Warnung vor: Dwayne Kriegbaum / Dwayne Steven Kriegbaum / onlineshoppingservice

    • Warnung vor: Dwayne Kriegbaum / Dwayne Steven Kriegbaum / onlineshoppingservice

      Treffpunkt für alle, die bei onlineshoppingservice keine Ware erhalten haben sowie auch für Verkäufer, die von ihm ihr Geld nicht erhalten haben.
      Hier können Erfahrungen und Informationen ausgetauscht werden.
      Am 22.10.2012 gesperrt wurde

      onlineshoppingservice
      feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.…rid=onlineshoppingservice

      Dwayne Kriegbaum
      Gaggenauer Strasse 27
      14974 Ludwigsfelde

      Privater Verkäufer mit Ware für mehrere zehntausend Euro...
      Bereits verkauft in den letzten 31 Tagen für gut 30.000 EUR, davon bisher nichts geliefert.
      Zum Zeitpunkt der Sperre liefen wieder Angebote für weitere ca 20.000 EUR.

      Nachdem der Accountinhaber sämtliche negativen Bewertungen einfach ignoriert und stattdessen versucht, diese durch Bewertungskäufe nach hinten zu drücken, steht zu befürchten, daß es sich hier nicht nur um einen naiven Teenager handelt, der selbst auf irgendeinen Fakeshop hereingefallen ist, sondern Vorsatz dahintersteckt. Sämtliche Käufer der letzten 31 Tage müssen daher damit rechnen, keine Ware zu erhalten.


      Für die betroffenen Käufer gilt:

      1.) Falls Du noch nicht bezahlt hast, tue das auch weiterhin nicht.
      Zwar hat sich durch die Sperre bei eBay rein rechtlich gesehen nicht automatisch auch der gesetzliche Kaufvertrag erledigt. Das bedeutet aber nicht, daß die Käufer verpflichtet sind, ihr Geld zum Fenster hinauszuwerfen. Zum einen haben die Verkäufe bei onlineshoppingservice natürlich auf keinen Fall mehr privaten Charakter, bei dem Umfang handelt es sich um gewerblichen Handel, das wird wohl auch jeder Richter so sehen. Bei gewerblichen Händlern haben Käufer ein gestzlich vorgeschriebenes Widerrufsrecht. Schreib dem Verkäufer in einem Satz "Hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch". Das genügt. Anschreiben kann man den Verkäufer trotz der Sperre immernoch über eBay über die Funktion "Mit Mitglied Kontakt aufnehmen", nur antworten kann der Accountinhaber auf diesem Wege nicht mehr.
      Falls Du noch Hoffnung hast, daß die Ware wider Erwarten existiert, kann man nur empfehlen, bezüglich Deines Kaufvertrages angesichts der Umstände auf die Unsicherheitseinrede zu verweisen,siehe buergerliches-gesetzbuch.info/bgb/321.html und dem Verkäufer als Möglichkeit, den Kaufvertrag, zu erfüllen, Barzahlung bei Abholung oder eine Zahlung über den iloxx-Treuhandservice anzubieten, siehe iloxx.de/net/einzelversand/treuhandservice.aspx
      Beim derzeitigen Stand der Dinge ist eine ungesicherte Vorkassezahlung ein völlig unkalkulierbares Risiko, das ein Käufer nicht eingehen muss.


      2.) Falls Du nach dem 18.10.2012 überwiesen hast, ist evtl noch etwas zu retten.
      Auch wenn das Geld sofort bei Dir abgebucht wurde, wirklich weg ist es erst, wenn es dem Empfänger gutgeschrieben wurde. Dazwischen können bis zu 24 Stunden liegen, in denen Deine Bank das evtl noch stoppen kann ( Wochenenden zählen dabei nicht mit ! ). Daher solltest Du sofort zu Deiner Bank flitzen und bitten, sie sollen alles versuchen, um die Überweisung noch aufzuhalten BEVOR sie beim Empfänger gutgeschrieben wird. Es zählt jetzt buchstäblich jede Sekunde !! Deine Bank soll unbedingt sofort bei der Empfängerbank anrufen und ausserdem zusätzlich ein FAX dort hinschicken.
      Lass' Dich nicht abwimmeln, bestehe darauf, daß Deine Bank es wenigstens versucht !
      Betone dabei, daß Du nicht von einer Rückbuchung oä redest, sondern von einer Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung, das ist ein Unterschied. Eine Rückbuchung ist absolut unmöglich, eine Stornierung vor Wertstellung klappt ca in jedem 3. bis 4. Fall.


