Ebaykleinanzeigen trotz versicherter Paypalzahlung Betrug üblich?

    • Ebaykleinanzeigen trotz versicherter Paypalzahlung Betrug üblich?

      Hallo,

      ich habe von einem Ebaykleinanzeigenverkäufer etwas gekauft. Dieser hat ca. 243 Anzeigen online, ist seit 2013 angemeldet und hat als Bewertung (Na Ja => scheiße). Aber wenigstens kein gänzlich frisches Profil, da würde ich sowie so nicht kaufen. Nicht mal mit Paypal.

      Ich habe auch weil er nicht einwandfrei deutsch sprach und aus dem arabischen Raum stammt (ich will hier niemanden diskriminieren, nur habe ich bei solchen Leuten immer ein gewisses Vorsichtsdenken, ja, ich weiß es gibt auch deutsche Betrüger).

      Deswegen habe ich diesmal auch auf Paypal mit Versicherung (also kein PP Family and Friends) bestanden. Außerdem ist die Zahlung noch doppelt durch eine Kreditkartenzahlung abgesichert. Man hat also doppelten Schutz, selbst wenn Painpal rumzicken sollte :D.

      Seit der Bezahlung ist Funkstille. Er hat den Versand per DHL für Mittwoch angekündigt. Daraus ist nichts geworden. Also hat er telefonisch (ich habe ihn angerufen) einen Versand für heute mit Sendungsnummer versprochen. Heute abend ging er weder ans Telefon, noch antwortete er auf eine SMS und auf Ebaykleinanzeigennachrichten antwortet eh nicht seit der Bestätigung des Zahlungseingangs.

      Ich meine es gibt ja genug dumme Menschen die auch mit Paypal betrügen. Wie hoch würdet ihr die Wahrscheinlichkeit hier einschätzen, dass man es hier mit einem Betrüger zu tun hat?

      Ich würde sagen sehr hoch und bin schon fast davor die Zahlung wieder zurückzuholen. Gebe ihm aber noch bis morgen Abend Zeit.

      Viele Grüße

      Leo123

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von leo123 ()

    • Update:

      Es gibt wirklich sehr dreiste Leute.

      Angesichts des Platzenlassens von 2 Versandterminen und der mangelnden Beantwortung meiner Fragen, habe ich den Zahlungsempfänger (hinterlegte Email bei Paypal) angeschrieben und den Sachverhalt geschildert. Ist wohl die Freundin des Verkäufers.

      Anscheinend hat die Email an seine Freundin ihn dazu bewegt, mich anzurufen.

      Der Verkäufer war vollkommen verständnislos, warum ich Nachfrage und die Freundin, welche die Zahlung erhalten hat, kontaktiere.

      Und er sagte auch, dass er schon lange angemeldet sei und dass er wegen "nur" 300 Euro einen Betrug nicht macht :D . Ich habe ihn gegoogelt und da stand bei xing das arbeitsuchend ist/war. Es gibt genug die in einer Notsituation selbst die dümmsten Betrügereien begehen, nur um kurzfristig an Geld zu kommen.

      Einfach nur zu geil. Wenn der Verkäufer 2 Tage quasi nicht handelt wie besprochen und auch keine schlüssige Antwort gibt, ist es wohl verständlich, dass der Käufer langsam unruhig wird.

      Als abschließende Antwort kam: "Ich bin gleich zuhause und gucke nach den Sendungsnummer, aber ich kann Ihnen auch das Geld zurück zahlen!"

      Wenn er versendet hätte, wohl keine wirklich gute Option. Also hat er nicht versendet.

