Das wollen die Bundesländer gegen Fake-Shops tun

    • Das wollen die Bundesländer gegen Fake-Shops tun

      :!: Vier Millionen Menschen in Deutschland sind bereits Fake-Shops zum Opfer gefallen.
      Sie haben also ein Produkt online gekauft, es bezahlt, aber nicht bekommen.

      :!: Die Verbraucherschutzminister der Bundesländer wollen sich darum kümmern:
      mit einer zentralen Ansprechstelle für Ermittler und einer Liste von Fake-Shops.

      :!: Außerdem sollen Internetseiten mit einer de-Domain nur noch mit Identitätsnachweis erstellt werden können.


      Es könnte ein wirklich tolles Schnäppchen sein. Ein eigentlich teures Elektrogerät kostet plötzlich mehrere Hundert Euro weniger, oft sogar nur die Hälfte oder ein Drittel. Selbst für Menschen, die sonst keine Schnäppchenjäger sind,
      klingt das verlockend. Doch ist das Geld einmal auf das fremde Konto geflossen, schnappt die Falle zu.

      Die Ware hat nie existiert, das Geld ist weg. Die Betreiber dieser sogenannten Fakeshops räumen wenig später das oft mit mehreren 1000 Euro gefüllte Bankkonto leer, der Fakeshop verschwindet, und die Betrüger tauchen unter.
      Vier Millionen Verbraucher in Deutschland sind den Verbraucherzentralen zufolge bereits solchen Fakeshops zum Opfer gefallen.

      Quelle/weiterlesen: sueddeutsche.de/wirtschaft/fak…s-liste-politik-1.4459589
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wollmilchsau ()

    • OMG.

      Die Internetausdrucker wieder mal

      Wollmilchsau schrieb:

      Die Verbraucherschutzminister der Bundesländer wollen sich darum kümmern:
      mit einer zentralen Ansprechstelle für Ermittler und einer Liste von Fake-Shops.

      Können sie sich ja einfach machen. Einen Link zu AH setzen.


      Wollmilchsau schrieb:

      Außerdem sollen Internetseiten mit einer de-Domain nur noch mit Identitätsnachweis erstellt werden können.

      Ok, da sehe ich nun zwei Optionen. Entweder die Domainregistrieriungen ereilt das selbe Schicksal wie die Bankkonten oder die Shops werden auf sogenannte "sprechende" TLD angelegt. Dann heisst der Fakeshop eben nicht mehr fakeshop.de sondern fake.shop oder fakeshop.store.

      Druckt das mal bitte wer aus und schickt es den IT-Eggschbärdden der Bundesländer? Ich frage mich ausserdem gerade, welche Geistesgrößen da mit meinen Steuergeldern finanziert werden.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Einen Link zu AH setzen. :lach:
      Ja, ja... die Behörden... schieß ich mal die Antwort vor! :D

      "Wenn Zweifel bestehen, dass es sich bei einem oder mehreren der von Ihnen aufgeführten Onlineshops nicht um reale Shops handelt und sich bei Ihnen daher der Verdacht erhärtet hat, es könnte sich tatsächlich auch um sogenannte "Fakeshops" handeln, steht Ihnen selbstverständlich die Möglichkeit zur Verfügung, diese von unseren qualifizierten Mitarbeitern intern prüfen zu lassen. Bitte verwenden Sie das dazu bestimmte Kontaktformular. Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass eine sorgfältige Überprüfung mehrere Tage in Anspruch nehmen kann und ein Ergebnis aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht übermittelt werden darf." :lach:

      Löschbert Bastelhamster schrieb:

      welche Geistesgrößen da mit meinen Steuergeldern finanziert werden.
      Welche, die etwas mehr Ahnung haben als jemand, der gar keine Ahnung hat. :P
      Hätte also auch noch wesentlich schlimmer kommen können. :lach:

      Obwohl ich dazu noch erwähnen muss, dass ich ein unverbesserlicher Optimist bin :thumbsup:
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wollmilchsau ()

    • Löschbert Bastelhamster schrieb:

      OMG.

      Die Internetausdrucker wieder mal

      Hey, du glaubst an Dummheit. Es ist aber Vorsatz. Schau an, von wem der Vorschlag erarbeitet wurde. Von der schwarzen Pest, in diesem Fall dem CDU-geführten Verbraucherministerium B-Ws.

