Fakeshop x1-gaming.de - Dein Konsolen Fachhandel - E-Mail-Adresse: info@x1-gaming.de

    • Fakeshop x1-gaming.de - Dein Konsolen Fachhandel - E-Mail-Adresse: info@x1-gaming.de

      Rechtswidriges Impressum, die Daten der darin benannten Personen wurden entweder frei erfunden oder gestohlen und werden nun für betrügerische Zwecke missbraucht.
      Evtl. kein HR-Eintrag vorhanden, UST-ID eines anderen Unternehmens. Was für eine Firma das auch immer sein soll - sie existiert nirgendwo.


      Hier gibt es definitiv keine Ware!


      Wie immer gilt: Nichts kaufen! Besser ist das!

      Link zum Fakeshop

      x1-gaming.de


      Wichtiger Hinweis:

      Falls Leser dieses Threads eventuell aufgrund einer bereits getätigten Bestellung schon über aktuelle Bankdaten dieser Fakeshops verfügen,
      werden sie gebeten, diese umgehend mitzuteilen. Dafür kann das Kontaktformular oder die E-Mail-Adresse kontakt@auktionshilfe.info benutzt werden.
      Entsprechende Stellen der jeweiligen Bank können dann kontaktiert werden, um die betroffenen Konten samt darauf befindlicher Gelder schnellstmöglichst einzufrieren zu lassen.


      Für alle Käufer gilt folgendes:

      1.) Speichere die Infos zum passenden Fakeshop und diese Warnung ab und drucke sie auch aus.

      2.) Falls du noch nicht bezahlt hast, tue das auch weiterhin nicht. Du brauchst also weder irgendwie vom Kauf zurückzutreten
      noch bist du in diesem Fall zur Zahlung auf das Konto eines Betrügers verpflichtet. Versuche nicht, per Mail mit dem Täter
      Kontakt aufzunehmen. Antworte auch nicht auf Mails des Täters, sondern stell dich ihm gegenüber einfach tot. Irgendwann
      demnächst wird der Shop verschwinden.

      3.) Falls du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist evtl. noch etwas (Geld) zu retten. Auch wenn das Geld sofort
      bei dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu
      24 Stunden liegen, in denen deine Bank das evtl. noch stoppen kann. Daher solltest du sofort zu deiner Bank gehen und bitten,
      sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt
      buchstäblich jede Sekunde!! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lass dich nicht abweisen, bestehe darauf, dass Deine Bank es wenigstens versucht ! Betone dabei, dass Du nicht von einer
      Rückbuchung o.ä. redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied.
      Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca. in jedem 3. bis 4. Fall.

      4.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.
      Tipps und Hinweise dazu findest du unter diesem Link: archive.fo/eJ60v
      Drucke dir unbedingt auch alle Beiträge zu diesen Fakeshops inklusive aller bisher bekannten Bankkonten dieses Täters aus und füge sie deiner Anzeige hinzu.
      Die Polizei erkennt dann schneller, dass es sich bei dir nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um eine Betrugsserie.
    • Wenn Sie das Kontaktformular https://www.auktionshilfe.info/meldeformular oder die E-Mail-Adresse kontakt@auktionshilfe.info benutzen, bitte einen Betreff (z.B. Name des Fakeshops) angeben.


      Ein 'Ich wurde betrogen' hilft uns nicht wirklich weiter.

      Die Kontoinformationen händisch (geschrieben) eintragen und nicht per pdf bzw. Handyscreenshot hochladen.

      Kontoinhaber:
      Iban:
      Bic:
      Name der Bank:

      Den Verwendungszweck bzw. die Referenznummer nur im Kontaktformular bzw. in der EMail angeben!


      Für Kunden, die mit Kreditkarte bezahlt haben, bitte hier nachlesen.
      https://www.novalnet.de/payment-lexikon/chargeback
    • Lesestoff zum Bankkonto bei der N26:
      "Unfreiwillige Kontoinhaber"

      Sobald die Polizei die Adresse des "Kontoinhabers" ermittelt hat, kannst Du von dem Schadensersatz fordern.
      Falls Du nicht monatelang warten willst, bis die Polizei den Kontoinhaber ermittelt und vernommen hat, kannst Du auch einen kostenpflichtigen Nachforschungsauftrag bei Deiner Bank stellen mit der Begründung, Du hättest das Geld versehentlich auf eine falsche IBAN überwiesen und brauchst die Daten, um Dich mit dem Inhaber des Kontos in Verbindung setzen zu können.
    • Hallo und guten Tag,

      ich habe leider am 6. März bei besagtem Online Shop eine Nintendi Switch bestellt und auch bezahlt.

