daszfraktal = Cengiz Yavas alias Zoehre Aktas (+ Anwaltskanzlei Glauber & Partner / Hamburg): Schadensersatz-Klagen wegen Shill Bidding

    • Nordlichter schrieb:

      auch dies ist ein Schwager
      Hmmm... ob es da vielleicht noch mehr einschlägige Verwandtschaft gibt? Verwandt, verschwägert, ver"spezit" ... Das kann richtige Größenordnungen annehmen. Ab einer bestimmten solchen bezeichnet man das wohl als Familienclan, ...glaube ich.
      Unter diesem Gesichtspunkt sind natürlich Bodyguards entbehrlich ...



      #####################################################################################


    • Neu

      Darf man fragen wie der Stand ist? Lohnt es sich gegen eine solche Forderung vor zu gehen? Meine Mutter hat es jetzt auch erwischt. Es geht um einen wertvollen Ring, den sie für ungefähr 20 EUR herausgeben soll. Sie ist verunsichert und weiß nicht, wie sie damit u. Gehen soll. Man wirft ihr vor, betrogen zu haben bei der Auktion :/

      [Moderation:
      User gesperrt.
      Seine Angaben entbehren jeglicher Grundlage. Ziel der Anmeldung ist wohl das scheinheilige Ausspionieren anderer User. Bei diesem User handelt es sich um dieselbe Person, die hier bereits unter dem Account Voegelchen angemeldet ist und in diesen Thread nahezu durchgehend mitliest.]
    • Neu

      Eine der Fragen ist, war daszfraktal Höchstbietender? Höchstwahrscheinlich nicht.

      Die andere Frage bezieht sich auf ein Urteil, in dem zu lesen ist, dass eine Herausgabe oder ein Schadenersatz dann zu leisten ist, wenn es sich beim Bieter um einen redlichen Bieter handelt.
      Redlich heißt: ohne Vorsatz.

      daszfraktal betreibt es mit Vorsatz, als Geschäftsmodell, also gewerblich, ist aber nicht gewerblich angemeldet.
    • Neu

      Die behaupten dass es illegal wäre wenn jemand aus der Familie mitbieten würde um den Preis in die Höhe zu treiben und beziehen sich auf ein Formular des Oberlandesgericht München. Für uns leider nur unverständliches Zeug:

      "Hinsichtlich des klägerischen Vortrags besteht hinsichtlich der Beklagten und oder der Streitverkündeten angesichts des im Raum stehenden sogenannten shill bidding der Verdacht von Straftaten nach §§ 263, 263 a, 269 StGB (vgl MüKo StGB § 263Rn. 233 ff., Beck-online). Der Senat ist der Auffassung, dass im vorliegenden Falle daher zunächst die überlegenen Erkenntnismöglichkeiten der Staatsanwaltschaft genutzt werden sollen. "

      Wer soll denn diesen Kauderwelsch verstehen ?( ist das ganze illegal oder nicht. Kann jemand irgendetwas handfestes dazu sagen. Uns qualmen langsam die Köpfe.

      Ich soll keine Details nennen und möchte das auch nicht, habe schon kapiert dass man vorsichtig sein soll was man alles hier von sich gibt :thumbup:

      [Moderation:
      User gesperrt.
      Seine Angaben entbehren jeglicher Grundlage. Ziel der Anmeldung ist wohl das scheinheilige Ausspionieren anderer User. Bei diesem User handelt es sich um dieselbe Person, die hier bereits unter dem Account Voegelchen angemeldet ist und in diesen Thread nahezu durchgehend mitliest.]
    • Neu

      Qay019 schrieb:

      .. Zeug:

      "... angesichts des im Raum stehenden sogenannten shill bidding der Verdacht von Straftaten nach §§ 263, 263 a, 269 StGB (vgl MüKo StGB § 263Rn. 233 ff., Beck-online). "

      Bitte mal die Quelle angeben, da die Suchmaschine bei Eingabe von Textpassagen leider nichts finden kann.

      Straftaten? Eindeutig nicht. Welche sollen das sein? Wie ist das denn begründet?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pfeffersagg008 ()

    • Neu

      Pfeffersagg008 schrieb:

      ...wenn es sich beim Bieter um einen redlichen Bieter handelt.
      Redlich heißt: ohne Vorsatz.

      daszfraktal betreibt es mit Vorsatz, als Geschäftsmodell, also gewerblich, ist aber nicht gewerblich angemeldet.
      Genau so ist es !! Das geht leider aber nur über einen Anwalt :( den sollte man schon haben...
      Seitens Ebay ist nix, aber auch gar nix zu erwarten, leider...
      DASZFRAKAL ist angeschlagen, er sucht jetzt schon nur noch schwache Opfer, Gewalt ist keine Lösung, aber Effektiv.