      Zusammen mit der aktuellen Diskussion über den Klarnamenszwang in Online-Foren und sozialen Netzwerken (Täter hier: Schäuble) und den geplanten verpflichtenden Hintertüren in Messenger-Applikationen, die über die Telefonnummer (für die es, richtig, seit längerem einer verpflichtenden Identifikation mit dem Perso bedarf) mit den Bestandsdaten verknüpft sind (hat gerade der Seehofer vorgeschlagen) wird ein Schuh daraus:

      Jede einzelne Äußerung im (deutschen) Internet wird sich in den Träumen der Überwachungsfaschisten einer konkreten Person zuordnen lassen. Damit wird dieses lästige Internet, daß Artikel 5 von der grauen Theorie des Verfassungsrechts (es sei an die 200 Sethe'schen Reichen erinnert) erstmals für eine größere Masse an Bürgern ausübbar gemacht hat, wieder eingefangen. Damit auch im Internet wieder gilt, daß du aufpassen mußt, was du sagtst. (Vorsicht, Link geht zur Springer-Presse!)

      Sobald jemand merkt, daß Fakeshops auch unter anderen Domains als .de angemeldet werden können (glaub mir, die finden *alles* raus!), ist natürlich völlig klar, daß diese ansonsten total erfolgreiche Maßnahme auf alle TLDs ausgedehnt werden muß.

      Gott, es wird wirklich Zeit, daß diese ganze Generation endlich ausstirbt. Nur noch 40 Jahre durchhalten, dann ist jeder mit dem Internet aufgewachsen.

      [Moderation: missverständlich auffassbarer Schreibfehler und Vorsilbe korrigiert, unangemessener Ausdruck entfernt]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pandarul ()

    • pandarul schrieb:

      Hey, du glaubst an Dummheit. Es ist aber Vorsatz.
      Ich würde das eher parasitäres Verhalten nennen. Alles andere wäre wohl viel zu anstrengend und würde ja auch Geistesgegenwärtigkeit voraussetzen.
      Wenn man verfolgt, wozu sie noch fähig sind, dann traut man ihnen diese halt einfach nicht mehr zu. :)
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wollmilchsau ()

    • pandarul schrieb:

      Hey, du glaubst an Dummheit.

      Nein, ich glaube an Hanlon's Razor, an Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, ein wenig an TOR und ansonsten daran, dass der Bürger deutlich weniger Staat braucht und keinesfalls mehr. Deshalb hat das Systemparteienkartell auch Angst davor, dass ich nicht nur auf der nationalen Ebene was gegen den sozialistischen Einheitsüberwachungsstaat habe sondern auch noch auf internationaler.


      pandarul schrieb:

      Jede einzelne Äußerung im (deutschen) Internet wird sich in den Träumen der Überwachungsfaschisten einer konkreten Person zuordnen lassen.

      Du weisst doch, was der kleine Heiko und seine Verbrecherbande schon lange haben mögen: China zwei punkt null. Das ist der Geist des Netzwerk-Durchsetzungsgesetzes. (Also das Netzwerk wird durchsetzt mit Spitzeln - meine Interpretation des Namens) Und dass Essbestecke unter das Waffelgesetz fallen. Und vor allem, dass das deutsche Schlafschaf nach Möglichkeit weiterschläft. Und falls es doch versehentlich mal aufschreckt, dass es sich nicht als intelligenter erweist als eine Tüte Weißbrot vom Vormonat. Wobei Weißbrot ja wenigstens schimmeln kann...

      Wo ich dir widersprechen muss ist deine Einstufung von Seehofer und seinen kriminellen, verfassungsfeindlichen Ganoven als "rechtsradikal". Wundert mich, dass Du bei deiner Intelligenz auf diesen Irrtum reinfällst. Die sind, was solche Leute schon immer waren. Nationale Sozialisten, die - wie nationale Sozialisten eben schon immer zwischen 1923 und 1989, egal ob sie Hitler, Stalin, Honecker, Mussolini, Ho-chi-minh, Kim-jong Il oder sonstwie heissen - vor allem durch ihre faschistoiden Unterdrückungstendenzen und den absoluten, in einer einzigen Person manifestierten Führeranspruch auffallen. Aber das darf nicht wirklich verwundern, wo doch "Dachdeckers späte Rache" seit gefühlten Ewigkeiten am Sessel des Führers und Reichskanzlers (ok, heisst heute anders) klebt und sich auch noch genau so aufführt. Nenn' Seehofer einen Nazi. Einen National-Sozialisten. Da stimme ich dir zu.

