Betrug Ebay Kleinanzeigen: "MARKO MEYER" / BNP Paribas / DE51760300800250244537 + DE15760300800880851400

    • Betrug Ebay Kleinanzeigen: "MARKO MEYER" / BNP Paribas / DE51760300800250244537 + DE15760300800880851400

      Betrug ebay kleinanzeigen SONY Kamera: Martina Höffner, Freiburg


      Ich möchte hier meinen Reinfall kund tun:

      ich habe am 11.11.2019 über das Portal ebay-kleinanzeigen.de eine SONY Alpha 7R III mit Originalzubehör (Auslösungen 4370) gekauft. Überweisung am 11.11.2019/10:46 Uhr Online auf das Konto des Verlobten Marko Meyer, der als Zahlungsempfänger angegeben wurde.

      Hier der Wortlaut:

      „runden wir doch auf 1400€ inkl. Versand auf. Würde das Paket noch bis 2500€ bei der DHL versichern lassen um auf der sicheren Seite zu sein. Paypal besitze leider weder ich noch mein Verlobter.“ (9.11.2019)

      …„Senden Sie mir doch bitte den Überweisungsbeleg dann zu, damit wir uns auch sicher sein können dass das Geld auf dem Weg ist. Überweisen können sie den Betrag auf das Konto meines Verlobten:

      Marko Meyer
      DE51 7603 0080 0250 2445 3[i][b]7[/b][/i]
      BNP Paribas Niederlassung Deutschland 90402 Nürnberg

      Verwendungszweck: Martinas Sony A7

      Anschrift:
      Martina Hoeffner
      Eulenweg 2
      79110 Freiburg im Breisgau

      martinahoeffner@yahoo.com


      Dann machen wir natürlich 1400€ wie abgemacht!

      Also ich werde heute wahrscheinlich so gegen 17 Uhr das Büro verlassen und könnte die Kamera dann heute noch zum Versand bringen. Sie bekommen dann selbstverständlich direkt die Verfolgungsnummer von mir. Werde die Kamera in der OVP zusätzlich in eine weitere Kiste legen, dann sollte da sicher nichts zu Schaden kommen. Die Rechnung lege ich auch bei.“



      Ich habe Sie nun mehrmals zur Mithilfe und Rückmeldung angeschrieben, erhielt aber keine Rückantwort mehr. Am 11.11.2019 gab Sie an, die Kamera an einer Packstation abgegeben zu haben und schickte mir die Trackingnummer 35.866.2226134. Das Paket wurde um 22:02 Uhr an der Station eingeliefert und am 12.11.2019 um 17:59 zum Weitertransport entnommen und um 18:03 Uhr abgeholt. D.h. das Paket ist nun im Besitz der Deutschen Post. Am 14.11.2019 habe ich mich bei Ihr wegen dem Lieferstatus erkundigt und sie hat mir am 14.11.2019 abends mitgeteilt, dass ich mich nach Ihrer Rückfrage bei DHL noch gedulden soll. Dies war Ihre letzte Mail an mich und ich habe Sie mehrmals kontaktiert und um Rückantwort gebeten. Nebenbei habe ich bei der Deutschen Post einen Nachforschungsantrag (Vorgangsnr. 1-4458564241). Ich bat Sie mir eine Kopie des Einlieferungsbelegs zu schicken, da dieser für die Nachforschung relevant ist. Ich habe Sie auch über den aktuellen Stand seitens DHL informiert. Der Paketverlust ist nun in der Schadensabteilung der Deutschen Post/Neuss in Bearbeitung.

      Bis heute keine Rückmeldung bekommen. Von DHL habe ich ein Schreiben bekommen, dass sie nicht für den Verlust aufkommen und aus Datenschutzrechtlichen Gründen ich keine Einsicht zur Lage an der Paketstation erhalte, diese aber über ein Strafverfahren erhalten würde. Mittlerweile wurde die Anzeige von ebay kleinanzeigen gelöscht und mit leider zu spät mitgeteilt, dass der Verkäufer nicht vertrauenswürdig sei.

      Anzeige wird heute erstattet.

