Jetzt hat es mich auch erwischt bei Ebay Kleinanzeigen.

    • Jetzt hat es mich auch erwischt bei Ebay Kleinanzeigen.

      Hallo Mitleidende,

      Jetzt wollte ich auch min Leiden berichten. Am 13.10. wollte ich eine Drohne für 1210 Euro kaufen. Bezalt aber nicht bekommen.
      Er schickte mir sogar seine Perso Fotos (Vorder und Rückseite). Sein angeblicher Name ist Mike Evers. 1,5 Stunden nachdem ich den Betrag überwiesen hatte,
      bekam ich eine Warnung von Ebay Kleinanzeigen. Daraufhin konntaktierte ich den Saftsack. Er erklärte mir er hätte dieselbe Nachricht bekommen.
      Er hat seit letzten Donnerstag alles abgeschalten. Sein Konto lautet
      IBAN: DE12 1001 1001 2626 1711 96
      BIC: NTSBDEB1XXX
    • Hi,
      Leider ist im Cache nichts mehr zu finden. Persofotos kann ich im Moment nicht veröffentlichen, da die Polizei noch daran ist.
      Sobald ich von der Polizei oder Rechtsanwalt was höre, werde ich es veröffentlichen.

      Dji Mavic 2 Pro sehr guter Zustand
      Fakten
      Anzeigennummer 965286201
      Einstelldatum 11.10.2018
      Name Mike
      Anbietertyp Privat
      Aktiv seit 25.09.2012
      Ort 40476 - Bezirk 1
      € 1.250 VB
      Beschreibung
      Leider ist das fliegen doch nicht für mich und somit gebe ich meine Drohne mit wenig Flugzeit ab, garantie vorhanden,
    • Ich wurde um Prüfung des auf den Namen Mike Evers ausgestellten Ausweises gebeten.

      Ergebnis:

      Bei dem Ausweis handelt es sich um eine Fälschung.




      Ein weiterer gefälschter Ausweis auf den Namen Erich Drechsel mit demselben Passbild wurde anderen Usern übermittelt.



      Betrogene User denen diese gefälschten Ausweise ebenfalls vorgelegt wurden können sich diesem Thread anschließen.
    • Guten Morgen, ich bin neu hier im Forum, dehalb erstmal einen Gruß an alle.

      Auch ich als "alter Hase" bin leider bei Ebay Kleinanzeigen auf einen Betrug hereingefallen und möchte hiermit alle
      eindringlich warnen. Es handelte sich um den Kauf einer Fritzbox 7590 am 10.10.2018. Verkäufer war angeblich ein
      Herbert Müller (als Username bei Ebay Kleinanzeigen nur "Müller") aus 26789 Leer (Ostfriesland). Auch bei mir, wie
      bei vielen anderen, die gleiche Masche. Kauf über die Nachrichtenfunktion besiegelt und dann sollte auf WhatsApp
      weiter geschrieben werden. Auch hier wurde ein Konto bei der BUNQ aus den Niederlanden angegeben:
      IBAN: NL37BUNQ2031985663, BIC: BUNQNL2A
      Er begründete es damit, dass er an der niederländisch-deutschen Grenze arbeiten würde und dieses Konto dort für
      ihn günstiger und einfacher zu handeln wäre. Klang erstmal plausibel für mich.
      Nachdem ich das Geld überwiesen hatte und ihm ein Foto des Überweisungsbelegs geschickt habe, war seine letzte
      Nachricht ein "Super, melde mich sobald das Geld angekommen ist". Das war das letzte was ich von ihm gehört habe.
      Profilbild bei WhatsApp (mit einem kleinen Jungen der am Steuer eines Rennwagen sitzt) wurde am 18.10. gelöscht,
      seitdem ist das Handy aus.
      Anzeige bei der Polizei habe ich am Montag erstattet, aber natürlich macht man mir wenig Hoffnung, grade auch, weil
      es sich um einen Betrag von "nur" 145€ handelt...
    • MK69 schrieb:

      Guten Morgen, ich bin neu hier im Forum, dehalb erstmal einen Gruß an alle.

