eBay-Konto gehackt - "Melanie Franz" IBAN DE08212400400026543900

    • Der Link geht nicht auf - kontakt@auktionshilfe.info
      Hier:
      ebay.de/sch/peter-dann/m.html?…nc&_trksid=p2046732.m1684

      http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=peter-dann&ftab=AllFeedback&myworld=true&rt=nc

      was nicht hier sein darf / dürfte - könnt ihr das löschen?


      Nachtrag:

      Melanie Franz
      IBAN oder Konto:
      DE08 2124 0040 0026 5439 00
      BIC oder BLZ:

      ergänzt:
      BIC oder BLZ: COBADEFFXXX
      ob die so stimmt, weiß cih nicht - bekam diese aber so.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Glashaus-W ()

    • Glashaus-W schrieb:

      Der Link geht nicht auf
      DAS ist eine Emailadresse. Ob das direkt zu deinem Mailprogramm führt, kann ich nicht sagen, bei mir gehts, sonst: Rechtsklick und "Emailadresse kopieren" in dein Mailprogramm.

      Mit dem Account kannst du auf jeden Fall schon mal anfangen, ich mach dann die Bilder dazu
      http://www.ebay.de/usr/peter-dann
      rover.ebay.com/rover/1/707-534…&rdir=0&userid=peter-dann
      cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?…&rdir=0&userid=peter-dann


      Bilder vom Account, jetzt fehlt noch das Konto
      Bilder
      • 'peter-dann I eBay' - www_ebay_de_sch_peter-dann_m_html_item=2224070.png

        879,56 kB, 1.269×3.156, 40 mal angesehen
      • 'eBay-Bewertungsprofil für peter-dann' - feedback_ebay_de_ws_eBayISA.png

        124,65 kB, 1.027×1.991, 40 mal angesehen
      • 'eBay Deutschland Verkäuferliste_ peter-dann' - cgi6_ebay_de_ws_eBay.png

        82,57 kB, 1.065×711, 39 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stubentiger ()

    • Stubentiger
      danke, dachte es geht direkt ...

      ich hab mit dem K Kontakt .. Käufer: p***o ( 213 )

      Er hat jetzt Anzeige erstattet, sich mit der Bank gestritten - Rückholung dauert 4 Wochen (?).
      Er wird es morgen wieder versuchen, damit die schneller arbeiten, denn sonst ist das Konto ja
      leer.
      Hat schon mit einem Anwalt geredet - leider gibt es keinen wirklichen bzw. echten Namen / Adresse des Verkäufers (nur Melanie Franz - Kontoinhaber ein anderer).
      Wie könnte man diese noch rausfinden - von ibä kam eine andere.
      Er versucht auch mit den anderen K Kontakt aufzunehmen.

      Konto ist über deinem Kopf eingefügt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Glashaus-W ()

    • Glashaus-W schrieb:

      Er hat jetzt Anzeige erstattet, sich mit der Bank gestritten - Rückholung dauert 4 Wochen (?).
      Er wird es morgen wieder versuchen, damit die schneller arbeiten, denn sonst ist das Konto ja
      leer.
      Für die betrogenen Käufer gilt:

      1.) Speichere Dir Deine Auktion oder Kleinanzeige sofort ab und drucke sie auch aus.
      Sie wird von Ebay demnächst vollständig gelöscht werden. Danach hast Du nur noch Zugriff auf die auf Deiner Festplatte gespeicherten Daten.


      2.) Falls Du noch nicht bezahlt hast, tue das auch weiterhin nicht.
      Ein gültiger Kaufvertrag ist nicht zustande gekommen, denn der angebliche Verkäufer hat das Angebot nicht selbst eingestellt, der weiß überhauptnichts davon. Du brauchst also weder irgendwie vom Kauf zurückzutreten noch bist Du in diesem Fall zur Zahlung auf das Konto eines Betrügers verpflichtet. Versuche nicht, per Mail mit dem Täter Kontakt aufzunehmen. Antworte auch nicht auf Mails des Täters, sondern stell Dich ihm gegenüber einfach tot. Irgendwann demnächst wird Ebay den Account bearbeiten und die Auktion löschen, dann ist der Kauf endgültig annulliert.