      Laut AGBs kann der versand bis zu 14 Tage dauern was am 20. März vorbei wäre. Ich bin leider etwas am verzweifeln was ich jetzt machen kann/soll.

      Wäre über infos und hilfe sehr dankbar.

      Gruß Daniel (aka Wolverin)
    • Wolverin schrieb:

      ich habe leider am 6. März bei besagtem Online Shop eine Nintendi Switch bestellt und auch bezahlt.
      Auf welches Konto hast du überwiesen, IBAN, BIC Name?
      Bitte hier posten.


      Wolverin schrieb:

      Wäre über infos und hilfe sehr dankbar.
      Lies dir das durch, was @Schützin über dir in #6 geschrieben und verlinkt hat. Mache auf jeden Fall eine Anzeige bei der Polizei.



      #####################################################################################


    • nein nicht wirklich, ich hab nur das eine Nintendo Switch bestellt und dann kam eine email wo es hieß "ihre bestellung ist eingegangen, etwas später kam die email mit der Zahlungsaufforderung, auf die hin hab ich gezahlt...
      etwa 1 woche später kam eine email mit der "zahlungseingangsbestätigung" (also das das geld ankam) und seither hör ich nix mehr von denen.

      hab bei meiner bank jetz auch so ne antrag oder wie man das nennen soll das die bank mir das geld zurück überweist. ende der woche meldet sich meine bank bei mir ob es in der hinsicht was neues gibt
    • Hallo zusammen,

      Ich habe Anfang der Woche bei meiner Bank eine Anfrage auf Rücküberweisung gestellt. Ich wurde gerade von meiner Bank informiert das eine Rücküberweisung nicht möglich ist, da das geld bereiz auf dem Konto eingegangen ist.
      Desweiteren hat mir die Bank den Namen und Anschrift des Kontoinhabers zukommen lassen. Ich würde gerne wissen wie ich jetzt weiter verfahren soll, da ich die Daten hier nicht öffentlich reinschreiben möchte wegen Dateinschutz und so. Ich kann soviel verraten, es ist ein Herr aus Berlin lauf den angaben der Bank

      MfG
      Daniel
    • Wolverin schrieb:

      nein nicht wirklich, ich hab nur das eine Nintendo Switch bestellt und dann kam eine email wo es hieß "ihre bestellung ist eingegangen, etwas später kam die email mit der Zahlungsaufforderung, auf die hin hab ich gezahlt...
      etwa 1 woche später kam eine email mit der "zahlungseingangsbestätigung" (also das das geld ankam) und seither hör ich nix mehr von denen.

      hab bei meiner bank jetz auch so ne antrag oder wie man das nennen soll das die bank mir das geld zurück überweist. ende der woche meldet sich meine bank bei mir ob es in der hinsicht was neues gibt
      Hallo... Ich habe den selben Fehler gemacht und eine ps4 bestellt und seit dem Zahlungseingang am 8.3.19 nichts mehr gehört. Was macht ihr jetzt? Kannst du mir den Namen per Mail schicken an [Moderation: emailaddy entfernt. Möchtest du, dass dich die Fraudler zuspammen?].. Danke... Bringt denn eine Anzeige was?
    • Wenn Du Name + Adresse des unfreiwilligen Kontoinhabers wissen willst, um den zivilrechtlich enzugehen, dann kommst Du um eine Anzeige nicht drumrum.
      Falls Du aber eh zu faul bist, Dich um die Rückforderung zu kümmern und Zeit sowie gegebenenfalls zunächst auch Geld zu investieren, "bringt" eine Anzeige nicht wirklich viel.

      Wenn Du keine Anzeige erstattest, schenkst Du allerdings dem unbekannten Täter einfach widerspruchslos Dein Geld. Der an Dir begangene Betrug könnte in dem Fall nichtmal dann Teil der Anklage sein, wenn man den Täter irgendwann fassen sollte...