      Moderation:
      Überschrift angepasst und 2 Threads zusammengelegt, da es sich vermutlich um denselben Täter handelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Sickculture ()

    • Hallo, das ist wirklich sehr ärgerlich. Leider habe ich die Befürchtung, dass es mich ebenfalls erwischt hat. Habe eine Sony Alpha 7 r ii gekauft über Kleinanzeigen und natürlich auch per Überweisung. Das Gespräch war sehr vertrauenswürdig und habe auch ein Foto von Perso und Bankkarte bekommen. Das schien alles seine Richtigkeit zu haben. Ich habe auch eine Sendungsnummer bekommen. Aktuell ist das Paket allerdings im komplett falschen Zustellungsbezirk. Ich wart mal noch ab aber mir ist da ganz komisch. Ich geb die Hoffnung noch nicht auf aber schaut schon nicht gut aus. Wäre ein teures Lehrgeld, aber vielleicht mal nötig.
    • „Marko Meyer“ Oxxx Ebaykleinanzeigen bei EBay unter „APPLE“

      Ich wurde auf meinen Geburtstag Opfer von einem Marco Meyer bei EBayKA. Hab bei Ihm zwei IPhone 11 gekauft! So hatte er sie angeboten:

      1286770270 28.12.2019 Apple Privat 29.03.2013 26919 - Brake (Unterweser) Apple Gerät & Zubehör Neu
      € 600
      Verkaufe hiermit meine iPhone 11 64GB da sie aus einer Vertragsverlängerung stammen. Rechnung ist vorhanden und nur eine ABHOLUNG wird bevorzugt, kein Versand! Ich habe immer Zeit, dass heißt schreiben sie mich einfach an wann sie könnten und wir machen einen Termin aus. Wer zu erst kommt malt zu erst, dies sind die günstigsten iPhone 11 auf Ebay und deshalb werde ich nichts am Preis mehr machen. Es sind Originale von Apple kein Unikat. 600€ kostet eins davon. Bevorzuge beide gleichzeitig zu verkaufen

      Bankverbindung
      Marko Meyer
      De15760300800880851400
      CSDBDE71XXX
      BNP Paribas S.A.
      Niederlassung Deutschland

      Ich hab mir seinen Pass auf die Handys legen lassen und hab ein Bild verlangt, welches ich auch bekommen habe. Sein Ausweis mit folgenden Daten: Geb am xxx.xx.19xx in xxx. Nr oben recht L2xxx, Nr unten rechts xxx. Hab auch ein Bild vom Ausweis (falls es überhaupt dieser ist).

      Telefonnummer 015175991868

      Geld wurde von mir am Sonntag noch überwiesen. Buchungstag ist der 30.12.. seit Dienstag ging der Kontakt dann verloren und ich würde wohl überall geblockt. Mein mein großes Netzwerk mobil gemacht um Ihn irgendwie ausfindig zu machen und wir werden ihn auch bekommen! Hab bei der Polizei auch Anzeige erstattet!

      Sein User Name bei EBayKA ist APPLE und er ist dort wohl seit 2013 aktiv. Hab auch Anzeige bei EBay Kleinanzeigen gemacht.

      Falls mir jemand behilflich sein kann würde ich mich natürlich sehr freuen und wenn Du „Marko“ das hier lesen tust....es wird der Tag kommen an dem Du den 29.12. (es war noch mein Geburtstag) verfluchen wirst und er wird kommen!

      Moderation:
      2 Threads zusammengelegt, da es sich wahrscheinlich um denselben Täter handelt.
      Persönliche Daten editiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von masi ()

    • @Masi:
      - Hast Du denn auch die Rückseite des Ausweises? Da sollte dann doch wohl die Adresse des Ausweisinhabers draufsein. Hast Du die Adresse mal überprüft?

      - Hast Du von der Kleinanzeigen-Redaktion irgendwann in den letzten Tagen eine Warnung erhalten wg betrügerischer Aktivitäten in Bezug auf den Verkäufer-Account?

      - Wie lautet die NutzerID des Verkäufers? Klicke dazu in Deinem Account in den Nachrichten auf den Namen des Verkäufers. Dann landest Du auf dessen Profilübersicht. Verlinke bitte mal das Nutzerprofil hier.

