hamburglady2012 / jaemin.yang2012 - Ina Krause-Niemann - gerade aus dem Knast und schon geht es wieder los

    • hamburglady2012 / jaemin.yang2012 - Ina Krause-Niemann - gerade aus dem Knast und schon geht es wieder los

      Drüben in der Komödie wurden aktuell wieder einige Threads gelöscht, bei denen es um Ina Krause-Niemann ging. Bei dem Letzten war es sogar zurecht, da dort vermutlich sogar von Ina selbst Dinge unter dem Namen "Kartoffel_Kanone" gepostet wurden, die, wenn es nicht Ina gewesen wäre und sie es gelesen hätte, das Weite hätte suchen können. Entsprechend hat sich ein alter Bekannter, der sich eigentlich aus den Foren zurückgezogen hat, dort nochmal mit deutlichen Worten gemeldet hatte. Es war "az-xyz", der 2008/09 bereits wegen Ina und ihrem anscheinend jetzigen Mann "Sven Niemann" in engen Kontakt mit der Polizei stand. Ich kann mich noch gut daran erinnen (siehe Bild im Anhang).

      Das ist ihre Story: Die Schenefelder Sven N. (29) und Ina K. (32) haben beim Internet-Auktionshaus Ebay agiert - und bundesweit mehr als 700 Kunden betrogen
      Kaum ist Ina nun aus dem Knast raus, da zeiht sie ganz offensichtlich den selben Betrug wieder durch!

      hamburglady2012
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…ck&userid=hamburglady2012
      Rechtliche Informationen des Anbieters
      Ina Krause-Niemann
      Gerhart-Hauptmann-Straße6
      25348 Glückstadt
      Telefon: 0176|51747907
      E-Mail: inakrause2012@yahoo.de

      jaemin.yang2012
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…ck&userid=jaemin.yang2012
      Rechtliche Informationen des Anbieters
      Jae Min Yang
      Gerhart-Hauptmann-Straße 6
      Bei Ina Krause
      25348 Glückstadt
      Telefon: 0160|4502622
      E-Mail: jaemin.yang@yahoo.de

      Ebay hat heute die beiden Accounts gesperrt, nachdem dort in den letzten Wochen rund 50.000,- EUR umgesetzt wurden.

      Da die Polizei wegen dem aktuellen Betrug bereits aktiv ist, kann nun auch ausführlicher darüber berichtet werden. Aber auch so, das es nicht wieder gelöscht wird! ;)

      2008 hatten die Beiden anfangs tatsächlich noch die gekaufte Ware versendet. Die hatten sie vorher selbst bei unterschiedlichen Versandhäusern auf Rechnung bestellt, aber nie bezahlt. Als die vorhandene Ware weg war, wurde einfach nichts mehr versendet. Das lief auch einige Zeit ganz gut, da sie ja mit der versendeten Ware sich ein vertrauendswürdiges Bewertungsprofil aufbauen konnten. Der Werdegang der Beiden, bei denen Sven der Hauptverantwortliche war:

      Nachdem Sven seinen eigenen Acc. verbrannt hatte, missbrauchte er den Namen eines Nachbarn und eröffnete den Acc. schenefeld-mark, damit das Geld wieder fließen konnte. Als er mit dem aufgeflog, tauchten die beiden ab. Vermutlich die Gier war es dann, die sie wieder aktiv werden ließen. Über den Acc. hertaboy2008, eröffnet auf den Namen eines damaligen Freundes, zogen sie ihre Masche wieder durch. Auch hier wurde anfangs wieder Ware versendet. Dumm war nur, das sie auch "Abholung" angeboten haben. Fazit: Die Polizei kaufte zum Schein und holte ab. Alles Weitere steht dann oben in deren Story.

      Wer nun bei einem der beiden aktuellen Accounts etwas gekauft, überwiesen und nichts bekommen haben sollte, geht am besten sofort zur Polizei und erstattet Anzeige wegen Betruges gegen Ina! Aber nur gegen Ina, da Sven seine Finger diesmal nicht mit im Spiel hat!

      Sven sitzt noch im Knast!
      Bilder
      • nnc-Ina-krause.jpg

        1,78 MB, 1.349×6.152, 90 mal angesehen
    • Hamburger Abendblatt: mobil.abendblatt.de/region/pin…0|unknown&nbcol=0|unknown

      In der ebay-Community ist ein entsprechendes Thema schon wieder gelöscht worden, es befindet aber noch im Google-Cache.


