Käufer verweigert Annahme und meldet nicht erhaltenen Artikel

    • iiiihhBääähh schrieb:

      Gesetzl. geregelt ist im innerdeutschen Zahlungsverkehr mittlerweile 1 Werktag (gilt sogar innerhalb des EWG)!
      bafin.de/SharedDocs/FAQs/DE/Ve…1_ueberweisungsdauer.html


      hier stehts auch: §675s BGB

      btw.:
      wenn paypal eine banklizenz hat, wieso "darf" eine überweisung an PP (im rahmen einer zahlung zb) oder vom paypalaccount aufs eigene girokonto dann 5 werktage dauern?
      Those who mind don’t matter
      and those who matter don’t mind.
    • riverside schrieb:

      wenn paypal eine banklizenz hat, wieso "darf" eine überweisung an PP (im rahmen einer zahlung zb) oder vom paypalaccount aufs eigene girokonto dann 5 werktage dauern?
      5 Werktage, bei zulässigem 1 Werktag (jedenfalls bei online Überweisungen u. PP wird die wohl kaum beleghaft ausführen) ist schon sehr krass.

      Aber keine Ahnung. Frag doch mal PP. Ich bin sicher du kriegst (k)eine genauso unbefriedigende Anwort wie meine. :D
      Da ich seit zig Jahren kein PP bei Verkäufen mehr anbiete, deshalb keine Überweisungen von PP auf mein Bankkonto mehr habe (umgekehrt auch nicht), kann ich nicht sagen ob das auch heute noch bei PP "normal" oder die Regel ist aber ich weiß noch von damals, dass PP die zulässige Dauer von Überweisungen (zu der Zeit noch 2-3 Werktage), fast immer zur Gänze u. auch manchmal darüber hinaus ausreizte.
      proper prior preparation prevents piss poor performance
    • Im Abbuchen ist Paypal übrigens sehr schnell.
      Ich habe fast nie Geld auf dem PP Konto sondern lasse immer nach dem Kauf das Geld von meinem Bankkonto abbuchen.
      Wenn ich vor 0 Uhr etwas mit PP zahle, dann wird der Betrag am nächsten Morgen bereits abgebucht.
      Zahle ich nach 0 Uhr, dann ist es erst am übernächsten Morgen vom Konto abgebucht.
    • ich würde die mal fragen ob sie noch alle Keramik im Schrank hätten.... auf die paar Euronen verzichten (lohnt sich nicht wegen der paar Euros sich die Nerven anzuditschen) und dann könnte mich der Verein.... nein, könnte er nicht. An meinen Kofferraum lass ich nicht jeden....
    • Ja, es ist schon merkwürdig, dass das jetzt alles auf einmal kommt.
      Wie gesagt, ich bin bei Ebay ganz klar privat unterwegs und will auch kein Geld waschen oder ähnliches.
      Seit 2001 bis heute sind um die 600 Bewertungen zusammengekommen.
      Paypal nutze ich ungefähr seit fünf Jahren mit weitaus mehr Zahlungen als Eingängen.
    • jaybee schrieb:

      Aber ich überlege ernsthaft, selber PP nicht mehr als Zahlungsmittel zu akzeptieren.
      Ich würde an Deiner Stelle nicht lange zögern. Ich z.B. hatte paypal noch nie als Zahlmethode akzeptiert. Trotzdem hatte mal ein K mir die Ware per paypal bezahlt, weil ich damals bei paypal die gleiche Emailadresse hatte, wie bei ebay. Er hatte diese emailadresse einfach bei paypal als Zahlungsempfänger eingegeben. Nachdem ich diese Zahlung nicht akzeptiert hatte, war das Geschäft geplatzt. Aber das war mir lieber als eine Zahlung mit paypal. Also ggfs. auch auf unterschiedliche Emailadressen achten!

      jaybee schrieb:

      Ja, es ist schon merkwürdig, dass das jetzt alles auf einmal kommt.
      Du bist jetzt verdächtig. Die paypal-AGB haben Dich nun im Würgegriff. -> 10. Ihre Haftung – Unsere Maßnahmen
      Aktuelle Signatur
      :) :rolleyes: :huh:
    • jaybee schrieb:

      Paypal nutze ich ungefähr seit fünf Jahren mit weitaus mehr Zahlungen als Eingängen.



