Absicherung gegen CyberCrime

    • Absicherung gegen CyberCrime

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      mein Name ist Stefan Schubert und ich bin Versicherungsvermittler der ERGO.

      Es gibt einige Themen die einen Schaden können, hier einige Beispiele:
      - Computer wurde mit Schadprogrammen, z. B. Viren, infiziert
      - Meine Zugangsdaten zu einem Online-Dienst wurden ausspioniert
      - Finanzieller Schaden durch Schadprogramme oder infolge eines Datendiebstahls.
      - Betrug beim Einkauf, einer Auktion oder einem privaten Verkauf im Internet.
      - Versand von unerwünschten Spam-Mails im eigenen Namen.
      - Meine persönlichen Daten wurden ausgespäht und illegal genutzt.

      Wie wichtig ist Ihnen, dass Sie im Internet sicher einkaufen können?
      Was machen Sie, um sich vor Internet-Kriminellen zu schützen?
      Sind Ihnen die Gefahren von Datenmissbrauch bewusst?
      Wie schützen Sie sich vor Viren und Trojanern?

      Damit sie auch wieder in Ruhe Online Einkaufen können und Ihre Ware Ordnungsgemäß Verkaufen und Kaufen können,
      bieten wir ein Produkt um Ihnen diese Sicherheit zu Gewährleisten.
      im Falle Eines Betruges ( Virus / Trojaner) oder gar bei einem Einkauf welcher in einem Betrug endete,
      bietet unser Produkt ihn Vollständigen Schutz.

      Sollte Interesse an einer Absicherung bestehen, zögern sie nicht mit mir Kontakt Aufzunehmen.
      Aus Spam & Betrugs Gründen, gibt es meine Offizielle E-Mail nur auf Nachfrage.

      Die Betreiber von Auktionshilfe.info, können sich jederzeit zwecks Legitimation an mich wenden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr Berater
    • stefancael schrieb:

      ich bin Versicherungsvermittler der ERGO
      Ich hoffe für alle ERGO-Kunden, dass die Versicherung selbst sorgfältiger arbeitet als dieser angebliche "Vermittler," denn der Werbepost enthält > 17 Rechtschreibfehler :wallbash Pro-Tipp: Vorher mal von jemandem gegenlesen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nino ()

    • Nino schrieb:

      stefancael schrieb:

      ich bin Versicherungsvermittler der ERGO
      Ich hoffe für alle ERGO-Kunden, dass die Versicherung selbst sorgfältiger arbeitet als dieser angebliche "Vermittler," denn der Werbepost enthält > 17 Rechtschreibfehler :wallbash Pro-Tipp: Vorher mal von jemandem gegenlesen lassen.

      Guten Tag, es wurde in der Tat korrigiert, allerdings das Falsche Word Dokument eingefügt.
      Eine nachträgliches Editieren ist hier wohl nicht möglich.

      MajorK schrieb:

      Ich bin der festen Überzeugung, TE ist nicht die Person, die er vorgibt zu sein.
      Gerne eine E-Mail an: Stefan.Schubert@Ergo.de senden, für ein Proof.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stefancael ()

    • Stubentiger schrieb:

      stefancael schrieb:

      für ein Proof.
      ? wo kommst du denn her? Aus der Versicherungsbranche sicher nicht. Und schon gar nicht aus einer seriösen.
      Hallo,

      Ich wohne in dem Bundesland Sachsen.
      Eine Verbreitung der Angebote auf das gesamte WWW ist anders als gedacht, nicht verkehrt.
      Der Großteil meiner Kunden möchte eine Unkomplizierte Abwicklung der Versicherungen inkl. Informationen und nachträglichen Fragen per WhatsApp.
      Es hat sich herausgestellt das die Unkomplizierte Handhabung inkl. Unterschriften per Mobile sehr gut angenommen wird.
    • stefancael schrieb:

      Es gibt einige Themen die einen Schaden können, hier einige Beispiele:
      auch sich an einen FAKE.-Versicherungsvertreter zu wenden,
      der im Gegensatz zu seinen echten "Kollegen" an identischer Adresse mit identischen FESTNETZnummern
      karsten-sonnenberger.ergo.de/de/Startpage/Startseite(AGT)
      keine eigene Website bieten können? :!:

      und die offizielle Email kann nicht vor Spam geschützt werden??

