Vorsicht vor ebay Kleinenzeigen Verkäufer Michael Oliver Lax

    • Vorsicht vor ebay Kleinenzeigen Verkäufer Michael Oliver Lax

      Verkauft wird ein und derselbe Artikel mehrfach an verschiedene Kleinanzeigen Nutzer.

      Bei besagtem Verkäufer wurde per Chat ein Kauf vereinbart und die Überweisung durchgeführt.
      Aus Bedenken (Account des Verkäufers neu angelegt und ohne Bewertungen, Bilder teilweise aus bereits beendeten eBay Anzeigen, keine Bezahlung per Paypal sondern nur über eine Onlinebank)
      habe ich einen zweiten Account erstellt und nachgefragt, ob der Artikel (den ich zuvor erworben hatte) noch verfügbar sei.
      Freundlich wurde bestätigt, dass noch alles so zu verkaufen sei (was offensichtlich nicht korrekt ist) und dann kam auch schon die copy-paste Erklärung mit Bankdaten und warum kein Paypal möglich sei.
      Außerdem bot er an, Bilder seines Personalausweises als Absicherung zu schicken, sehr dubios.

      Ich habe Rückmeldung von anderen Kleinanzeigen Nutzern erhalten, dass Sie im Bezug zum selben Artikel auch weiterhin zum Kauf animiert wurden.
      Und bevor Jemand behauptet, er könne schlichtweg den selben Artikel mehrmals besitzen und verkaufen, es handelt sich um eine Büchersammlung mit wild zusammengewürfelten Bänden die so nicht mehrfach existiert.
      Etwas später erhielt ich auch eine Nachricht eines weiteren Kleinanzeigen Nutzers der angeblich von einer gleichnamigen Person schon vor Monaten betrogen wurde.
      Allerdings mit einer anderen Bankverbindung und einem anderen Kleinanzeigen Account.

      Hier die Daten des Verkäufers:

      Name: Michael Oliver Lax
      IBAN (veraltet): DE09 1007 7777 0604 3624 00
      IBAN (neuer Fall): DE80 1101 0101 5301 9854 91

      Wer weitere Informationen zu diesem Verkäufer und seinen Machenschaften hat, kann sich gerne melden.
    • Zunächst mal Danke für die Antworten.

      Es geht um eine Manga-Sammlung, die komplett 110€ gekostet hätte. Ich habe mich nur für einen Teil davon für insgesamt 60€ interessiert.
      Ich habe auch die Artikelnummer, falls das weiterhilft.

      Leider hatte ich das Geld schon voreilig überwiesen und meine Bank versucht gerade alles Mögliche um das Geld zurück zu holen.
      Ich wurde schon vor dem Buchungstag skeptisch und habe gebeten, die Überweisung abzubrechen, aber das hat nicht geklappt.

      Der Kleinanzeigen Account des Verkäufers hat mittlerweile keine Anzeigen mehr online und er antwortet mir auch nicht mehr.
      Ich rate weiterhin vor Banküberweisungen zu genannter Person ab (evtl. macht er ja ein neues Benutzerkonto bei Kleinanzeigen).
    • Zu der Aussage "da man mit Büchern und Büchersammlungen kaum Gewinne generiert":
      Unter Sammlern können z.B. Erstauflagen mancher Manga Reihen sehr begehrt und demnach teuer sein.
      Wenn man also nur genügend Leute erreicht, die einem Geld dafür überweisen, dann kann sich das schon schnell zu einer großen Summe Geld anhäufen.
    • Da der Verkäufer unter anderem Ausweisbilder als "Absicherung gegen Betrug" an potentielle Kunden verschickt hat, bin ich zudem skeptisch, ob der Betrüger die Konten überhaupt auf seinen Namen laufen lässt. Wer betrügt denn und hält einem dann noch Namen und Adresse hin? Haltet ihr es für sinnvoll, sich über die auf dem Ausweis angegebene Adresse bei dem Herren zu melden? Eventuell wird ja auch eine Identität eines Dritten missbraucht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kleinanzeigenuser99 ()

    • Also, nachdem der Fall nun zur Anzeige gebracht wurde, hat mir die Polizei versichert, dass genannte Person schon in zahlreichen Fällen angeklagt ist und gesucht wird.
      Da keinen fester Wohnsitz registriert ist, ist er allerdings schwer auffindbar.

      Deshalb hilft leider weiterhin nur die Warnung vor einem Kauf!