      - Wie gut / groß sind die Bilder, die Du bekommen hast? Bist Du sicher, daß das Bild mit Geräten und Ausweis keine Fotomontage ist?
      Vielleicht könntest Du die Bilder mal extern irgendwo hochladen, zb bei directupload.net und hier verlinken, damit sich das evtl Leute, die Ahnung von sowas haben, mal anschauen können.

      masi schrieb:

      dies sind die günstigsten iPhone 11 auf Ebay
      Bevorzuge beide gleichzeitig zu verkaufen
      Das lässt die geringe Hoffnung, es könnte doch noch ein gutes Ende nehmen, fast gen Null schrumpfen.
      Erstens: Warum sollte jemand nagelneue Top-Geräte freiwillig billiger verkaufen als alle anderen? Und zweitens, warum beide zusammen, wenn sie einzeln vermutlich deutlich besser (und teurer) zu verkaufen wären? Hast Du für den Kauf von beiden Geräten noch einen Rabatt aushandeln können?
      Im übrigen war das Ganze eben nicht "auf eBay", sondern bei den Kleinanzeigen....

      Es ist zwar zu bedenken, daß der 31.12. kein Bankarbeitstag war, der Empfänger hat also die Zahlung möglicherweise erst am 02.01. auf seinem Konto gehabt.
      Und vielleicht war / ist er über Silvester mit Brückentagen verreist.
      Aber bei zwei nagelneuen iPhones zum Super-Preis bei den Kleinanzeigen ist das wohl nichtmal ein Strohhalm, sondern höchstens ein winziges Stück eines Heuhalmes...
    • Was auch sofort misstrauisch hätte machen sollen, ist dass der User seit 2013 bei KA aktiv ist, aber laut seinem Ausweis am xx.xx.19xx geboren sein soll. Da war er vierzehn ?(

      Da gibt es auch kein winziges Stück eines Heuhalmes mehr...
      Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Orson Welles)
    • Das Einzige, was bei @masi vom üblichen Betrugsmuster etwas abweicht, ist der Ausweis des Kontoinhabers, der auf einem Foto angeblich auf den beiden iPhones liegt.
      Entweder ist das eine Fotomontage, dann wurde das Bild des Ausweises in ein Bild der beiden iPhones hineinkopiert.
      Oder diese beiden iPhones wurden ursprünglich von einem echten Marko Meyer verkauft, der dann blöd genug war, ein Bild von seinem Ausweis sowie dem Ausweis auf den iPhones auf den beiden Geräten an einen vermeintlichen Interessenten zu schicken, der diese Bilder nun betrügerisch nutzt. In dem Fall läuft dann das Bankkonto bei der BNP Paribas in Wirklichkeit auf einen ganz anderen Namen.

      Ich hoffe, @masi meldet sich zeitnah und liefert die angefragten Infos noch nach.
      Der betreffende Kleinanzeigenaccount war wohl gehackt, wenn masi bis jetzt keine Warnung der Kleinanzeigenredaktion erhalten hat, wurde der Account bisher noch nicht barbeitet und müsste dringend gemeldet werden.

      Was mich an der ganzen Geschichte etwas irritiert, ist die Tatsache, daß es weder zu dem Angebot noch zu dem Kleinanzeigenaccount noch zu der Handynummer die geringste Spur gibt weder bei Google noch bei Bing.
    • Eine Anzeige ??
      Du meinst, eine Benachrichtigung, oder? Dann wurde der Account zumindest schon bearbeitet. Der Account war offensichtlich gehackt.
      Die Redaktion der Kleinanzeigen wird Dir da nicht weiter helfen, die haben das Passwort des Accounts zurückgesetzt und allen, die mit dem Account kommuniziert haben, eine Warnung geschickt, mehr können die nicht tun.

      Interessant wären jetzt noch die Bilder, die der Täter Dir geschickt hat, vor allem das, auf dem der Ausweis auf den iPhones liegt.
      Die Frage ist, ob die Bilder evtl gefaked oder gephotoshopt sind.
      Oder ob es hier evtl einem echten Marko Meyer völlig egal ist, daß er seinen Opfern tatsächlich seine eigenen Daten übermittelt, weil er zB drogen- oder spielsüchtig ist und für ihn nur zählt, sofort an Geld zu kommen. Auch solche Täter gibt es hier bei Auktionshilfe immer wieder mal.


