Neue Zahlungsabwicklung: Kein Verkauf auf Ebay.com mehr möglich?

    • Neue Zahlungsabwicklung: Kein Verkauf auf Ebay.com mehr möglich?

      Hallo zusammen,

      wir sollen bis Juli auf die neue Zahlungsabwicklung umgestellt werden. Unsere Umsätz im hohen 5stelligen Bereich werden ausschließlich über ebay.com generiert.

      Jetzt steht bei der neuen Zahlungsabwicklung aber:
      Das aktive Einstellen auf internationalen eBay-Websites wird noch nicht unterstützt. Käufer aus anderen Ländern können aber weiterhin Ihre bei eBay.de eingestellten Artikel kaufen und bezahlen, sofern Sie internationalen Versand anbieten.

      Soll das etwa bedeuten. dass wir dann keine Artikel mehr direkt auf ebay.com einstellen können? Dann können wir nämlich quasi dicht machen, da keiner unserer internationalen Käufer auf ebay.de sucht, der Absatz erfolgt ausschließlich über ebay.com?

      Ich hoffe ja, dass man dann zwar doch Artikel einstellen kann nur eine andere Zahlungsmethode angeben muss wie gehabt und das man nur die neue Zahlungsabwicklung nicht nutzen kann.

      Oder das wir uns nicht umstellen lassen und einfach dann nicht auf ebay.de verkaufen können, auf ebay.com aber schon?

      Was meint Ihr?

      Danke Euch!

      Herzliche Grüße und bleibt gesund!
    • Steht doch da. Ihr werdet umgestellt und das geht derzeit nur auf ebay.de (bzw auf D-A-CH, weil diese drei Seiten nicht über ebay.com laufen) Der Ami muss dann eben über ebay.de kaufen und zahlungssystemnutzendzahlen.

      jongens schrieb:

      Oder das wir uns nicht umstellen lassen und einfach dann nicht auf ebay.de verkaufen können, auf ebay.com aber schon?

      Auf ebay.com ist das Ding schon länger verpflichtend. Ich meine, etwa seit 2018. Bei ebay.de wird es derzeit sukzessive umgesetzt, weil niemand - auch im PS-Forum keiner - da ist, der die erforderlichen Eier in der Hose hat, ebay das Ding abzuwürgen. Es wird also so oder so auf dich zukommen. Dass es da derzeit vorsichtig formuliert Inkompatibilitäten zwischen USA und DE gibt ist mir recht gut bekannt. Mit anderen Worten: das "derzeit nicht unterstützt" könnte vermutlich zum Dauerzustand werden.

      Aber der, der ebay schon beim letzten Versuch in den Hintern getreten hat, hat im Moment keinen Bock darauf. Der hat inzwischen einen anderen Job und wartet, bis es die PVK betrifft. Dann erst ruft er seine Kontakte bei den Aufsichtsbehörden an, damit die ebay die Füße weghauen wenn sie schon eine gute Strecke gelaufen sind. Vielleicht kapiert ebay es ja wenigstens, wenn sie die Funktion nach dem kompletten Ausrollen wieder rückstandsfrei einstampfen dürfen. Ist ja nicht so, dass ich nicht wüsste, wie ich das anstellen muss. Ich lass euch aber jetzt einfach mal in Schönheit sterben. Tut ebay sowieso ganz gut, wenn da mal ein Massenexodus der GVK einsetzt. Dann begreift ebay vielleicht sogar endlich meinen Ausspruch, dass sie keinen einzigen Artikel im Regal liegen haben.


      jongens schrieb:

      Was meint Ihr?

      Tja...


      jongens schrieb:

      Unsere Umsätz im hohen 5stelligen Bereich werden ausschließlich über ebay.com generiert.

      ...dann habt ihr hohe vierstellige ebay-Provisionen. Verabschiede dich von ebay, bau einen eigenen Shop auf und bewirb den mit den eingesparten ebay-Provisionen bei google.com. Dann bestimmst Du die Zahlungsmethoden.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Hallo Löschbert,
      dann hoffe ich sehr, dass derjenige :whistling: dann richtig in den Hintern tritt.
      Bis jetzt ist der Aufschrei in den Foren unverständlicherweise nicht zu hören.
      Ich werde mich nicht für die neue Zahlungsabwicklung anmelden.
      Werde meinen Account ruhen lassen und warten bis ebay das wieder (hoffentlich bald) einstampft.
      Mit wem das Pferd nie durchgeht, der reitet einen hölzernen Gaul.

      Christian Friedrich Hebbel
    • Penny schrieb:

      Bis jetzt ist der Aufschrei in den Foren unverständlicherweise nicht zu hören.


      Das liegt daran, dass die große Hammelherde den Widerstand nicht auf die Reihe bekommt. Die meisten lesen ja nicht mal, wohin ihr Geschäft in nächter Zeit läuft. Bestes Beispiel ist der GVK ohne Shop, der fragt, warum er plötzlich Gebühren zahlen muss. Maulen können sie alle prima. Aber den Arsch hochbekommen und sich organisieren ist Fehlanzeige.