      3.) Gib dringend sofort eine negative Bewertung ab, um andere Käufer zu warnen.
      Eine Rachebewertung durch den Verkäufer brauchst Du nicht zu befürchten,Verkäufer können schon seit längerem nicht mehr negativ bewerten. Im Text keine verbotenen Wörter benutzen, da sonst die "Löschroutiene"automatisch zuschlagen könnte
      stattdessen folgenden Text verwenden: Account gehackt, hier tinyurl.com/gvljq6x melden für Info



      4.) Falls Du erst in den letzten 24 Stunden überwiesen hast, ist evtl noch etwas zu retten.
      Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das evtl noch stoppen kann. Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde !! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und außerdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lass' Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, daß Deine Bank es wenigstens versucht !
      Betone dabei, daß Du nicht von einer Rückbuchung oä redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied. Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca in jedem 3. bis 4. Fall.

      Mit der Strafanzeige kann man sich auch noch an den Geldwäschebeauftragten der Bank wenden, damit die Weiterleitung von Geldern unterbunden wird-


      5.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.
      Tips und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.today/eJ60v
      Drucke Dir unbedingt auch die ersten Beiträge dieser Diskussion aus und füge sie Deiner Anzeige hinzu. Die Polizei erkennt dann schneller, daß es sich bei Dir nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um eine gewaltige Betrugsserie.
    • Stubentiger


      Dankeschön - hab jetzt noch eine Mail mit Daten vom Kontoinhaber direkt geschickt.

      Deine Vorschläge Punkt 1-5 wurden alle ausgeführt.
      Er hat sich auch als Fellower eingetragen und nimmt Kontakt auf - es stnd ja eine Tel.Nummer in
      einer Bewertung. Er ist dran - stark motiviert. Wollte sich nur hier nicht melden.
      Es geht auch um 500,00 Euro - ist ne Menge.
    • Guten Morgen zusammen,

      Ich bin leider auch "Opfer" dieses eBay Verkäufers geworden und habe schon vor einigen Tagen per Überweisung bezahlt, aber erst heute die Info von eBay erhalten, das es sich um einen Betrugsfall handelt.

      Die Überweisung werde ichneohl nicht mehr rückgängig machen können und der Verkäufer Peter Dann ist kein eBay Mitglied mehr.
      Wie hast Du Kontakt zum Verkäufer aufgenommen?
      Von eBay wird man ja offenbar auch hängen gelassen.

      Wie sollte ich nun vorgehen?
      Geht immerhin auch um 150€ .

      Danke,
      Aki
    • Glashaus-W schrieb:

      ich hab mit dem K Kontakt .. Käufer: p***o ( 213 )
      Käufer, Verkäufer, Hacker oder Gehackter Verkaufsaccount?


      Glashaus-W schrieb:

      Er hat jetzt Anzeige erstattet, sich mit der Bank gestritten - Rückholung dauert 4 Wochen (?).
      Über Ebay wirst du Kontakt mit dem gehackten Verkäufer gehabt haben!? Hat der wegen des Hacks Anzeige erstattet? Und was will der von der Bank?

      Glashaus-W schrieb:

      leider gibt es keinen wirklichen bzw. echten Namen / Adresse des Verkäufers (nur Melanie Franz - Kontoinhaber ein anderer).
      Seit SEPA kann man als Zahlungsempfänger zur Kontonummer angeben was man will, manche Hacker nehmen den realen Namen des Gehackten, manche Fantasienamen oder C-Promis, damit die auch noch googlebar sind.

      Glashaus-W schrieb:

      hab jetzt noch eine Mail mit Daten vom Kontoinhaber
      ? du meinst vom Ebayacountinhaber? Oder von dem Hacker, der dir die Kontodaten an Ebay vorbei geliefert hat?

      Der Account ist noch nicht ganz bereinigt, hast du die letzte Bewertung hinterlassen? Da war doch die Tinyurl angegeben! Wenn du die Bewertung gemacht hast, kannst du noch die Tinyurl als Nachsatz reinsetzen feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ReviewFeedbackLeft

      Der Account scheint sich abgemeldet zu haben,
      http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=peter-dann&clk_rvr_id=1168891161352&ftab=AllFeedback&myworld=true&rt=nc&rmvSB=true
      ein von Ebay "Gekickter" sieht z.B. so aus: http://www.ebay.de/usr/hostjobtoeb?clk_rvr_id=1168855961782&rmvSB=true
    • Glashaus-W schrieb:



      ich hab mit dem K Kontakt .. Käufer: p***o ( 213 )

      Er hat jetzt Anzeige erstattet, sich mit der Bank gestritten - Rückholung dauert 4 Wochen (?).
      Er wird es morgen wieder versuchen, damit die schneller arbeiten, denn sonst ist das Konto ja
      leer.
      Hat schon mit einem Anwalt geredet - leider gibt es keinen wirklichen bzw. echten Namen / Adresse des Verkäufers (nur Melanie Franz - Kontoinhaber ein anderer).
      Wie könnte man diese noch rausfinden - von ibä kam eine andere.
      Er versucht auch mit den anderen K Kontakt aufzunehmen.

