Birnbaum & Co / gehackte Accounts

    • Birnbaum & Co / gehackte Accounts

      Für die betroffenen Käufer gilt: Drucke Dir bitte hier die Beiträge 1 und 2 incl aller aufgezählten Vorgänger-Bankkonten aus
      :!: und füge sie unbedingt Deiner Anzeige bei der Polizei hinzu :!:
      Damit wird bei der Polizei sofort klar, daß es sich nicht um einen Einzelfall, sondern eine großangelegte Betrugsserie handelt
      und daß die einzelnen Bankkonten alle zusammengehören.



      Birnbaum & Co - Betrugsserie mit gehackten Accounts

      Die Accounts sind gehackt bzw gekapert.
      Dh, Unbefugte haben sich das Passwort der betroffenen Accounts verschafft und in betrügerischer Absicht Ware eingestellt.
      Der jeweilige Inhaber des Ebay-Accounts hat mit der Sache nichts zu tun, der hat die Angebote nicht eingestellt, teilweise hat er das noch garnicht bemerkt, daß da Unbefugte seinen Account mißbrauchen.

      Die Ware existiert nicht und wird natürlich nie geliefert.
      Hauptsächlich werden in 1-Tages-Auktionen hochwertige gebrauchte Artikel angeboten. Hier werden dann Bilder und Teile der Beschreibung einfach bei anderen Verkäufern geklaut.
      Vereinzelt gibt es aber auch Accounts, die Neuware in Multi-Sofortkauf-Auktionen zu unschlagbar günstigen Preisen weit unter Marktwert anbieten, zB Handies, Notebooks etc. Die Bilder werden einfach von der Herstellerseite kopiert.

      Die Bankkonten werden vermutlich einfach mit gefälschten Papieren eröffnet.
      Das ist leider überhauptkein Problem, ein Pass irgendwo aus dem Ostblock, dazu eine gefälschte deutsche Meldebescheinigung und schon hat man ein Konto in Deutschland eröffnet.
      So ist es dann für immer dieselben Täter überhauptkein Problem, regelmäßig neue Konten zum betrügen bei eBay zu benutzen.


      Für die betroffenen Käufer gilt:

      1.) Speichere Dir Deine Auktion sofort ab
      und drucke sie auch aus, sie wird von Ebay demnächst vollständig gelöscht werden.
      Danach hast Du nur noch Zugriff auf die auf Deiner Festplatte gespeicherten Daten.


      2.) Falls Du noch nicht bezahlt hast, tue das auch weiterhin nicht.
      Versuche keinesfalls, per Mail mit den Tätern Kontakt aufzunehmen. Antworte auch nicht auf eventuelle Mails der Täter, sondern stell Dich ihnen gegenüber einfach tot.
      Irgendwann demnächst wird Ebay den Account bearbeiten und die Auktion löschen, dann ist der Fall für Dich erledigt.


      3.) Gib dringend sofort eine negative Bewertung ab, um andere Käufer zu warnen.
      Eine Rachebewertung durch die Täter brauchst Du nicht zu befürchten, Verkäufer können schon seit längerem nicht mehr negativ bewerten.
      Bitte melde den betreffenden Ebay-Account unbedingt auch hier in der Diskussion oder über das Kontaktformular.


      4.) Falls Du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist evtl noch etwas zu retten.
      Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das evtl noch stoppen kann.
      Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde !! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und ausserdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken. Einige Banken haben für genau diesen Zweck sogar einen fertigen FAX-Vordruck.
      Lass' Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, daß Deine Bank es wenigstens versucht !
      Betone dabei, daß Du nicht von einer "Rückbuchung" oä redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied.
      Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca in jedem 3. bis 4. Fall.


      5.) Falls Deine Überweisung schon einige Tage zurückliegt, erstatte Anzeige bei der Polizei
      Tips und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.today/eJ60v


    • Bisher bekannte Bankkonten zu dieser Betrugsserie:
      ( aktuellstes oben )

      Anton Rees
      KTO: 751178202
      BLZ: 20010020
      Postbank Hamburg


      Virginija Rupp
      KTO: 1055007691
      BLZ: 37050299
      Kreissparkasse Köln


      Nicole Bradsch
      KTO: 1500060247
      BLZ: 84054040
      Kreissparkasse Hildburghausen