      stefancael schrieb:

      Aus Spam & Betrugs Gründen, gibt es meine Offizielle E-Mail nur auf Nachfrage.
      steht aber in #4!?

      stefancael schrieb:

      Damit sie auch wieder in Ruhe Online Einkaufen können und Ihre Ware Ordnungsgemäß Verkaufen und Kaufen können,
      bieten wir ein Produkt um Ihnen diese Sicherheit zu Gewährleisten.
      im Falle Eines Betruges ( Virus / Trojaner) oder gar bei einem Einkauf welcher in einem Betrug endete,
      bietet unser Produkt ihn Vollständigen Schutz.
      Was für ein Versicherungsprodukt sollte soetwas wohl sein ( und warum hat es der Autor dieser Zeilen nicht geschafft, erklärende Texte dazu aus seinen Unterlagen etwas fehlerfreier per C&P zu ziehen?)

      und warum ist so ein Produkt nicht im Angebot auf der Seite der Ergo zu finden? karsten-sonnenberger.ergo.de/de/Produkte/Lebensphasen

      Übrigens, wer einen Versicherungsvermittler sucht, könnte den auf der Seite direkt passend zu seiner PLZ finden:

      ergo.de/ und in ganz Hoyerswerda ist dort kein Stefan Schubert zu finden.



      lachhaft.
    • stefancael schrieb:

      Ich wohne in dem Bundesland Sachsen.
      Eine Verbreitung der Angebote auf das gesamte WWW ist anders als gedacht, nicht verkehrt.
      Der Großteil meiner Kunden möchte eine Unkomplizierte Abwicklung der Versicherungen inkl. Informationen und nachträglichen Fragen per WhatsApp.
      Es hat sich herausgestellt_ das die Unkomplizierte Handhabung inkl. Unterschriften per Mobile sehr gut angenommen wird.
      Deine Rechtschreibung schmerzt!
    • stefancael schrieb:

      [Redaktion: Vollzitat des Vorposting]

      Mal wieder was für Tieschers Glossar: Vollquottel. Gerne auch auftretend in Verbindung mit TOFU.


      stefancael schrieb:

      Ich bitte darum den Thread zu säubern.

      Und hier sieht man die Auswirkungen des Nullquote. Also den gerne gesehenen "gemeinen Nullquottel", der sich gelegentlich durch Extraktion des FQ aus dem gemeinen Vollquottel entwickelt.

      Was willste denn "gesäubert" haben? Dann wende dich an kontakt@auktionshilfe.info. Und bitte nicht mit irgend einem blablafasel.

      Aber ok...

      Sagen wir mal, ich würde mich genau gegen das hier versichern wollen:

      stefancael schrieb:

      - Versand von unerwünschten Spam-Mails im eigenen Namen.

      Wieviel bekomme ich denn dafür als Versicherungssumme und wie hoch ist die Prämie? Und wie wird gewährleistet, dass das der Versicherung nicht bei - sagen wir mal - täglich 5000 Versicherungsfällen mit steigender Tendenz über die Hutschnur geht?

      Dass irgend jemand so was versichert glaubst Du doch - mal ganz ab vom Belegproblem - selbst nicht.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Die allgemeine Lese- und Rechtschreibschwäche der unter 30jährigen hierzulande aufgrund der völlig entgleisten Lehrpläne (ich sag nur "schreiben nach Gehör") ist ja nun nichts Neues mehr. Bis sich die Erkenntnis, daß damit eine ganze Generation vorsätzlich zu halben Analphabeten gemacht wurde, in allen Bundesländern durchsetzt hat und Schreibunterricht mit korrekter Rechtschreibung in der Grundschule wieder bundesweit verbindlich in den Lehrplänen vorgeschrieben ist, müssen wir uns mit den Folgen dieses Irrsinns wohl abfinden und damit leben, daß frühestens in 10-15 Jahren die ersten Schulabgänger wieder zumindest theoretisch die Chance hatten, auf der Grundschule die deutsche Rechtschreibung korrekt vermittelt zu bekommen.

