Betrug: Warnung vor DEUTDEDBPAL (IBAN: DExx 1207 0088 30xx xxxx xx) auf ebay Kleinanzeigen

    • Betrug: Warnung vor DEUTDEDBPAL (IBAN: DExx 1207 0088 30xx xxxx xx) auf ebay Kleinanzeigen

      Bernd Klein aus Eggenfelden (IBAN: DE69 1207 0088 3011 2036 82)

      Am 18.9. bin ich auf ein Handy bei ebay Kleinanzeigen aufmerksam geworden. Als ich den Verkäufer kontaktiert habe und einen Preis aushandeln wollte, hat er sich direkt gemeldet und war auch freundlich. Er bot sogar an, dass ich das Paket abholen kann, aber es war mir zu weit weg. In der Anzeige selbst stand auch, dass man ab 17 Uhr das Handy bei ihm abholen kann. Als die Formailitäten geklärt waren, wollte ich als Absicherung seine Adresse. Die hat er mir auch ohne Zögern gegeben. Weiterhin wollte ich die Rechnung sehen, die hat er eingescannt auch geschickt. Da der Vorname ein anderer war, wollte ich wissen, ob er das Handy von seinem Vater geschenkt bekommen hat. Daraufhin hat er gesagt, dass er es von seinem Bruder hat. Dies alles gab keinen Grund, ihn zu verdächtigen. Am 19.9. habe ich das Geld in Höhe von 270 Euro auf das von ihm geschickte Konto überwiesen. Es war wohl ein Screenshot von seiner Online-Kontoansicht. Name und Adresse haben dort gepasst. An dem Tag hat er sich bis dato das letzte Mal gemeldet, indem er sich für die Bezahlung bedankt hat und gesagt hat, dass das Geld wohl morgen da ist und das Paket dann zur Post geht. Seitdem hat er auf meine Nachrichten nicht mehr geantwortet, ob das Geld angekommen sei und er das Paket abgeschickt hat.

      Ich habe dem Bruder in Dortmund mal einen Brief geschrieben, aber der kam als Retour wieder zurück. Anzeige bei Polizei ist raus. Ich dummi hab später gemerkt, dass seine Bank in Potsdam liegt, aber er soll angeblich in Bayern leben.

      Name: Bernd Klein
      IBAN: DE69 1207 0088 3011 2036 82
      Bank: DB Privat- und Firmenkundenbank (Deutsche Bank PGK)
      Anschrift: Rott am Wald 19, 84307 Eggenfelden

      Moderation:
      Überschrift angepasst an den Modus Operandi der kompletten Betrugsserie
    • Der selbe Bernd Klein mit dem Username bernd hat mich und meine Freundin auf klein-anzeigen auch betrogen.
      Am 10.09 sind wir auf seine Anzeige bezüglich eines Microsoft Surface Pro 6 für 400 € gestoßen.
      Wir haben ihn kontaktiert und unsere Verhandlung ging sehr freundlich.
      Den nächsten Tag hat meine Freundin das Geld überwiesen und ihm mit einem Bild ihres Überweisungsscheines Beschied geschrieben.
      Er sagte, dass er schon das Gerät mitgenommen habe und nach seinem Feierabend zuschicken werde.
      Gegen 20 Uhr hat er mit einem Bild einer Online-Frankierung geantwortet und schrieb, dass er das Paket abgegeben habe.
      3 Tage später haben wir ihm nochmal geschrieben, dass die Sendungsnummer auf DHL keine Änderung aufweist außer
      "Die Sendung wurde elektronisch angekündigt. Sobald die Sendung von uns bearbeitet wurde, erhalten Sie weitere Informationen."
      Wie wir später gemerkt haben, hat er nur eine Online-Frankierung erstellt und deren Bild uns geschickt um sich zu Zeit zu gewinnen.
      Auf unsere spätere Fragen hat er gar nicht mehr reagiert.
      Eine Anzeige bei der Polizei haben wir schon erstattet.
      Zu beachten ist dass es bei uns um ein sehr ähnliches aber anderes Bankkonto handelt.
      Offensichtlich hat dieser Betrüger in Potsdam mehrere Bankkontos.
      Wir würden gerne mit den anderen Betroffenen persönlich Kontakt aufnehmen,
      damit man Informationen bzw. mögliche Beweise austauschen kann.


      Name: Bend Klein
      IBAN: DE47 1207 0088 3011 0797 24
      BIC: DEUTDEDBPAL (eine Deustche Bank Filiale in Potsdam)
      Anschrift: Rott am Wald 19, 84307 Eggenfelden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von han ()

    • Hier ist Nummer drei, die nahezu gleiche Situation bei mir:

      Am 24.09. habe ich nach freundlicher Kommunikation ebenfalls 400€ für das Surface Pro 6 nach Erhalt von Rechnung (ebenfalls auf den Bruder aus Dortmund) und Adresse an den besagten Herrn Bernd Klein überwiesen. Er sagte, dass er das Gerät am nächsten Tag verschickt, anschließend habe ich keine Antwort auf meine zahlreichen Nachfragen erhalten.