      Marek Made
      KTO: 754102706
      BLZ: 60010070
      Postbank Stuttgart


      Amon Mohn
      KTO: 74587106
      BLZ: 10010010
      Postbank Berlin


      Gintautas Savinis
      Postbank


      Carl Beyer
      KTO: 942774605
      BLZ: 50010060
      Postbank Frankfurt


      Otto Bach
      KTO: 927133608
      BLZ: 50010060
      Postbank Frankfurt


      Clara Birnbaum
      KTO: 808024606
      BLZ: 50010060
      Postbank Frankfurt


      Igors Orlovs
      KTO: 540998703
      BLZ: 60010070
      Postbank Stuttgart


      Giedrius Sedlecka
      KTO: 0656051706
      ( 656051706 )
      BLZ: 60010070
      Postbank Stuttgart

    • Jonas Bo Vikbladh



      Jonas Bo Vikbladh
      KTO: 725004708
      BLZ: 60010070
      Postbank Stuttgart


      Zu diesem Bankkonto gehörten folgende gehackte eBay-Accounts:


      jena-marie [IMG:http://img208.imageshack.us/img208/1761/postdata.gif]
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…eedback&userid=jena-marie
      Artikelliste: img198.imageshack.us/img198/7739/jenamarie.png


      mike10_74
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…Feedback&userid=mike10_74
      Artikelliste: img265.imageshack.us/img265/7467/verkuferlistemike1074.png
      Umsatz: img528.imageshack.us/img528/8779/mike1074umsatz.png


      Neben den laufenden Auktionen wurde die Ware auch noch eifrig sämtlichen Interessenten zum Sofortkauf ausserhalb eBays angeboten [IMG:http://community.ebay.de/images/emoticons/angry.gif]
      Kontaktaufnahme erfolgte über die Mailadresse

      papais@web.de

      Das Bankkonto wurde diesmal evtl mit einem skandinavischen Pass eröffnet, der Name klingt schwedisch.
      Die Täter dieser Serie sind also offenbar bei der Wahl der genutzten Pässe nicht auf irgendeine bestimmte Nationalität festgelegt, bisher hatten wir einmal Litauen, einmal Lettland, einmal vermutlich Deutschland und einmal vermutlich Schweden.
    • Otto Bach / KTO: 927133608 / BLZ: 50010060 / Postbank Frankfurt


      Otto Bach
      KTO: 927133608
      BLZ: 50010060
      Postbank Frankfurt


      Zu diesem Bankkonto gehörten folgende gehackte eBay-Accounts:



      uschipups
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…Feedback&userid=uschipups
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…pleted=1&userid=uschipups
      Artikelliste: img580.imageshack.us/img580/4078/uschipupsartikelliste.png


      bonebreaker2410
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…k2&userid=bonebreaker2410
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…30&userid=bonebreaker2410
      Artikelliste: img543.imageshack.us/img543/9056/bonebreaker2410artikell.png
      Umsatz incl SCOs: img835.imageshack.us/img835/6191/bonebreaker2410umsatz.png
      Verkauft wurde ein Sony Projektor. Die diversen Sofortkauf-Angebote an die unterlegenen Bieter wurden gottseidank nicht angenommen


      wrona17
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…wFeedback2&userid=wrona17
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…s&since=30&userid=wrona17
      Artikelliste: img213.imageshack.us/img213/2657/wrona17artikelliste.png
      Umsatz incl SCOs: img535.imageshack.us/img535/3962/wrona17umsatz.png


      Falls Käufer dieser Accounts ein anderes Konto zum bezahlen genannt bekommen haben,
      bitte dringend melden und das betreffende Bankkonto nennen !

    • Auch mein eBay-Account gehackt: wrona17

      Schützin schrieb:


      Otto Bach
      KTO: 927133608
      BLZ: 50010060
      Postbank Frankfurt


      Zu diesem Bankkonto gehörten folgende gehackte eBay-Accounts:


      wolfschnitzel
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…ack2&userid=wolfschnitzel
      Verkauft wurden 1 Canon-Kamera + 1 Canon-Objektiv


      uschipups
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…Feedback&userid=uschipups
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…pleted=1&userid=uschipups
      Artikelliste: img580.imageshack.us/img580/4078/uschipupsartikelliste.png


      bonebreaker2410
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…k2&userid=bonebreaker2410
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…30&userid=bonebreaker2410
      Artikelliste: img543.imageshack.us/img543/9056/bonebreaker2410artikell.png
      Umsatz incl SCOs: img835.imageshack.us/img835/6191/bonebreaker2410umsatz.png
      Verkauft wurde ein Sony Projektor. Die diversen Sofortkauf-Angebote en die unterlegenen Bieter wurden gottseidank nicht angenommen