      Auch ich als "alter Hase" bin leider bei Ebay Kleinanzeigen auf einen Betrug hereingefallen und möchte hiermit alle
      eindringlich warnen. Es handelte sich um den Kauf einer Fritzbox 7590 am 10.10.2018. Verkäufer war angeblich ein
      Herbert Müller (als Username bei Ebay Kleinanzeigen nur "Müller") aus 26789 Leer (Ostfriesland). Auch bei mir, wie
      bei vielen anderen, die gleiche Masche. Kauf über die Nachrichtenfunktion besiegelt und dann sollte auf WhatsApp
      weiter geschrieben werden. Auch hier wurde ein Konto bei der BUNQ aus den Niederlanden angegeben:
      IBAN: NL37BUNQ2031985663, BIC: BUNQNL2A
      Er begründete es damit, dass er an der niederländisch-deutschen Grenze arbeiten würde und dieses Konto dort für
      ihn günstiger und einfacher zu handeln wäre. Klang erstmal plausibel für mich.
      Nachdem ich das Geld überwiesen hatte und ihm ein Foto des Überweisungsbelegs geschickt habe, war seine letzte
      Nachricht ein "Super, melde mich sobald das Geld angekommen ist". Das war das letzte was ich von ihm gehört habe.
      Profilbild bei WhatsApp (mit einem kleinen Jungen der am Steuer eines Rennwagen sitzt) wurde am 18.10. gelöscht,
      seitdem ist das Handy aus.
      Anzeige bei der Polizei habe ich am Montag erstattet, aber natürlich macht man mir wenig Hoffnung, grade auch, weil
      es sich um einen Betrag von "nur" 145€ handelt...
      Dieses Angebot habe ich auch des Öfteren gesehen, wurde gefühlt 5-6 Mal online gestellt. Später auch unter dem Namen "Markus Schulz" aus Gronau (Westfalen) mit dem gleichen Text und gleichen Bildern. Bankverbindung von Letzterem:

      Kontoinhaber: Markus Schulz
      IBAN:NL12BUNQ2032049163
      BIC: BUNQNL2A

      Ich bin glücklicherweise auf keinen von beiden reingefallen, dafür bereits vor nun etwa 4 Wochen.

      Anbieter war ein "Mario Bauer" aus Dresden, angeboten wurde ebenfalls eine Fritzbox 7590. In der Eile war ich leider zu naiv, habe dem Anbieter vertraut, da er auch Abholung angeboten hat und eine konkreter Artikelstandort angegeben war - sicherlich war ich auch etwas gutgläubig, weil ich bisher keine schlechten Erfahrungen mit eBay Kleinanzeigen gemacht habe. Habe dem Verkäufer daher Geld per Paypal (via "Freunde") an bauer.mario.82@web.de gesendet, danach ist der Kontakt abgebrochen. Der Verkäufer hatte zum Zeitpunkt des Verkaufs auch eine GTX-Grafikkarte im Angebot. In einem anderen Thread habe ich bereits gelesen, dass mit genau dieser Grafikkarte und dem Trick mit dem niederländischen BUNQ-Konto ebenfalls vor einigen Monaten der gleiche Betrug vonstatten gegangen ist. Das bestärkt mich in meinem Glauben, dass das alles auf den/die selben Täter zurückgeht, so wie auch mein Betrug. Bei der Vielzahl der Fälle ist das ja schon Verbrechen im größeren Stil - mich wundert es doch, wie wenig die Strafverfolgungsbehörden unternehmen, der Schaden wird in die Zehntausende gehen.
    • Hallo, ich bin ganz neu hier und auch ich bin nun nach langjährigen positiven Erfahrungen einem Betrüger zum Opfer gefallen.

      Auch ich wollte eine Fritzbox 7590 erstehen, allerdings bei shpock. Am 18.10. haben wir Daten ausgetauscht und ich habe per Überweisung bezahlt. Ich habe vom Verkäufer neben der IBAN auch eine Anschrift bekommen, worüber ich mich noch wunderte. Im Nachhinein denke ich sollte es Vertrauen schaffen. Der Verkäufer Maik W. hat noch 4 weitere Angebote mit div. Fritzboxen und Receivern online. Am 23.10. und am 25.10. habe ich nochmals versucht Kontakt aufzunehmen aber meine Nachrichten werden ignoriert obwohl er online war.

      Heute Vormittag habe ich dann eine Meldung an den Support von Shpock geschickt.
    • Irgendwie dieselbe Vorgehensweise. Über WhatsApp versucht er noch andere zu Betrügen und ca Woche später ist er dann permanent offline.
      Danach neue Tel. Nr. und Kto und der Betrug geht weiter. Mich wunderts ob die Kripo das nicht mitbekommt. Das ganze schaut ziemlich profesionell aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mtua ()

    • Das sind die Daten, die ich bekommen habe

      Oliver Weitzdoerfer,
      Berner Weg 31, 22393 Hamburg,
      DE 32201900030050404407

      Das Profil selbst ist von einem Maik W

      Ich habe festgestellt, dass das gleiche Artikelfoto des Telekom Receivers auch in einem Angebot auf kalaydo.de in einem Angebot eines florikant aus Wolfenbüttel zu sehen ist. Und auch bei Ebay war heute früh noch ein Angebot mit diesem Foto. Der Artikelkarton liegt auf einem braunen Stuhl und im Hintergrund ist eine weiße Utensilienkiste zu sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elli_123 ()