Angepinnt Verkaufsagenten Stellenausschreibung Bernwinkler GmbH und Yano GmbH - Täter mit Sitz in Thailand

    • Thai-Berni hat mal wieder seine Identität geändet. Aus der "Hertbaum Gmbh" wurde jetzt die "Herdbaum GmbH".
      Und die gute "Petra Schmitt" nennt sich nun wieder "Petra Schmid".

      Aktuell also als

      Petra Schmid
      Herdbaum GmbH
      herdbaum.gmbh@yahoo.de


      wobei ein fast identischer Personalausweis zum Einsatz kommt, wie er schon bei Beer- Bierbaum zum Einsatz kam (siehe Bild im Anhang).


      Thai-Berni schaltet seit längerer Zeit keine Stellenanzeigen mehr sondern sucht sich seine Opfer unter den Anzeigen der Jobsuchenden aus. Dabei ist seine Vorgehensweise extrem perfide. Er sucht sich gezielt gewisse Personenkreise aus, die deutlich machen, das sie auf jeden Cent angewiesen sind. So aktuell z.B. eine alleinerziehende Mutter, die einen Nebenjob von zu Hause aus suchte.

      Auf ihre Stellensuche erhielt sie folgendes Angebot:

      Sehr geehrter Inserent,

      bezugnehmend auf Ihr Inserat möchte ich Ihnen unser aktuelles Stellenangebot vorstellen.

      Als Handelsbetrieb kaufen wir Konkurswaren auf, welche wir dann im Internet verkaufen, hauptsächlich über E bay.

      Hierfür suchen wir derzeit 2 neue Mitarbeiter, über die unsere Artikel vertrieben werden.

      Als Voraussetzung sollten Sie bei E bay Mitglied sein und mindestens 50 positive Punkte haben.

      Bei einem Zeitaufwand von ca. 1-2 Stunden am Tag, bequem von Zuhause aus, bieten wir Ihren ein Gehalt von 100 - 300 Euro die Woche an.

      Es fallen für Sie keinerlei Kosten oder Gebühren für Sie an.

      Sie bekommen von uns die erforderlichen Artikeldetails und Bilder zum Einstellen zur Verfügung gestellt.

      Sollte dies Ihr Interesse geweckt haben, stehen wir Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen

      Petra Schmid

      E-Mail des Interessenten:
      herdbaum.gmbh@yahoo.de
      Reagiert man auf diese Angebot, erhält man folgendes:

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Wie bereits mitgeteilt, suchen wir Vertriebsassistenten für den Onlineverkauf unserer Waren.

      Die Hauptaufgabe unserer Mitarbeiter besteht im Einstellen unserer Artikel, und im Weiterleiten der Käuferfragen zur Beantwortung.

      Die Erfahrung hat gezeigt, das der Verkaufserfolg wesentlich höher ist, wenn wir die verschiedenen Warengruppen auf verschiedene Accounts verteilen. Unser Angebot reicht von Haushaltswaren, über Elektroartikel, Werkzeuge, Spielwaren bis hin zu Sportartikeln.

      Bitte geben Sie mir zunächst Ihren Ebaynamen durch, damit ich mir ein Bild vom Account machen kann und Ihnen mitteilen kann was wir dafür in der Lage sind an wöchentlichen Gehalt zu bezahlen. Das Gehalt ist nicht erfolgsabhänig.

      Sollten wir uns dahingehend dann einig werden, erhalten Sie von mir eine Haftungsübernehmeerklärung für Ihren Account, eine Übernahmeerklärung für die anfallenden Ebaygebühren welche wir in voller Höhe übernehmen, eine Gehaltsvereinbarung, Ausweiskopie…

      Mit freundlichen Grüßen
      Petra Schmid
      Die dann folgende Übernahmeerklärung ist natürlich keinen Pfifferling wert!
      Bilder
      • psscan03k.jpg