      Und das ist auch genau der Grund dafür, dass ich schon seit Jahren nicht mehr mag.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Hi zusammen,

      vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

      Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Der Ami muss dann eben über ebay.de kaufen und zahlungssystemnutzendzahlen.
      Keiner meiner internationalen Käufer wird auf ebay.de nach Artikeln suchen. Das von seitens ebay,de anzunehmen ist realitätsfremd.

      Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Mit anderen Worten: das "derzeit nicht unterstützt" könnte vermutlich zum Dauerzustand werden.
      Das hoffe ich nicht.


      Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Aber der, der ebay schon beim letzten Versuch in den Hintern getreten hat, hat im Moment keinen Bock darauf. Der hat inzwischen einen anderen Job und wartet, bis es die PVK betrifft. Dann erst ruft er seine Kontakte bei den Aufsichtsbehörden an, damit die ebay die Füße weghauen wenn sie schon eine gute Strecke gelaufen sind.
      Wer war das? Warum wartet der bis es die PVK trifft?


      Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Ist ja nicht so, dass ich nicht wüsste, wie ich das anstellen muss.
      ?


      Löschbert Bastelhamster schrieb:

      ...dann habt ihr hohe vierstellige ebay-Provisionen. Verabschiede dich von ebay, bau einen eigenen Shop auf und bewirb den mit den eingesparten ebay-Provisionen bei google.com. Dann bestimmst Du die Zahlungsmethoden.
      Ja, ist ein zusätzlicher Kanal. Ersetzt aber nicht den Kundenstamm der ebay User die sich eben in dem Ökosystem ebay bewegen. Des Weiteren verkaufen wir unikale Artikel, die es so nur einmal gibt. Ok, trotzdem gleicher Aufwadn wie bei ebay einen Artikel nur einmal einzustellen. Werden trotzdem diesen Kanal + etsy + Amazon.com in Betracht ziehen und in den nächsten Monaten aufbauen müssen. Wechsel zur neuen Zahlungsabwicklung werden wir nicht, warum auch. Kann dann ja nicht mehr auf ebay.com verkaufen, mal schauen ob wir wirklich gesperrt werden oder ob ebay mit den vielen Hinweisen auf "Sie müssen sich dafür anmelden" nur die VK verunsichern will und viele deswegen umstellen und am Ende des Tages darf man doch weiterverkaufen.
    • jongens schrieb:

      Keiner meiner internationalen Käufer wird auf ebay.de nach Artikeln suchen. Das von seitens ebay,de anzunehmen ist realitätsfremd.

      ebay ist realitätsfremd. Darüber hinaus rechtsstaatsresistent und faktenallergisch. Weiss ich schon seit Jahrzehnten.


      jongens schrieb:

      Wer war das?

      Ich.


      jongens schrieb:

      Warum wartet der bis es die PVK trifft?

      - Weil ich inwisschen beruflich was ganz anderes mache.
      - Weil es momentan sowieso keinen der GVK interessiert.
      - Weil auch in den letzten 10 Jahren sowieso keinen der GVK interesiert hat, was man tun kann um ebay zu stutzen.
      - Weil ihr alle selbst Unternehmer seid. Also könnt ihr was unternehmen. Oder eben auch nicht. Die Erfahrungen aus 2011 (Zahlungssystem) und 2015 (Mängelquote) haben mir aber gezeigt, dass "eben auch nicht".
      - Weil ich kein Problem damit habe, wenn es auf ebay 99% weniger GVK gibt.

      Und - das ist der Hauptgrnud - weil ebay einen wesentlich größeren finanziellen Schaden erleidet, wenn sie das komplette System erst dann einstampfen dürfen, wenn es fix und fertig ausgerollt ist. Sollen die CEO das dann den Shareholdern erklären.




      Im Grunde nicht viel anders als schon 2011/2012. KWG und GwG.


      jongens schrieb:

      Ja, ist ein zusätzlicher Kanal. Ersetzt aber nicht den Kundenstamm der ebay User die sich eben in dem Ökosystem ebay bewegen.

      Der ist dann eben weg. War schön, so lange es gedauert hat.


      jongens schrieb:

      Wechsel zur neuen Zahlungsabwicklung werden wir nicht, warum auch. Kann dann ja nicht mehr auf ebay.com verkaufen, mal schauen ob wir wirklich gesperrt werden oder ob ebay mit den vielen Hinweisen auf "Sie müssen sich dafür anmelden" nur die VK verunsichern will und viele deswegen umstellen und am Ende des Tages darf man doch weiterverkaufen.

      Das machen die. Verlass dich drauf. Da hängt für ebay schliesslich ein Milliardengeschäft dran. Grundkosten für jede Transaktion (ebay-Angebot, nicht wie bei PP Zahlung) und dazu noch 2,29% Provision.

