Rhinocamera - rhinocamera.de - dubioser Online-Shop ohne Impressum - Handel mit Grauimporten - keine Herstellergarantie

    • mdgmdg schrieb:

      Hier geht es nur darum, die Leute vor diesem Laden zu warnen. Wer will, kann das beherzigen. Hier soll kein unnötiges BlaBla entstehen, sondern echte Hilfe. Daher nochmal mein Rat: Vorsicht beim Kauf bei solchen Firmen!
      Das ist aber recht mager.
      Die Behauptung, dass jemand einen "bedrohe" ist eine ernsthafte Anschuldigung.

      Zig mal habe ich leider schon gehört oder gelesen "Der oder jener bedroht mich".

      Oft wird es "Bedrohung" genannt, wenn jemand ankündigt einen Rechtsweg zu beschreiten, einen Anwalt einzuschalten oder ein Gericht anzurufen. Das halte ich jedoch für ganz normale Dinge, die mit "Bedrohung" im strafrechtlichen Sinnen absolut nichts zu tun haben.

      Wenn also jemand nachfragt, inwieweit Du "bedroht" wurdest oder wirst, so finde ich das absolut in Ordnung und kein "unnötiges BlaBla". Ohne "Butter bei die Fische" wird Deine "Warnung" sowieso nicht ernst genommen werden, zumindest nicht von mir, sorry.
    • schabbesgoi schrieb:

      mdgmdg schrieb:

      Hier geht es nur darum, die Leute vor diesem Laden zu warnen. Wer will, kann das beherzigen. Hier soll kein unnötiges BlaBla entstehen, sondern echte Hilfe. Daher nochmal mein Rat: Vorsicht beim Kauf bei solchen Firmen!
      Das ist aber recht mager.Die Behauptung, dass jemand einen "bedrohe" ist eine ernsthafte Anschuldigung.

      Zig mal habe ich leider schon gehört oder gelesen "Der oder jener bedroht mich".

      Oft wird es "Bedrohung" genannt, wenn jemand ankündigt einen Rechtsweg zu beschreiten, einen Anwalt einzuschalten oder ein Gericht anzurufen. Das halte ich jedoch für ganz normale Dinge, die mit "Bedrohung" im strafrechtlichen Sinnen absolut nichts zu tun haben.

      Wenn also jemand nachfragt, inwieweit Du "bedroht" wurdest oder wirst, so finde ich das absolut in Ordnung und kein "unnötiges BlaBla". Ohne "Butter bei die Fische" wird Deine "Warnung" sowieso nicht ernst genommen werden, zumindest nicht von mir, sorry.
      Nur weil man glaubt, alles was andere schreiben infrage zu stellen, ist das noch lange keine Hilfe. Wenn ich von Bedrohung schreibe, dann weiß ich genau was ich schreibe. Und ob jemand meinen Text ernst nimmt oder nicht, entscheiden sowieso die jeweiligen Leser und da braucht man nicht Deine Prognose. Du kannst für Dich selbst ignorieren was Du lustig bist. Ansonsten entscheiden andere für sich selbst, ob sie die Warnung ernst nehmen oder nicht. Auch sorry :)
    • mdgmdg schrieb:

      Nur weil man glaubt, alles was andere schreiben infrage zu stellen, ist das noch lange keine Hilfe
      Einfach was dahin zu schreiben, ist auch keine Hilfe. Im übrigen habe ich Deine Anschuldigung nicht in Frage gestellt, sie auch mit keinem Wort in Abrede gestellt. Ich frage nach, damit Butter bei die Fische kommt. Anschuldigungen "einfach mal so" zu schreiben, ist nämlich erst recht keine Hilfe.

      mdgmdg schrieb:

      Wenn ich von Bedrohung schreibe, dann weiß ich genau was ich schreibe.
      Schön für Dich, könntest Du aber auch in Dein Tagebuch schreiben, wenn Du es nicht bereit bist, irgendwie zu erklären. Ich will ja nicht Deinen Namen und Bestellnummer, sondern zuerst mal nur Aufklärung über die Art der "Bedrohung".
      Dass mit Rhino, deren Anwälten und Detektiven nicht zu spaßen ist, das ist mir bewusst. Das schrieb "er" selbst, "sie", wer immer hinter Rhino steht oder für sie arbeitet, ...ja hier sogar selbst.
      Zumindest solange, bis "die Stimme" wohl auf Anraten seines Anwalts hier vorläufig verstummt ist.