      Grüße Oskar
    • Neu

      Shillbidding ist in Deutschland bisher noch keine Straftat (illegal = ungesetzlich), allerdings gibt es inzwischen in anderen Ländern der EU bereits anderslautende Urteile. Vermutlich ist es also nur noch eine Frage der Zeit, bis die Rechtssprechung auch hierzulande zu ähnlichen Ergebnissen kommen wird.
      Für Deinen Fall ist eber völlig wurscht, ob das Shillbidding / Mindestpreissicherung / Pushen nun "illegal" ist oder nicht. Ich bezweifle auch irgendwie, daß Cengiz Yavas (oder unter welchem Namen auch immer er momentan unterwegs ist) tatsächlich das Wort "illegal" benutzt hat.

      Hier geht es nicht um Strafrecht, sondern um Vertrags- und Zivilrecht.
      Rechtskräftige Verträge über eBay beruhen auf den AGB des Plattformbetreibers. Und die besagen nun mal völlig unmissverständlich, daß entsprechende Gebote von Verwandten, Freunden oder dem Verkäufer selbst durch den Plattformbetreiber nicht gestattet sind. Mit anderen Worten, diese Gebote sind null und nichtig und der Verlauf der Auktion ist so zu werten, als hätten diese Gebote nie stattgefunden.
      Soweit zumindest der sachliche Rahmen.

      Andererseits muss der Bieter aber auch erstens arg- bzw ahnungslos sein, daß der Verkäufer die Auktion manipuliert bzw manipulieren lässt. Und zweitens bei Gebotsabgabe willens sein, den gebotenen Höchstbetrag auch gegebenenfalls zu bezahlen.
      Beides ist im Fall von Cengiz Yavas regelmäßige nicht der Fall. Der bietet überhaupt nur mit, wenn er vorher zweifelsfrei festgestellt hat, daß der VK regelmäßig bei allen oder fast allen seinen Angeboten die Preise manipuliert. Und ist als Höchstbieter niemals Willens gewesen, den gebotenen Preis auch zu zahlen, weil er bereits bei Gebotsabgabe den Plan hat, anschließend den Verkäufer zur Herausgabe der Ware zum Preis von einen Schritt über dem Drittgebot zu nötigen, egal, ob er am Ende der gepushte Höchstbieter oder der durch den Mindestpreissicherer überbotene Zweitbieter ist.

      Also vergiss ganz schnell die Frage nach legal, illegal, beides ist scheixxegal.
      Cengiz Yavas liest hier selbstverständlich mit. Evtl erkennt der Deinen "Fall" bereits an dem, was Du bisher geschrieben hast, und weiß daher nun, daß Du über seine gesamte Vorgeschichte umfassend informiert bist. Möglicherweise reicht das, um ihn von weiteren Schritten gegen Dich abzubringen, denn er müsste eigentlich inzwischen wissen, daß er gegen Verkäufer, die diesen Thread gefunden haben, vor Gericht keinen Blumentopf mehr gewinnen kann...
      Auf Schreiben irgendeiner Anwaltskanzlei brauchst Du nicht zu reagieren.
      Sollte ein Mahnbescheid kommen, widersprich dem fristgerecht ohne Angabe von Gründen.

      Also warte erstmal ab, bis Du tatsächlich eine Klageschrift vom Amtsgericht im Briefkasten hast.
      Falls Yavas das in Deinem Fall noch riskiert, such Dir dann umgehend einen Anwalt, der was von eBay und Internetrecht versteht. Diesbezüglich kannst Du ja schon mal entsprechend recherchieren und unverbindlich bei entsprechenden Kandidaten in der Region anfragen, ob sie gegebenfalls ein entsprechendes Mandat übernehmen. Lass den Anwalt, sofern Du tatsächlich einen engagieren musst, als allererstes diesen Thread gründlich lesen. Und dann kann der Anwalt die Klageerwiderung entsprechend formulieren und die Dutzenden von Fällen, die alleine hier dokumentiert sind, als Beleg für die Nichtigkeit der Gebote von Yavas bzw seinem Stellvertreter anführen.
    • Neu

      Das Aktenzeichen soll lauten 8 u 2250/18.
      Also abwarten und Kaffee trinken?
      Hat jemand schon recht bekommen mit diesen Argumenten?
      Ein bisschen mehr Klarheit wäre schon schön bevor wir abtauchen und abwarten. War schon jemand bei der Polizei? Bringt das denn was? Sorry für die vielen Fragen. Die Sache raubt uns schon etwas die Ruhe. Aber danke schon mal in die Runde für die Unterstützung.