      Schau mal... du selbst hast ein ungutes Gefühl wenn jemand bei dir mit Pillepalle zahlt.... dann solltest du genau das auch deinen Handelspartnern nicht zumuten ;)

      Pillepalle ist flüssiger als Wasser.... überflüssig....
    • Ihr habt Recht.
      Ebay hat sich wahrscheinlich irgendwann firmenintern überlegt, dass es
      wirtschaftlicher wäre, ganz klar die Käufer extrem zu bevorzugen und die Verkäufer an die Kurze Leine zu legen.
      Der Ruf der Plattform war ja so um das Jahr 2005 ziemlich im Eimer.
      Aber für die ganzen Abzocker und Betrüger gibt es ja seit ein paar Jahren Ebay-Kleinanzeigen als Spielwiese.

      Wenn man gehässig wäre, könnte man dahinter eine Absicht erkennen.
      Wer was krummes vorhat, soll lieber Ebay-Kleinanzeigen vorziehen, dort ist ja seitens Ebay
      alles 'ohne Gewähr'.
      Die Auktionsplattform Ebay wird dadurch sauberer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jaybee ()

    • jaybee schrieb:

      Wer was krummes vorhat, soll lieber Ebay-Kleinanzeigen vorziehen, dort ist ja seitens Ebay
      alles 'ohne Gewähr'.
      Die Auktionsplattform Ebay wird dadurch sauberer.
      DAS sehe ich anders.... die Betrüber haben durch die Kleinanzeigen lediglich ein Betätigungsfeld MEHR.... denn vom Gedanken, dass die platte Form irgendwas SINNVOLLES für die Sicherheit installiert, davon haben sich die Ebayer, die sich in diesen Sachen engagieren, schon vor Lichtjahren verabschiedet.
    • jaybee schrieb:

      Ihr habt Recht.
      Ebay hat sich wahrscheinlich irgendwann firmenintern überlegt, dass es
      wirtschaftlicher wäre, ganz klar die Käufer extrem zu bevorzugen und die Verkäufer an die Kurze Leine zu legen.
      Der Ruf der Plattform war ja so um das Jahr 2005 ziemlich im Eimer.
      Aber für die ganzen Abzocker und Betrüger gibt es ja seit ein paar Jahren Ebay-Kleinanzeigen als Spielwiese.


      Genau so ist es abgelaufen.
    • Die Dame, die das Handy gekauft und Fall eröffnet hat, hat sich inzwischen gemeldet.
      Sie ist umgezogen, die Adresse war nicht mehr aktuell, deshalb kam das Paket zurück.

      Da haben wir es also. 100% nicht meine Schuld, aber ich kann mich jetzt mit dem eingeschränkten PP-Konto
      und dem eingefrorenen Betrag herumärgern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jaybee ()

    • Ich denke jetzt praktisch.
      Deine Käuferin überweist dir die nochmals anfallenden Versandkosten (zügigst), du verschickst dann genauso zügigst, und nach Erhalt teilt sie im Fall mit, dass sie ihre Ware bekommen hat.

      Oder wie genau ist da die Verfahrensweise? Ich (über-) lebe bestens ohne das Spielgeld.
    • Ich vermute, dass der Fall noch nicht an PayPal übergeben wurde. K könnte den Fall einfach schließen, dann besteht zumindest die Chance, dass die Kohle sofort wieder aufgetaut wird.
      Ist in diesem Fall aber etwas fraglich, weil PayPal nun eine Ausweiskopie wünscht.
      Zumindest würde ich als VK nicht einsehen das Paket erneut auf die Reise zu schicken, bevor darüber Gewissheit besteht, dass ich jemals über das Geld verfügen kann.
      Bezüglich der Ausweiskopie weiß ich nicht, ob eine diesbezügl. Verweigerung auch negativen Einfluss auf den Ebay-Account haben kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mirabella Neumann ()

    • Die Käuferin soll vor Versand auf jedne Fall die hinterlegte Adresse bei PP noch ändern.

      Mirabella, ich denke praktisch. Von beiden Seiten wegen eines Zehners so ein Aufriss? Unter zivilisierten Leuten werden die nachüberwiesen, sollte PP da wirklich den Gutsherren raushängen lassen. Unser TE hinterlegt dann die neue Versandnummer.


      Schnellschüsse eines Käufers, sag ich nur.
      Eine Geschichte für die stillen Mitleser. Nicht immer liegt es am VK. Ruhe bewahren!

