Fakeshop menu-electronics.com - E-Mail: info@menu-electronics.com​ - +49 2224 9613064 / 02224-9613064

    • Fakeshop menu-electronics.com - E-Mail: info@menu-electronics.com​ - +49 2224 9613064 / 02224-9613064

      Rechtswidriges Impressum, die Daten der darin benannten Personen wurden entweder frei erfunden oder gestohlen und werden nun für betrügerische Zwecke missbraucht.
      Evtl. kein HR-Eintrag vorhanden, UST-ID eines anderen Unternehmens. Was für eine Firma das auch immer sein soll - sie existiert nirgendwo.


      Hier gibt es definitiv keine Ware!


      Wie immer gilt: Nichts kaufen! Besser ist das!

      Link zum Fakeshop

      menu-electronics.com


      Wichtiger Hinweis:


      Falls Leser dieses Threads eventuell aufgrund einer bereits getätigten Bestellung schon über aktuelle Bankdaten dieser Fakeshops verfügen, werden sie gebeten, sich bei auktionshilfe.info zu registrieren, hier im thread zu melden und unbedingt das Bankkonto, auf das sie überweisen sollten, zu posten.
      Kontoinhaber:
      Iban:
      Bic:
      Name der Bank:


      KEINEN VERWENDUNGSZWECK ODER RECHNUNGSNUMMER ANGEBEN!


      Für alle Käufer gilt folgendes:

      1.) Speichere die Infos zum passenden Fakeshop und diese Warnung ab und drucke sie auch aus.

      2.) Falls du noch nicht bezahlt hast, tue das auch weiterhin nicht. Du brauchst also weder irgendwie vom Kauf zurückzutreten
      noch bist du in diesem Fall zur Zahlung auf das Konto eines Betrügers verpflichtet. Versuche nicht, per Mail mit dem Täter
      Kontakt aufzunehmen. Antworte auch nicht auf Mails des Täters, sondern stell dich ihm gegenüber einfach tot. Irgendwann
      demnächst wird der Shop verschwinden.

      3.) Falls du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist evtl. noch etwas (Geld) zu retten. Auch wenn das Geld sofort
      bei dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu
      24 Stunden liegen, in denen deine Bank das evtl. noch stoppen kann. Daher solltest du sofort zu deiner Bank gehen und bitten,
      sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt
      buchstäblich jede Sekunde!! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lass dich nicht abweisen, bestehe darauf, dass Deine Bank es wenigstens versucht ! Betone dabei, dass Du nicht von einer
      Rückbuchung o.ä. redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied.
      Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca. in jedem 3. bis 4. Fall.

      4.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.
      Tipps und Hinweise dazu findest du unter diesem Link: http://archive.fo/eJ60v
      Drucke dir unbedingt auch alle Beiträge zu diesen Fakeshops inklusive aller bisher bekannten Bankkonten dieses Täters aus und füge sie deiner Anzeige hinzu.
      Die Polizei erkennt dann schneller, dass es sich bei dir nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um eine Betrugsserie.
    • Thema Google, Werbung und Vertrauen - Wer sich allein auf gute Bewertungen verläßt, zahlt dafür oft einen hohen Preis.

      Thema Google, Werbung und Vertrauen - Wer sich allein auf gute Bewertungen verläßt, zahlt dafür oft einen hohen Preis


      +++++++++++++++++++++++++++++++


      Die betroffenen Käufer werden gebeten, sich hier im thread zu melden und unbedingt das Bankkonto, auf das sie überweisen sollten, zu posten.

      Kontoinhaber:
      Iban:
      Bic:
      Name der Bank:

      KEINEN VERWENDUNGSZWECK ODER RECHNUNGSNUMMER ANGEBEN!
    • Neu

      Hallo. Wir sind gestern wohl leider auf diesen Shop rein gefallen. Normal sind wir sehr vorsichtig was Bestellungen im Internet bei Shops angeht die wir nicht kennen haben uns aber wohl vom Preis ( ca 130 Euro für eine Ps4) blenden lassen. Meine Freundin hat das Geld per Sofortüberweisung überwiesen somit ist das Geld schon gebucht was die Bank bestätigt hat so das wir nichts mehr machen können. Ich hab erst noch gedacht das wird schon aber als ich die Hotline angerufen habe kam immer die Ansage der Teilnehmer ist nicht zu ereichen und wenn ich über das Kontaktformular eine Nachricht versenden möchte kommt jedes mal ein Fehler. Ich habe dann die E-mail Adresse kopiert und wollte so eine Nachricht versenden aber die Email geht nicht durch weil es die E-Mail Adresse nicht gibt und spätestens jetzt bin ich davon überzeugt das es ein Fakeshop ist. Meine Freundin wird heute noch zur Polizei gehen um zu schauen was die sagen. Man man man wir passen immer so auf und hätten nie gedacht das wir mal auf so etwas rein fallen. Wir werden in Zukunft noch vorsichtiger sein und bei Shops die wir nicht kennen noch genauer hinschauen und nur noch Zahlungsmethoden akzeptieren wo man als Käufer abgesichert ist wie PayPal oder Kreditkarte. Hier noch die Bankdaten an die wir überwiesen haben:

      Kontoinhaber: MENU MEDINA
      Konto: IBAN : ES78 0049 1199 2227 1000 1061
      BIC : BSCHESMM
      Bankverbindung: SANDANDER


      Ich hoffe wir können anderen Leuten damit helfen.
    • Neu

      Hallo. Ach so das habe ich nicht gesehen. Es ist schon echt sehr ärgerlich wie einfach solche ....... das Wort verkneife ich mir jetzt mal es haben. Unser Geld ist wie gesagt leider futsch und auch die Polizei meinte das die nicht viel machen können. Genau für solche Fälle wäre es eigentlich gut wenn man auch eine Überweisung zumindest 1 Woche oder so zurückholen kann und das Geld nicht direkt weg ist. Na ja wir haben daraus gelernt und werden es jetzt wie oben schon geschrieben handhaben.

      Beitrag von Honey2104 ()

      Dieser Beitrag wurde von MajorK gelöscht ().
    • Neu

      Tolles Geburtstagsgeschenk und ich trottel hab schon überwiesen
      SIE MÖCHTEN PER ÜBERWEISUNG ZAHLEN.
      Die Banküberweisung muss folgende Angaben enthalten:
      Betrag: 347,49 €
      Kontoinhaber: MENU MENDOZA
      Konto: IBAN : ES88 1465 0360 1117 3661 1600
      BIC : INGDESMM
      Bankverbindung: ING BANK
      Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihre Bestellnummer als Verwendungszweck an.

      [Moderation: Beitrag ins richtige Thema verschoben.]
    • Neu

      Kommt darauf an, was Deine Bank mit "gebucht" gemeint hat... Von Deinem Konto abgebucht oder auf das Empfängerkonto eingebucht.

      Um sein Geld wieder zu bekommen hat der Betrogene nur ein kleines Zeitfenster zur Verfügung, nämlich bis das Geld tatsächlich beim Betrüger auf dem Konto gelandet ist.
      Dazu muss man sich zunächst, am besten persönlich, mit seiner Hausbank in Verbindung setzen, und eine Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung veranlassen.
      Das bedeutet den Geldfluss aufzuhalten, bevor es dem Empfängerkonto gutgeschrieben wurde.
      Dies klappt unter Umständen, wenn die Überweisung noch keine 24 Stunden alt ist.
      Allerdings ist dies immer mit einer bankabhängigen Gebühr verbunden, egal ob man Erfolg hatte oder nicht.

      Die Erfahrung zeigt, dass es Banken gibt, die von vornherein sagen dass dies nicht möglich ist, noch bevor ein Versuch unternommen wurde.
      Daher sollte man sich nicht abwimmeln lassen, und zumindest auf den Versuch bestehen.
      Die Hausbank muss Kontakt mit der Empfängerbank aufnehmen, und es wenigstens versuchen.
      Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca. in jedem 3. bis 4. Fall.
      Ist das Geld einmal auf dem Konto des Betrügers, ist es weg. Zurück kommt es dann nur noch, wenn das Konto vor der Überweisung bereits als Betrugskonto gesperrt war.
      Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.
    • Neu

      Niemals im Leben bekommst du von den Betrügern Geld zurück. Da kommt nichts zurück, was sie einmal in ihrem gieringen Schlund haben.

      Wenn das Konto bei der Empfängerbank auffällig geworden ist bzw. eingefroren wurde, hast du Glück gehabt und das Geld deshalb zurück.
    • Neu

      Moin nochmal. Wir hatten am 16.1.2020 eine Mail im Spam Ordner mit folgendem Text:


      Sie haben eine neue Nachricht von MENU-ELECTRONICS zur Bestellung Nr. ×××××××× erhalten.

      Ihre Nachricht: Hallo
      Aufgrund eines Problems mit unserem Lagerverwaltungssystem haben wir Ihr Geld zurückgegeben. Nachdem das Problem behoben ist, führen Sie bitte die Überweisung erneut auf das Konto durch, wenn Sie immer noch an dem bestellten Artikel interessiert sind:

      Inhaber: MENU MARIA

      IBAN: ES84 0049 0188 9825 1194 0217

      BIC: BSCHESMM

      damit wir Ihnen innerhalb der nächsten Stunden liefern können.

      Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

      Vielen Dank für Ihr Verständnis




      Wollten wir euch nur mitteilen. Geld ist bisher natürlich nicht zurück überwiesen worden und was kurios ist die angegebenen Bankdaten sind andere als die wo unsere erste Überweisung hinging