        30,33 kB, 400×277, 19 mal angesehen
    • Firma Hertbaum GmbH

      Hallo,
      bin ganz neues Mitglied in diesem Forum und finde mich noch nicht ganz zurecht, Ich hoffe ich bin in der richtigen Kategorie unterwegs.
      Vor ein paar Tagen gab ich bei Ebay Kleinanzeigen eine Annonce auf. Bin auf der Suche nach einem interessanten Nebenjob. Unter anderem bekam ich einen Job als Vertriebspartner von Frau Petra Schmied angeboten. Klang erstmal nicht verkehrt und ich bat um mehr Infos. Stutzig machte mich der relativ hohe Verdienst für einen so geringen Zeitaufwand. Nach vielen Mails mit Fragen von mir und fast zeitnahen Antworten von Frau Schmied war ich schon FAST überzeugt von diesem Job. Fragen nach Sozialversicherungspflicht, Gewerbeschein etc. wurden überhört.
      Der Fall dürfte hier zur genüge bekannt sein.
      Heute bekam ich die ersten fünf Artikel, nebst Fotos und Beschreibung. Hab natürlich keinen einzigen Artikel bei Ebay eingestellt.
      Ich teilte Frau Schmied mit dass ich nach ihrem Firmennamen HERDBAUMER gegoogelt habe und keinen einzigen Treffer landete. Daraufhin schickte sie mir diesen Link: herdbaumer-shop.co.de/
      Ich war fast überzeugt dass es sich um ein seriöses Unternehmen handelt.
      Nach vielen Stunden die ich bei Google verbrachte bin ich über die Schreibweise HerTbaum GmbH auf dieses Forum gestoßen.
      Meine Frage an Euch ist nun ob es Sinn macht diese Betrüger bei der Polizei anzuzeigen?
      Ich habe es bei meiner Tochter erlebt die beinahe auf einen Betrüger rein fiel. Es ging, augenscheinlich, um einen Job als Mystery Shopper. Letztlich dann doch Geldwäsche. Meine Tochter lehnte den Job ab. Sie ging zur Polizei erstattete Anzeige gegen diese Firma und wurde dort fast selber zur Betrügerin abgestempelt. Sie erlebte eine Tortur die ich nicht durchmachen möchte.
      Nun hätte ich gern einen Ratschlag von Euch. Anzeigen, auf sich beruhen lassen, Ebay informieren?

      Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt :?:
    • Hallo Fossiilse

      Gut das Du entsprechend gegoolt hast. Leider lassen sich die meisten von solchen Angeboten blenden.

      Die Antwort auf deine Frage zu der Anzeige lautet gabz klar : JA !!!

      Die Begründung ist auch ganz einfach. Der § 263 StGB (Betrug) sagt, das bereits der Versuch strafbar ist. Und der Versuch ist mit der Mail an dich schon vollendet.

      Je mehr Betroffene die Serie zur Anzeige bringen, desto höher ist die Chance, das die Polizei entsprechentd ermittelt.

      Und jetzt werde ich mir das von Dir mal genauer anschauen.
    • http://herdbaumer-shop.co.de

      Der Shop stellt sich gerade tot: "Wegen Wartungsarbeiten vorübergehend nicht erreichbar!"
      Müssen wir uns jetzt Sorgen machen? Vielleicht wird der Shop ja bereits andersweilig umsorgt.

      Hintergrund: Was ist eine co.de-Domain?
      co.de/sunrise
      ___________________________________________
      Kaum macht man es richtig, schon funktioniert es.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Walter Reinhold ()

    • Wartungsarbeiten

      Mist! Habe auch gerade gesehen dass der "Shop" gerade nicht erreichbar ist. Ich habe diese Seite hier gefunden:
      ust-idnr.eu/userdata/cms/1001/…r_gueltigkeit_pruefen.asp und wollte, zum Spaß, die Umsatzsteuer Identnummer checken.
      Na schauen wir mal wie lange die "Wartungsarbeiten" andauern.
      Im übrigen hat mich die nette Frau Schmied heute noch nicht kontaktiert. Die ersten Artilkel sollten ja bereits gestern schon von mir bei Ebay eingestellt werden....muss ich mir nun Sorgen machen? :D
    • Gut, das ich mir die Seiten gestern abend noch gesichert habe. Ich kenn doch meinen "Berni"!

      Die komplette HP war genau so diletantisch wie alles andere von Lars4ever aka Berni, was ich kenne. Auf die Einzelheiten will ich hier bis auf ein Beispiel garnicht eingehen.

      Bei den Seiten hat Berni im Quelltext "Herdbaum GmbH" als Fenstertitel eingetragen.

      Quellcode

      1. <title>Hertbaum GmbH</title>


      Auf den Seiten selbst schreibt er aber im Header "Herdbaumer GmbH", so, wie er sich auch im Impressum nannte. Einzig in den Frames "Menue" und "Kontakt" hat er es richtig geschrieben.