      mdgmdg schrieb:

      Du kannst für Dich selbst ignorieren was Du lustig bist.
      Wie Du siehst, ist "ignorieren" nicht immer das Mittel meiner Wahl. Außer ignorieren gibt es auch noch andere Möglichkeiten durchaus höflich um Aufklärung über nähere Umstände zu bitten :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schabbesgoi ()

    • Und weiter geht es mit den Einschüchterungen. Wieder ist ein Forum eingeknickt, in dem Kunden kritisch über ihre Erfahrungen mit Rhinocamera berichtet haben:

      dforum.de schrieb:

      Thema: "Objektiv 24-70mm 2,8 Rhinocamera" gelöscht

      Liebe User,

      ich musste heute den Thread "Objektiv 24-70mm 2,8 Rhinocamera" komplett löschen, weil ich persönlich mit Post von heute von der Anwaltskanzlei Kurz Pfitzer Wolf & Partner aus Stuttgart im Namen seiner Mandantin Primary Holding Ltd., Unit 5, 39 Irish Town/ Gibraltar unter Androhung einer rechtlichen Klage auf Unterlassung und Schadensersatz die Aufforderung erhalten habe, diesen Thread bis zum 25.1.2016 zu löschen. Begründet wurde dies im Schreiben u.a. damit, dass die im betroffenen Thread (und weiteren Diskussionsverlauf) aufgestellten Behauptungen allesamt unwahr sind. Diese unwahren Tatsachenbehauptungen wären dazu geeignet, den Ruf und den Betrieb der o.g. Fa. nachhaltig zu schädigen.

      Da ich den Sachverhalt nicht überprüfen kann und auch nicht überprüfen will, als Webmaster aber leider für das Onlinehalten dieses Beitrages verantwortlich bin, sehe ich keine andere Möglichkeit, als den Beitrag wie aufgefordert umgehend zu entfernen.

      Dieser Beitrag dient nur der Information. Es kann hierauf nicht geantwortet werden (Beitrag geschlossen).
      Und wieder haben sich unsere englischen Freunde eine neue Kanzlei gesucht, die die Drecksarbeit für sie macht. Ob die anderen Kanzleien durchschaut haben, für wen sie da arbeiten? Ich weiß es nicht. Jedenfalls kann ich in dem ursprünglichen Text des Themas nichts erkennen, was rechtswidrig seine könnte, weshalb es hier auch eine Kopie zum nachlesen gibt.
      Bilder
      • Objektiv 24-70mm 2,8 Rhinocamera - DFORUM.png

        508,51 kB, 998×3.056, 261 mal angesehen
      • Objektiv 24-70mm 2,8 Rhinocamera - DFORUM - Seite2.png

        461,27 kB, 996×3.478, 127 mal angesehen
      • dforum.de.png

        291,55 kB, 1.003×835, 125 mal angesehen
    • beowulf schrieb:

      jedenfalls kann ich in dem ursprünglichen Text des Themas nichts erkennen, was rechtswidrig seine könnte
      Aus Sicht von Rhinocamera ist es halt rechtswidrig, wenn man keine positive Meinung hat und auch noch so unverschämt ist, diese in irgendwo in Wort und Schrift verewigen zu wollen.

      "Ist schlecht für´s Geschäft und gehört verboten!" :lach:

      Und wenn dann für diesen Quatsch immer wieder Kanzleien gefunden werden, die mit ihrem Auftritt in Form von "bösen Briefchen" auch noch den Anschein von Seriosität erwecken und dem Betroffenen signalisieren, der Abmahnende sei im Recht, dann knicken die meisten natürlich ein.

      Wer tut sich das auch an, wenn lediglich die Löschung diverser Beiträge verlangt wird?

