eBay Kleinanzeigen Job Auktionen einstellen

    • eBay Kleinanzeigen Job Auktionen einstellen

      Hallo Ihr Lieben,

      ich habe mich bei eBay-Kleinanzeigen bei einer Heimarbeit beworben. Das kommt mir etwas komisch vor. Was meint Ihr?



      Guten Tag,

      Frau Schünemann von der Agentur Heimarbeit-Jobs hat mir Ihre
      E-Mail - Adresse weiter geleitet, gerne erkläre ich Ihnen worum es
      geht.


      Wir sind eine Ebay-Verkaufsagentur. Das bedeutet, wir versteigern
      Artikel für unsere Endkunden auf www.ebay.de.
      Wir übernehmen den kompletten
      Ablauf, also das Erstellen der Auktionen, den Versand, etc.


      Ihr
      durchschnittlicher Verdienst bei uns, liegt bei ca. 1000€ pro Monat.


      Ihre Aufgabe wäre es, die Auktionen auf Ebay anzulegen. Alle
      Informationen dafür, bekommen Sie per E-Mail von uns.
      Sie müssen keine
      eigenen Texte oder ähnliches schreiben, Sie bekommen alles von uns, was Sie zum
      erstellen der Auktionen brauchen.


      Der Ablauf wäre folgendermaßen: Sie
      erstellen die Auktionen, immer mit 1€ Startpreis und 7 Tage
      Auktionsdauer.
      Der Gewinner der Auktion bezahlt den Auktionspreis an Sie, Sie
      leiten das Geld an uns weiter und geben uns die Lieferadresse
      des Käufers.
      Und wir versenden die Ware direkt an den Käufer und überweisen Ihnen Ihre
      Provision.
      Mit dem Versand der Ware haben Sie also nichts zu tun.


      Sie
      müssen keinerlei Ebay - Gebühren übernehmen, die 15% sind Ihr
      Reingewinn.


      Ausbezahlt werden Sie 2-3 Tage nach Auktionsende, also ca.
      wöchentlich. Auf Wunsch können wir Ihnen Ihr Geld auch gerne
      per Paypal
      schicken, wenn Sie möchten. Oder per Überweisung.


      Wir nehmen nur Produkte
      an, die einen zu erwartenden Verkaufswert von ca. 250€ - 700€ haben. Produkte
      die günstiger oder in einem
      schlechten Zustand sind, nehmen wir gar nicht
      erst von unseren Endkunden entgegen, da auch wir ja nur auf Provision bezahlt
      werden.
      Es kommt in der Praxis also nicht vor, dass Produkte nicht, oder nur
      sehr günstig, verkauft werden.


      Ich schicke Ihnen gerne unseren
      Dienstleistungsvertrag. Die Anstellung ist unbefristet und kann jederzeit, von
      beiden Seiten, gekündigt werden,
      ohne Frist.


      Wenn Sie interessiert
      sind, schreiben Sie mir gerne zurück, wir suchen aktuell noch 2 Mitarbeiter die
      möglichst kurzfristig anfangen können!



      Mit freundlichen
      Grüßen,
      Tim Witte
      www.verkaufsagenten-witte.de
    • Selbst wenn das keine fake wäre ist ist aber einer
      Du trägst das GANZE Risiko
      Du bist Ansprechpartner für die Käufer
      An dich tritt das Finanzamt ran - ja das Finanzamt beobachtet auch ebay
      Du hast Märchensteuer, Einkommensteuer zu bezahlen
      Du brauchst ne Versicherung - Rechtschutz
    • "Verkaufsagenten Witte" erinnert mich so ein bisschen an das kürzliche Thema Betrug? Agentur-boerner, deren Webseite sich inzwischen in Luft aufgelöst hat.

      Die Agentur-Webseiten werden nur erstellt, um die angeworbenen Finanzagenten in der Sicherheit eines ordnungsgemäßen Geschäfts zu wiegen.

      Was ist ein Finanzagent:

      Finanzagenten / Was ist ein Finanzagent / eine Finanzagentin ?
      Bilder
      • Magical Snap - 2020.05.30 15.23 - 001.png

        846,06 kB, 1.891×1.061, 13 mal angesehen
      Aktuelle Signatur
      8o :rolleyes: :huh:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fairhandel ()

    • Also ich stell mal dem Jobanbieter einen kleinen lustigen Fragenkatalog zusammen.