      Du kannst davon ausgehen, dass ebay alles macht, was ebays Geldbeutel konveniert. Auch wenn es illegal ist. Warum hast Du denn die 22f-Bescheinigung bringen müssen? Weil sonst ebay für die USt aus deinen Verkäufen haftet. Weil ebay das dann eigenes Geld kostet. Auf dem Ohr hören die sehr, sehr gut.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ein interessierter Käufer aus den USA, der auf ebay.com nach einem Artikel sucht, bekommt den noch auch angezeigt, wenn dieser Artikel auf ebay.de angeboten wird und dabei internationaler Versand angeboten wird.
      Daher sollte es kein Problem sein, alles einfach bei ebay.de anzubieten.

      Ich fürchte jedoch, die neue Zahlungsabwicklung wird ganz andere und viel gravierendere Probleme mit sich bringen: sie öffnet Betrug Tür und Tor. Also mehr noch als bisher. Jetzt kann einfach jeder Käufer ohne irgendwelche Nachweise das für einen Artikel bezahlte Geld zurückholen nachdem er den Artikel erhalten hat. Das werden garantiert haufenweise Käufer nutzen. Ihnen drohen ja keinerlei Konsequenzen. Nur die Verkäufer bleiben dann auf den Schäden sitzen.

      Daher verkaufe ich bei ebay als kleiner privater Verkäufer nur noch Krempel solange ich die Zahlungsabwicklung frei wählen kann (und wähle natürlich Banküberweisung). Sollten auch private Verkäufer zu der neuen Zahlungsabwicklung gezwungen werden, bin ich raus. Habe keine Lust meine gebrauchten Sachen an Betrüger zu schicken.
    • Acrylium schrieb:

      Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ein interessierter Käufer aus den USA, der auf ebay.com nach einem Artikel sucht, bekommt den noch auch angezeigt, wenn dieser Artikel auf ebay.de angeboten wird und dabei internationaler Versand angeboten wird.

      Das setzt aber voraus, dass der Artikel so selten auf ebay.com ist, dass die Suche auch Artikel von ausländischen Käufern anzeigt.


      Acrylium schrieb:

      Ich fürchte jedoch, die neue Zahlungsabwicklung wird ganz andere und viel gravierendere Probleme mit sich bringen: sie öffnet Betrug Tür und Tor. Also mehr noch als bisher.

      Da bin ich mir nicht so sicher. Eventuell bei denen, die auch Paypal nicht dressiert haben. Was allerdings mit wenigen Ausnahmen auf etwa 100% der Nutzer zutreffen dürfte. Hätten dagegen wenigstens 20% davon so viel Mut, ebay zu verklagen würde das schnell anders werden.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Löschbert Bastelhamster schrieb:

      Acrylium schrieb:

      Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ein interessierter Käufer aus den USA, der auf ebay.com nach einem Artikel sucht, bekommt den noch auch angezeigt, wenn dieser Artikel auf ebay.de angeboten wird und dabei internationaler Versand angeboten wird.
      Das setzt aber voraus, dass der Artikel so selten auf ebay.com ist, dass die Suche auch Artikel von ausländischen Käufern anzeigt.

      der Verkäufer muss PayPal als Zahlart anbieten und der Suchende muss die Anzeige für die ausländischen Verkäufer aktivieren, dann werden die Angebote auch auf .com angezeigt, ohne PP ist das nicht der Fall

      wenn allerdings ein nicht ganz so dummer Interessent via google die Angebote auf .de findet oder bei eBay.de nachschaut, kann er auch Angebote ohne PP direkt auf eBay.de kaufen
    • hasjana schrieb:

      der Verkäufer muss PayPal als Zahlart anbieten und der Suchende muss die Anzeige für die ausländischen Verkäufer aktivieren, dann werden die Angebote auch auf .com angezeigt, ohne PP ist das nicht der Fall

      Das Thema dürfte mit ebays neuem Zahlungssystem sowieso erledigt sein. Ist der eigentliche Grund dafür, warum ich nicht komplett gegen so was bin. Ich bin nur dagegen, dass ebay sich erstens anmaßt, Zahlungen zurückzuschicken und zweitens nicht alle Teilnehmer am Zahlungssystem eindeutig anhand ihrer Ausweise identifiziert, wie das eigentlich erforderlich ist.


      hasjana schrieb:

      wenn allerdings ein nicht ganz so dummer Interessent via google die Angebote auf .de findet oder bei eBay.de nachschaut, kann er auch Angebote ohne PP direkt auf eBay.de kaufen

      Dann brauche ich grundsätzlich gar kein ebay. Im Gegenteil ist der Interessent, der eine Suchmaschine benutzt sogar schneller auf irgend einer unbeworbenen Bastelseite eines Amateurs als auf ebay.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Also Kinners...

      Ich hab mich nun doch breitschlagen lassen.

      Hier sind erst mal noch die neuen Zahlungsbedingungen: pages.ebay.de/payment/2.0/terms.html

      Und ich habe eben ein paar Fragen an die BaFin geschickt. Unter anderem, ob der Finanztransferagent nicht eventuell alle Zahlenden auch mal so eben mit identifizieren muss. Dann hat die SarL nämlich ganz ordentlich zu tun.

      Also... der Samen ist gesät, jetzt muss der Baum nur noch wachsen, damit sich ebay mit Vollgas drum herumwickeln kann.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.