      Im Bundesanzeiger findet sich noch eine Veröffentlichung der Staatsanwaltschaft Hamburg vom 30.07.2009:

      Staatsanwaltschaft Hamburg

      6801 Js 4/08 (3290 Js 13/09)

      „Im Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Hamburg (Geschäfts-Nr. 6801 Js 4/08 [3290 Js 13/09]) gegen die Angeklagten Sven Niemann und Ina Krause wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges in Zusammenhang mit Verkäufen über die Internetplattform e-bay sind im Wege der Arrestvollziehung zum Zweck der Rückgewinnungshilfe für die Geschädigten die nachstehend genannten Vermögenswerte gesichert worden:

      • Forderungen der Ina Krause in Höhe von 7.998,95 € gegen das Land Berlin, vertreten durch den Generalstaatsanwalt in Berlin, Elßholzstraße 30–33, 10781 Berlin, auf Herausgabe von im Verfahren der Staatsanwaltschaft Berlin, Az.: 13 Js 979/09 am 13.02.2009 an der Kasse Dir 3 St 521 zur Vorgangsnummer 0902212-1300-025428 eingezahlten 50.000 €

      • Forderungen des Sven Niemann in Höhe von 4.242,89 € gegen das Land Berlin, vertreten durch den Generalstaatsanwalt in Berlin, Elßholzstraße 30–33, 10781 Berlin, auf Herausgabe von im Verfahren der Staatsanwaltschaft Berlin, Az.: 13 Js 979/09 am 13.02.2009 an der Kasse Dir 3 St 521 zur Vorgangsnummer 0902212-1300-025428 eingezahlten 50.000 €

      • Forderungen der Ina Krause gegen die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt am Main, betreffend das Konto Nr. 600 1407741 (Saldo am 23.04.2008 insgesamt: 1.779,69 €).

      Diese Mitteilung soll den Geschädigten die Möglichkeit eröffnen, ihre Rechte geltend zu machen. Eine formlose Anmeldung von Ansprüchen bei der Staatsanwaltschaft hat keine Rechtswirkungen und ist deshalb zwecklos; eine Verteilung gesicherter Werte durch die Staatsanwaltschaft findet nicht statt. Geschädigte, die beabsichtigen, auf die gesicherten Vermögenswerte zuzugreifen, mögen sich mit einem Rechtsanwalt oder einer öffentlichen Rechtsauskunftsstelle in Verbindung setzen. Diese können über die zur Durchsetzung der Ansprüche einzuleitenden zivilrechtlichen Schritte Auskunft erteilen. Die Staatsanwaltschaft ist zur Erteilung weiterer Auskünfte über die von den Geschädigten zu ergreifenden Maßnahmen nicht befugt.

      Es wird darauf hingewiesen, dass die Gesamtzahl der Geschädigten mindestens 150 beträgt und der Gesamtschaden bisher nicht konkret beziffert werden kann.

      Die aktuelle Anschrift der Angeklagten Sven Niemann und Ina Krause kann bei der Staatsanwaltschaft Hamburg unter der Geschäfts-Nr. 6801 Js 4/08 erfragt werden.

      Etwaige die Sachermittlungen betreffende Akteneinsichtsanträge müssen beim Amtsgericht Hamburg unter der Geschäfts-Nr.:
      241 Ls 3290 Js 13/09 (175/09) gestellt werden. Bei der Abteilung 68 der Staatsanwaltschaft Hamburg befinden sich unter der Geschäfts-Nr. 6801 Js 4/08 lediglich die die Sicherungsmaßnahmen betreffenden Aktenteile. Durch die Abteilung 68 der Staatsanwaltschaft Hamburg kann wegen der Vielzahl der Geschädigten Akteneinsicht nur bei Abholung der Akte im Dienstgebäude in Hamburg und nur für jeweils einen Tag gewährt werden; eine Versendung kommt – jedenfalls derzeit – nicht in Betracht.