      Aber Sozialismus war noch nie "rechts". Das hat man dir (und vielen) nur immer schön eingetrichtert, damit man den "bösen" (sog. "rechten") Sozialismus vom "guten" (sog. "linken") Sozialismus im Rahmen der Gehirnwäsche trennen konnte. Sonst funktioniert das nämlich nicht. Sozialismus bleibt aber Sozialismus. Ob mit FDJ-Hemd, mit Mao-Jäckchen oder sonst irgendeiner Nonkonformisten-Uniform. Er ist der erklärte Feind jeder Individualisierung. Und vor der haben sie Angst. Der Bürger hat dumm zu sein, die Fresse zu halten und GEZ zu zahlen. Sonst wird er nämlich unbequem.


      Wollmilchsau schrieb:

      Wenn man verfolgt, wozu sie noch fähig sind, dann traut man ihnen diese halt einfach nicht mehr zu.

      Du glaubst gar nicht, was ich diesem Politikerpack noch so alles zutraue... Boshaftigkeit oben ist da noch das geringste Problem. Schlimmer ist das Mitläufertum weiter unten zum Zweck des eigenen Vorteils. Im Sozialismus heisst so was Politkommisar. Oder wie mal mein Opa sagte: "Das Problem war nicht der eine große Hitler. Fü den hätte eine gut gezielte Kugel gereicht. Das wirkliche Problem waren die vielen kleinen Hitlerchen."

      Der Haken an unserer modernen Kommunikationsgesellschaft ist im Gegensatz zu früher aber, das es eben nicht eine Goebbelschnauze pro Haushalt gibt, über die das Prekariat der Herrschaft die Oberhohheit besitzt sondern dass die blöden Bürger in der Lage sind, sich untereinander schnell und effektiv mit großer Reichweite zu vernetzen und über Fakten zu informieren. Was die mit dieser Klarnamenspflicht und dem ganzen anderen Kontrollinstrumetarium bezwecken, ist einzig, die Deutungshoheit ihrer guten alten Goebbelsschnauze zurückzugewinnen.

      Wer das nicht mitmacht ist grundsätzlich zu kriminalisieren idealerweise zu beseitigen oder wenigstens aus dem Amt als Chef des Verfassungsschutzes zu entfernen. Ob man da nun heute durch das Internet Widerstand leistet oder ob damals Flugblätter von der Empore der Münchner Uni geschmissen wurden. Es wiederholt sich eben alles irgendwie. Nur die Parallelen will niemand sehen.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Es wiederholt sich eben alles irgendwie. Nur die Parallelen will niemand sehen.
      Och, es war doch noch nie anders.
      Modell "Natur des Menschen" und der Kampf "Gut gegen Böse", bei dem das "Feindbild" austauschbar ist und die Mittel, es zu bekämpfen, sich stets den jeweiligen technischen Möglichkeiten angepasst haben.

      Man sieht ja in letzter Zeit - und besonders momentan -, wie "zivilisiert" Kriege mittlerweile geführt werden können und man der Bevölkerung sogar noch verklickern kann, dass Frieden herrschen würde. :D
      Frieden sieht für mich anders aus - was man für die jetzigen Zuständen eher gebauchen sollte, wäre der Ausdruck "Zwangsbefriedung". :saint:
      Hoffentlich hat sich da jemand beim kalkulierten Risiko nicht völlig verkalkuliert, indem er die Schmerzgrenze einzelner Staaten einfach falsch eingeschätzt hat.

      Soll in der Vergangeheit schon öfter mal vorgekommen sein - wie sich heutzutage einige davon völlig freisprechen können, bleibt mir allerdings ein Rätsel. :rolleyes:
      Na ja, reicht wohl schon, wenn man nicht mehr alle Latten am Zaun hat. :lach: Dass solche es auch immer noch nach "ganz oben" schaffen, sollte einem aber schon zu denken geben, in was für einer Welt wir da eigentlich leben müssen.

      Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Ob man da nun heute durch das Internet Widerstand leistet oder ob damals Flugblätter von der Empore der Münchner Uni geschmissen wurden.
      Unterm Strich bleibt das, was sich nie ändern wird - egal, in welcher Form auch immer. ^^
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wollmilchsau ()

    • Wollmilchsau schrieb:

      Och, es war doch noch nie anders.

      Na, dann sind wir uns ja einig.

      1.) Es wiederholt sich alles...
      2.) ...und keiner kapiert es.


      YmxlZXA= schrieb:

      ... und mit Ausnahme weniger Eliten total verblödet.

      Dafür können die dann aber alle linksiwischen, wenn sie was nicht mögen.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.