Warnung vor folgendem Konto Kerstin Hollnberger DE59100110012625088800 auf NTSBDEB1XXX

    • Warnung vor folgendem Konto Kerstin Hollnberger DE59100110012625088800 auf NTSBDEB1XXX

      Habe ein Objektiv mit der Bezeichung Canon EF 70-200 F 2.8 L II IS USM Objektiv bei dem Verkäufer "wuelratte" per Banküberweisung gekauft, wo ich der unterlegene Bieter war und sie es mir über das Ebay Mailsystem im Privatkauf ohne weiteres Angebot an unterlegene Bieter angeboten hat. Alle Kommunikation ist innerhalb Ebay gelaufen, also keine Fake Emails. Deutsche Kontonummer, aber Handybank N26 in Berlin NTSBDEB1XXX Der Verkäufer wuelratte soll über 650 positive Bewertungen haben, vermutlich wurde der Account gehacked und umgeboten.

      980 Euro (neunhunderachtzig) wurde überwiesen an Kerstin Hollnberger DE59100110012625088800 auf NTSBDEB1XXX

      Die von "wuehlratte" zugesagte Angabe der Trackingnummer für die Sendung an die Packstation und die Ware überhaupt bleibt aus. Mahnung und in Verzug setzen ohne Antwort.

      Fall an Ebay gemeldet. Ebay hat den Fremdzugriff schriftlich bestätigt. Für mich der klassische Hack eines älteren Accounts,der länger nicht sehr aktiv war. Der Account hat lange nichts verkauft...Nur Kleinkram und mal ein Satz Winterreifen.Alles schon länger her.Letzte BW als Käufer (wenn sie es selbst war) im März. Für mich deutet das auf einen Hack hin. Entweder sie ist eine von den alten Bestandskunden,deren Daten vor ein paar Jahren direkt bei Ebay gezogen wurden. oder sie hat irgendwas geöffnet,was sie als E-Mail bekommen hat.

      Die eigentlichen Accountinhaber haben mit dem Verkauf von dem Zeug mit hoher Wahrscheinlichkeitabsolut nichts zu tun.Mal wieder ein typisches Netbanking Konto,mit dem da Schindluder getrieben wird.

      Heute wurde Strafanzeige unter dem polizeilichen Aktenzeichen 1136791/2018 gestellt.
    • Ebay warnt vor einem Hack der Verkäuferseite erst 4 Tage nach Kaufende!

      Hallo Gemeinde,
      was sagt Ihr dazu ... die Warnung

      Ebay schrieb:

      MC139 Sicherheitshinweis: Möglicher Missbrauch des eBay-E-Mail-Systems
      wir haben festgestellt, dass Sie vor kurzem über das eBay-E-Mail-System eine Nachricht von w*****e erhalten haben.

      Es gibt Anzeichen dafür, dass eine unberechtigte dritte Person daseBay-Mitgliedskonto genutzt hat, um unerwünschte E-Mails (Spam) zu
      versenden. Dies geschah möglicherweise ohne die Zustimmung desKontoinhabers.

      In solchen Spam-E-Mails werden Sie zum Beispiel aufgefordert, Artikelaußerhalb von eBay zu kaufen oder zu verkaufen. Außerdem werden Ihnen
      darin unter Umständen auch Fragen gestellt, die mit eBay nichts zu tunhaben. Dies geschieht oft mit der Absicht, Ihre E-Mail-Adresse oder Ihr
      eBay-Passwort in Erfahrung zu bringen. Rufen Sie daher nicht vorschnellLinks zu Foren oder Artikeln auf, die angeblich mit Ihrem Mitgliedskonto
      zu tun haben.

      Wir empfehlen Ihnen, bei solchen E-Mails Vorsicht walten zu lassen und nicht darauf zu reagieren bzw. uns diese zu melden.

      Ja, toll, da war die Überweisung an den Verkäufer schon unterwegs und abgebucht ... :cursing:

      Sollten die mal nicht Ihren Erkennungsalgoritmus überarbeiten?
      Nach dem Totalverlust das Warnschild aufzustellen ist ja wohl ein wenig verfehlt ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von This_is_War ()