      Und da das so gut funktioniert, ist Rhinocamera auch noch da...
      > > Betrugsfall melden ohne vorherige Anmeldung < <

      Die Ironie ist die Lust an der Distanz zu Dingen, deren Nähe Unlust erzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wollmilchsau () aus folgendem Grund: none

    • Aus obigen Screens:

      Erfahrungsbericht 1:

      Sonic, 24.06.2014 schrieb:

      Hab ein kleines Problem, was ich mir selbst eingebrockt habe: Bestellung bei Rhinocamera.de Objektiv 24-70mm für 1.699 EUR plus 25 EUR Eilzuschlag, gezahlt mit Kreditkarte. Als nach 3 Tagen nichts kam, habe ich versucht anzurufen (Stuttgarter Vorwahl). Fehlanzeige, "alle deutschen Mitarbeiter im Gespräch". Als ich gegoogelt habe, ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen: Kein Impressum auf der Website und auf der per Mail erhaltenen Bestellbestätigung ebenfalls kein Absender mit einer Adresse, nur "Rhinocamera", meine Adresse und die Bestellnummer und das Produkt. Habe die Zahlung dann beim Kreditkartenunternehmen reklamiert, damit eine Rückbuchung veranlasst wird mit der Begründung, dass beim ersten Anblick der Website der Eindruck entstand, dass es sich um eine deutsche Firma handelt, insbesondere wegen der Stuttgarter Telefonnummer (tatsächlich scheint es aber eine Firma zu sein, welche ihren Sitz auf Gibraltar hat und aus UK operiert) und der Kaufvertrag rückgängig gemacht wird, da zu befürchten ist, dass keine Ware erscheinen wird und der Kaufvertrag möglicherweise mit einer dubiosen Firma geschlossen wurde. Reaktion des Kreditkarteninstituts steht noch aus. Danach habe ich Rhinocamera eine Mail gesandt, dass ich den Vertrag canceln möchte, insbesondere auch unter dem Hinblick, dass ggf. keine Cashback Aktionen anerkannt würden, falls es sich beim Produkt um Grauware handelt. Heute ist das Objektiv angekommen, Absender: KCL AU Limited, Joe Au, Wood End Road 15, MK43 9BB Kempston UK. Ein Garantieschein von Canon ist keiner dabei, lediglich ein Stromadapter für Plugs UK > DEU (wozu man den bei einem Objektiv auch immer brauchen mag) und leider auch keine Rechnung, nicht mal ein Lieferschein oder sonstiger Zettel. Eine Nachfrage beim Canon Support ergab, dass die Nr 4960999780719 scheinbar für den europäischen Markt vorgesehen ist (Seriennummer des Objektivs ist 0925001920), aber Cashback eben Fehlanzeige. Nun frag ich mich natürlich, wie es mit der Garantie aussieht und vor allem ob ich meine Kohle zurück bekomme, falls das Kreditkarteninstitut meint, das sei alles mein Problem mit wem ich Verträge abschließe sofern ich das gute Teil zurück sende nach KCL AU Limited und eventuell zum Schluss ohne Objektiv und ohne Kohle dasteh. Soviel zum Thema "Sparen". Klar, bin selbst schuld, trotzdem hier auch nochmals eine Warnung, Finger weg von diesen Rhinocamera. Wäre trotzdem nett, wenn der eine oder andere kurz einen Tipp hätte. Bin mir nicht sicher, ob es für das Kreditkarteninstitut ausreicht, wenn man eine Rückbuchung veranlassen möchte wobei der Anbieter gegen die Impressumspflicht verstoßen hat. Es ist definitiv nicht erkennbar, dass hier ein Vertrag mit einer Firma aus dem Ausland geschlossen wird. Ferner liegt keine Garantiekarte und keine ordentliche Rechnung bei. Cashback (selbst bei Canon UK!!) kann ich vergessen. Danke für jegliche Antworten... PS: Hoffe dass der Beitrag hier im richtigen Thread gelandet ist...

      Erfahrungsbericht 2:

      Goldkehlchen schrieb:

      Ich kann die Erfahrungen von SONIC nur bestätigen. Auch ich habe bei Rhinokamera eingekauft (allerdings eine Fuji Kamera) und nur negative Erfahrungen gemacht. Den Kommentatoren sei gesagt, dass Rhinocamera.de einen professionellen Internetauftritt hinlegt und mit einer deutschen Adresse in Stuttgart lockt.

      Hier gebe ich ausschließlich meine Erfahrungen mit Rhinocamera wieder.

      Ich habe am 11.12.2014 eine Fuji bestellt. Ich ging davon aus, dass es sich um eine Firma mindestens mit Auslieferung in Deutschland handelt (Sitz Stuttgart):

      Rhinocamera
      Kundendienst
      Mittelstrasse 11
      70180 Stuttgart
      Deutschland

      Die Internetseite war professionell gemacht. Überzeugt hat mich auch das Versprechen von 3 Jahren Garantie, die inzwischen (13.1.2015) durch zwei Jahre ersetzt wurde. Sicherheitshalber habe ich einen Screenshot gemacht. Ich erhielt mit der Bestellung eine Bestellnummer per automatischer Generierung.