      Allerdings ist dieser Thread nun eher kein Beispiel dafür. 80% der Threaderöffnungen hier bei Auktionshilfe enthalten deutlich mehr und wesentlich gravierendere Grammatik- und Orthographie-Mängel als die von stefancael. Von daher halte ich derartige Diskussionen hier für ziemlich Off Topic.


      Kommen wir also mal zum eigentlichen Thema, nämlich der angebotenen "Rundum-Sorglos"-Versicherung gegen alle Übel im Internet:

      stefancael schrieb:

      Es gibt einige Themen die einen Schaden können, hier einige Beispiele:
      - Computer wurde mit Schadprogrammen, z. B. Viren, infiziert
      - Meine Zugangsdaten zu einem Online-Dienst wurden ausspioniert
      - Finanzieller Schaden durch Schadprogramme oder infolge eines Datendiebstahls.
      - Betrug beim Einkauf, einer Auktion oder einem privaten Verkauf im Internet.
      - Versand von unerwünschten Spam-Mails im eigenen Namen.
      - Meine persönlichen Daten wurden ausgespäht und illegal genutzt.

      xxx

      Damit sie auch wieder in Ruhe Online Einkaufen können und Ihre Ware Ordnungsgemäß Verkaufen und Kaufen können,
      bieten wir ein Produkt um Ihnen diese Sicherheit zu Gewährleisten.
      im Falle Eines Betruges ( Virus / Trojaner) oder gar bei einem Einkauf welcher in einem Betrug endete,
      bietet unser Produkt ihn Vollständigen Schutz.
      Ok, nehmen wir uns mal einige der Punkte im Detail vor:

      stefancael schrieb:

      - Betrug beim Einkauf, einer Auktion oder einem privaten Verkauf im Internet.
      Soll das heißen, ich kann bei eBay oder den Kleinanzeigen etwas kaufen, überweisen und wenn dann die Ware nicht geliefert wird, bekomme ich von der Ergo mein Geld zurück?
      Ohne wenn und aber und irgendwelche kleingedruckten Fallstricke bzw Einschränkungen?
      Und das gegebenenfalls auch mehrfach im Jahr?

      stefancael schrieb:

      - Meine Zugangsdaten zu einem Online-Dienst wurden ausspioniert
      Was genau ist hier mit "Online-Dienst" gemeint und welcher daraus resultierende finanzielle Schaden soll durch eine Versicherung abgedeckt werden?

      stefancael schrieb:

      - Meine persönlichen Daten wurden ausgespäht und illegal genutzt.
      Wofür oder wogegen genau brauche ich in dem Fall eine Versicherung ?

      stefancael schrieb:

      - Versand von unerwünschten Spam-Mails im eigenen Namen.
      Wofür oder wogegen genau brauche ich in dem Fall eine Versicherung ?

      stefancael schrieb:

      Damit sie auch wieder in Ruhe Online Einkaufen können und Ihre Ware Ordnungsgemäß Verkaufen und Kaufen können,bieten wir ein Produkt um Ihnen diese Sicherheit zu Gewährleisten.
      Was genau soll beim verkaufen versichert werden? Deckt die Versicherung tatsächlich Verluste, die einem privaten Verkäufer fast ausschließlich dann entstehen, wenn er vorsätzlich gegen die AGB des Zahlungsdienstleisters Paypal verstößt (Zahlung an Freunde+Familie / nicht sendungsverfolgter Versand / Paypal + persönliche Abholung) ??
      Oder wenn er töricht genug war, seine Ware irgendwo ins Ausland zu versenden, ohne bereits Geld erhalten zu haben, nur auf eine gefakte eMail von irgendeinem frei erfundenen "Treuhandservice" oä hin?
    • Schützin schrieb:

      Von daher halte ich derartige Diskussionen hier für ziemlich Off Topic.
      [OT] Na ja, bei einem privaten TE wäre mir das auch schnuppe. Bei einem Versicherungsvermittler aber, der die deutsche Schriftsprache gerade mal auf dem Niveau eines Grundschülers beherrscht, hätte ich schon starke Zweifel, ob er komplizierte versicherungstechnische Sachverhalte aus Vertragsunterlagen etc. vollständig erfassen, verstehen und mir korrekt erläutern könnte. Dazu kommt, dass ein dermaßen schludriger Umgang mit der Ansprache von potentiellen Klienten durchaus etwas darüber aussagt, wie ernst er seine Kundschaft nimmt. Deshalb erfolgte mein gut gemeinter Rat, vor der Veröffentlichung von Werbetexten mal drüberlesen zu lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nino ()