      Konto ist über deinem Kopf eingefügt.
      Hi!
      Du hast also mit diesem peter-dann Kontakt?
      Hast Du da eventuell Kontaktdaten für mich, sodass ich mich auch direkt an ihn wenden kann?
      Bei eBay ist er nicht mehr registriert, daher wird es auf dem Weg schwer, hab ihn zwar darüber noch angeschrieben, aber keine Reaktion erhalten.

      Die Bank macht hier gar nix mehr, da das Geld verm. schon längst beim Empfänger gut geschrieben wurde.
      Anzeige müsste ich dann noch erstatten, aber bringen wir das ja vermutlich auch eher nichts, oder?

      LG,
      Aki
    • AkilahB schrieb:


      • Hi!
        Du hast also mit diesem peter-dann Kontakt?
        Hast Du da eventuell Kontaktdaten für mich, sodass ich mich auch direkt an ihn wenden kann?
        Bei eBay ist er nicht mehr registriert, daher wird es auf dem Weg schwer, hab ihn zwar darüber noch angeschrieben, aber keine Reaktion erhalten.

        Die Bank macht hier gar nix mehr, da das Geld verm. schon längst beim Empfänger gut geschrieben wurde.
        Anzeige müsste ich dann noch erstatten, aber bringen wir das ja vermutlich auch eher nichts, oder?

        LG,
        Aki

      Hi,
      ich hab mit einem Käufer Kontakt - NICHT mit dem Accountinhabe. Die Adresse vom Accountinhaber hab ich der Redaktion per Mail geschickt.
      Ich bin KEIN Geschädigter. Der Käufer hatte sich in eBay-Community gemeldet, mich dann angeschrieben und um Hilfe gebetn.
      Versuche den Follower anzuschreiben - p***o ( 213 ).
    • Stubentiger


      Zu 10
      Noch einmal Kurzfassung:
      Ich bin KEIN Geschädigter.
      Käufer fragte in der eBay-Comm. nach, schrieb mich dann an und bat um Hilfe.
      Alle Daten habe ich von diesem besagten Käufer erhalten.
      Mein Kontakt besteht NUR zu diesem Käufer.
      Die Adresse des Accountinhaber peter-dann bei eBay hab ich euch per Mail geschickt.
      Der Käufer konnte gestern keinen Kontakt zum Accountinhaber herstellen - versucht es
      aber weiter.
      Vom Betupper ist nur der Name, Melanie Kurz, "Franz", (war ein Fehlerteufel) und die Kontodaten bekannt, mehr nicht.

      Ich bin nur Vermittler zwischen hier und einem Käufer - mehr nicht.
      community.ebay.de/t5/user/viewprofilepage/user-id/4217959

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Glashaus-W ()

    • AkilahB schrieb:

      Hi!Du hast also mit diesem peter-dann Kontakt?
      Hast Du da eventuell Kontaktdaten für mich, sodass ich mich auch direkt an ihn wenden kann?
      Bei eBay ist er nicht mehr registriert, daher wird es auf dem Weg schwer, hab ihn zwar darüber noch angeschrieben, aber keine Reaktion erhalten.
      Wieso mit dem Verkäufer??
      Glashaus-W hat Kontakt mit dem ersten Negativ-Bewerter, den man oben noch in dem Screenshot vom Bewertungsprofil sieht
      auktionshilfe.info/attachment/…k-ebay-de-ws-ebayisa-png/

      Die meisten negativen Bewertungen wurden bei der Bearbeitung des Accounts gelöscht (warum eine dabei stehenblieb, weiß wahrscheinlich nichtmal der zuständige Sachbearbeiter bei ebay), das spricht jedenfalls eher für eine Bearbeitung als gehackter Account, nicht für einen "Fake-Account". Mit dem Accountinhaber Kontakt aufzunehmen bringt allerdings weder im einen noch im anderen Fall irgendwas.

