Warnung vor company-analysis.de / Betrügerische Stellenangebote und Datenmissbrauch / Anwerbung von Versand-/ Verkaufs- oder Finanzagenten / Suche nach Opfern, die über das Post- oder VideoIdent-Verfahren Bankkonten eröffnen sollen.

    • Warnung vor company-analysis.de / Betrügerische Stellenangebote und Datenmissbrauch / Anwerbung von Versand-/ Verkaufs- oder Finanzagenten / Suche nach Opfern, die über das Post- oder VideoIdent-Verfahren Bankkonten eröffnen sollen.

      In nahezu jedem dieser Fälle sieht der weitere Ablauf dann so aus, dass der Jobsuchende sich irgendwann verifizieren soll, indem er zuerst Scans seiner Ausweisdokumente schickt und zum erfolgreichen Abschluß eines Arbeitsvertrages nur noch kurz ein Post- oder Video-Ident-Verfahren durchlaufen soll.




      Finger weg von Jobangeboten dieser Art
      - Niemals Betrügern persönlichen Daten oder Kopien irgendwelcher Dokumente aushändigen!
      - Auf keinen Fall ein Postident-Verfahren für irgendetwas durchführen!
      - Niemals Geld von Dritten entgegennehmen, das dann an eine völlig unbekannte Person oder

      vermeintliche "Firma" weitergeleitet werden soll!


      company-analysis.de
      Company-analysis – starke Marktforschung





    • @Dani13:
      Was genau hast Du denn bis jetzt alles gemacht? Hast Du denen "nur" Kopien Deines Ausweises samt Selfie geschickt?

      Oder hast Du auch tatsächlich ein oder mehrere Bankkonten als "Test" eröffnet bzw Videoidentverfahren gemacht?
      Falls ja, wann und bei welcher Bank / welchen Banken?
    • Hallo :)

      ich habe ein Videoidentverfahren gemacht, die Postbank aber direkt benachrichtigt, diese haben meine Daten sofort gelöscht.
      Blöd ist nur das ich ja ab 01.11.2019 bei denen einen Arbeitsvertrag unterschrieben habe und somit ab 01.11.2019 arbeitslos bin :(

      Polizei hab ich per Email auch informiert und die kompletten Unterlagen zugesendet. Ich denke mal das da nicht mehr viel passiert.
      Mein Ausweis den ich denen zugeschickt habe, da hatte ich die Nummern geschwärzt, er ist somit nicht komplett lesbar.

      Durch das Ausfüllen des Personalbogens haben die nun aber auch meine kompletten Daten wie Sozialversicherungsnummer, Bankverbindung und Steuer ID, das weiß ich nicht
      was die damit noch alles anfangen können (...könnt mir in A...,beissen) aber ich war eben zu gutgläubig
    • Dani13 schrieb:

      Sozialversicherungsnummer, Bankverbindung und Steuer ID, das weiß ich nicht was die damit noch alles anfangen können
      Nur mit diesen Angaben nichts, was die Betrüger wirklich interessiert.
      Viel kritischer sind immer die Fotos vom Ausweis sowie das Selfie vom Inhaber mit dem Ausweis. Diese Bilder alleine reichen schon, um per Foto-Ident Bankkonten bei diversen ausländischen Banken zu eröffnen, zB eine Prepaidcard-IBAN bei der Prepaid Financial Services LTd, siehe auktionshilfe.info/thread/19476
      Oder auch bei den europäischen Niederlassungen diverser Banken.
      Sofern die Schwärzung von Teilen Deines Ausweises wirklich so gründlich war, daß sie nicht rückgängig gemacht werden kann, dürften die Bilder Deines Ausweises dafür aber wohl unbrauchbar sein...

      Dani13 schrieb:

      ich habe ein Videoidentverfahren gemacht
      Weißt Du noch, wie die Firma hieß, die das Video-Ident mit Dir im Auftrag der Postbank gemacht hat? War das IDnow?
      War das Video-Ident schon Teil einer Aufgabe, solltest Du das Anmeldeverfahren der Postbank testen und bewerten?
      Oder hast Du das Video-Ident gemacht, um Dich angeblich für den neuen Arbeitgeber zu verifizieren? Falls Letzteres: Wurdest Du vom Chat-Agent während des Vorgangs gefragt, ob Du wirklich ein Bankkonto bei der Postbank eröffnen möchtest? War Dir klar, daß das Video-Ident-Verfahren zur Freischaltung eines Bankkontos dient?

      Dani13 schrieb:

      die Postbank aber direkt benachrichtigt, diese haben meine Daten sofort gelöscht.
      Wie schnell war "direkt", soll heißen, wieviel Zeit ist zwischen dem Video-Ident-Verfahren und der Bestätigung der Postbank, daß sie das von Dir eröffnete Bankkonto gesperrt haben, vergangen? Reden wir da von wenigen Stunden oder mehreren Tagen?
    • Dani13 schrieb:

      Die Postbank hat mir per Email mitgeteilt das kein Konto eröffnet wurde seit dem ID Verfahren
      Nochmal die Frage: Wann war denn dieses ID-Verfahren ??

      Und denk mal bitte ganz genau nach: Hat der Chat-Agent von WebID Solutions während des Gespräches mit Dir wirklich ausdrücklich erwähnt, daß es bei dem Video-Ident-Verfahren tatsächlich um die Postbank geht?!
      Oder bist Du nur davon ausgegangen, daß es um die Postbank geht, weil Dein Auftraggeber Dir das so gesagt hat? Wäre es also theoretisch möglich, daß dieses Video-Ident-Verfahren in Wirklichkeit ein Konto bei einer anderen Bank freigeschaltet hat?

      Und ja, selbstverständlich solltest Du umgehend Anzeige erstatten bei der Polizei, schon zu Deiner eigenen Absicherung, falls entgegen der Aussage der Postbank dort doch ein Konto auf Deinen Namen freigeschaltet wurde oder es sogar um eine ganz andere Bank ging.
      Außerdem solltest Du Dir die Mail der Postbank unbedingt die nächsten eineinhalb Jahre gut abspeichern. Falls es dort doch ein Bankkonto auf Deinen Namen gibt, kannst Du mit dieser Mail zumindest belegen, ab wann die Postbank definitiv Kenntnis hatte vom Sachverhalt.
    • Liebe Leute,

      auch ich bin hereingefallen.
      Ähnlicher Zeitpunkt und gleiche Masche wie im Fall oben. Es handelte sich definitiv um die Postbank, das Konto habe ich sofort gekündigt und den Missbrauch gemeldet. Außerdem habe ich umgehend Anzeige bei der Polizei erstattet (wirklich eine Stunde später, da mir im Verfahren selbst direkt aufgefallen ist, dass etwas nicht stimmt).
      Spannend ist auch, dass die Kommunikation über WhatsApp verläuft. Eine der Nummern ist bereits nicht mehr aktiv, von einer anderen werde ich aber immer noch kontaktiert.