      Weiter wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass gemäß § 111g StPO die Zulassung der Arrestvollziehung oder Zwangsvollstreckung erforderlich ist, wenn die Sicherungen der Staatsanwaltschaft wie vorliegend im Wege der Arrestvollziehung oder der Beschlagnahme erfolgt sind.

      gez. Heuer, Staatsanwältin“
      „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Voltaire

      Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.
    • Hamburger Abendblatt vom

      biguhu schrieb:

      Hamburger Abendblatt: mobil.abendblatt.de/region/pinneb…nbcol=0|unknown

      In der ebay-Community ist ein entsprechendes Thema schon wieder gelöscht worden, es befindet aber noch im Google-Cache.


      Im Bundesanzeiger findet sich noch eine Veröffentlichung der Staatsanwaltschaft Hamburg vom 30.07.2009:




      EDIT by Forenuser:

      @Kaiser1977
      Ich habe Dein unübersichtiliches Postings, was eigentlich nur aus einem Zitat bestand, editiert. Das lesbar zu machen war mir zu viel arbeit. War auch nicht nötig, das ja bereits alles hier steht, bzw. verlinkt ist.
    • Am Wochenende erhielt ich die Information, das angeblich ein geprellter Käufer Ina besucht habe will und ebenfalls angeblich sein Geld zurück bekommen haben soll. Ina soll ihm gesagt haben , das sie eigentlich keinen betrügen wollte, ihr aber keine andere Möglichkeit blieb.

      Wie bitte? Sollte das stimmen, dann hat Ina hier ja ganz klar den vorsätzlichen Betrug zugegeben!

      Angeblich sagte sie aber auch, das alle, die sich bei ihr melden, ihr Geld zurück bekommen würden. ANGEBLICH!

      Ich frage mich, wie sie das machen will? Und wie sieht es mit den Firmen aus, bei denen sie die Ware auf Rechnung gekauft und nicht bezahlt hat? Bekommen die auch noch ihr Geld oder die Ware zurück?

      Sorry. Ich glaube nichts davon. Sollte es stimmen, dass der eine Käufer Ina besucht hat, dann dürfte sie ihm einen gewaltigen Bären aufgebunden haben. Denn die Polizei ermittelt nicht umsonst gegen sie. Wenn die Polizei das nicht ernst nehmen würde, dann hätte sie mich auch nicht darum gebeten, allen Geschädigten hier mitzuteilen, das sie bei ihrer Polizeidienststelle Anzeige erstatten sollen und dabei darauf hinweisen, das die Ermittlungen bei der Polizei Itzehoe durchgeführt werden.

      Offensichtlich haben demnach bisher nur ein paar Käufer Anzeige erstattet.
    • Hallo,

      auch ich wurde von der genannten Person an der Nase herumgeführt. Weiß jemand, wie das ganze weiter geht? Sollte man nicht eine Sammelanzeige machen? Ein anderer User hatte mir schon geschrieben, dass er dort hinfährt und sich das Geld auf seine Weise holt, was immer das auch heißen mag.
      Könnt ihr mir Tipps geben. Zur Polizei? Bisher kam keine Antwort auf Emails, da kommt auch nichts mehr...

      Bin ziemlich angefressen, da der Kontakt vor der Auktion wirklich in Ordnung war. Diesen Leuten MUSS man das Handwerk legen.

      Danke für eure Tipps

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nussi ()

    • Hallo Nussi

      Was Du machen kannst, hab ich oben schon geschrieben. Geh zur Polizei und erstatte Anzeige wegen Betruges. Weise deine Polizei dabei darauf hin, das deren Kollegen in Itzehoe den Fall bearbeiten und bereits am ermitteln sind.

      Du bist dabei auf dich allein gestellt, denn eine Sammelklage gibt es in Deutschland nicht.

      Ansonsten kannst Du noch den Weg über einen Mahnbescheid versuchen. Ob der Dir dein Geld wiederbringen wird, kann Dir keiner sagen. Angeblich will Ina ja allen ihr Geld ersetzen. Aber dein Bericht bestätigt mir das, was ich oben schon vermutet habe. Der Mahnbescheid sichert Dir wenigstens den Anspruch für 30 Jahre. Wie Du den beantragst, kannst Du hier nachlesen:
      cgi3.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…rid=ziviles_mahnverfahren
    • Man hat dabei meinen Namen benutzt!!!