      Falls Käufer dieser Accounts ein anderes Konto zum bezahlen genannt bekommen haben,
      bitte dringend melden und das betreffende Bankkonto nennen !


      wrona17
      Von meinem Account (wrona17) wurden leider 5 Artikel verkauft:

      - 2Mal ein Sharp XV-Z18000 Beamer Projektor
      - 2Mal ein Handycam HDR-FX1000E Camcorder
      - ein Mitsubishi OL-X500SZ Beamer Objektiv Projektor

      Das Geld sollte ebenfalls an den vermeintlichen Otto Bach überwiesen werden.

      Hier zu meinen Bewertungen (die jüngste stammt von dem betroffenen Käufer, der mich zum Glück dann persönlich kontaktierte. Nochmals vielen herzlichen Dank!)
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…=wrona17&ftab=AllFeedback
    • @wrona17:
      Ich habe Deinen Account eben an eBay als gehackt gemeldet.
      eBay wird zeitnah die Betrugsangebote löschen. Gleichzeitig bekommen die Käufer eine Nachricht, daß Dein Account von Unbefugten mißbraucht wurde.
      Und Du bekommst eine Mail von eBay, daß sie Dein Passwort administrativ geändert haben und genaue Anweisungen, wie Du Dir ein neues Passwort erstellen kannst.

      Ich hoffe, danach ist der Spuk erstmal vorbei.
      Du musst aber in jedem Fall ( falls Du das noch nicht getan hast ) sofort zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten gegen Unbekannt wegen der Übernahme Deines Accounts.
      Drucke Dir dazu unbedingt die Beiträge 1 + 2 in dieser Diskussion aus und füge sie der Anzeige hinzu, damit die Polizei erfährt, daß es kein Einzelfall ist, sondern eine größere Betrugsserie !
      Ausserdem solltest Du diese beiden Listen ausdrucken und der Anzeige hinzufügen:
      img213.imageshack.us/img213/2657/wrona17artikelliste.png
      img535.imageshack.us/img535/3962/wrona17umsatz.png
    • @scharfschützin:

      vielen Dank!
      War schon am Vormittag bei der Polizei, Anzeige ist erstattet. Hab alles unternommen, was mir eingefallen ist, auch mit ein paar von den Betroffenen telefoniert, und diese dazu angehalten, ebenfalls Anzeige zu erstatten.
      Für mich ist es unangenehm, sicher, aber in Wirklichkeit tun mir die Leute leid, die ihr Geld verloren haben :(

      Danke für die Hinweise und Deine Hilfe.
    • Amon Mohn / Gintautas Savinis



      Amon Mohn
      KTO: 74587106
      BLZ: 10010010
      Postbank Berlin


      Savinis Gintautas
      oder Gintautas Savinis
      Postbank



      Beide Konten wurden benutzt bei diesem gehackten Account:



      shengfui
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…Feedback2&userid=shengfui
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…&since=30&userid=shengfui
      Artikelliste: img39.imageshack.us/img39/2464/shengfuiartikelliste.png
      Zusätzlich zu den 3 offen sichtbaren Verkäufen gab es noch über ein Dutzend (!!!) Sofortkauf-Angebote an unterlegene Bieter

    • !! Derzeit werden offenbar von diesen Tätern auch Finanzagenten eingesetzt !!
      Hierbei handelt es sich um Personen, die zB über Annoncen im Internet angeworben werden, Zahlungen auf ihrem Bankkonto entgegenzunehmen und dann nach Abzug einer "Provision" irgendwohin weiterzuleiten.
      Daß sie an kriminellen Handlungen teilnehmen und ihre Aktivitäten zumeist den Straftatsbestand der Geldwäsche erfüllen, ist diesen Finanzagenten in der Regel garnicht bewusst.
      Häufig werden die Finanzagenten in einem Strafverfahren zumindest vom Vorwurf des Betruges freigesprochen, da ihnen meist ein Vorsatz nicht nachgewiesen werden kann und sie selbst sich am Geld der betrogenen Käufer auch nicht bereichert haben.