      Wieso hat hier keiner der Käufer die Adresse, auf die der Account angemeldet war?
      Die bekommt man doch von eBay mitgeteilt. Bei Sofortkäufen (um die es sich hier handelte) in dem Moment, in dem man die Kaufabwicklung abgeschlossen hat. In der Mail, die dann kommt, stehen Name + Anschrift des Accountinhabers.

      AkilahB schrieb:

      Die Bank macht hier gar nix mehr, da das Geld verm. schon längst beim Empfänger gut geschrieben wurde.
      Anzeige müsste ich dann noch erstatten, aber bringen wir das ja vermutlich auch eher nichts, oder?
      LG,
      Aki
      Dein Geld bringt es nicht zurück, das ist richtig. Dafür ist die Polizei sowieso nicht zuständig.
      Aber Du willst dem Täter das Geld ja wohl nicht einfach widerspruchslos schenken, oder? Wenn Du keine Anzeige erstattest, haben die Ermittlungsbehörden auch keine Kenntnis von der Straftat, deren Opfer Du wurdest.
      Im übrigen könnte das Bankkonto entweder mit einem gestohlenen oder gefälschten Ausweis eröffnet worden sein.
      Oder es handelt sich bei der Kontoinhaberin Melanie Franz um eine Finanzagentin . In dem Fall brauchst Du deren ladefähige Anschrift, sofern Du Deine Ansprüche auf Schadensersatz ihr gegenüber geltend machen willst. Die bekommen aber nur die Ermittlungsbehörden von der Bank.
    • Glashaus-W schrieb:

      leider gibt es keinen wirklichen bzw. echten Namen / Adresse des Verkäufers (nur Melanie Franz - Kontoinhaber ein anderer).
      Wie könnte man diese noch rausfinden - von ibä kam eine andere.
      Könntest Du das bitte mal etwas verständlicher formulieren?
      Was heisst "nur Melanie Franz - Kontoinhaber ein anderer" ? Melanie Franz wurde als Zahlungsempfänger genannt, richtig? Hat Die Commerzbank Neumünster mitgeteilt, daß das Bankkonto DE08212400400026543900 tatsächlich auf einen anderen Namen läuft?

      Was heisst "von ibä kam eine andere."?
      eBay hat also doch einen Namen + Anschrift mitgeteilt. Eine andere als was?
      Die Daten, die eBay nach dem Kauf mitteilt, sind die des rechtmäßigen Accountinhabers.
    • Die Adresse des Verkäufers in Neumünster habe ich aus der eBay Mail, der Name ist allerdings ein anderer wie der (Melanie Franz) an den das Geld ging.
      Ebay hat mir auch bestätigt das der Account eher nicht gehackt wurde, also Missbrauch des Inhabers?
      Man wollte diesen jetzt anschreiben und hat mir auch geraten zur Polizei zu gehen.
      Anhand der IBAN lässt sich aber kein Name oder Anschrift ermitteln, höchstens durch die Polizei.

      Das Glashaus-W kein Geschädigter ist habe ich dann falsch verstanden, aber vielleicht könnte man ja zumindest Kontakt zu dem anderen Geschädigten Herstellen, sodass man ggf. gemeinsam was unternehmen kann.
      Gibts da eine Möglichkeit, kann derjenige nicht hier mitschreiben, oder Email per PN?

      LG,
      Aki

    • Nein, der Account hat sich selbstverständlich nicht selbst abgemeldet, das ist völliger Blödsinn und technisch frühestens möglich 3 Monate nach der letzten Transaktion, die man auf eBay abgewickelt hat. Der Account peter-dann wurde von eBay gesperrt.

      Im übrigen sieht der http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=hostjobtoeb
      genauso aus wie der http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=peter-dann
    • Schützin
      ja, meine halben Sätze immer ... denke immer über drei Ecken ...
      Kontodaten bekannt - Melanie Franz - diese bekam der Käufer per Mail nach dem Kauf vom
      Verkäufer = "Betupper" / Hacker.
      Der K hatte nach dem Kauf Kontakt mit dem "Hacker", dieser erklärte, warum das Geld auf das Konto
      "seiner Frau" geht und seine Frau die Ware verschickte.
      Um hier bei der Bank einen Namen zu bekommen ist der Geschädigte dran.