      Da ich keine Abbuchung von Kreditkarte wollte, und eine Überweisung mit Paypal nicht möglich war (was mich irritiert hat), habe ich mich für eine Überweisung von meinem Konto entschieden. Eine Kontonummer für Einzahlungen habe ich nicht gefunden. Die Service Nummer war nur eine Bandansage. Ich habe deshalb die Kontonummer per email angefordert. Ein Mr. "Michael Goldup" hat mir geantwortet, das dies 4-5 Tage dauert. Nach kurzem Hin- und her hat er mir die Bankdaten einer Primary Holding auf Gibraltar geschickt. Ich war stutzig, aber die Bestellung war gemacht, und ich habe überwiesen, und sofort die Kopie der Überweisung an Rhinocamera geschickt. Mr. Goldup hat geantwortet, das werde er an die Buchhaltung weiterleiten.

      Irritiert hat mich das immer noch. Mittlerweile habe ich mich im Internet etwas schlau gemacht. Dort steht, dass Lieferungen i.d. Regel 14 Tage dauern. Dann kam Weihnachten. Zwischen den Jahren immer noch keine Lieferung. Ich habe das am 31.12.2014 reklamiert. Antwort, es läge kein Zahlungseingang vor. Wieder email-Wechsel und ich habe den Beleg nochmals als Attachment hingeschickt. Antwort: OK, es sei überprüft, das Geld sei da, die Sendung gehe heute noch raus.

      In der Zwischenzeit hatte ich mehrfach eine Rechnung angefordert, die aber nie kam.

      Auch die Ware kam nicht und die Lieferung musste wieder angemahnt werden. Antwort: Die Sendung sei unterwegs und würde innerhalb der nächsten Tage "mit mir sein".

      Am 10.1.2015 kam schließlich die Sendung von einer Fa. KCL AU Limited Joe Au in der Woodend Road 15 in MK43 9BB Kempston, GB (United Kingdom), also nach 4 Wochen.

      Eine Rechnung lag nicht bei. Kein Lieferschein, keine CD, keine Handschlaufe (die im Lieferumfang enthalten sein sollte). Außerdem war das keine deutsche Ware, sondern die Middle East/Africa Version. Ich habe das sofort angemahnt mit Fristsetzung und Hinweis auf die Garantie.

      Eine Anfrage bei Fuji Deutschland hat ergeben: Für dieses Modell gibt es nur 12 Monate Garantie, aber nur, wenn eine gültige Rechnung des Verkäufers vorgelegt wird, sonst sei die Reparatur kostenpflichtig.

      Weiterer Hickhack per email. "Mr. Goldup" drückt sich um eine Rechnnung und eine Garantiekarte. Auch um die im Karton fehlenden Teile drückt er sich. "Er versucht" eine CD zu bekommen. Bei der Version Middle East/Africa stellt er sich blöde. O-Ton: " Nahen Osten oder Afrika - wie?" Er will nicht verstehen. Ich schicke ein Belegfoto. Im nächsten email steht: : " hallo, Ich werde dies zu meinem Manager, um in zu schauen vorbei. Sie sollten in der Lage, die Sprache zu ändern". Holla !!

      Bis heute 14.1.2015 kein positives Ergebnis. Ich habe kaum Hoffnung, dass da noch was kommt und habe die Faxen dick.

      Bisher hat Rhinocamera aus meiner Sicht alles getan, um von einer regulären Abwicklung eines Kaufvertrages (einschließlich Erfüllung) abzuweichen. Eine Garantie ohne Rechnung gibts nicht. Aus meiner Sicht kann ich nur sagen: es lohnt sich nicht, bei dieser Firma einzukaufen.