      :!: Das ändert aber nichts an deren zivilrechtlicher Haftung :!:
      Dies ist wichtig für die betrogenen Käufer. Sofern es sich beim Inhaber des Bankkontos, auf das sie überwiesen haben, um eine real existierende Person handelt ( und nicht nur um einen gefälschten Ausweis ), können und müssen die Käufer das Geld vom Inhaber des Bankkontos auf dem zivilen Rechtsweg zurückfordern, siehe
      cgi3.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…rid=ziviles_mahnverfahren

      Zwar kann nur die Polizei aufgrund einer Anzeige die vollständige Anschrift des Kontoinhabers bei der Bank ermitteln.
      Aber auch wenn die Polizei die Ermittlungen wegen Betruges gegen den Inhaber des Bankkontos später einstellen sollte, betrifft das nicht die Schadensersatzansprüche der betrogenen Käufer gegen ihn.

      Nur ist für die Durchsetzung dieser Ansprüche eben nicht die Polizei zuständig,
      sondern darum muss sich der Käufer dann selbst kümmern !
      Das gilt aber wie gesagt nur für diejenigen Bankkonten, bei denen der Kontoinhaber als sogenannter Finanzagent handelte,
      also tatsächlich existiert und ermittelt werden kann
      .
      Und ob der dann zahlungsfähig ist, ist noch eine andere Frage.

      Zumindest besteht aber bei der Zahlung an einen Finanzagenten wenigstens eine Chance, das Geld zurückzufordern. Bei Zahlung auf ein Konto, das mit gefälschten Papieren eröffnet wurde, ist das Geld hingegen in der Regel einfach verschwunden.

      Bei den folgenden Konten, die aktuell von den Tätern bei ihren gehackten Accounts verwendet werden, könnte es sich um solche Finanzagenten handeln:

      Nicole Bradsch
      KTO: 1500060247
      BLZ: 84054040
      Kreissparkasse Hildburghausen


      Virginija Rupp
      KTO: 1055007691
      BLZ: 37050299
      Kreissparkasse Köln



      dokev

      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=dokev
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…ems&since=30&userid=dokev
      Artikelliste: img214.imageshack.us/img214/6707/dokevartikelliste.png
      Umsatz incl SCOs: img192.imageshack.us/img192/498/dokevumsatzinclscos.png
    • Ebay-Verkäufe über meinen Account von unbefugten fremden Personen

      Hi!

      Auch ich bin Opfer dieser Betrugsserie. Meine letzte eigene Auktion war im Juli letzten Jahres, wie gewohnt war ich dabei als Käufer tätig. Danach habe ich erstmal meinen Account (ISB-Agent-13) nicht mehr genutzt, bis ich im November einen Brief einer Geschädigten erhielt. Bei der Durchsicht meines Accounts sah ich das über diesen mehrere Auktionen abgelaufen waren die von meinem Account aus von Unbekannten getätigt wurden. Ich habe mich über das Kontaktformular von Ebay mehrmals bei diesen gemeldet aber keine Antwort erhalten. Am folgenden Tag habe ich bei der Polizei Anzeige erstattet, das Konto auf das die Geschädigten überweisen sollten war das Konto von "Jonas Bo Vikbladh" das vorher schon erwähnt wurde. Kontaktaufnahme der Verkäufer scheint über den E-Mail-Account Papais@web.de gelaufen zu sein, ein Konto das mir nicht gehört aber da es meinen Nachnamen enthält die Käufer wahrscheinlich in Sicherheit wiegen sollte. Die Polizei und die öffentliche Rechtsauskunft versicherten mir das ich bis dahin alles richtig gemacht habe, das Problem für mich war aber erst einmal das Ebay auf meine Nachrichten nicht antwortete. Bis jetzt liegen mindestens 2 Anzeigen wegen Betruges gegen mich vor (eine davon sogar eine Auktion die laut ebay vor Beendigung eingestellt worden war) und Ebay hat mir dauernd Verkäufergebühren belastet die ich zurückgebucht habe (hätte ich es nicht getan hätte ich meine Miete nicht zahlen können). Mittlerweile hat ebay ein Inkassounternehmen beauftragt, denen ich den Fall geschildert habe. Diese baten mich weiterhin zu versuchen mit Ebay Kontakt aufzunehmen, wo ich entweder keine Nachricht erhielt bzw. bei telefonischer Kontaktaufnahme (hat erst einmal ziemlich lange gedauert die Telefonnummer herauszubekommen) mir versichert wurde das Ebay sich per E-Mail oder telefonisch bei mir melden würde, was aber nicht geschehen ist. Im nächsten Brief des Inkassounternehmens wurde mir mitgeteilt das Ebay keinen unerlaubten fremden Zugriff auf meinen Account feststellen konnte und das Inkassounternehmen bat mich mich deshalb mich weiter mit Ebay in Verbindung zu setzen, wo ich wie bisher keine Antwort erhielt. Auf meinen Account habe ich auch keinen Zugriff, da dieser gesperrt ist. Jetzt weiss ich leider nicht mehr was ich tun soll, ich kann weder die Verkäufergebühren bezahlen noch habe ich die Möglichkeit ebay meine Unschuld zu beweisen. Vielleicht sollte ich versuchen Privatinsolvenz anzumelden, ich sehe im Moment keine andere Möglichkeit da ich der Forderung der Verkäufergebühren nicht nachkommen kann und will. Ich wäre für jede Hilfe dankbar.

