Fakeshop vilis-elektronik.de – LUMINA Elektrohandel GmbH - Venloerstraße 507 - 50825 Köln – kontakt@vilis-elektronik.de – 0221 68145902 - Mobil: 015227789606 - DE640398315 – Achtung: Diese Firma wurde 2002 gelöscht - Alles Fake – Alles Betrug.

    • Fakeshop vilis-elektronik.de – LUMINA Elektrohandel GmbH - Venloerstraße 507 - 50825 Köln – kontakt@vilis-elektronik.de – 0221 68145902 - Mobil: 015227789606 - DE640398315 – Achtung: Diese Firma wurde 2002 gelöscht - Alles Fake – Alles Betrug.

      Rechtswidriges Impressum, die Daten der darin genannten Firma wurden gestohlen
      und werden nun für betrügerische Zwecke missbraucht.

      Es ist nur die Bezahlung per Vorkasse oder Kreditkarte möglich.


      :!: Hier gibt es definitiv keine Ware! :!:

      :!: Wie immer gilt: Nichts kaufen! Besser ist das! :!:


      Link zum Fakeshop:



      Wichtiger Hinweis:

      Falls Leser dieses Threads eventuell aufgrund einer bereits getätigten Bestellung schon über aktuelle Bankdaten dieser Fakeshops verfügen, werden sie gebeten, sich bei auktionshilfe.info zu registrieren, hier im thread zu melden und unbedingt das Bankkonto, auf das sie überweisen sollten, zu posten.
      Kontoinhaber:
      Iban:
      Bic:
      Name der Bank:

      Kontodaten per Mail oder Kontaktformular zu schicken ist wenig hilfreich, da diese nicht oder nur mit größerem Aufwand zugeordnet werden können.




      :!: KEINEN VERWENDUNGSZWECK, RECHNUNGS-, BESTELL- ODER ARTIKELNUMMER ANGEBEN! :!:




      Falls bereits eine Anzeige bei der Polizei erstattet wurde, bitte auch die Dienststelle und das Aktenzeichen zwecks Hilfe zur bundesweiten Koordination der Ermittlungsbehörden hier veröffentlichen.
      Aktenzeichen:
      Dienststelle:




      Für alle Käufer gilt folgendes:

      1.) Speichere die Infos zum passenden Fakeshop und diese Warnung ab und drucke sie auch aus.


      2.) Falls du noch nicht bezahlt hast, tue das auch weiterhin nicht. Du brauchst also weder irgendwie vom Kauf zurückzutreten

      noch bist du in diesem Fall zur Zahlung auf das Konto eines Betrügers verpflichtet. Versuche nicht, per Mail mit dem Täter

      Kontakt aufzunehmen. Antworte auch nicht auf Mails des Täters, sondern stell dich ihm gegenüber einfach tot. Irgendwann

      demnächst wird der Shop verschwinden.


      3.) Falls du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist evtl. noch etwas (Geld) zu retten. Auch wenn das Geld sofort

      bei dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu

      24 Stunden liegen, in denen deine Bank das evtl. noch stoppen kann. Daher solltest du sofort zu deiner Bank gehen und bitten,

      sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt

      buchstäblich jede Sekunde!! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.

      Lass dich nicht abweisen, bestehe darauf, dass Deine Bank es wenigstens versucht ! Betone dabei, dass Du nicht von einer

      Rückbuchung o.ä. redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied.

      Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca. in jedem 3. bis 4. Fall.


      4.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.

      Link zur Erstattung von Online-Strafanzeigen Online-Strafanzeige

      Drucke dir unbedingt auch alle Beiträge zu diesen Fakeshops inklusive aller bisher bekannten Bankkonten dieses Täters aus und füge sie deiner Anzeige hinzu.

      Die Polizei erkennt dann schneller, dass es sich bei dir nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um eine Betrugsserie.

      Wichtiger Hinweis zur Kreditkartenzahlung:

      Für Kunden, die mit Kreditkarte bezahlen wollten oder bezahlt haben und ihre Kreditkartendaten eingegeben haben, bitte hier nachlesen.
      novalnet.de/payment-lexikon/chargeback

      5.) Ware bestellt, aber nicht bezahlt.
      In diesem Fall sollte ebenfalls eine Online-Anzeige erstattet werden. https://online-strafanzeige.de
      Man hat versucht dich zu betrügen, der Versuch ist strafbar!

      Quelle: dejure.org/gesetze/StGB/263.html
      Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.
    • Impressum:
      LUMINA Elektrohandel GmbH
      Venloerstraße 507
      50825 Köln
      Deutschland
      Vertreten durch:
      die Geschäftsführung Isabelle L.-S., Niels M., Martin W.
      Kontakt:
      Telefon: 0221 68145902 (9:00-18:00 Uhr) Montag bis Samstag
      Mobil: 015227789606 (9:00-18:00 Uhr) Montag bis Samstag
      *0,14€/Min. inkl. MwSt. a. d. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min. inkl. MwSt.
      Fax: 0221 68145903
      E-Mail: kontakt@vilis-elektronik.de (9:00-20:00 Uhr) Montag bis Samstag
      Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
      DE640398315




      :!: Nochmals der Hinweis: Die im Impressum genannte Firma, wurde 2002 gelöscht. :!:
      Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.
    • Ich habe gestern bei vilis-Elektronik eine HiFi-Anlage bestellt, zu einem erfreulich günstigen Preis, gegen Vorkasse. Ein paar Kleingkeiten haben mich dann vor der Überweisung doch zögern lassen: Keine Artikel zu kleinem Preis im Angebot, Hinweise wie "Wir akzeptieren auch Echtzeitüberweisungen", "Bitte achten Sie darauf, den Kontoinhaber korrekt auszufüllen" u.a.. Gut, dass ich bei der Recherche daraufhin auf Ihre Seite gestoßen bin.