      [Moderation:
      User gesperrt.
      Seine Angaben entbehren jeglicher Grundlage. Ziel der Anmeldung ist wohl das scheinheilige Ausspionieren anderer User. Bei diesem User handelt es sich um dieselbe Person, die hier bereits unter dem Account Voegelchen angemeldet ist und in diesen Thread nahezu durchgehend mitliest.]
    • Neu

      Qay019 schrieb:

      Das Aktenzeichen soll lauten 8 u 2250/18.
      Also abwarten und Kaffee trinken?
      Hat jemand schon recht bekommen mit diesen Argumenten?
      Ein bisschen mehr Klarheit wäre schon schön bevor wir abtauchen und abwarten. War schon jemand bei der Polizei? Bringt das denn was? Sorry für die vielen Fragen. Die Sache raubt uns schon etwas die Ruhe. Aber danke schon mal in die Runde für die Unterstützung.
      Ich kann jedem Betroffenen nur empfehlen, bei der örtlichen Polizeidienststelle (das geht auch ganz bequem online) eine Anzeige wegen Rechtsmissbrauchs (und Internet-Betrugs) zu stellen; idealerweise gleich gegen Zöhre Aktas und Cengiz Yavas gemeinsam. Ich selber habe es gemacht und weiß von mindestens vier weiteren Betroffenen, die es auch getan haben. Die Sachen liegen mittlerweile bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt.
      Am besten alles an Informationen aus diesem Forum (und von anderen Betroffenen) ziehen und auch aktiv in der Anzeige auf dieses Forum hinweisen.
    • Neu

      Wenn meine Mutter Anzeige erstattet muss sie dann etwas wegen den angeblichen Manipulationen befürchten? Muss sie dazu überhaupt etwas sagen? Gerade eben wurde ja noch geschrieben dass das noch nicht strafbar wäre aber das sich auch ändern könnte. Wovon hängt das ab? Gibt es spezialisierte Anwälte in oder in der Nähe von Köln die sich mit soetwas auskennen?
      Letzte Nacht war Dunkel und voller Schrecken ;)

      [Moderation:
      User gesperrt.
      Seine Angaben entbehren jeglicher Grundlage. Ziel der Anmeldung ist wohl das scheinheilige Ausspionieren anderer User. Bei diesem User handelt es sich um dieselbe Person, die hier bereits unter dem Account Voegelchen angemeldet ist und in diesem Thread nahezu durchgehend mitliest.]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Qay019 ()

    • Neu

      Qay019 schrieb:

      Wenn meine Mutter Anzeige erstattet muss sie dann etwas wegen den angeblichen Manipulationen befürchten? Muss sie dazu überhaupt etwas sagen? Gerade eben wurde ja noch geschrieben dass das noch nicht strafbar wäre aber das sich auch ändern könnte. Wovon hängt das ab? Gibt es spezialisierte Anwälte in oder in der Nähe von Köln die sich mit soetwas auskennen?
      Letzte Nacht war Dunkel und voller Schrecken ;)

      [Moderation:
      User gesperrt.
      Seine Angaben entbehren jeglicher Grundlage. Ziel der Anmeldung ist wohl das scheinheilige Ausspionieren anderer User. Bei diesem User handelt es sich um dieselbe Person, die hier bereits unter dem Account Voegelchen angemeldet ist und in diesem Thread nahezu durchgehend mitliest.]
      Die Moderation hat hier eigentlich einen guten Einblick und macht mir den Eindruck, dass Sie sich darum bemüht FAKE zu sperren.
      Hier tummeln sich einige "schwarze Schafe mit großen Ohren"

      Seit 2013 bin ich am Beobachten. Es hat noch keiner geschafft dem ehem. "Psycho- und Jura- Studenten ohne Abschluß" etwas in den Weg zu legen. Hier wird viel zu viel und viel zu unvorsichtigt geplaudert. Organisiert Euch und bestätigt Eure Identität wenn Ihr Sachen austauscht. Ein Urteil und eine Ausweiskopie oder mehr... Sucht jemanden unter Euch der es in die Hand nimmt.

      Jeder der Hilfe braucht ruft hier laut in die Menge
      Jeder der es überstanden hat, ist froh, dass er nichts mehr davon hört
      Fragt mal jemanden nach Hilfe, der verurteilt wurde und bezahlt hat. Gähnende Leere! Das sind aber diejenigen die was auf der Hand haben, die könnten Daten liefern.