    • Schützin schrieb:

      Die allgemeine Lese- und Rechtschreibschwäche der unter 30jährigen hierzulande aufgrund der völlig entgleisten Lehrpläne (ich sag nur "schreiben nach Gehör") ist ja nun nichts Neues mehr. Bis sich die Erkenntnis, daß damit eine ganze Generation vorsätzlich zu halben Analphabeten gemacht wurde, in allen Bundesländern durchsetzt hat und Schreibunterricht mit korrekter Rechtschreibung in der Grundschule wieder bundesweit verbindlich in den Lehrplänen vorgeschrieben ist, müssen wir uns mit den Folgen dieses Irrsinns wohl abfinden und damit leben, daß frühestens in 10-15 Jahren die ersten Schulabgänger wieder zumindest theoretisch die Chance hatten, auf der Grundschule die deutsche Rechtschreibung korrekt vermittelt zu bekommen.

      Allerdings ist dieser Thread nun eher kein Beispiel dafür. 80% der Threaderöffnungen hier bei Auktionshilfe enthalten deutlich mehr und wesentlich gravierendere Grammatik- und Orthographie-Mängel als die von stefancael. Von daher halte ich derartige Diskussionen hier für ziemlich Off Topic.


      Kommen wir also mal zum eigentlichen Thema, nämlich der angebotenen "Rundum-Sorglos"-Versicherung gegen alle Übel im Internet:

      stefancael schrieb:

      Es gibt einige Themen die einen Schaden können, hier einige Beispiele:
      - Computer wurde mit Schadprogrammen, z. B. Viren, infiziert
      - Meine Zugangsdaten zu einem Online-Dienst wurden ausspioniert
      - Finanzieller Schaden durch Schadprogramme oder infolge eines Datendiebstahls.
      - Betrug beim Einkauf, einer Auktion oder einem privaten Verkauf im Internet.
      - Versand von unerwünschten Spam-Mails im eigenen Namen.
      - Meine persönlichen Daten wurden ausgespäht und illegal genutzt.

      xxx

      Damit sie auch wieder in Ruhe Online Einkaufen können und Ihre Ware Ordnungsgemäß Verkaufen und Kaufen können,
      bieten wir ein Produkt um Ihnen diese Sicherheit zu Gewährleisten.
      im Falle Eines Betruges ( Virus / Trojaner) oder gar bei einem Einkauf welcher in einem Betrug endete,
      bietet unser Produkt ihn Vollständigen Schutz.
      Ok, nehmen wir uns mal einige der Punkte im Detail vor:

      stefancael schrieb:

      - Betrug beim Einkauf, einer Auktion oder einem privaten Verkauf im Internet.
      Soll das heißen, ich kann bei eBay oder den Kleinanzeigen etwas kaufen, überweisen und wenn dann die Ware nicht geliefert wird, bekomme ich von der Ergo mein Geld zurück?Ohne wenn und aber und irgendwelche kleingedruckten Fallstricke bzw Einschränkungen?
      Und das gegebenenfalls auch mehrfach im Jahr?


      Antwort: Das ist Korrekt, Versicherungen können sich bei mehreren Schadensfällen im Jahr das Recht vorbehalten den Vertrag zu Kündigen. Das kommt auf die Schadens höhe und die Häufigkeit an. Grundsätzlich ist die Versicherungssumme auf 10.000€ im Jahr begrenzt und gilt erst ab einem Schaden wert ihv. 50€


      stefancael schrieb:

      - Meine Zugangsdaten zu einem Online-Dienst wurden ausspioniert
      Was genau ist hier mit "Online-Dienst" gemeint und welcher daraus resultierende finanzielle Schaden soll durch eine Versicherung abgedeckt werden?