      :wallbash Ich ärgere mich total. Die Frau Ina Krause hat meine Daten benutzt und bei Ebay und Yahoo Konten eingerichtet. Den Rest der Geschichte kennt ihr ja wohl.

      Ich heiße Jae Min Yang wohne aber nicht in Gerhart-Hauptmann-Straße 6 Bei Ina Krause 25348 Glückstadt, sondern in Hamburg.

      Sven Niemann ist seit mehreren Monaten auf freien Fuss so wie Ina Krause. Die beiden Personen sind eben so in Facebook unter dem Namen Ina Linnert aus Gütersloh und Sven Niemann aus Hamburg zu finden. Die Beiden haben sich am 29.Juni 2012 verlobt und seitdem arbeiten sie ganz fleißig an ihrem Betrug. Die angegebene Handy Nummmer 0160|4502622 gehörte bis Anfang Sept. Sven Niemann. Er versuchte seine Fahrkarte zu verkaufen als er noch in der offenen Anstalt Hamburg Bergedorf war. kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen…30-06-13/74234388-256-867. Die Beiden haben August riesen Feier auf dem Hamburger Dom veranstaltet, was ca 25.000€ gekostet haben soll. Man fragt sich woher sie das Geld gehabt haben.


      Ich habe die beiden Personen bereits angezeigt. Jeder, der von Ina Krause und Sven Niemann betrogen worden ist. sollte nicht warten, sondern sofort bei der Polizei die Anzeige erstatten. Ich garantiere euch, ihr werdet weder das Geld noch die Ware je zu sehen bekommen.

      Die Beiden sind auf Bewährung. Jede Anzeige ist eine Hilfe, diese Gauner wieder hinter Gitter zu bringen.
    • Hallo Gracen
      Offensichtlich stehst Du ja mit Ina und Sven in Kontakt. Oder besser gesagt, Du standest mit ihnen im Kontakt.

      Aha, Sven ist also mittlerweile auch aus dem Knast raus. Das die beiden auf Bewährung drausen sein müssen, kann sich eigentlich jeder an denken. Die vollständige Strafe haben sie ja nicht abgesessen.

      Um so mehr verwundert es mich, schon bei dem Telefonat mit der Kripo, das man dort keinen Grund für eine U-Haft sieht. Die beiden scheinen unbelehrbar zu sein. Kaum aus dem Knast raus und ziehen die selbe Masche schon wieder durch. Und wenn das stimmt mit der riesen Feier in Hamburg, dann haben sie bereits vorher irgendwelche krummen Dinger durchgezogen. Damals haben sie sich, nachdem sie in Hamburg aufgeflogen waren, nach Berlin abgesetzt. Nur einem dummen Zufall war es zu verdanken, das deren aktivitäten bei eBay rechtzeitig entdeckt wurden, so das die Polizei einen Scheinkauf machen konnte. Der "Käufer" hat dann mit denen Abholung vereinbart. Tja, und dann wurden sie eben "abgeholt". Das Ergebnis kennt man hier ja bereits.

      Das die Strafverfolgungsbehörde keinen Grund für eine U-Haft sieht, kann ich deswegen nicht verstehen. Wiederholungs- und Fluchtgefahr sehe ich schon als triftigen Grund an.

      Du schreibst, das die deinen Namen benutzt haben. Wie dürfen wir das verstehen? Kannst Du uns oder mir mal genauer erklären?

      Und danke für deine Hinweise. Besonders die Profile von Ina und Sven auf FaceBook fand ich sehr interessant. Besonders Inas Kommentar auf der Seite von der Polizei HH (siehe Anhang)!
      Bilder
      • ina-linnert.jpg

        18,92 kB, 468×259, 40 mal angesehen
    • Die Beiden haben mit meinen Namen bei Ebay einen Account erstellt und bei yahoo.de eine Emailadresse. Dann haben sie mit meinem Namen und meiner Adresse die Sachen verkauft, aber das Geld haben Sie an Inas Konto einzahlen lassen. Jetzt werde ich von Anwälten der verärgerten Kunden angeschrieben, dass ich das Geld zurückzahlen bzw. die Ware nachliefern soll. :cursing:

      :wallbash Ich bin der Meinung, dass noch mehr Leute vergeblich auf ihre Bestellung warten bzw. aufgegeben haben. Je mehr Leute aktiv werden und Anzeige erstatten, desto ernster wird die Angelegeneheit.