      Ich würde niemals meine Käufer so behandeln. Wenn man nicht versendet, soll man auch schreiben wann dies definitiv der Fall ist und ob man eventuell (das ist hier auch noch meine Vermutung) die Anzahl der gewünschten Artikel gar nicht da hat und nur Käufer warm halten will.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von leo123 ()

    • Anhand der Schilderung kann ich deine Bedenken nachvollziehen.
      Wartest Du noch auf die Sendungsnummer?

      leo123 schrieb:


      weil er nicht einwandfrei deutsch sprach und aus dem arabischen Raum stammt (ich will hier niemanden diskriminieren, nur habe ich bei solchen Leuten immer ein gewisses Vorsichtsdenken
      :D hab mich über diesen Satz übrigens herrlich amüsiert ... :thumbsup:
      Aktuelle Signatur
      :) :rolleyes: :huh:
    • Ja. Ich warte immer noch auf eine Sendungsnummer. Gerstern spät abends kam nur noch per Ebaykleinanzeigennachricht, dass Paket raus sei und er würde eine Email mit den Sendungsnummern erhalten und diese an mich weiterleiten :D .

      Jeder der schon mal per DHL versendet hat, weiß dass man die Label selbst auf das Paket kleben muss und auch die Sendungsnummern erhält. Er meinte er erhält bei Abholung vom Fahrer. Ich bin mir fast hundertprozentig sicher, dass das so nicht geht.

      Man kann bei DHL für 3 Euro Pakete abholen lassen, jedoch muss das Label mit der Sendungsnummer schon auf dem Paket sein.

      Und dann wieder diese große Klappe, obwohl die Umstände für Betrug sprechen. Typisch Araber. Bei den kleinsten Widerworten sofort auf 180. Wäre der Artikel nicht so günstig gewesen, hätte ich bei solch einer patzigen Reaktion gesagt:

      "Zahlen Sie mir das Geld zurück und ich verzichte, ansonsten schalte ich den Paypalkäuferschutz ein!"

      Der große Möchtegernverkäufer (er pralte wie er Konkursware ankauft und verkauft :D), war nämlich so "schlau" und hat keine Ahnung von Keywords bei Verkauf. Er hat die unausprechliche Herstellerbezeichnung verwendet, statt allgemein gültigen Schlagwörtern die fast jeder bei der Suche verwendet.

      Aber auch wenn er die Geräte mit den richtigen Schlagwörtern zum 4 fachen Preis eingestellt hätte, hätte das bei seinem Verhalten, dem Deutsch und den Produktbildern + Artikelbeschreibung zu nichts geführt.

      Leute die viel Geld ausgeben, wollen seriöse Verkäufer. Die kaufen nur bei Leuten mit TOP Verkäuferprofil und Verkäufern die sich gut artikulieren können sowie schnell auf Nachrichten reagieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von leo123 ()

    • Update 2:

      Immer noch keine Sendungsnummer. Wieder nur Ausreden und die Aussage das Paket sei unterwegs.

      DHL hat mir mitgeteilt, dass wenn das Paket unterwegs sei, sie sofort sehen könnten, anhand meines Namens ob dies der Fall ist.

      DHL konnte mir genau sagen welche Pakete an mich in letzter Zeit von Privatleuten an mich versendet worden sind.

      Keines war von dem hier thematisierten Verkäufer dabei. Auch stimmt laut DHL seine Aussage nicht, wie ich schon vermutete, dass man die DHL Sendungsnummer nach Abholung per Email erhält.

      Man erhält diese schon vor Abholung beu Bestellung per Email und auch auf der Quittung des Abholers.

      Ich habe dies ihm heute geschildert und wie zu erwarten keine Antwort darauf erhalten.

      Die Sache stinkt wirklich zum Himmel. Es bleiben wie gesagt nur 2 Optionen:

      Er ist ein Betrüger oder er will die Sendungsnummer nicht rausrücken, weil man anhand derer sieht dass seine Aussagen zum Versandzeitpunkt nicht stimmen. Wie dumm er ist, dass er denkt ich könnte nicht im Nachhinein anhand der Sendungsnummer auf dem Paket nachschauen, ob er die Wahrheit gesagt hat :D .