      Wenn das deine Artikel sind und Du die verschickst, ich also ausser dem Angebote reinstellen gar nichts tun muss, wieso gebe ich dann nicht einfach deine Bankverbindung an? Du musst doch nach Zahlungseingang verschicken nud das geht so dan mindestens einen Tag schneller.

      Wenn das deine Artikel sind und Du die verschickst, ich also ausser dem Angebote reinstellen gar nichts tun muss, wieso lege ich dann nicht einfach einen Account auf deine Daten aan (bzw gibst Du mitr einen Account auf deine Daten) in dem ich dann als Kontaktberechtigter drinstehe?

      Sind eigentlich zwei sehr naheliegnde und logische Fragen. Die kann sich da im Grunde jeder stellen. Die Antworten darauf sind aber eigentlich klar. Oder?

      Und genau deshalb ist das Angebot Fake. Ein echter Job sieht entweder so aus. dass Du mit dem Account des Auftraggebers arbeitest und dann eine Rechnung für die Leistung stellst, die Du vom Auftraggeber bezahlt bekommst (mache ich für etwa 150 Unternehmen mit rund 400 Accounts) oder dass Du die Ware selbst da hast und sie nach Zahlungseingang verschickst wobei Du entweder die Beschreibungen und Bilder geliefert bekommst (mache ich auch, ist aber teurer) oder das auch noch selbst erledigst (Auch das mache ich, das ist dann die teuerste Version).

      Alles andere ist einfach Beschiss.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Jenny-Dean schrieb:

      Habe gerade gesehen, dass der Account schon gesperrt ist. Die Sache ist aufgeflogen. Zum Glück.

      Dafür sind inzwischen so etwa siebenunddrölfzig neue mit der selben Masche am Start. *sicherbin* Weil immer noch genügend Leute das Gehirn nicht einschalten und darauf reinfallen. Und weil kijiji (oder wie Du es nennst: "ebay kleinanzeigen") ausser einer Mailadresse bei der Anmeldung gar keine Daten sehen möchte.

      Du hast wenigstens noch die Notbremse gezogen. Stellt sich nur die Frage, welche Daten die nun von dir haben. Wenn ich mir überlege, was man so normalerweise bei einer Bewerbung mitschickt, dann würde ich sagen: viel zu viele. Hoffen wir mal, dass Du nicht plätzlich trotzdem auf ebay Artikel verkaufst.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Lass lieber die Finger davon, derzeit werden in Kleinanzeigen etc. auch ständig Stellenangebote zum Verpackungsassisten angeboten mit Namen echter Firmen, die wissen davon aber nichts.
      Die Beschreibung darauf ist ähnlich wie bei dir.
      Man soll dann sein echtes Bankkonto oder Paypal Konto nutzen.
      Genauso werden Stellenangebote der Agentur für Arbeit gefakt, ebenfalls gleicher Inhalt.
      Ausweis und Handynummer werden danach zu weiteren Betrug in Umlauf gebracht.
      Die Zahl der geschädigten steigt und steigt.
    • Fairhandel schrieb:

      "Verkaufsagenten Witte" erinnert mich so ein bisschen an das kürzliche Thema Betrug? Agentur-boerner, deren Webseite sich inzwischen in Luft aufgelöst hat.

      Die Agentur-Webseiten werden nur erstellt, um die angeworbenen Finanzagenten in der Sicherheit eines ordnungsgemäßen Geschäfts zu wiegen.

      Was ist ein Finanzagent:

      Finanzagenten / Was ist ein Finanzagent / eine Finanzagentin ?
      Deren neue und identisch aussehende Seite findet man unter www.agentur-grun.de
      Bin reingefallen, aber habe die Auktionen rechtzeitig beendet, indem ich es als beschädigt oder verloren gegangen angegeben hatte. Bei ebay stand, dass es funktioniert weil noch genügend Zeit zum Ende der Auktionen gibt.
      Nach 6 Stunden hab ich es wieder rausgenommen, das Limit sind denke ich 12 Stunden.
      Ich habe geschrieben, dass ich sofort kündige und die Auktionen beendet wurden, es kommt keine Antwort mehr. Sonst hatte er immer in ein paar Minuten geantwortet.

      Aufpassen und nicht reinfallen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Murimoto28 ()