Betrug oder Seriös? Weiter Kontakt mit Händler aber Warnung

    • Betrug oder Seriös? Weiter Kontakt mit Händler aber Warnung

      Hallo,

      ich bin nun schon seit vielen Jahren auf Kleinanzeige und dieses mal könnte ich einem Betrüger aufgelaufen sein.

      Als ich auf der Suche nach einem neuen Projektor war, hab ich zufällig das Traumgerät gefunden was ich schon länger im Auge hatte.
      Nachdem ich auf Quoka einen Betrüger aufgedeckt hatte, war ich von der Plattform erstmal geimpft. Der Verkäufer auf Kleinanzeigen ist seit 2016 dabei und hat einen Follower. Der Artikel wurde aus seinem Firmeninventar veräußer, Bilder waren Top und wirkten echt. Nach dem ich ein wenig mit Ihm geschrieben hatte, sind wir auf Email umgestiegen wobei auch hier die Email echt wirkte. Bankdaten passten in etwa auf den Artikelstandort.

      Nun wurde mir Heute morgen von Ebay die Warnung zugesendet zu dem Benutzer. Auf eine Frage warum er diese Warnung bekommen hat:
      "Seine Frau hätte das Handy verloren welches sämtliche Konten enthalten hat auch das Kleinanzeigen Konto und darauf wäre halt alles angemeldet gewesen". Soweit ich weiß kann man ja durch die Passwort Änderung das Ausloggen erzwingen?

      Meiner Bank hab ich schon um 6 Uhr für die Rückzahlung bescheid gegeben, das Geld war zum Glück noch nicht auf seinem Konto daher warte ich jetzt ab ob ich mein Geld wieder bekomme oder ob die Person mir den Artikel sendet.
    • Sunn7879 schrieb:

      Gerne, 943284264
      Bilder vom Inserat hab ich ebenfalls vorher erstellt.
      Die Anzeige
      943284264 Acer M 550 UHD 4K Beamer, 2900 ANSI Lumen inklusive Wandhalterung Preis: 1.050 € VB



      Hier ist derselbe Art. noch auf ebay eingestellt.

      Acer M 550 UHD 4K Beamer, 2900 ANSI Lumen, inklusive Wandhalterung / wie neu!
      https://www.ebay.de/itm/Acer-M-550-UHD-4K-Beamer-2900-ANSI-Lumen-inklusive-Wandhalterung-wie-neu/292627429445



      #####################################################################################


    • Ich drück dir die Daumen, dass dein Geld den Empfänger noch nicht erreicht hat und wieder zu dir zurück kommt.
      Der Account scheint gehackt gewesen zu sein.


      Gerade hat mir jemand einen Link zu einem identischen Angebot gegeben:
      ebay.de/itm/292627429445


      Auch wenn dein Geld zurück kommt, solltest du Anzeige erstattten. Du warst sicher nicht der einzige Überweiser auf das Konto.

      Gibst du mir die Kontoverbindung bitte per PN?
      Dann können sich das auch Leute ansehen, die sich damit besser auskennen als ich. Auch da gibt es Anhaltspunkte, und ggf. wird eine Warnung veröffentlicht.
    • Die Frage ist natürlich warum das alles so Seriös wirkt. Selbst bei Ebay sind Paypal Daten hinterlegt und das Profil hat immerhin 31 Bewertungen.
      Über Paypal habe ich bereits einmal mein Geld wieder bekommen auch wenn ich erst eine alte Adresse bekommen haben vom damaligen Verkäufer.
      Wenn natürlich seine Daten weg sind, könnte man natürlich behaupten das Profil wird gerade nicht aktualisiert und er hat keinen Zugriff auf Ebay.
      Sollte ich vielleicht mich erneut als Käufer ausgeben und mehr über Ihn heraus bekommen wie Adresse etc.? Artikelstandort ist laut Ebay Berlin und bei Kleinanzeigen Oranienburg. Über die Adresse finde ich auch eine Ärztin die in Berlin tätig ist. Seine Frau? Über die Nummer auf dem Paket kann man womöglich dank neusten Datenschutzregeln keinen Empfänger rausfinden?

      Um 9 kam die letzte Email mit der Nachricht das noch nichts angekommen ist.
      Eine Anzeige sollte doch mit hohen Kosten verbunden sein da ich auch keine Rechtschutz habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sunn7879 ()

    • "Gehackt" bedeutet, dass der eigentliche Inhaber des Accounts nichts eingestellt hatte und das jemand anderes getan hat.

      In dem Fall löscht eBay die eingestellten Artikel - aber der Account bleibt bestehen.

      Dein "Verkäufer" wird solange den Kontakt halten, bis er das Geld hat. Sobald das da ist, ist der auf nimmer Wiedersehen weg.
    • Mir fällt gerade auf das bei dem Kleinanzeigen Inserat noch zusätzlich

      Die Rechnung kann mitgesendet werden, allerdings müssten wir vorab klären, wie das steuerlich gehandhabt wird, da er Firmeneigentum ist.

      steht. Haber nichts zur Gesamtsache zu sagen, denke ich mal
    • Da versucht jemand nach wie vor, an dein Geld zu kommen.

      Das ist nicht ungewöhnlich, wenn das Konto, auf das ursprünglich gezahlt werden sollte, gesperrt wurde.
      Und ob es wirklich eine "Sie" ist, bezweifle ich gleich mit.

      Du erkennst den absoluten Unsinn, den dein Gegenüber schreibt hier auffallend deutlich. Von einem Fremdkonto bei einer Fehlüberweisung kann man nicht aktiv zurück überweisen. *tsss*

      Erstatte bitte Anzeige bei der Polizei wegen versuchten Betruges. Wo niemand ist, der sich geschädigt fühlt, wird auch nicht ermittelt oder die Strafe entsprechend rauf gesetzt. So hin und wieder werden sie ja auch erwischt, auch wenn die Chancen gering sind.
    • Die Nutzer sind nicht für die Strafverfolgung und -zumessung zuständig.

      Du musst für eine Anzeige sowieso selber hin. Wenn du das machst, lass dich nicht abwürgen. Es ist bekannt, dass das ein ungeliebter Arbeitsaufwand ist, der gerne vermieden wird.
      Die sind verpflichtet, die Anzeige aufzunehmen. Notfalls frag nach dem Vorgesetzten, damit er/sie in die Gänge kommt.