      Ich warte schon auf die Email bzw. Ebaykleinanzeigennachricht, wo er wieder große Backe hat und mich anmacht, weil ich nachfrage. Ich bin wirklich kurz davor einfach einen Paypalfall zu öffnen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von leo123 ()

    • leo123 schrieb:

      ist seit 2013 angemeldet und hat als Bewertung (Na Ja => scheiße). Aber wenigstens kein gänzlich frisches Profil, da würde ich sowie so nicht kaufen. Nicht mal mit Paypal.
      Nun ja, was Dich angefochten hat, bei diesem Verkäufer zu kaufen, muss man auch nicht unbedingt verstehen. Wofür gibt es denn Bewertungen (auch wenn bei den Kleinanzeigen nicht wirklich erkennbar ist, wofür einer nun die schlechten Bewertungen erhalten hat) ??!
      Da würd ich noch nichtmal mit Abholung kaufen, zumindest nicht, wenn es sich um ein technisches Gerät handelt, weil man befürchten muss, daß das Teil manipuliert oder schlecht behandelt wurde und in Kürze den Geist aufgibt. Oder bereits Funktionsstörungen hat, die man bei kurzer Kontrolle an der Haustüre nicht bemerkt...

      Paypal ist kein Allheilmittel. Es ist zwar gut, daß Du die Händlervariante und nicht "Freunde + Familie" gewählt hast, aber der Käuferschutz greift zB nicht, wenn der Verkäufer einen Sendungsnachweis hochläd mit Deiner Adresse, das Paket Dich aber trotzdem nicht erreicht. Das ist eine seit vielen Monaten beliebte Masche der Spackos, bei der offenbar nichtmal DHL genau weiß, wie das geht (die behaupten einfach, es sei unmöglich, obwohl das seit vielen Monaten von den Betrügern ständig praktiziert wird), siehe zB auktionshilfe.info/thread/20392
      Das dürfte bei diesem Verkäufer zwar vermutlich nicht der Fall sein, der existiert nach Deinen Schilderungen ja zumindest. Aber den Ärger und die Aufregung hättest Du Dir komplett ersparen können, wenn Du angesichts des ""Na ja"-Profiles im Vorfeld schon einen großen Bogen um diesen Anbieter gemacht hättest...

      Wie lange ist denn Dein Kauf schon her, ist es technisch überhaupt schon möglich, einen Käuferschutzfall zu eröffnen?
      In dem Moment, wo Du den Fall eröffnest, wird die Zahlung beim Verkäufer gesperrt. Dann wird er die Ware mit Sicherheit endgültig nicht mehr versenden. Im Gegensatz zur Meldung eines nichtgelieferten Artikels bei eBay, die Verkäufern, die einfach nur lahmarxxxig sind, manchmal noch etwas Feuer unterm selbigen macht, ist die Eröffnung eines Paypal-Käuferschutzfalles in der Regel das Ende der Transaktionsabwicklung.
      Falls es sich also um einen Artikel handelt, den Du nicht auch bei anderen Anbietern jederzeit kaufen könntest und den Du unbedingt haben willst, solltest Du zähneknirschend dem VK noch etwas Zeit geben, sein Gedöns endlich zu verpacken und zu versenden.
      Falls das ein Allerweltsartikel ist, eröffne den Fall bei Paypal, sobald das möglich ist. Dann wird der PP-Account der Freundin wahrscheinlich auch noch eingeschränkt oder gesperrt. Ich vermute mal, den nutzt er, weil sein Eigener aus genau diesem Grund schon den Bach runtergegangen ist (dafür spricht schon sein Bewertungsprofil).
      Vielleicht kriegt er dann zumindest richtig Stress mit seiner Freundin... :D
    • Hallo,

      bewegt hat mich zum Kauf folgendes:

      Die Router sind nur bei diesem Verkäufer zu haben gewesen, außerhalb von China oder einem Vodafone Vertrag der mindestens 45 Euro/Monat + 130 Euro für den Router kostet. Und leider gibt es auch kein alternatives Produkt. 5G Router sind in Deutschland nicht im freien Handel verfügbar. Jetzt Mal vom HTC 5G Hub ohne Antennenanschlüsse mit nervigem Lüfter für 800 Euro abgesehen.

      Wie in einem anderen Thread bereits geagt, ich habe schon einen 5G Router für 120 Euro inkl. Versand bei Ebaykleinanzeigen gekauft. Der Preis von 100 Euro pro Stück ist also nicht unrealistisch. Ich weiß zwar nicht wo die Router herkommen, jedoch scheint es irgendwo eine günstige Quelle zu geben.