      Kontoinhaber, also Accountinhaber, bei ibä ist peter-dann.
      Diese Daten von peter-pann schickte ibä ebay.de/sch/ebayadvsearch?_sofindtype=9
    • AkilahB schrieb:

      Die Adresse des Verkäufers in Neumünster habe ich aus der eBay Mail, der Name ist allerdings ein anderer wie der (Melanie Franz) an den das Geld ging.
      Ebay hat mir auch bestätigt das der Account eher nicht gehackt wurde, also Missbrauch des Inhabers?
      Man wollte diesen jetzt anschreiben und hat mir auch geraten zur Polizei zu gehen.
      Anhand der IBAN lässt sich aber kein Name oder Anschrift ermitteln, höchstens durch die Polizei.
      Das Glashaus-W kein Geschädigter ist habe ich dann falsch verstanden, aber vielleicht könnte man ja zumindest Kontakt zu dem anderen Geschädigten Herstellen, sodass man ggf. gemeinsam was unternehmen kann.
      Gibts da eine Möglichkeit, kann derjenige nicht hier mitschreiben, oder Email per PN?
      LG,
      Aki

      Ok, nun kommen wir der Sache schon näher. Der Accountinhaber wohnt also in Neumünster? Dort läuft auch das Bankkonto, das ist die Commerzbank Neumünster.
      Das spricht allerdings ganz entschieden gegen gehackt, sondern sieht eher so aus, als ob Accountinhaber und Kontoinhaberin in irgendeinem persönlichen Verhältnis stehen. Ein unverheiratetes Paar. Oder Vater und Tochter. In dem Fall ist der Accountinhaber Dein Vertragspartner, denn mit dem ist der Kaufvertrag über eBay zustande gekommen, er ist also in erster Linie Dein Ansprechpartner.
      An einen Fake-Account (Anmeldung auf erfundene Daten) glaube ich nicht. Dazu ist der Account zu alt und hatte ja auch schon etliche Käufe abgewickelt in den letzten 3 Jahren. Da bleiben dann noch 2 Möglichkeiten:

      - Entweder sind Accountinhaber und Kontoinhaberin inzwischen nach Thailand oder Südamerika ausgewandert und wollten sich noch ein bißchen Geld mitnehmen (also vorsätzlicher Betrug durch Accountinhaber und Kontoinhaberin)

      - Oder sie sind auf irgendetwas hereingefallen, ein betrügerisches Jobangebot als Verkaufsagent oä.
      In dem Fall hatten sie zwar eventuell (ähnlich wie ein Finanzagent) selbst keine Betrugsabsichten, haften aber zivilrechtlich trotzdem für den angerichteten Schaden. Um festzustellen, ob der Accountinhaber (Dein Vertragspartner) an der von eBay angegebenen Adresse wohnt, könntest Du dem mal ein sachlich formuliertes Einschreiben schicken, in dem Du ihm eine Frist zur Rückzahlung der überwiesenen Summe setzt. Die Frist sollte ein konkretes Datum (nicht binnen 2 Wochen oä) beinhalten und wenigstens 10 Tage Zeit geben. Nenne Dein Bankkonto, die Summe und die Artikelnummer in dem Schreiben und kündige gleichzeitig an, daß Du bei Verstreichen der Frist das zivile Mahnverfahren einleiten wirst. Du kannst außerdem eine Telefonnummer mitschicken, falls der Accountinhaber Kontakt mit Dir aufnehmen will.
      Dann siehst Du ja, ob das Einschreiben zustellbar ist.
      Falls nicht, muss die Polizei erstmal ermitteln, was aus Accountinhaber und Kontoinhaberin geworden ist.


      Zum Thema Kontakt zu anderen Käufern:
      Hast Du denn mal die angegebene Telefonnummer des Käufers mit der Negativbewertung angerufen? http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=peter-dann
      Oder bist Du das selbst?
      Ich sag aber gleich: Kontakt zu anderen Käufern nützt Dir garnichts. Es gibt in Deutschland weder Sammelklagen noch Sammelanzeigen.
      Jeder Geschädigte muss eine Anzeige für seinen eigenen Fall auf der nächstgelegenen Wache erstatten. Die werden dann alle weitergeleitet an den Wohnort des Accountinhabers und sammeln sich dort ganz von alleine.
      Und jeder Geschädigte kann auch gegebenenfalls nur seine eigenen Ansprüche auf Rückerstattung zivilrechtlich geltend machen.