      Oder geht doch alle zusammen zu einer Verhandlung. 10, 20, 50 oder mehr Personen
      das macht leider keiner, weil "alle denken an sich und keiner denkt an mich"

      In fast jeder Verhandlung wird gelogen (auch die Gegenseite)
      Lügen vor Gericht kann schlimme Folgen haben (bsp. Prozessbetrug...)

      Wer sammelt und sich organisiert wird Erfolg aber keinen Gewinn haben. Maximal eine Einsparnis weil er nicht bezahlen muss.

      Das ist der Grund, warum das Spiel keine Ende nimmt
    • Neu

      Nordlichter schrieb:

      Organisiert Euch und bestätigt Eure Identität wenn Ihr Sachen austauscht. Ein Urteil und eine Ausweiskopie oder mehr...
      Verflixte Kiste!
      Wie oft soll ich noch schreiben, dass man keine persönlichen Dokumente aus der Hand gibt oder gar durchs Netz versendet? Als ob nicht schon genügend gefälschte und missbrauchte echte Ausweise und deren Kopien zwecks scheinbaren Identitiätsnachweises für Betrugszwecke genutzt würden.
      Solange der Inhaber eines Ausweises einem nicht selber gegenübersteht und man mit eigenen Augen prüfen kann, ob es sich auch um dieselbe Person handelt, die auf dem Passbild ist oder sich ggf. auch eine Unterschriftsprobe zum Vergleich geben lässt, kann auch keine richtige Identitätsprüfung durchgeführt werden.



      #####################################################################################


    • Neu

      Das hast du natürlich RECHT.
      Sucht doch nach einer einfacheren Möglichkeit um "black sheep" auszuschließem.
      der grinst und schmeisst sich hintern Zug vor Lachen, weil keiner etwas auf die Reihe bringt.

      Tut mir Leid wenn ich es so grass schreibe aber so sehe ich es
      ich klick mich hier besser wieder aus
      das war 2013 und in jedem Folgejahr das selbe "Jeder steht sich selber im Weg"
    • Neu

      Nordlichter schrieb:

      Qay019 schrieb:

      Wenn meine Mutter Anzeige erstattet muss sie dann etwas wegen den angeblichen Manipulationen befürchten? Muss sie dazu überhaupt etwas sagen? Gerade eben wurde ja noch geschrieben dass das noch nicht strafbar wäre aber das sich auch ändern könnte. Wovon hängt das ab? Gibt es spezialisierte Anwälte in oder in der Nähe von Köln die sich mit soetwas auskennen?
      Letzte Nacht war Dunkel und voller Schrecken ;)

      [Moderation:
      User gesperrt.
      Seine Angaben entbehren jeglicher Grundlage. Ziel der Anmeldung ist wohl das scheinheilige Ausspionieren anderer User. Bei diesem User handelt es sich um dieselbe Person, die hier bereits unter dem Account Voegelchen angemeldet ist und in diesem Thread nahezu durchgehend mitliest.]
      Die Moderation hat hier eigentlich einen guten Einblick und macht mir den Eindruck, dass Sie sich darum bemüht FAKE zu sperren.Hier tummeln sich einige "schwarze Schafe mit großen Ohren"

      Seit 2013 bin ich am Beobachten. Es hat noch keiner geschafft dem ehem. "Psycho- und Jura- Studenten ohne Abschluß" etwas in den Weg zu legen. Hier wird viel zu viel und viel zu unvorsichtigt geplaudert. Organisiert Euch und bestätigt Eure Identität wenn Ihr Sachen austauscht. Ein Urteil und eine Ausweiskopie oder mehr... Sucht jemanden unter Euch der es in die Hand nimmt.

      Jeder der Hilfe braucht ruft hier laut in die Menge
      Jeder der es überstanden hat, ist froh, dass er nichts mehr davon hört
      Fragt mal jemanden nach Hilfe, der verurteilt wurde und bezahlt hat. Gähnende Leere! Das sind aber diejenigen die was auf der Hand haben, die könnten Daten liefern.

      Oder geht doch alle zusammen zu einer Verhandlung. 10, 20, 50 oder mehr Personen
      das macht leider keiner, weil "alle denken an sich und keiner denkt an mich"

      In fast jeder Verhandlung wird gelogen (auch die Gegenseite)
      Lügen vor Gericht kann schlimme Folgen haben (bsp. Prozessbetrug...)

      Wer sammelt und sich organisiert wird Erfolg aber keinen Gewinn haben. Maximal eine Einsparnis weil er nicht bezahlen muss.

      Das ist der Grund, warum das Spiel keine Ende nimmt
      Bist du selber betroffen oder woher gründet dein Interesse und Motivation dich seit 2013 mit dieser Thematik zu beschäftigen?