POL-STD: Polizei warnt vor Betrugsmasche mit "ausgeliehener" EC-Karte bei Ebay-Kleinanzeigen

    • POL-STD: Polizei warnt vor Betrugsmasche mit "ausgeliehener" EC-Karte bei Ebay-Kleinanzeigen

      Da ich selbst bei einem Kreditinstitut in der Region tätig bin und einige dieser Fälle 'live' erlebt habe (Opfer und auch 'Mit-Täter' in Form von Finanzagenten...), hier auch noch mal als Info... :

      (ich vermute nicht nur snap-chat sondern vielleicht auch noch snap-sell.de (?) als 'Plattform' zum rekrutieren von den Finanzagenten, die mal eben tatssächlich ahnungslos - weil relativ junge Leute - auf die schnelle kleines Geld machen wollten, das ist aber zZt nicht nachgewiesen...)



      Bei der Polizeiinspektion Stade läuft derzeit ein umfangreiches Ermittlungsverfahren in dem mehrere junge Erwachsene im Alter von 17 bis 23 Jahren aus Stade und Heinbockel sich mit einem ausgeklügelten Betrugsverfahren Geld beschafft haben.
      Die Beschuldigten luden dazu im Social-Media-Portal Snapchat ein Foto mit Bargeld hoch und versprachen schnell verdientes Geld.
      Die Interessierten setzten sich mit den Beschuldigten in Verbindung und händigten ihnen dann ihre EC-Karten und teilweise ihre Ausweise aus.
      Durch die jungen Männer wurden anschließend mit den Daten fingierte Verkäufe in dem Flohmarktportal "Ebay-Kleinanzeigen" für verschiedenste Waren eingestellt. Nach Abschluss des Kaufs und dem Eingang der Kaufsummen wurden diese kurze Zeit später in bar mit den "geliehenen" EC-Karten an Geldautomaten von den jeweiligen Konten wieder abgehoben.
      Die "verkaufte" Ware war zu keiner Zeit vorhanden und konnte so natürlich auf nicht an die getäuschten Käufer verschickt werden.
      Die benutzten EC-Karten wurden dann nach der Abwicklung der Transaktion von den Eigentümern als verloren gemeldet.
      Insgesamt wurde so eine Schadensumme von ca. 23.000 Euro verursacht.
      Die Polizei warnt nun davor, auf derartige Angebote einzugehen und die eigenen EC-Karten dafür zur Verfügung zu stellen, denn auch diese betroffenen Personen machen sich unter Umständen wegen Geldwäsche strafbar und müssen dann ihrerseits mit einem Ermittlungsverfahren rechnen.
      Ebay-Kleinanzeigen ist ein reines Verkaufsportal auf Treu und Glauben, bei dem es keinerlei Versicherung für die Abwicklung der Käufe gibt. Sicher kann man hier nur sein, wenn der Verkauf dann mit persönlicher Abholung gegen Barzahlung erfolgt.
      Eine Vorwegüberweisung in der Hoffnung auf Lieferung erfolgt hier immer auf eigene Gefahr.
      Rückfragen bitte an:
      Polizeiinspektion Stade
      Pressestelle
      Rainer Bohmbach
      Telefon: 04141/102-104
      E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

      presseportal.de/blaulicht/pm/59461/4597302

      Es gibt dazu noch weitere lokale Pressemitteilungen.