      Unsereiner überweist ja nur. Meine letzte Versandgeschichte (DHL).
      Ich kaufe also bei einem zuverlässigen Powerseller, der versendet auch brav und hinterlegt im System die Sendungsnummer.
      Der Verlauf war auch wunderbar zu verfolgen: Zustellung Samstag.
      Schön! Da ist auf jeden Fall jemand hier!
      *hmmm* Nix passiert und keiner klingelt. Abends lese ich dann nach, die Zustellung konnte nicht erfolgen aber dafür am nächsten Werktag. *ähm* An mir lag's nicht.
      Gut, denk ich mir, das Auto war zu voll. Dann eben Montag. - wieder nix!
      Es gibt ja eine Sendungsverfolgung. Dafür ist sie da! Wo ist mein Paket?
      ...
      Wie bitte? Die Sendung entsprach nicht den Bestimmungen und ist zurück zum Absender!
      Mail an PS, ich bin unschuldig, er soll sich bitte kümmern. - 2 Tage später noch keine Rückmail... Warum antwortet der nicht?
      Sendungsverfolgung! Der hat mein Paket noch nicht!? Ach, und würde das da überhaupt stehen?

      Doch, da stand was. Abgegeben bei Nachbarn, Schüsseldienst xy. Na hoffentlich kriegt der dann auch die Benachrichtigung, denk ich mir. Und wann mein Paket dann wohl wieder auf die Reise geht?
      Moment mal... Bearbeitet nochmal im Paketdienst hier im Umland? Nix quer durch Deutschland? Der Schlüsseldienst irgendwo hier in der Stadt? Unter Nicht-Berücksichtigung der PLZ gibt's meine Adresse ja mehrfach. Es ist auch durchaus schon vorgekommen, dass diese paar Zahlen als unwichtig eingestuft wurden.
      Also Google bemüht, in welchen Stadtteil ich wohl darf.
      Aaaah, nein, doch nicht so weit. Dieser Stadtteil war es schon! Nur mein "Nachbar" befindet sich 2 Straßenecken weiter - in einer Großstadt.

      Ende vom Lied, ich habe heute noch keine Benachrichtigung - aber mein Paket konnte ich abholen. :)


      Den PP-Knopf hätte ich sicher schneller bedienen können - würde ich jemals auf die Idee kommen, so zu bezahlen. :rolleyes:
    • monza30 schrieb:

      jaybee schrieb:

      Paypal nutze ich ungefähr seit fünf Jahren mit weitaus mehr Zahlungen als Eingängen.



      Schau mal... du selbst hast ein ungutes Gefühl wenn jemand bei dir mit Pillepalle zahlt.... dann solltest du genau das auch deinen Handelspartnern nicht zumuten ;)


      bei ebay.com kommt man um PP nicht herum, aber auch bei ebay.de findet man verkäufer, die auf PP bestehen.
      da alle ebayer zumindest offiziell volljährig sind, sollte jeder in der lage sein zu entscheiden, ob er das anbieten will oder nicht. du forderst doch auch nicht "niemand soll mehr auto fahren, weil man damit jemanden übern haufen fahren und verletzen bzw. töten könnte!".
      auch wenn viel über PP geschimpft wird und einiges im argen liegt, es hat mir auch schon geholfen, zb bei dem einen vk, der nicht lieferte und das spaßig fand, daß ich mich dadrüber ärgerte. das profil von dem versank kurz darauf in einer flut von rot und war dann NRM... meine geldschäfchen hatte ich durch PP gerade noch an land gebracht, ansonsten wären die nie wieder aufgetaucht.
      oder die vk, die zu dämlich (muß man leider so sagen) war, meine adresse richtig aufs paket zu schreiben. das ging deshalb wieder zurück. diese person war bis zum ende der meinung, sie hätte alles richtig gemacht und wenn ich den artikel doch zurück will, soll ich erstmal 8 EUR versand zahlen. ich hab der zig mal gesagt, daß das wegen der falschen adresse zurück ging und sie somit den versand zahlen muß - aber das sowie die spätere aufforderung (nach fristsetzung) das geld zurückzuzahlen wurde konsequent ignoriert bzw. diverse ausreden vorgebracht, wieso das geld jetzt gerade nicht erstattet werden kann. also bei PP einen streitfall aufgemacht, in dem sich die vk dann über selbigen empörte und nicht verstehen konnte, daß ich nicht bis nach ihrem urlaub warten wollte.
      beide bewertungsprofile hatten bis zu den vorfällen 100% und waren unauffällig.
      Those who mind don’t matter
      and those who matter don’t mind.