      Danilo

    • Zur postalischen Kontaktaufnahme in Deutschland können Sie sich auch an folgende Adresse wenden:

      eBay International AG
      Zweigniederlassung Deutschland
      Albert-Einstein-Ring 2-6
      D-14532 Kleinmachnow

      Telefonisch erreichen Sie uns unter 01805 46 32 29*
      Quelle: pages.ebay.de/aboutebay/contact.html

      Ich würde jetzt alles schriftlich aufbereiten und an die im Zitat genannte Postadresse schicken. Einschreiben mit Rückantwort wäre wohl sinnvoll wegen des Nachweises. Am besten direkt an die Geschäftsleitung. Bei der Gelegenheit würde ich mich über das bisherige Kunden-Abwehrverhalten des ebay-Kunden"dienstes" beschweren. Liefere ein Protokoll deiner Kontaktversuche mit, so wie du das hier geschildert hast. Ab jetzt jeden Fitzel schriftlich festhalten. --> Wer schreibt der bleibt.


      @admin: die letzten beiden Postings vielleicht aus dem Thread der Scharfschützin herausnehmen und einen neuen anlegen, sonst wird hier vielleicht bald unübersichtlich.
      ___________________________________________
      Kaum macht man es richtig, schon funktioniert es.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Walter Reinhold ()

    • @Danilo123:
      Es geht also um diesen Account, richtig ?
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…back2&userid=isb-agent-13

      Ich habe das eben an eBay weitergeleitet.
      Ich hoffe, daß da jetzt schnell etwas passiert, es kann ja wohl nicht sein, daß Du durch diesen Mist in derartige finanzielle Schwierigkeiten gerätst.
      Das Inkassobüro kann Dir erstmal relativ wurscht sein. Denen hast Du die Sachlage geschildert und die Forderung als unbegründet zurückgewiesen.
      Schick denen das Aktenzeichen Deiner Anzeige und damit hat sich's.
      Weitere Schreiben des Inkassobüros kannst Du im Grunde getrost ignorieren.
      Aber eins ist ganz wichtig:
      :!: Wenn die einen Mahnbescheid schicken, darfst Du diesen nicht ignorieren, sondern musst ihm sofort, zumindest aber binnen der vorgeschriebenen Frist ( ich glaube, das sind 2 Wochen ) schriftlich widersprechen :!:
      Du brauchst in dem Widerspruch keine Gründe anzugeben oä, nur muss der Widerspruch unbedingt innerhalb der im Mahnbescheid genannten Frist beim zuständigen Amtsgericht eingegangen sein. Ansonsten wird die Forderung rechtsgültig, egal, ob sie unberechtigt ist.
      Anschliessend müsste das Inkassobüro gegen Dich klagen. Ob sie das tatsächlich tun, ist fraglich. Aber wenn sie es tun, dürfte der Ausgang vermutlich zu Deinen Gunsten sein, immerhin hast Dui längst Anzeige erstattet und die Ermittlungen der Polizei dürften zwar wiedermal keinen Täter erbringen, zumindest aber ziemlich sicher untermauern, daß Du mit den Auktionen und dem ganzen Drumrum nichts zu tun hattest.