      Rechtliche Schritte gegen eine Firma, die ihren offiziellen Sitz in Gibraltar hat (was nicht zur EU gehört) scheinen allerdings aussichtslos (Gerichtsstand Gibraltar), wenn man nicht eine Gruppenklage einreicht. Ich kann nur alle Geschädigten ermuntern: geht an die Presse, geht zur Verbraucherberatung, Schreibt auf Foren (auch wenn die immer wieder abgemahnt werden, wie zu lesen ist) macht eine Anzeige bei Staatsanwaltschaft und/oder Steuerbehörde wegen Verdacht auf Betrug. Besserwisserei wie "selbst schuld..." helfen da nicht. Heute heißt das Rhinokamera, morgen ist sie umbenannt, oder es ist eine andere Firma, auf die man reinfällt. Kann man nur gemeinsam Front machen.
    • schabbesgoi schrieb:

      Wie Sie schon schrieben, Bird&Bird sind groß. Deshalb wäre es sinnvoll, wenn Sie für gewünschte Kontaktaufnahmen angeben würden, welche der deutschen Niederlassungen von Bird&Bird ihre Rechtsfälle bearbeitet und wer in der Kanzlei der Ansprechpartner ist. Hilfreich wäre außerdem, wenn Sie schreiben würden, wer der Mandant (Also Sie) von Bird&Bird ist, damit man sich daruf berufen kann.

      beowulf schrieb:

      Und wieder haben sich unsere englischen Freunde eine neue Kanzlei gesucht, die die Drecksarbeit für sie macht. Ob die anderen Kanzleien durchschaut haben, für wen sie da arbeiten? Ich weiß es nicht. Jedenfalls kann ich in dem ursprünglichen Text des Themas nichts erkennen, was rechtswidrig seine könnte, weshalb es hier auch eine Kopie zum nachlesen gibt.
      Immerhin, es gibt mir einen Hinweis, warum Rhino damals vielleicht meiner Bitte nicht nachkommen wollte. Schon blöd, wenn man "befürchten" muss, dass jemand einer Aufforderung tatsächlich nachkommen könnte, wenn sie konkret genug ist.
      Von Bird&Bird habe ich ja einiges gehalten, durchaus Hochachtung. ich habe eine Ahnung/eine Meinungs dazu, wie sie arbeiten und was sie bereit sind, auf Dauer mit zu spielen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schabbesgoi ()

    • Bin auch reingefallen, weil ich a) der Stuttgarter Adresse geglaubt habe und b) beim schnellen Check keine Negativbewertungen gefunden habe.
      EOS 6D bestellt und bezahlt, nach 10 Tagen erhalten, Bedienungsanleitung, Garantiekarte etc. japanisch.
      Eine Rechnung lag nicht bei. Als ich eine anfrderte, kam eine email mit eingebettetem HTML-code, der so ähnlich wie eine Rechnung aussah. Allerdings: Keine Geschäftsadresse, keine steuerlichen Angaben - nix.

      Seitdem kriegt Michael höfliche, aber sehr bestimmte Post von mir.

      Was wir schaffen sollten, ist, Betreibern solcher "shops" das illegale Treiben so schwer wie möglich zu machen. Das kann aber nur klappen, wenn sich die Forenbetreiber nicht kirre machen lassen, wenn sie von Bird&Bird Rechtsanwaltpost kriegen.

      Ja, ich verlange viel. Vom meckernden Beitragschreiber Nachweise verlangen, dass seine Behaupungen wahr sind, macht Arbeit und kostet Zeit, die gerade der Postmaster nicht hat.

      Andererseits: Mit wegducken wird der Sauerei Vorschub geleistet.

      Überdies: die Stuttgarter Adresse hat sich geändert. Ist jetzt in der Liebknechtstraße, 70565 Stuttgart.
    • Hallo! Entschuldigung fur die schlechte Deutsch, ich bin aus Frankreich. Ich habe eine Kamera Lens gekauft von Rhino Camera, ein Sony SEL1018 fur 599EUR. Ich habe es seit 9 dagen bezahlt, aber ich habe nichts seit dann bekommt. Ich habe Rhino emails geschikt, aber sie sagen mir immer dass sie kein track&trace Nummer haben, das es dauert ein par Dagen. Sie sagen mir alle diese Sachen seit voriges Donnerstag.

      Ich weiss nicht was ich jetzt machen kann. Menschen sagen dass Rhino nicht Papiere gibt, aber ich habe Angst dass ich nichts bekommen wird. Hat jemand bis jetzt Geld zuruckgekommt von Rhino? Ich weiss nicht ob ich noch warten soll, ich habe Angst dass ich werde nicht bekommen.
      Bilder
      • 1.jpg

        92,9 kB, 1.017×753, 130 mal angesehen
      • 2.jpg

        136,92 kB, 1.382×640, 97 mal angesehen