      Also zeige die beiden Personen unverzüglich an.
    • Gracen schrieb:

      Also zeige die beiden Personen unverzüglich an.


      Das selbe würde ich Dir raten. Identitätsmissbrauch ist ebenfalls strafbar. Ausserdem kannst Du auf die Art ebay in so weit unter Druck setzen, dass sie keine weiteren Accounteröffnungen auf Deine Daten annehmen dürfen und die bisher widerrechtlich eröffneten Accounts schliessen. Strafrechtlich wäre das ein §269 StGB: Fälschung beweiserheblicher Daten Falls da ein Bankkonto auf Deinen Namen existiert wäre die Bank sicherlich auch ein guter Ansprechpartner für die Staatsanwaltschaft.

      Für weitere Vorfälle mit Deinen Daten wäre ebay dann als Mittäter zu benennen.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Hallo Bruce. Danke für deinen Hinweis!

      Da geht der selbe Mist schon wieder los. Wahrscheinlich denkt Sven auch, dass ihm ja gar keine andere Möglichkeit gelassen hat :cursing:

      xxsvenniemannxx
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…ck&userid=xxsvenniemannxx
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…=1&userid=xxsvenniemannxx

      Und dann auch fleißig mit SCOs Kohle scheffeln. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Zwei wieder da sind, wo sie hingehören!
      Bilder
      • 30-tage-xxsvenniemannxx.jpg

        506,36 kB, 1.349×795, 47 mal angesehen
      • Profil-xxsvenniemannxx.jpg

        652,27 kB, 1.349×1.887, 36 mal angesehen
      • Umsatz-xxxsvenniemannxxx.jpg

        785,52 kB, 1.349×2.079, 43 mal angesehen
    • Sven Niemann sitzt seit einigen Wochen wieder im Knast.

      Sven Niemann sitzt seit einigen Wochen wieder im Knast Hamburg Fuhlsbüttel.

      Er war auf Freigängerstatus und da ist er einfach abgehauen. So hat die Polizei ihn wieder eingesammelt.

      Für alle die bei Sven Niemann eingekauft und nichts geliefert bekommen haben, möchten per sofort Sven Niemann und seine Verlobte Ina Krause, auf deren Konto man das Geld überwesen hat, gnadenlos Anzeige erstatten.

      Weder das Geld noch die Ware wird man je zu sehen bekommen.
    • Jetzt, wo Sven wieder einsitzt, frag ich mich, ob die Polizei bei Ina mittlerweile auch etwas unternommen hat? Ich weiß nicht, was man noch alles für Gründe braucht, damit sie ebenfalls wieder einwandert.

      1. Hat sie gegen Bewährungsauflagen verstoßen?
      2. Besteht bei ihr Fluchtgefahr? Oder nennt man deren Umzug 2008 von Hamburg nach Berlin einfach nur "unbekannt verzogen"?
      3. Besteht Wiederholungsgefahr? Evlt. auch wieder durch Missbrauch fremder Daten?

      Braucht man mehr, wenn man die Fragen mit "JA" beantworten kann?

      Wenn es dann zu einer erneuten Verurteilung der Beiden kommen sollte, dann dürften es diesmal wohl deutlich mehr als 3 Jahre werden!
    • forenuser schrieb:

      Jetzt, wo Sven wieder einsitzt, frag ich mich, ob die Polizei bei Ina mittlerweile auch etwas unternommen hat? Ich weiß nicht, was man noch alles für Gründe braucht, damit sie ebenfalls wieder einwandert.

      1. Hat sie gegen Bewährungsauflagen verstoßen?
      2. Besteht bei ihr Fluchtgefahr? Oder nennt man deren Umzug 2008 von Hamburg nach Berlin einfach nur "unbekannt verzogen"?
      3. Besteht Wiederholungsgefahr? Evlt. auch wieder durch Missbrauch fremder Daten?

      Braucht man mehr, wenn man die Fragen mit "JA" beantworten kann?

      Wenn es dann zu einer erneuten Verurteilung der Beiden kommen sollte, dann dürften es diesmal wohl deutlich mehr als 3 Jahre werden!
      meint ihr nicht das ina k auch schon wieder drin ist