      Quellcode

      1. <title>Herdbaumer GmbH</title>


      Sein Impressum:
      Firmenname: Herdbaumer GmbH
      Anschrift: Hildesheimer Strasse 330
      PLZ/Ort: 30519 Hannover
      Umsatzsteuer-ID: DE235667828
      Geschäftsführer: Achim Herdbaumer, Petra Schmied

      Und der WhoIs von co.de
      herdbaumer-shop.co.de
      Achim Herdbaumer
      Herdbaumer Handelsgesellschaft
      Hildesheimer Straße 330
      DE-30519 Hannover
      fa.herdbaumer@yahoo.de

      Unter der Anschrifft findet man tatsächlich einen offiziellen eBay-Verkaufsagenten, der garantiert nichts davon weiß, das seine kompletten Daten, bis auf den Namen, von Berni mißbraucht wurden.
      Bilder
      • HertbaumGmbH1.jpg

        157,57 kB, 1.133×592, 181 mal angesehen
      • HertbaumGmbH2.jpg

        939,98 kB, 1.133×1.927, 191 mal angesehen
      • HertbaumGmbH3.jpg

        292,46 kB, 1.133×1.009, 174 mal angesehen
      • HertbaumGmbH4.jpg

        171,04 kB, 1.133×661, 160 mal angesehen
      • whois-herdbaumer.jpg

        117,14 kB, 1.133×549, 158 mal angesehen
    • Nachdem was mir heute wieder zu Ohren gekommen ist, muss ich mich doch nochmal deutlich dazu äußern!

      Es gibt in Deutschland doch tatsächlich immer noch vereinzelte Polizeibeamte, die sich weigern, von einem angeworbene Verkaufsagent, der zudem auch noch einen 5-stelligen Betrag für Berni erwirtschaftet hat, eine Strafanzeige wegen Betruges, Geldwäsche usw. gegen unbekannt aufzunehmen! Der Hammer ist dann z.B. noch so eine Aussage wie: "Sie sind ja noch nicht betrogen worden!"

      Wie bitte :?:

      Lieber Herr Polizist!

      In der BRD ist nach § 263 StGB sogar schon der Versuch strafbar! Das war schon immer so! Hinzu kommt, das es nicht Ihnen obliegt, über eine Straftat zu urteilen bzw. im Vorfeld über den Ausgang der Anzeige zu entscheiden. Es ist immer noch Sache der Staatsanwaltschaften oder eines Richters zu entscheiden, ob das Verfahren eingestellt wird oder es zur Anklage kommt!

      Auf die einzelnen Gesetze, die hier bei dem Serienbetrüger zum tragen kommen, möchte ich jetzt mal gar nicht eingehen. Ich möchte Sie nur auf den §258a StGB in Verbindung mit §258 StGB Abs. 1 hinweisen!

      § 258a Strafvereitelung im Amt

      (1) Ist in den Fällen des § 258 Abs. 1 der Täter als Amtsträger zur Mitwirkung bei dem Strafverfahren oder dem Verfahren zur Anordnung der Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8 ) oder ist er in den Fällen des § 258 Abs. 2 als Amtsträger zur Mitwirkung bei der Vollstreckung der Strafe oder Maßnahme berufen, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe.

      (2) Der Versuch ist strafbar.


      § 258 Strafvereitelung

      (1) Wer absichtlich oder wissentlich ganz oder zum Teil vereitelt, daß ein anderer dem Strafgesetz gemäß wegen einer rechtswidrigen Tat bestraft oder einer Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8 ) unterworfen wird, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


      Ist Ihnen eigentlich bewusst, das Sie sich mit der Weigerung, die Strafanzeige aufzunehmen, selbst strafbar gemacht haben! Wussten Sie auch, das es sich dabei um kein Antragsdelikt sondern um ein Offizialdelikt handelt. Müssten Sie sich von Amtswegen jetzt nicht sogar selbst anzeigen, bevor ein pflichtbewusster Kollege von Ihnen oder der angeworbene Verkaufsagent das für Sie übernimmt?

      Sorry, das war längst überfällig! Ich möchte aber trotz allem ausdrücklich betonen, das es sich bei solchen Beamten um wenige Einzelfälle handelt. Es sind leider jährlich immer wieder ein paar, die durch solch eine Inkompetenz gelänzen. Und der hier hat das Fass nochmal zum Überlaufen gebracht!

      Meine Erfahrungen mit den ermittelnden Beamten ist durch die Bank eigentlich sehr positv!
    • forenuser schrieb:

      Oder haste evtl. nen neuen Ausweis für mich? Der alte passt ja nicht mehr so richtig!
      Kein Thema, ich bestell einen für Dich.

      Ich hab mich gerade halt mal selbst angemeldet, weil ich Deine Statements hier einfach geil finde.
      Ich denke Leute wie Du haben im Reallife nicht viel zu sagen.
      Aber wie dem auch sei, ich wünsch noch was.