      Angaben auf der Rechnung vom 07.10.2021:
      vilis-elektronik.de, LUMINA Elektrohandel GmbH,
      Kontoinhaber: Luca Schmitz, IBAN DE55100110012622406628, BIC NTSBDEB1XXX

      Ich habe eine online-Anzeige erstattet, aber noch keine Rückmeldung.

      Herzlichen Dank für die Warnung!
    • Bin am 06.10.2021 einen Internet Betrüger in die Falle gegangen habe einen Fernseher bestellt und bezahlt wurde nicht geliefert die Firma hieß Vilis-Elektronik Bestellnummer xxxxx Lumina Elektrohandel GmbH Venloerstr.507 50825 Köln

      [Moderation: Bestellnummer entfernt.]
    • Hallo,

      Leider habe ich das Geld für ein Handy schon überwiesen.
      Leider hat die Polizei wenig Interesse zur Nachverfolgung hier in München Riem.
      Es ist mir ein Rätsel wie es möglich ist das dieser Shop noch Online sein kann, wenn doch bekannt ist das es ein Fakeshop ist.

      Vilis Elektronik

      LUMINA Elektrohandel GmbH
      Venloerstraße 507
      50825 Köln
      Tel: 0221 68145902

      Inhaber: Christina Wockenfuß
      IBAN: DE28100110012628629567
      BIC: NTSBDEB1XXX

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eli123 ()

    • Betrifft DE02120300001076698933 *** AN ALLE GESCHÄDIGTEN ***

      verbraucherschutzforum.berlin schrieb:

      Staatsanwaltschaft Osnabrück
      Benachrichtigung über die vorläufige Sicherstellung von Vermögenswerten gemäß § 111 I Abs. 4 StPO

      1230 Js 65081/21

      Die Staatsanwaltschaft führt ein Ermittlungsverfahren gegen -Unbekannt-.
      Folgender Sachverhalt liegt dem Verfahren zu Grunde: Unbekannte Täter boten über die Webseite vilis-elektronik.de Waren in dem Vorhaben an, von Käufern den Kaufpreis zu kassieren, ohne die Ware zu liefern. Die Kaufpreise sollten auf das Konto IBAN DE02 1203 0000 1076 6989 33 bei der Deutsche Kreditbank AG überwiesen werden.
      ☒ Der/Die Beschuldigte(n) steht/stehen darüber hinaus im Verdacht, weitere Straftaten zum Nachteil anderer Verletzter begangen zu haben.

      Um der/dem/den Beschuldigten das durch die Straftat(en) zu Unrecht Erlangte wieder zu entziehen, hat die Staatsanwaltschaft die Beschlagnahme folgender Vermögenswerte erwirkt: 21.675,08 €.

      Gemäß § 111l Abs. 1 und Abs. 2 Strafprozessordnung (StPO) benachrichtige ich Sie hiermit über die Vollziehung der Beschlagnahme.

      Gleichzeitig werden Sie aufgefordert, alsbald nach Erhalt dieses Schreibens zu erklären, ob Sie die Herausgabe verlangen.

      Bitte beachten Sie hierzu folgende Hinweise zum weiteren Verfahrensablauf:


      Wird eine bewegliche Sache beschlagnahmt und für die Zwecke des Strafverfahrens nicht mehr benötigt, wird sie grundsätzlich an den letzten Gewahrsamsinhaber zurückgegeben. Davon abweichend wird sie an denjenigen herausgegeben, dem sie durch die Straftat entzogen wurde (Verletzter), wenn dieser bekannt ist. Steht der Herausgabe an den letzten Gewahrsamsinhaber oder den Verletzten der Anspruch eines Dritten entgegen, wird die Sache an den Dritten herausgegeben, wenn dieser bekannt ist. Eine Herausgabe erfolgt nur, wenn ihre Voraussetzungen offenkundig sind (§ 111n StPO).


      Über die Herausgabe entscheidet im Ermittlungsverfahren und nach rechtskräftigem Abschluss des Verfahrens die Staatsanwaltschaft, im Übrigen das mit der Sache befasste Gericht (§ 111o StPO).

      Der Staatsanwaltschaft ist es nicht erlaubt, im Einzelfall rechtlichen Rat zu erteilen. Bitte sehen Sie deshalb von telefonischen Rückfragen ab und lassen sich ggf. anwaltlich beraten.

      archive.ph/vti2Y

      Ich gehe davon aus, dass nur diejenigen User anspruchsberechtigt sind, die auf das Konto DE02120300001076698933 ( Lumina Martyniuk ) überwiesen haben.

      Es steht eine Gesamtsumme in Höhe von 21.675,08 Euro zur Verfügung.
      Хай живе Україна! Да здра́вствует Украи́на!