      Bei Online-Überweisungen müssen Banken nicht kontrollieren, ob der Zahlungsempfänger übereinstimmt mit dem Kontoinhaber, da kann man auch Osterhase oder Weihnachtsmann hinschreiben. Namen und Anschrift des jeweiligen Kontoinhabers kann nur die Polizei bei der BNP Paribas ermitteln, das wird aber 8-10 Wochen dauern.
      Lest euch bitte mal diesen Thread durch: "Unfreiwillige Kontoinhaber"
      Wäre möglich, daß das auch auf die beiden Konten hier zutrifft.
      FALLS eben nicht "Marko Meyer" der tatsächliche Täter ist...
    • masi schrieb:

      Telefonnummer
      das ist seine Nummer...

      Schützin schrieb:

      Interessant wären jetzt noch die Bilder, die der Täter Dir geschickt hat, vor allem das, auf dem der Ausweis auf den iPhones liegt.Die Frage ist, ob die Bilder evtl gefaked oder gephotoshopt sind.
      Hier der Link der Bilder:[Moderation: Ausweislink entfernt, gekennzeichnet und wieder hochgeladen.] die oben aufgeführte Nummer ist die Nr. von "Marko Meyer", mit dieser ich auch über Whatsapp geschrieben habe



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von masi ()

    • Also mit der Perspektive von Smartphone und angeblich daraufliegendem Ausweis stimmt etwas ganz und garnicht!! Das fällt beim Betrachten des Bildes sofort auf.
      Beide Objekte sind in der Realität rechtwinklig. Wenn also der Ausweis tatsächlich real auf dem Smartphone läge, müsste auf dem Foto, egal aus welcher Perspektive es aufgenommen wurde, nicht nur die untere Kante des Ausweises parallel zur unteren Kante des Smartphones verlaufen, sondern auch die obere !
      Die beiden Smartphones wurden schräg von rechts fotografiert. Durch diese Perspektive ist auf dem Bild die rechte Seite der Geräte um einiges länger als die linke.
      Das gilt aber nicht für den Ausweis !! Bei dem ist die linke Seite exakt genauso lang wie die rechte. Der wurde also schnurgrade von oben fotografiert, vermutlich lag er auf einem Scanner.
      Du kannst das mit einem Lineal direkt auf dem Bildschirm nachmessen.

      Der Scan des Ausweises wurde also einfach in das Foto der Smartphones hineinmontiert.
      Damit bestätigt sich mein Verdacht: Der Ausweis ist niemals auch nur in die Nähe dieser Smartphones gekommen, genausowenig wie der Betrüger. Der hat das Bild irgendeines Ausweises und ein irgendwo im Internet kopiertes Foto zweier Smartphones, sonst nichts.

      Bei online-Überweisungen werden Zahlungsempfänger und Name des Kontoinhabers nicht verglichen, die Zahlung wird einfach der angegebenen IBAN gutgeschrieben.
      Theoretisch könnten also auch beide Bankkonten bei der BNP Paribas in Wirklichkeit auf völlig andere Namen laufen. Der Name "Marko Meyer" wird vom Täter wohl nur benutzt, weil er das Bild eines dazu passenden Ausweises hat. Möglicherweise gibt es auch tatsächlich ein Konto, das besagter Marko Meyer ahnungslos eröffnet hat. Ich glaube aber eher nicht daran, daß zwei verschiedene Konten bei derselben Bank zum selben Kontoinhaber gehören.
      Namen und Anschrift des jeweiligen Kontoinhabers kann nur die Polizei bei der Bank ermitteln, das wird 2-3 Monate dauern.
      Auch die Kontoinhaber haben aber mit dem eigentlichen Betrug höchstwahrscheinlich nichts zu tun, siehe auktionshilfe.info/thread/18545 oder auktionshilfe.info/thread/10211
    • Hallo zusammen, leider bin auch ich zum Opfer des Betrügers geworden. Anfang Januar habe ich bei Ihm einen Mähroboter für 780€ gekauft und natürlich nie die Ware erhalten. Der letzte Kontakt mit Ihm war am 06.01.2020 wo er mir den Geldeingang bestätigte. Strafanzeige wurde natürlich von mir gestellt und alles meinem Anwalt übergeben. Dank euch und der Website konnte ich nun auch eure Erfahrungen und Informationen dazu an meinem Anwalt weiterleiten.
      Ich habe noch eine Ausweiskopie die ich vom Betrüger erhalten hatte.
      Ich weiß aber nicht, wie ich diese hier hinzufügen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spatzratzlefatz ()