"Sie können bei Ebay nicht mehr verkaufen, Markus! "

    • "Sie können bei Ebay nicht mehr verkaufen, Markus! "

      Hallöle ihr,

      ich brauche mal eure Hilfe - alleine komme ich aktuell nicht weiter.

      Vorweg ich erzähle MEINE Geschichte, keine Geschichte vom Groß-Cousin 2. Grades und versuche möglichst exakt und ehrlich zu beschreiben - erhoffe mir dann ebenso ernstgemeinten Rat.

      Also:

      Ich bin Sammler von Steelbooks kaufe mir die Teile mal hier, mal dort auch in England und weiß Gott wo. Damit es nicht ausartet verkaufe ich Filme, die mir nicht gefallen haben wieder oder zum Beispiele doppelte Teile, wenn ich eine Sammlung ergattert habe wieder. Anfangs war ich der naive Einsteiger bei Ebay - Paypal und Versand ohne Sendungsverfolgung wurde angeboten. Nachdem ich dann allerdings nach gewisser Zeit die Vermutung hatte, dass dies einige ausnutzen (Artikel von mir bekommen, Paypal eingeschaltet -> Geld zurückbekommen ---> ich war der De**) habe ich Paypal nur noch in Kombi mit mindestens der Prio-Option angeboten, da war die Sendungsnummer dann auch dabei) und schwups nahm die Zahl der Fälle rapide ab - aus 1 bis 2 Fällen pro Monat wurden 4 Stück in einem halben Jahr. Allerdings waren 2 davon ohne Paypal und ohne Sendungsnummer.

      1. Negativbewertung: Pfingsten 2018 - ich war über Pfingsten nicht Zuhause - Bezahlung kam wohl 1,2 Tage später via Überweisung - ich war weitere 5 Tage später erst wieder Zuhause am PC und hatte schon eine Negativ-Bewertung und eine in schlechtem / kindlichen deutsch formulierte Hater-Nachricht :wallbash habs runtergeschluckt und Steelbook verschickt.
      2. Negativbewertung: Herbst 2018 - wieder Verkauf ohne Paypal / ohne Sendungsnummer - Käufer schrieb dass das Steelbook verbeult ankam ich bot ihm also die Hälfte als Entschädigung an, das reichte ihm nicht - also bot ihm eine Rücksendung und volle Erstattung an - Steelbook wurde nach ein paar Tagen nicht zurückgesendet, ich schrieb ihn an - keine Antwort stattdessen eine Negativbewertung.

      3. und 4. Negativbewertung: Gleicher Käufer wie bei Fall 2 mit unterschiedlichen Account-Namen - ABER Adresse immer die gleiche :~ - anscheinend immernoch verbitterte Rachegelüste, obwohl ich schon beim 1. Vorfall mehrere Lösungsoptionen angeboten hatte - Sendungsnummer gab es diesmal, da ich zwischenzeitlich nur MIT Sendungsnummer verkauft hatte - trotzdem schrieb er, dass nix angekommen sei -.-

      Danach war´s mir dann echt zu blöd mit Ebay. Habe nur noch gekauft und nichts mehr verkauft (das mache ich nun weitesgehend in Facebook-Gruppen an "normale" Menschen, die sich gegenseitig schätzen (man baut ja iwann gute Connections auf). Doch nun möchte ich doch mal wieder 1,2 andere Dinge zur Auktion freigeben, die ich in den Filmgruppen nicht loswerden.

      Allerdings hatte ich letzte Woche die Nachricht mit obiger im Titel geschriebener Nachricht. Ich verstehe es nicht so wirklich? :huh:

      Mein Bewertungsstand (wie gesagt ich kaufe auch vieles über Ebay)

      Positiv: 424 :)
      Neutral: 0 :|
      Negativ: 4 :(

      Im Einzelnen:

      - Artikel wie beschrieben: 181 - 4,9 Punkte
      - Kommunikation: 177 - 4,9 Punkte
      - Versandzeit: 184 - 4,9 Punkte
      - Versandkosten: 188 - 4,9 Punkte

      Mein Account ist aktuell eingeschränkt. Und jetzt?
    • heidenei schrieb:

      Danach war´s mir dann echt zu blöd mit Ebay. Habe nur noch gekauft und nichts mehr verkauft
      "Sie können bei Ebay nicht mehr verkaufen, Markus! "

      heidenei schrieb:

      Mein Account ist aktuell eingeschränkt. Und jetzt?
      Wo genau liegt denn dein Problem?
      Wenn du eh nicht mehr verkaufen wolltest - kaufen kannst du doch weiterhin...
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.
    • Danke Wollmilchsau diese Antwort erklärt echt sehr ausführlich, wie ich mein Problem mit Ebay klären kann :rolleyes:



      heidenei schrieb:

      Doch nun möchte ich doch mal wieder 1,2 andere Dinge zur Auktion freigeben, die ich in den Filmgruppen nicht loswerden.


      Gibt es auch Mitglieder hier, die das Problem / die Lage einschätzen können und mir sagen können wie bzw. ob das Problem gelöst werden kann?
    • Hi Fairhandel



      "Sie können leider keine Artikel mehr bei eBay verkaufen

      Ihr Servicestatus entspricht nicht den Mindestvoraussetzungen laut unseren Verkäuferstandards für DE. Ihr Servicestatus ist nun „Unterdurchschnittlich“.

      Sie können bei eBay keine Artikel mehr einstellen und verkaufen.


      Mit unseren Verkäuferstandards stellen wir sicher, dass...."