      Name: Bernd Klein
      IBAN: DE66 1207 0088 3011 2836 64
      BIC: DEUTDEDBPAL
      Anschrift: Zangererstraße 11, 78315 Radolfzell
      Link zum Ebay-Kleinanzeigen Profil: ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=18527257
    • Hallo FedExpress,

      Anschrift er selbst:

      Bernd Klein
      Pelkovenstraße 8
      93485 Rimbach

      Anschrift Bruder:

      Wolfgang Klein
      Borinskistraße 8
      81243 München



      IBAN: DE06 1207 0088 3011 2863 93
      BIC: DEUTDEDBPAL
      BANK: DB Privat-Firmenkundenbank (Deutsche Bank PGK)
      EBay Anzeigenummer: 1213757361
      Aktenzeichen: 20191007484300297010
    • Sch.... Ich hätte wohl vorab genauer recherchiert. Bei mir ist es auch ein surface 6. Allerdings ist der Name der verwendet worden ist Anja Wüst und der Bruder Wolfgang Wüst. Hab 450€ bezahlt.
      Werde morgen wohl zur Polizei und Anzeige erstatten. Was kam denn bei euch bis dato raus?
    • Sorry Esst621, ich bin Anja Wüst auch schon am Montag auf dem Leim gegangen, Polizei meinte jedoch ich solle noch bis heute warten bis ich Daten poste:

      Name: Anja Wüst
      IBAN: DE18 1207 0088 3012 7437 96
      BIC: DEUTDEDBPAL

      Anschrift: 78476 Allensbach, Höhrenbergstraße 30

      wieder andere IBAN...
    • Scheint als wäre ich vergangenen Dienstag auch auf die Dame Frau Anja Wüst reingefallen. Sie sagte das Paket wird direkt verschickt, damit es noch vor dem Wochenende da ist. Bei mir ging es um ein iPad Pro. Bank Daten sind wieder etwas anders, wobei es sich bei mir ebenfalls um die Deutsche Bank handelt. Wie kann das sein, dass scheinbar mehrere Bankkonten von einer Bank auf eine Person registriert sind und diese an verschiedenen Orten wohnen?

      Die Bankdaten wurden mir ebenfalls in einem Screenshot übermittelt.

      Anja Wüst
      IBAN: DE ... 7676 75
      DEUTDEDBPAL
      DB Privat- und Firmenkundenbank (Deutsche Bank PGP)

      Anschrift würde ich ggf. auch posten, nachdem ich bei der Polizei war und das OK bekommen habe. Gibt es bereits irgendwelche Infos sonst? (Ps. Anschrift weicht von den bereits geposteten Anschriften ab)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von seankmg ()

    • Woher habt ihr denn eigentlich alle die angeblichen Anschriften der angeblichen Kontoinhaber?!

      Darf ich mal raten?
      Irgendein Unbekannter, den ihr nie gesehen habt, hat eich ein Bild von irgendeinem Ausweis gemailt und behauptet, erstens die Person auf dem Ausweis zu sein und zweitens der Inhaber irgendeines Bankkontos, auf das ihr mehrere hundert Euro überweisen solltet?
      Was genau hat zusätzlich immer noch der jeweilige angebliche Bruder mit der Geschichte zu tun?
    • Hallo zusammen,

      Habe am Dienstag Abend ebenfalls ein iPad Pro bei Anja Wüst erworben. Höchstwahrscheinlich das selbe wie “seankmg”. Selber Ablauf wie in den oben beschriebenen Posts, nach erfolgter Überweisung jedoch keine Reaktion mehr.
      Wenn jemand schon nähere Infos oder Ideen zum weiteren Ablauf hat, so lasst mich bitte gerne daran teilhaben. Gerne auch per DM.
    • @internationalT Verkaufsgrund bei dir auch, dass das iPad Pro ein Geschenk war und nicht zurück geschickt werden kann? Habe jetzt online eine Anzeige bei der Polizei erstattet und bei eBay Kleinanzeigen eine Schadensmeldung erstellt. Habe keine großen Hoffnungen dabei. Verwunderlich ist nur, dass "Ihr" Profil schon seit 2013 existiert, wodurch der Verkäufer deutlich seriöser wurde (zumindest auf mich). Naja, man kann sich nie sicher sein. Am besten nur noch PayPal in der Zukunft, wenn überhaupt. Falls jemand was neues weiß, auch gerne mich daran teilhaben lassen!
    • Das gleiche dachte ich aber auch. Habe schon einige Sachen über Ebay-Kleinanzeigen gekauft und Sie schien sehr seriös. Auch per Whatsapp.
      Bei mir war es auch ein Handy was Sie geschenkt bekommen hat....

      Habe bis jetzt noch keine Anzeige getätigt, was aber zeitnah passieren wird. Teilt mir bitte eure Erfahrungen in dem Fall mit. DANKE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Snote ()

    • Snote schrieb:

      Das gleiche dachte ich aber auch. Habe schon einige Sachen über Ebay-Kleinanzeigen gekauft und Sie schien sehr seriös. Auch per Whatsapp.
      Bei mir war es auch ein Handy was Sie geschenkt bekommen hat....

      Habe bis jetzt noch keine Anzeige getätigt, was aber zeitnah passieren wird. Teilt mir bitte eure Erfahrungen in dem Fall mit. DANKE
      Hallo habe ebenfalls ein iPad pro gekauft bei einer Anaj Wüst aus Konstanz. Die Iban wurde hier noch nicht genannt. Anzeige ist mittlerweile auch raus. Habe auch gedacht das sie Vertrauenswürtig ist da sie seit 2013 bei eBay Kleinanzeige ist.
    • Das ist schon sehr interessant: Bei mir geht es um Steffi Schumacher, ebenfalls mit einem Konto bei der Deutschen Bank, ebenfalls wohnhaft Pelkovenstraße 8 in Rimbach und ein Apple iPad Pro - 3. Gen - 12.9 - 64GB...

      Nicht zu fassen. Bin gespannt, ob diese Leute mal dingfest gemacht werden können. Aber aufgrund dieser Einträge weiß ich nun, dass ich mir meine weiteren Nachrichten sparen kann und würde nun, jetzt ohne schlechtes Gewissen, eine Anzeige aufgeben. Auch wenn das Geld weg ist, sind andere vielleicht geschützt.