      Die Story mit der Konkursware hörte sich einigermaßen plausibel an. Solche Telekommunikationsläden geben häufig Artikel ab, wenn sie schließen.

      Nur was nach der Bezahlung folgte kam war alles andere als zufriedenstellend.

      Zwei der Router sollen neu sein, sprich nicht entsiegelt. Einer ist bereits verwendet worden. Mich hat in erster Linie der niedrige Preis dazu veranlasst dort zu kaufen. Ohne Paypal hätte ich dies niemals gewagt. Weil wie gesagt der Herr ziemlich wenig seriös und wenig gebildet wirkte und sein Ebaykleinanzeigenprofil unter aller Sau ist.

      Ja, genau die Befürchtung habe ich auch. Wenn der noch nicht versendet hat und ich einen Fall eröffne, dann wird er den Kauf stornieren und ich nichts mehr erhalten.

      Ich werde dies jedoch Montag nachmittag definitiv tun, wenn kein Paket ankommt oder er keine Sendungsnummer übermittelt. Weil dann reicht es mir und ein Versand ist nicht erfolgt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von leo123 ()

    • deine Freizeit scheint dir nichts wert zu sein, dß du dich wiederholt auf fragwürdige günstig erscheinende Angebote einläßt, die dich nur viel zeit kosten, statt das Ding, das du ja neulich zu einem deutlich höheren marktgerechten Preis verkauft hast, zu ebenjenem von seriösem Anbieter wieder zurückzubeschaffen
    • Es scheint diese 5G-Router in der Tat noch nicht frei verkäuflich zu geben, sondern ausschließlich in Verbindung mit einem Telefonvertrag.
      Die wenigen Geräte, die (ausschließlich von privat) verkauft werden, stammen also wohl aus solchen Vertragsabschlüssen von Nutzern, die den Router selbst nicht nutzen wollen, weil sie evtl garkein 5G-Endgerät haben.

      Nachtrag:
      Hier 5g-anbieter.info/hardware/5g-router.html heißt es allerdings, daß man den Gigacube bei Vodafone auch ohne Vertrag kaufen kann, Kostenpunkt allerdings 550 EUR (dafür aber dann halt von einem seriösen Verkäufer und mit Garantie / Gewährleistung).

      Und im Frühjahr 2020, also wohl irgendwann demnächst, soll es auch eine 5G-fähige Fritz!Box geben: 5g-anbieter.info/hardware/all/fritzbox-6850-5g
      Vielleicht würde es sich lohnen, auf die zu warten?!
    • leo hat doch grad seine vorhandene Box (woher auch immer er sie hatte) zu einem marktgerechten Preis verkauft und schon bevor er sie versendet hat, Verkaufreue gehabt

      und nun will er doch eine haben, aber nicht so viel bezahlen, wie er grad dafür eingenommen hat

      ja, kann man machen (versuchen), aber dann......

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aurum ()

    • @aurum

      Du bekommst diese Geräte im Moment nicht von seriösen Anbietern. Das ist Fakt. Ich glaube ich war mit einem anderen einer der wenigen seriösen Verkäufer von diesem Gerät.

      Ich hatte meinen Router auch von Ebaykleinanzeigen gehabt. Habe ich auch schon etliche Male geschrieben.

      Warum soll ich mehr bezahlen als jemand dafür haben will?

      Man bekommt die Geräte ansonsten nur als regionale Ware für den chinesischen Markt aus China für 400 - 500 Euro mit 19 % Einfuhrumsatzsteuer + bei DHL Express (Handlinggebühr von fast 30 Euro).

      Ich habe den Router selbst getestet. Ja, er holt aus dem LTE Netz das Maximum raus. Schaffen sonst nur wesentlich teurere Nighthawk (M1 oder M2) Geräte ;). Jedoch ist das Webinterface kröten langsam. Typischer Hilink Mist.

      Mehr als 100 - 120 Euro wäre mir solch ein Router nicht wert. Schon mal gar nicht ohne das 5G verfügbar ist.