      Antwort: Sollte ein Account ausgespäht werden, in dem Falle einmal Ebay oder Ebay kl. und es wird Unfug damit betrieben. So wird der Schaden welcher daraus resultiert beglichen.



      stefancael schrieb:

      - Meine persönlichen Daten wurden ausgespäht und illegal genutzt.
      Wofür oder wogegen genau brauche ich in dem Fall eine Versicherung ?

      Antwort: Sollte bei einem Kauf Über Beispiel Ebay kl. Der Personalausweis gefordert werden und dieser wird Missbräuchlich benutzt, so wird auch ein daraus Resultierender Schaden ausgeglichen.


      stefancael schrieb:

      - Versand von unerwünschten Spam-Mails im eigenen Namen.
      Wofür oder wogegen genau brauche ich in dem Fall eine Versicherung ?


      Antwort: Bei der Angebotenen Versicherung ist ein Premium Anti Virus inklusive, sollte durch das Versenden von Spam-Mails über den eigenen PC durch einen Angreifer ein Schaden entstehen, so wird auch dieser Schaden gedeckt.


      stefancael schrieb:

      Damit sie auch wieder in Ruhe Online Einkaufen können und Ihre Ware Ordnungsgemäß Verkaufen und Kaufen können,bieten wir ein Produkt um Ihnen diese Sicherheit zu Gewährleisten.
      Was genau soll beim verkaufen versichert werden? Deckt die Versicherung tatsächlich Verluste, die einem privaten Verkäufer fast ausschließlich dann entstehen, wenn er vorsätzlich gegen die AGB des Zahlungsdienstleisters Paypal verstößt (Zahlung an Freunde+Familie / nicht sendungsverfolgter Versand / Paypal + persönliche Abholung) ??Oder wenn er töricht genug war, seine Ware irgendwo ins Ausland zu versenden, ohne bereits Geld erhalten zu haben, nur auf eine gefälschte eMail von irgendeinem frei erfundenen "Treuhandservice" oä hin?


      Antwort: Im Fall des eigenen Verkaufs, deckt die Versicherung einen Schaden bei Beispielsweise einer gefälschten Überweisung oder einer Inszenierten Paypal Zahlung F&F als Beispiel. Der Käufer täuscht eine Zahlung vor und somit ist der Versicherungsfall eingetreten.
      Red.: Antworten des TE im Vollzitatenbaum kenntlich gemacht
    • Vermutlich meint der TE das hier
      ergodirekt.de/de/produkte/haus…internet-schutzbrief.html
      Sowas bietet mittlerweile fast jede Hausratversicherung an.

      Bei der Ergo gibt es auch noch eine andere "Cyber"-Versicherung, die aber für Geschäftskunden mit gewerblicher IT-Ausstattung gedacht ist.



      stefancael schrieb:

      Sollte bei einem Kauf Über Beispiel Ebay kl. Der Personalausweis gefordert werden und dieser wird Missbräuchlich benutzt, so wird auch ein daraus Resultierender Schaden ausgeglichen.
      Wenn ich bei einem Anzeigenportal, das ausdrücklich nur für Abholung gegen Barzahlung gedacht ist, fremden Personen meine Ausweiskopie zusende und diese damit Schindluder treiben, ich also schon fast mehr als grob fahrlässig handle, kommt die Versicherung für den "daraus resultierenden Schaden" auf?

      Da schick doch bitte mal den Link zu der Vertragsklausel, aus der das hervorgeht, oder kopiere sie hier im Originaltext hinein.


      stefancael schrieb:

      mein Name ist Stefan Schubert und ich bin Versicherungsvermittler der ERGO.
      Kommt die Ergo-Versicherung auch für Schäden auf, die mir entstehen, wenn ich eine "Cyberversicherung" bei einem Fake-Versicherungsvermittler abschließe?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nino ()

    • Red.: Ein Vollzitat eines direkten Vorpostings beleidigt die Merkfähigkeit der Leser: entfernt, (aber norfalls direkt über diesem Post nachzulesen!).

      Wie in jeder Versicherung ( wenn nicht explizit "erlaubt"), gilt es grobe Fahrlässigkeit zu vermeiden.
      Wer allerdings einen Personalausweis als Foto aufgrund einer Reservierung hinterlegt und im Nachgang damit Identitätsdiebstahl begangen wird, ist das ebenfalls im Versicherungsschutz Abgedeckt.
      Hier wird in Form einer Rechtshilfe Unterstützt.

