siegmann-elektronik ein gewerblicher eBay Verkäufer wurde gesperrt

    • @Preador83

      Danke für deine Info. Wäre interessant was Ebay zu dem Thema noch rausfindet. Habe allerdings keine zu große Hoffnungen dass die helfen werden.
      Ich hoffe es gehen nun genug Anzeigen ein, damit die merken dass es wirklich ein großes Verbrechen ist und die auch was tun.

      Von einem anderen Ebayuser der auch betroffen ist, habe ich bereits mitbekommen, dass die Polizei schon Erfolge erziehlt hat in den Ermittlungen, welche genau konnte er mir aber nicht nennen.

      Ich werde auch alle Neuigkeiten hier teilen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von juler94 ()

    • Preador83 schrieb:

      Was zudem merkwürdig ist, sind die Rezensionen. Es gibt 2 negative Rezensionen die im System auf den 27.05. datiert sind.
      Ich habe am 30.05. gekauft und da gab es diese definitiv noch nicht.
      Am 31.05. wurden seitens von eBay erst einmal alle laufenden Auktionen beendet ( wahrscheinlich wg Vorlage der Liefernachweise)

      ... und richtig die 1. rote Karte kam 31.05. ;)
    • Top.
      Macht auf jeden Fall Sinn gemeinsam zu probieren was geht.

      Irgendjemand muss ja hinter dem Konto und der IP Adresse stecken und sich zumindest erstmal strafrechtlich verantworten, unabhängig davon ob das Geld schon verprasst, überwiesen oder sonst was wurde.

      Herrlich sich damit beschäftigen zu dürfen. :P
    • Wäre interessant zu erfahren was die Polizei mittlerweile ermittelt hat! Und bezüglich eBay haftbar machen: vermutlich sind die vor so etwas hervorragend durch ihre AGBs abgesichert, aber er weiß. Am besten wäre es einen Rechtsanwalt einzuschalten. Kann man so etwas theoretisch gemeinsam machen und so die Kosten reduzieren.
    • Hallo,
      werde auf jeden Fall meinen Anwalt ansprechen ob es die Möglichkeit gibt hier gegen Ebay vorzugehen..
      Meines Erachtens hat Ebay hier auf jedem Fall versagt.
      Was mich auch vorneweg schon gestutzt hat, dass dieser Siegmann als gewerblicher Händler kein Paypal als Zahlungsmethode ausgewiesen hatte.
      Ist das für Gewerbliche neuerdings nicht mehr Pflicht?
    • Bzgl. dem Thema Bezahlmethode, hat mir eBay gleich versucht den schwarzen Peter zuzuschieben, da Sie ja angeblich mind. 2x aktiv davor gewarnt hätten, dass ebay bei Überweisung keinen Schutz gewährt. Das habe ich gleich nochmal nachvollzogen. Ganz im Gegenteil, ebay ermutigt sogar aktiv zu einer möglichst schnellen Überweisung!

      Zudem gehe ich auch davon aus, dass ebay bereits früher einen Verdacht gehabt haben muss, nicht von jetzt auf gleich den Verkäufer gesperrt haben wird und daher ggf. nicht ausreichend zum Schutz vor Betrug beigetragen hat.

      Hat jm von euch schon eine Bestätigung, ob die die hinterlegte Anschrift stimmt?

      Bzw. Geht jm von euch bereits zivilrechtlich vor?
      Bereite es gerade vor.

      PS: falls Interesse besteht, Sich über what's app / Threema o.a. dazu auszutauschen, gern mich antexten via pm
    • Nur warum die Pakete trotz dauernder Zustellbenachrichtigung nicht angkommen.
      Laut DHL ist die Masche bereits bekannt, da wird bei der Online-Paketschein Erstellung das Etikett "frisiert". Das (sowieso leere) Päckchen kommt daher immer wieder zurück ins Paketzentrum weil nicht zustellbar und irgendwann geht es zurück an den Absender.
    • Colabaer schrieb:

      Zivilrechtliche Schritte kannst erst einleiten wenn er gefasst, angeklagt und die Schuld vom Gericht festgestellt wurde.
      Zivilrechtlich ist jederzeit und unabhängig von der Strafanzeige möglich. Aber du hast recht, es macht mehr Sinn zu warten was die Staatsanwaltschaft ermittelt, um sich darauf zu stützen. Insb. um die richtigen Daten zu erhalten.

      Nach Auskunft meiner Rechtsberatung, soll man abwarten bis die Staatsanwaltschaft einen Titel aufmacht und einen über den Fortschritt informiert. Sollte es zu einem Urteil kommen, bekommt man als Geschädigter das Urteil zu geschickt. Darauf sieht man dann auch alle Infos des Beschuldigten/Verurteilten, um auf der Basis zivilrechtlich vorgehen zu können.
      Bis es soweit ist und abhängig von der Auslastung der Justiz, kann es aber mehrere Monate dauern.

      Also lasst uns gern teilen, wenn jm was erfährt.

      PS: würde auch mal in der besagten Adresse durch Bekannte gucken lassen, ob es dort einen Siegmann gibt. Es sei denn jm hat es von euch schon getan?
      PS²: whats app Gruppe habe ich gerade erstellt, für Interessierte. (PN an mich)
    • Hallo in die Runde,

      ich wollte das Thema mal wieder beleben. Hat jemand Neues zu berichten?
      Meine Polizeidienststelle hat mir wenig Hoffnung gemacht...es schien alles ein 08/15 Ablauf zu sein an dessen Ende vermutlich nichts herauskommen wird.
      Vielleicht habt ihr ja Ansatzpunkte auf die sich aufbauen lässt

      Grüße
      Taz