      Im Verkäufer-Cockpit steht dann lediglich noch:


      Rückgabequote 0,73%

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von heidenei ()

    • Na ja, wenn ebay Deine Angebote nicht mehr haben möche, was willst Du dann machen? Nix kannste da machen. Pfeif doch drauf und verkaufe die 1-2 Sachen anderswo!
      Unbegrenztes Verkaufsverbot? Hat ebay in der Nachricht denn gar keine Möglichkeiten für die Zukunft angedeutet?
      Dummheit ist nicht verboten. Von dieser "Gesetzeslücke" wird rege Gebrauch gemacht ...
    • heidenei schrieb:

      Gibt es auch Mitglieder hier, die das Problem / die Lage einschätzen können und mir sagen können wie bzw. ob das Problem gelöst werden kann?

      Nö. ;)

      Hast Du das hier gelesen?
      verkaeuferportal.ebay.de/verka…ndards-bei-ebay#standards

      Mal ein paar Fragen.

      Zuerst: wie lange ist das her, dass ebay dich vom verkaufen ausgeschlossen hat? Davon ist abhängig, ob sich überhaupt noch was machen lässt. Und wie lange liegen deine drei Problemkäufe zurück?

      Dann....

      heidenei schrieb:

      3. und 4. Negativbewertung: Gleicher Käufer wie bei Fall 2 mit unterschiedlichen Account-Namen - ABER Adresse immer die gleiche

      Haben die beiden auch Fälle geöffnet? Und hattest Du den ersten Käufer schon auf deiner Sperrliste verewigt?


      heidenei schrieb:

      Mein Bewertungsstand (wie gesagt ich kaufe auch vieles über Ebay)

      ...ist vollkommen scheissegal. Du kannst mit einem Sternchen im Durchschnitt daherkommen und eine rote Tapete von minus 1000 Bewertungen haben. Interessiert keine Sau. Relevant ist nur, was Du an Mängeln im Verkäufercockpit stehen hast. Aus den Bewertungen kommen keine mehr. Schon seit September 2015, nachdem ebay deshalb eins auf die Nase bekommen hat. Und deine positiven Bewertungen als Käufer kannst Du nehmen und sie auf Klopapier drucken. Dann kannst Du dir sogar real den Hintern damit abwischen. Mehr sind die nicht wert.

      Mängel... tja ohne Paypal bekomt man die eientlich nur auf eine Art. Man bricht einen Kauf mit der Begründung ab "Der Artikel ist nicht mehr verfügbar".

      Mit Paypal bekommst Du ausserdem welche, wenn ein Käuferschutzfall zu deinen Ungunsten entschieden wurde. Das setzt aber zuerst mal voraus, dass es einen Fall gibt und dass der Fal an ebay zur Entscheidung weitergegeben wurde. Da hat dann der Verkäufer schon eine reichliche Anzahl an Fehlern gemacht.

      Bringt nur nichts, hinterher über schon gemachte Fehler nachzudenken. Der erste ist jedenfalls, überhaupt Paypal anzubieten. Denn ohne Paypal keine Entscheidung des ebay-Käuferschutzes, also auch nie eine zu deinen Ungunsten.

      Das erste was Du nun machen solltest ist im Verkäufercockpit nachzuschauen, was das denn genau für Mängel sind. Sind die tatsächlich durch dein Dreigestirn verursacht worden, vesuche den Support zu erreichen, der für Beschwerden gegen Käuferschutzfälle zuständig ist. Dazu wählst Du dich in diesem Auswahlmenue zu dem Punkt "Servicestandards - Mein Konto wurde eingeschränkt" oder so ähnlich.

      Mit dem (hoffentlich) kompetenten Mitarbeiter besprichst Du die Mängel und weist darauf hin, dass das alles von einem kommt - nur unter verschiedenen Accounts. Wenn der erste schon auf der Sperrliste war ist der Rest dann trivial. Ansonsten argumentiere damit, dass Du
      1.) zu blöde bist, die Bietersperrliste zu kennen, die hat dir erst in dem Forum, das bei ebay nicht genannt werden darf der Nervkasper verraten, der dauernd Mängel löschen und Verkaufssperren entfernen lässt.
      2.) in dieser Art des Einkaufs, der wohl einzig zum Zweck der Mängelerzeugung durch "unterschiedliche Käufer" erfolgt ist, einen Missbrauch des Mängelquotensystems siehst.

      Das Grundübel bei Verkäufern mit geringem Umsatzvolumen bzw nur gelegentlichen Verkäufen ist die Quote selbst. Wenn Du - sagen wir mal - im letzten Jahr 200 Verkäufe hattest, die alle gut gelaufen sind, diesen Monat aber drei Idioten bekommst und danach erst mal die Lust am Verkaufen verlierst, hast Du die drei Mängel noch drin, wenn von den 200 mangelfreien Transaktionen nach und nach die meisten aus der Quote rausfallen. Damit steigt die Quote automatisch und wird irgendwann wegen der Anzahl der Fälle von unterschiedlichen Käufern so hoch, dass es dich raushaut.

      Das wäre aber auch nochmal genau zu untersuchen. Kannst Du nur jetzt nicht mehr, weil die aus der Quote ausgefallenen Transaktionen ja eben nciht mehr in der Quote sind und damit auch nicht mehr im Verkäufercockpit auftauchen.

      Also kurz gesagt: keine Ahnung, ob es hier jemand gibt, der dir bei deinem Problem helfen kann. Dazu hast Du einfach zu wenig reelvante Informationen geliefert und zu viele Fragen aufgeworfen.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.