      Bzgl. der Aussage eines "Fake-Versicherungsvermittler´s" muss ich vermutlich nicht darauf eingehen.

      Das Rätselraten der hier anzubietenden Versicherung kann demnach auch aufhören, es Handelt sich nicht um die Hausratversicherung.

      Weitere Information bzgl. meiner Berechtigung kann gerne vom AH Team erfragt werden.
    • Der Stefan Schubert ist schon ein Echter. Das steht so im Internet. Im Internet kann allerdings auch nachgelesen werden, wie schnell man Versicherungsvermittler bei der Ergo werden kann ...
      Dummheit ist nicht verboten. Von dieser "Gesetzeslücke" wird rege Gebrauch gemacht ...
    • Es gibt auch noch weitere Anbieter, z.B.



      Anhang ohne Wertung.
      Dateien



      #####################################################################################


    • stefancael schrieb:

      Hier wird in Form einer Rechtshilfe Unterstützt.
      Das ist aber plötzlich etwas ganz anderes als noch hier:

      stefancael schrieb:

      Sollte bei einem Kauf Über Beispiel Ebay kl. Der Personalausweis gefordert werden und dieser wird Missbräuchlich benutzt, so wird auch ein daraus Resultierender Schaden ausgeglichen.
      Über die "Seriosität" und Glaubwürdigkeit deiner Werbetexte habe ich nun keine Zweifel mehr. :wallbash
      Gut ist, dass du durch deine Beiträge hier faktisch vor dir selbst warnst. :]

      Ich befürchte, dass so etwas dem Image deines Arbeitgebers hingegen eher schadet als nützt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nino ()

    • - Mir ist bisher keine Rechtsgrundlage bekannt, aufgrund derer ich für einen Schaden aufkommen müsste, der Dritten entsteht, weil ein Straftäter eine (idiotischer- und grob fahrlässigerweise im Net versendete) Kopie meines Ausweises missbraucht hat, um merkbefreite Schnäppchenjäger bei den Kleinanzeigen oder ähnlichen Verkaufsportalen über den Tisch zu ziehen. Dagegen muss ich mich also auch nicht versichern.
      Im Übrigen hat die Kopie irgendeines Personalausweises, die virtuell im Internet versendet wird, für niemanden auch nur die geringste Aussagekraft, weil der Empfänger keine Ahnung hat, wer diese Kopie tatsächlich versendet hat. Ein Ausweis ist nur dann ein Identifikationsmittel, wenn der Besitzer dieses Ausweises persönlich mit dem Original vor Dir steht.

      - Eine "vorgetäuschte Überweisung", also eine Mail mit einem gefakten Überweisungsbeleg oder ähnlicher Blödsinn, ist laut Kleingedrucktem ausdrücklich nicht versichert, da der Verkäufer versendet hat, bevor das Geld tatsächlich auf seinem Konto ist.
      Und beim Akzeptieren einer "Freunde + Familie"-Zahlung für eine Verkaufstransaktion hat der Verkäufer vorsätzlich und grob fahrlässig in der Absicht, sich selbst um die Paypalgebühren zu bereichern gegen die AGB von Paypal verstoßen. Und bei vorsätzlichem Verschulden haftet die Versicherung ebenfalls nicht.

      Was ich damit sagen will:
      Die Versicherung für den privaten Ottonormalverbraucher klingt zwar ganz toll. Aber sehr viele der aufgeführten "Versicherungsfälle" bedingen entweder garkeine Haftung des potentiellen Versicherungsnehmers.
      Oder sie sind wegen fahrlässigen Verhaltens des Versicherungsnehmers nach Eintritt eines Schadensfalles dann plötzlich doch nicht abgedeckt.
      Die einzigen für einen privaten Versicherungsnehmer interessanten Punkte sind die Kosten für die Säuberung und Wiederherstellung des PC nach einer Verseuchung mit Viren oder Trojanern. Und der Schadensersatz bei Nichtlieferung. Wobei ich mal stark vermute, daß der Versicherer nach dem ersten Fall eines nichtgelieferten Artikels über 200 EUR von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch macht...