      @Schützin

      5G Router sind wie gesagt im Moment nur aufgrund der LTE Geschwindigkeit aufgrund von besserer Modulation (256 QAM) und einwandfrei funktionierender CA attraktiv. 5G gibt es sowie so im Moment fast nirgendwo.

      Für Preise oberhalb von 300 Euro kann man gleich einen wesentlich flotteren (Software) Nighthawk M2 kaufen. Da braucht man sich auf diese Router gar nicht einlassen.

      Der M5 der bald kommt kostet außerdem bei wesentlich besserer Hardware mit Snapdragon X55 gerade mal 500 Euro. Leute die Ahnung haben werden niemals solch ein Huawei Balong 5000 Hilink Gerät für 550 Euro kaufen :D .

      Die Fritzbox 6850 wird auch nicht günstiger sein und leider hat AVM nicht wirklich Ahnung von mobilen Routern. Haben schon bei der 6890 v1 und v2 LTE sowie den anderen LTE Routern (u.a. 6820) herbe gefailed. Sprich sehr langsame Geschwindigkeiten aufgrund nicht erfolgender CA und auch so war der Durchsatz extrem schlecht.

      Hatte statt 150 - 160 MBit/s Download und 45 MBit/s Upload, nur ca. 22 MBit/s Download und 10 MBit/s Upload.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von leo123 ()

    • leo123 schrieb:


      Jeder der schon mal per DHL versendet hat, weiß dass man die Label selbst auf das Paket kleben muss und auch die Sendungsnummern erhält. Er meinte er erhält bei Abholung vom Fahrer. Ich bin mir fast hundertprozentig sicher, dass das so nicht geht.

      man kann online Sendung XY kaufen und bekommt einen QR-Code, darüber druckt der Zusteller (ja, Zusteller, nicht Abholer) das Label aus und nimmt auch die Sendung mit
    • leo123 schrieb:

      Hallo,

      ich habe von einem Ebaykleinanzeigenverkäufer etwas gekauft. Dieser hat ca. 243 Anzeigen online, ist seit 2013 angemeldet und hat als Bewertung (Na Ja => scheiße). Aber wenigstens kein gänzlich frisches Profil, da würde ich sowie so nicht kaufen. Nicht mal mit Paypal.

      Ich habe auch weil er nicht einwandfrei deutsch sprach und aus dem arabischen Raum stammt (ich will hier niemanden diskriminieren, nur habe ich bei solchen Leuten immer ein gewisses Vorsichtsdenken, ja, ich weiß es gibt auch deutsche Betrüger).

      Deswegen habe ich diesmal auch auf Paypal mit Versicherung (also kein PP Family and Friends) bestanden. Außerdem ist die Zahlung noch doppelt durch eine Kreditkartenzahlung abgesichert. Man hat also doppelten Schutz, selbst wenn Painpal rumzicken sollte :D.

      Seit der Bezahlung ist Funkstille. Er hat den Versand per DHL für Mittwoch angekündigt. Daraus ist nichts geworden. Also hat er telefonisch (ich habe ihn angerufen) einen Versand für heute mit Sendungsnummer versprochen. Heute abend ging er weder ans Telefon, noch antwortete er auf eine SMS und auf Ebaykleinanzeigennachrichten antwortet eh nicht seit der Bestätigung des Zahlungseingangs.

      Ich meine es gibt ja genug dumme Menschen die auch mit Paypal betrügen. Wie hoch würdet ihr die Wahrscheinlichkeit hier einschätzen, dass man es hier mit einem Betrüger zu tun hat?

      Ich würde sagen sehr hoch und bin schon fast davor die Zahlung wieder zurückzuholen. Gebe ihm aber noch bis morgen Abend Zeit.