      3.) Erstatte Anzeige bei der Polizei.
      Tips und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: archive.today/eJ60v
      Drucke Dir dazu unbedingt auch die beiden Verkaufs-Listen oben in diesem Beitrag mit aus, damit die Polizei sofort erkennt, daß es hier nicht um einen Einzelfall geht, sondern um völlig absurde Verkäufe für mehrere zehntausend EUR.


      4.) Fordere Dein Geld zurück.
      Die Anzeige bei der Polizei bringt Dir auf keinen Fall Dein Geld zurück. Darum musst Du selbst Dich kümmern auf dem zivilrechtlichen Weg.
      Tips und Hinweise dazu findest Du unter diesem Link: tinyurl.com/ziviles-mahnverfahren
      Um zu klären, ob die bei eBay angegebene Adresse korrekt ist, solltest Du als erstes einen Widerruf samt Rückforderung mit Fristsetzung per Einschreiben versenden. Die weiteren Schritte hängen dann davon ab, ob das Einschreiben zugestellt werden kann oder nicht.
      Bilder
      • Verkäuferliste- onlineshoppingservice.png

        219,78 kB, 1.236×1.861, 34 mal angesehen
      • onlineshoppingservice Umsatz.png

        321,82 kB, 876×2.325, 30 mal angesehen
    • onlineshoppingservice hatte bei mir gekauft

      ... und mich gleich nach Auktionsende (war ein Handy im Wert von knapp 200 EUR) angeschrieben, ob er nicht per Giropay zahlen könnte, so dass ich das Geld erst bekomme, wenn er die Ware hat. Habe dann um Rückruf gebeten und ihm am Telefon klargemacht, dass lediglich Vorkasse in Frage kommt. Er versprach zu zahlen und dann habe ich nie wieder was von ihm gehört. Habe ihn bei eBay gemeldt, wie viele aber irgendwie wurde er nicht gesperrt - heute nun war es soweit wie ich gesehen habe. Falls jemand die Mobilnummer von ihm braucht - zumindest die Nummer von der er mich angerufen hat - kurze Mail genügt :)
    • Hallo Leute,
      also, bei mir hat "onlineshoppingservice" ebenfalls eingekauft. Ein iPhone. Interessant war der Ablauf in vielerlei Hinsicht. Gezahlt wurde übrigens nie.

      - auffällig war das sehr schlechte deutsch
      - auffällig war, dass "er" (der Einfachheit halber nehmen ich mal an, dass es ein ER war) immer in der Nacht geantwortet hat. Das spricht dafür, dass die Person entweder in Übersee wohnt, oder einen Job in einer Nachtschicht hat.)
      - ich bekam sofort eine positive Bewertung, obwohl ich noch gar nichts gemacht hatte. so nach dem Motto "cool", dann gib ich dem anderen Typi auch grad mal eine positive Bewertung ab. Was ich allerdings nicht tat. Allerdings war ich schon etwas verwundert über den vorauseilenden Gehorsam, was die Bewertung anging.

      das ganze ging los, dass nach dem "erfolgreichen" Verkauf auf Ebay sich ein "tequila-*" (man beachte das Sternchen am Ende) bei mir gemeldet hatte. Der erfolgreiche Käufer war allerdings "onlineshoppingservice". Dieser tequila-* wollte wissen, ob ich das Paket auch an eine andere Adresse schicken würde. Auf meine Nachfrage, ob er mir seine Rufnummer senden könne bekam ich ein nettes Smiley. Kurze Zeit später meinte dann tequila-*, er habe ich in der Auktion geirrt. Das Deutsch war genauso schlecht wie beim onlineshoppingservice.
      Nachdem sich dann endlich onlineshoppingservice gemeldet hatte gabs dann wiederum die Nachfrage, ob ich wo anders hin senden könne. Ich antwortete kurz, dass dies kein Problem sei, so lange der die Versandadresse bei Paypal korrekt hinterlegen würde, da ich (nach leidiger Erfahrung) von Paypal weiss, dass nur an diese Adresse gesendet werden darf.
      Als nächstes kam dann die Aufforderung, schon mal das Paket zu versenden, da Ebay angeblich zum Käuferschutz die AGBs geändert habe und jetzt zuerst versendet werden solle und danach das Geld erst käme. Zeitgleich schickte er mir eine Paypal "Zahlung", in welcher es hiess, dass die Überweisung eingeleitet wurde. (Das passiert, wenn jemand bei Paypal angibt, er würde zahlen, es sich allerdings kein Geld auf dem Paypal befindet und er keine Abbuchungsautomatik hat. Der Geldsender muss also zuerst Geld auf das Konto von Paypal überweisen, damit Paypal es dann weiterschicken kann.)

