Warnung Fidor-Konten: Edgars Rudgalvis IBAN: DE47 7002 2200 0075 0454 84 und Dairis Knegeris IBAN: DE52 7002 2200 0075 0527 66

    • Warnung Fidor-Konten: Edgars Rudgalvis IBAN: DE47 7002 2200 0075 0454 84 und Dairis Knegeris IBAN: DE52 7002 2200 0075 0527 66

      Ein und der selbe Betrüger arbeitet mit gehackten Accounts und "verkauft" u.a. Gitarren. ICh hab als gebranntes Kind rechtzeitig gemerkt was los ist und die Kripo informiert.

      ACHTUNG: Laut Kripo macht es SInn die Betrüger noch zu einem regen email Austausch zu animieren, da es später dann einfacher ist IP ADressen zu ermitteln. Macht auch ein bißchen spaß den Deppen zu verarschen. Auserdem hat er immerhin noch eine zweite Bankverbindung ausgespuckt, vor der ich deswegen heute hier warnen kann und die hoffentlich ebenfalls gesperrt werden kann.

      Fidor-Konten: Edgars Rudgalvis IBAN: DE47 7002 2200 0075 0454 84
      Dairis Knegeris IBAN: DE52 7002 2200 0075 0527 66

      Lasst Euch nicht foppen.
    • Also etwas ausführlicher: Ich kaufe immer wieder mal Gitarren auf ebay. BEreits vor einem Jahr habe ich eine für 400.- erstanden und das Geld wie angegeben auf ein Konto überwiesen, das ich (leider erst später) hier im Forum wiedergefunden habe (Nico Holland DE 2470 0222 0000 7381 7587). Nachdem der "Verkäufer" nicht mehr antwortete habe ich im Netz den ebay-Accountinhaber recherchiert und angerufen, woraufhin der aus allen Wolken fiel. Account gehackt. 400.- futsch: Das üble ist, das der threat in dem ich das Konto entdeckt hatte über drei Jahre alt war. Der Betrüger arbeitet also mindestens drei Jahre mit dem Konto, ohne das die Bank es ihm dichtmacht.

      DIe aktuelle geschichte verlief ähnlich. Gitarre für 1.800 ersteigert. Dann wurde ich stutzig weil der Kontoinhaber ein anderer war als der accountinhaber. Accountinhaber recherchiert, angerufen, der weiß von nix. Kripo angerufen, die sagten ich soll noch etwas emailverkehr erzeugen (s.o.). Also hab ich allen möglichen quatsch geschrieben, er hat bereitwillig geantwortet, wollte mich ja in Sicherheit wiegen, da er noch kein Geld hatte. Schlußendlich hat er mir sogar noch ne zweite Bankverbindung geschickt, weil ja die erste nicht funktionierte. Kripo ermittelt. Wird wohl ne Weile dauern aber die Chance ist wohl nicht schlecht. Ärgern tut mich die FIdor Bank, bei der man sich wohl recht problemlos mit Fake identitäten ein Konto besorgen kann. Klasse Geschäftsmodell. Ausserdem Ebay. Die müssten meines Erachtens massiv Druck machen, das Politik und Banken solche einfachen Betrugsmaschen bekämpfen.Sonst herrscht im Netz in 5 Jahren nurnoch Sodom und Gomorra.

      So wars :)
    • Mich hätte es heute fast erwischt. ebay-Auktion für eine Drohne. 750,00 € wären es gewesen. Komisch kam mir der abweichende Kontoinhaber nebst Bankverbindung vor, die in der Kaufabwicklung hinterlegt ist.

      Per Mail wurde mir diese sehr freundliche Nachricht geschickt:


      Herzlichen Dank für Ihren Einkauf,
      Bitte geben Sie im Verwendungszweck Artikelnummer "XXXXXXXXX" ein, um die
      Überweisung der Rechnung nach einzuordnen.
      Leistungsdatum: bei Geldeingang

      Edgars Rudgalvis
      Iban: DE16 1007 0124 0051 1832 00
      BIC: DEUTDEDB101
      Betrag: 750,00 €

      Der Versand erfolgt an die folgende Anschrift:

      Martin NXXXXXXXX
      HXXXXXXX Str.
      29XXX

      Selbstverständlich wird das Paket versichert bis 2.500 Euro sein. Die Sendungsnummer
      erhalten Sie umgehend nach Geldeingang.
      Bitte zögern Sie nicht, mich per E-Mail zu kontaktieren.
      Liebe Grüße
      Edgars
    • Neu

      So,

      heute hat die Staatsanwaltschaft mein Verfahren wegen versuchten Betruges eingestellt. Der Kontoinhaber sei Lette und es sei nicht zu ermitteln ob er eine wirklich existente Person sei oder gefälschte Dokumente bei Kontoeröffnung vorgelegt worden seien. Wieso die Fidor BAnk jedoch jetzt nicht gezwungen wird, das Konto zu schließen, das einer nicht existenten Person gehört oder auf Urkundenfälschung beruht ist mir schleierhaft. Es werden also weitere geschädigte entstehen, wie oben zu sehen.

      Wenn solch ein vorgehen in dieser Häufigkeit (mir sind inzwischen etliche weitere Fälle begegnet, natürlich kenne ich inzwischen das Muster) passiert müßte man doch gesetzliche Regelungen dagegen treffen (z.B. Bank haftet für den Schaden, wenn sie den Verursacher nicht benennen/identifizieren kann). Ein weiterer Beleg, das die Judikative den Anschluß verliert.

      Also bleibt nur selber aufpassen.

      Grüße
      Alex