      Von einer privaten Insolvenz oder der Kündigung Deiner Wohnung oder was auch immer bist Du also noch ganz weit entfernt, lass Dich nicht irre machen. Ein Inkassobüro allein kann Dir erstmal garnichts.
      Und wie gesagt, ich hoffe, daß sich seitens eBay jetzt zügig mal was bewegt !
      Bitte berichte hier, wie es weitergeht. Und Kopf hoch ! :)

      PS:
      Das Ganze nochmal schriftlich per Einschreiben an die offizielle Adresse von eBay zu schicken, kann aber sicherlich nichts schaden, im Gegensatz zu den nutzlosen Telefonaten mit dem unsäglichen eBay-Kundenservice hast Du dann zumindest was Nachweisbares in der Hand....
    • Wie sieht es denn mit den Medien aus, soll ich mich zb. an Akte 2012 wenden (die haben 6-8 Wochen Bearbeitungszeit, so lange dauert es bei denen bis die sich melden) und wenn ja soll ich Ebay oder dem Inkassobüro davon erzählen, bzw. erzählen/androhen das ich das werde oder ist das schlecht? Es geht ja nicht nur um den Inkassoauftrag sondern auch um die Forderungen der geschädigten Käufer? Letzte Frage noch: Ein Mahnbescheid wird doch nicht vom Inkassobüro ausgestellt oder doch (wenn ja muss ich schnell die Briefe von denen untersuchen ob da irgendwo in Klein irgendetwas von Mahnung oder Mahnbescheid steht)? Danke schon mal bisher!

      Danilo
    • Danilo, vergess die Medien und konzentriere Dich auf das, was Dir die Schützin geschrieben hat. Die Medien haben mittlerweile die Nase voll von dem Thema eBay. Die Hinweise, die die Redaktionen erhalten, landen mittlerweile überweigend ungelesen in der Ablage ""Rund".

      Was die Anzeigen und die Forderungen der Käufer betrifft, da hast Du im Vorfeld auch schon richtig gehandelt. Du hast die Sache bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Alle Betrugsanzeigen gegen Dich können daher nur eingestellt werden. Das ist aber nur die strafrechtliche Seite. Zivilrechtlich könnten die Käufer dann noch versuchen, ihre Vorderungen gegen Dich geltend zu machen. Genau wie eBay es gerade versucht. Hier gilt also im Prinzip wieder das selbe, was die Schützin Dir geschrieben hat. Die Käufer haben auf das Konto des Betrügers überwiesen. Sie waren eben so dämlich (anders kann man es schon nicht mehr ausdrücken) und haben die Namen des Accountinhabers (sprich deinen Namen) nicht mit dem des Geldempfängers verglichen. Sollten sie es dennoch getan haben, dann ist denen eh nicht mehr zu helfen.

      Jedenfalls dürften die zivilrechtlich ihre Ansprüche gegen Dich nicht durchbekommen, wenn Du dich entsprechend verhältst.

      Das Ganze ist zwar für dich mit Ärger und Arbeit vebunden. Aber ich denke, das wird wohl nichts nützen. Unternimmst Du nichts, bist Du der Dumme.
    • So, erst noch einmal Danke für die Hilfe von allen. Jemand von Ebay hat sich inzwischen bei mir gemeldet und gesagt das die Sache abgeschlossen ist und Ebay die Forderungen zurückzieht. Als ich das Inkassounternehmen anrief wusste leider noch keiner Bescheid und mir wurden geraten gegen Ende der Woche noch einmal anzurufen und bei Ebay eine schriftliche Bestätigung zu erbitten. Als ich den Herrn der sich bei mir gemeldet hatte zuruckrufen wollte war ein Rückruf leider nicht möglich weil mein Handy angab: Nummer unbekannt. Daraufhin habe ich noch einmal beim Kundenservice angerufen, dort wurde mir gesagt das mein Verkäuferkonto wieder im Plus sei, die Forderung über 300+ Euro (genaue Summe habe ich gerade nicht im Kopf) durch eine Gutschrift von Ebay ausgeglichen wurde und das mein Account wieder freigeschaltet sei. Jetzt bin ich schon etwas beruhigter, aber noch besser wird es sobald ich vom Inkassounternehmen eine Nachricht bekommen habe das der Fall geschlossen ist. Hoffentlich klappt das jetzt alles wie die gesagt haben, dann brauche ich mich nur noch mit den Forderungen und Anzeigen der Käufer herumzuplagen die betrogen wurden und sich damit an mich wenden.

      Danilo