      Na, und den Rest kann man sich wohl auch sonst denken. Es kam natürlich kein Geld bei mir an. Ich meldete den Fall bei Ebay und bekam meine Angebotsgebühren zurück. Leider konnte ich als Verkäufer keine Bewertung mehr hinterlassen, da das Ebaysystem dies nach der Rückerstattung der Gebühren nicht mehr zuliess. Letztlich bekam ich nach einigen Aufforderungen zur Zahlung eine Mail die kurz besagte "War fehlkauf". Das war's dann aber auch schon.
    • Hallo,
      Dwayne Steven Kriegbaum hat mir einen Tolino verkauft. Das Geld erhalten aber Ware kommt nicht. Er reagiert auch auf meine Nachrichten und auch die von shpock nicht. Werde gleich eine Anzeige machen . Hat jemand seine Daten??

      Liebe Grüße Demiroglu
    • @Schützin

      Ich kann nur erstmal soviel dazu sagen dass es kein online Kauf war der getätigt wurde. Aber derjenige ist mir sehr wohl bekannt. Kann aber nur jeden warnen Geschäfte mit demjenigen abzuschließen und schon gar nicht Geld für eine Ware zu überweisen. Da kommt nichts Gutes bei raus. Mehr möchte ich hier im Forum noch nicht drüber sagen da der Ärger mehr im privaten Bereich geht.
    • Google spuckt noch weitere interessante Infos aus:
      insolvenzen-deutschland.com/in…71337bae7-3+IK+50715.html

      Insolvenzen Deutschland schrieb:

      Dwayne Steven Kriegbaum, geb. am 16.07.1994, z.Z. JVA Wriezen, Schulzendorfer Straße 1, 16269 Wriezen
      Offenbar hatte der Vogel nichts besseres zu tun, als direkt nach seiner Haftentlassung wieder straffällig zu werden X(
      Von "Wohlverhalten" im Sinne der Insolvenzvorgaben kann da wohl kaum die Rede sein...
      Wer also von Kriegbaum betrogen wurde, sollte sich evtl mit einer entsprechenden Nachricht mal an den zuständigen Insolvenzverwalter wenden oder ans Amtsgericht Frankfurt/Oder.

      facebook.com/dwaynesteven.kriegbaum/photos
      Laut seinem Facebook-Account arbeitet er angeblich derzeit bei Kaufland


      @Knirps:
      Bitte melde Dich mal und poste genaere Infos zu Deinem Fall.
      Wann hattest Du diesen Tolino gekauft? Ist inzwischen evtl doch Ware gekommen?
      Falls nein, poste bitte dringend endlich den Link zum Angebot bei Shpock!
      Bilder
      • Veröffentlichung im Privatinsolvenzverfahren Dwayne Steven Kriegbaum aus Wriezen.png

        143,23 kB, 897×1.272, 16 mal angesehen
      • Veröffentlichung im Privatinsolvenzverfahren Dwayne Steven Kriegbaum aus Z.zt. Jva Wriezen 3.png

        56,89 kB, 903×698, 14 mal angesehen
      • Veröffentlichung im Privatinsolvenzverfahren Dwayne Steven Kriegbaum aus Z.zt. Jva Wriezen.png

        71,51 kB, 851×795, 28 mal angesehen
    • Athene schrieb:

      wenn der bei Kaufland arbeitet dann habe ich ein rosa Einhorn, einen Goldesel und einen Knüppel der aus den Sack springt und fliege morgen zum Mond.
      Na dann komm doch mal im Kaufland vorbei.
      Ich weiss das der Fall mit dem Tolino Identitätsdiebstahl war.

      Den Privaten Ärger Beate, da kann man nichts zu sagen, bei dem was ich in letzter Zeit erlebt habe.
      Auf jeden Fall weiss meine anwaltliche Seite längst bescheid. Und dafür wird es Konsequenzen geben. Ich möchte nur Ruhe. Aber dauernd kommt was neues. ;)
      Aber macht mal weiter. Das wird alles gesammelt.

      Und wenn du hier die,Wahrheit erzählst. War ich mein Leben lang ein unschuldslamm.

      Es gab damals Mittäter die von Namen etc gebrauch machen. Sind im Forum auch bekannt. Schönen Tag/Abend