      Viele Grüße

      Leo123
      Lieber leo123,

      von deinen Vorurteilen einmal abgesehen, wüsste ich gerne, warum du auf Kleinanzeigen kaufst und per Vorkasse und Versand abwickeln würdest, OBWOHL du unter diversen Umständen bei den Kleinanzeigen durchaus ein ungutes Gefühl hast???
    • hasjana schrieb:

      man kann online Sendung XY kaufen und bekommt einen QR-Code, darüber druckt der Zusteller (ja, Zusteller, nicht Abholer) das Label aus und nimmt auch die Sendung mit
      Ob man das über QR-Code macht oder sich den Paketschein am über den PC selbst ausdruckt, kann man direkt nach dem Kauf des Paketscheins selbst entscheiden.
      Es soll ja immernoch Leute geben, die so ein albernes Wischundweg-Handy nicht nutzen, weil das alte Nokia zum Telefonieren (dazu ist ein Handy da) völlig ausreicht und im Gegensatz zu dem teuren Smartphone-Schrott so robust ist, daß die meisten dieser Geräte ihre Besitzer vermutlich noch überleben werden.

      Der Zusteller scannt dann an der Haustür den Paketschein auf dem Paket und druckt über das Handgerät nur den Einlieferungsschein aus, den der Absender bekommt.
    • Phantomos schrieb:

      Lieber leo123,
      von deinen Vorurteilen einmal abgesehen, wüsste ich gerne, warum du auf Kleinanzeigen kaufst und per Vorkasse und Versand abwickeln würdest, OBWOHL du unter diversen Umständen bei den Kleinanzeigen durchaus ein ungutes Gefühl hast???
      Weil es günstig war in erster Linie.

      Das Risiko ist relativ gering mittels Paypal und Kreditkarte im Hintergrund des Paypalaccounts. Natürlich bekommt man das Geld nicht sofort zurück falls es ein Betrüger sein sollte. 2 - 3 Wochen wird dies schon dauern.

      Ein typischer Betrüger scheint es nicht zu sein, denn solche würden gar nicht mehr antworten und auch nachher noch andere Artikel zum Verkauf anbieten.

      Um 14:21 Uhr schrieb er mir heute, auf Nachfrage Nr. X wo die Sendungsnummer bleibt, per Kleinanzeigen, er wolle mir gleich eine Email mit Anhang zusenden. Bis jetzt ist noch nichts passiert.

      @Schützin

      Die einzige Variablen die eine solche Verzögerung erklären würden, wären dass er ein extrem unordentlicher und unzuverlässiger Mensch ist und deshalb die Sendungsnummer noch nicht finden konnte oder er hat noch nichts versendet und versucht mich hinzuhalten.

      Ich werde bei ihm, selbst wenn das Paket ankommen sollte, nichts mehr bei ihm kaufen, auch wenn das aktuelle Angebot noch so attraktiv gewesen ist. Ich habe ihn auch schon bei Kleinanzeigen gemeldet. Finde solche Verkäufer sollte man von der Plattform schmeißen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von leo123 ()

    • @'leo123

      Was sollte denn den Verkäufer daran hindern, erst einmal nur ein Label zu erstellen und eine Sendungsnummer zu hinterlegen.
      Eigentlich sollte PP auf die Zustellung und den Erhalt achten. Besonders jetzt nach den Änderungen in der Käuferschutzrichtlinie,
      aber da am anderen Ende noch immer ein Mensch sitzt, muss das nicht klappen.
      Die alte Masche mit dem Stein oder der Gurke im Paket ist auch noch nicht vom Tisch.
      Ebenso wenig der unfreiwillige Kurzzeitkredit, den man einem Wildfremden damit gewährt.
      Von anderen Maschen gar nicht zu reden.
    • Update:

      Eine automatische Nachricht wurde an die Paypalemailadresse gesendet. Das meinte er mit Nachricht.

      Inhalt ist folgender:

      abload.de/img/paypalekm7kq8.jpg

      Also ich glaube ich haue gleich noch einen Paypalfall raus. Es reicht wirklich. Der will mich doch vera..... .

      Update 2:

      Jetzt ist er ans Telefon gegangen und hat gesagt er würde mir gleich die Sendungsnummer zusenden.

      Wenn er die Sendung erst heute versendet hat, dann nehme ich das sowie so nicht an. Weil dann will er mich definitiv verarschen und sendet mir irgendeinen Schrott zu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von leo123 ()