und damit die Kundenerfahrung zu verbessern. eBay wird den Zahlungsfluss verwalten und die End-to-End-Erfahrung sowohl der Käufer als auch Verkäufer vereinfachen. eBay hat eine Vereinbarung mit Adyen geschlossen, einem führenden weltweiten Zahlungsdienstleister, die ihn zum Hauptpartner in Sachen Zahlungsabwicklung macht. PayPal, ein langjähriger eBay-Partner, wird eine Bezahlmöglichkeit bei der Kaufabwicklung für eBay-Käufer sein.

      Sie brauchen derzeit nichts zu unternehmen. Die Überführung zur vollständigen neuen Zahlungsabwicklung wird mehrere Jahre dauern.

      Indem wir Käufern eine größere Auswahl von Bezahlmöglichkeiten anbieten und die Zahlungsmethoden in weitere Regionen ausdehnen, werden Verkäufer mehr Käufer erreichen und sich die Umsätze erhöhen.

      Der Übergang zu einer vollständigen Zahlungsabwicklung wird mehrere Jahre dauern. eBay wird damit in der 2. Hälfte 2018 im kleinen Umfang in Nordamerika starten, um diese dann im Rahmen der Bestimmungen der Vereinbarungen mit PayPal 2019 auszweiten. Unsere Erwartungen sind, dass wir im Jahre 2021 die Mehrheit der Marktplatz-Kunden in die neue Zahlungserfahrung integriert haben.

      Noch einmal: Sie brauchen derzeit nichts zu unternehmen. Wir werden Ihnen rechtzeitig mehr Details zum Prozess und den nächsten Schritten für Verkäufer mitteilen. Für mehr Informationen können Sie die Mitteilung von ebay Inc. lesen. Falls Sie Fragen haben oder uns Feedback geben möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail: paymentsinfode@ebay.com.

      Herzlichen Dank, dass Sie bei eBay verkaufen.

      Kris Beyens,

      VP & COO eBay EMEA

      :cursing: :cursing: :cursing:
      ★ Lieber abwarten als gar nichts tun. ★

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von scharfmacher ()

    • Habe heute auch diese Nachricht erhalten. Sofort habe ich dort angefragt, ob man gezwungen ist, dann diese Bezahlart anzubieten, oder ob weiterhin die Banküberweisung vom privaten Verkäufer angeboten werden kann. Ich befürchte nämlich, dass ähnlich wie bei PayPal, immer der Käufer geschützt wird und nicht der Verkäufer. Käufer können ja "im Himmel sei Jahrmarkt" erzählen, dürfen u.U. die Ware behalten oder die von ihnen zerstörte Ware zurückschicken und bekommen auch noch das Geld zurück. Ich teile hier dann die Antwort mit.
    • ach du scheiße
      ich habe mal einen Absatz der verlinkten Seite durchs blablameter geschickt
      ergebnis
      Ihr Text: 848 Zeichen, 107 Wörter
      Bullshit-Index :0.78
      Es stinkt gewaltig nach heißer Luft! Auch wenn Sie PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sind - beim Eindruck schinden sollten Sie Ihre Aussage nicht vergessen.

      unterster Abschnitt
      Ihr Text: 551 Zeichen, 73 Wörter
      Bullshit-Index :0.64
      Sie müssen PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sein! Sollten Sie eine echte Botschaft transportieren wollen, so erscheint es fraglich, ob diese Ihre Leser auch erreicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von aurum ()

    • So, das ging ja recht schnell mit einer Antwort von Ebay. Sie ist allerdings nichtssagend, weil ich ja wissen wollte, ob man nach der Einführung der neuen Bezahlart dazu gezwungen wird oder wie bisher das Überweisungssystem nutzen kann. Als Privatverkäufer nutze ich PayPal nicht und rate eindringlich davon ab (Begründung steht in meinem Beitrag von heute, 01.02.2018 gegen15 Uhr).
      "Hallo .....,
      Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Meinung mit uns zu teilen. Wir befinden uns noch am Anfang dieser Arbeit und werden dafür sorgen, dass das Team, das von Ihrem Feedback erfahren sollte, hierüber informiert wird.
      Während wir in dieser Arbeit voranschreiten, werden wir weiterhin die neuesten Entwicklungen mit Käufern und Verkäufern teilen. Halten Sie Ausschau für zukünftige E-Mails und Verkäufer-News Mitteilungen.
      Wenn Sie weitere Fragen oder Meinungen hierzu mit uns teilen möchten, senden Sie uns bitte eine weitere Nachricht an paymentsinfode@ebay.com.
      Vielen Dank, dass Sie bei eBay verkaufen.
      Mit freundlichen Grüßen
      Christian Eckstein
      eBay-Kundenservice"

      Also warten wir ab - ist ja wohl doch noch eine Weile hin.
    • Wollt jetzt ein bissl Werbung für Hood.de schieben,
      und dann das:

      hood.de -


      Connection failed



      Error code 20

      The proxy failed to connect to the web server, due to TCP connection timeout.



      2018-02-01 18:31:20 UTC

      • Your IP93.213.111.236
      • |Proxy IP45.60.124.171(ID 10474)
      • Origin Server IPX.X.X.173
    • Kommando zurück. Bitte löschen.
      Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Orson Welles)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mr.mr ()

    • Hallo,
      eins steht auf alle Fälle fest, es wird nicht Kostenlos!!
      Diesen unnötigen "Service" wird sich eBay bezahlen lassen. Damit ist das AUS für alle privaten "KleineBayer" vorprogramiert,
      die sehr oft 1€ Verkäufe tätigen. Aber diese Kunden sind eBay leider immer schon lästig.
      Schade !!
      Lieben Gruß
    • anja field schrieb:

      Hallo,
      eins steht auf alle Fälle fest, es wird nicht Kostenlos!!
      Diesen unnötigen "Service" wird sich eBay bezahlen lassen. Damit ist das AUS für alle privaten "KleineBayer" vorprogramiert,
      die sehr oft 1€ Verkäufe tätigen. Aber diese Kunden sind eBay leider immer schon lästig.
      Schade !!
      Lieben Gruß

      wenn das das alleinige Kriterium wäre, eBay dann zu verlassen, dürften diese Verkäufer aber auch jetzt schon kein PayPal anbieten - und es sind ja nicht wenige, die ihre Plünnen für 1 Euro oder vlt. auch mal etwas mehr verkaufen, dafür dann noch die PP-Gebühren, die Verkaufsprovision und unter Umständen sogar noch Angebotsgebühren bezahlen, weil sie ihre unverkauften Teile immer und immer und immer wieder gleich neu einstellen und dann irgendwann über ihre kostenlosen Angebote kommen (vom Mindestpreisüberraschungsei mal ganz abgesehen)

      ... und das dann mitunter erst Monate später bemerken, wenn sie mal auf ihren Kontoauszug schauen, die eBay-Rechnungen werden oft genug nämlich gar nicht genauer angeschaut

      ich werde jedenfalls keinen 3. darüber entscheiden lassen, ob ich mein Geld bekomme, außerdem sehe auch ich nicht ein, für den Erhalt des Geldes per Überweisung extra nochmal Gebühren zahlen zu müssen

      wobei ich gar nicht weiss, wie sowas bei privaten Verkäufern überhaupt funktionieren soll, da die Bankverbindung doch dann gar nicht mehr angezeigt wird bzw. als Bezahlung per Überweisung nur "Sofortüberweisung" möglich ist, welches wiederum von privaten gar nicht empfangen werden kann?